Modularer Anfang .... wirklich Anfang !!

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Sodafreak, 27. März 2012.

  1. Sodafreak

    Sodafreak Tach

    Hallo zusammen .


    Welche Grundausstattung wird für einen modularen und absoluten Neustart benötigt ?

    Tipps, Hinweise und kontruktive Kritik ausdrücklich erbeten .
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich persönlich würde mit einem einfachen monosynth in modular anfangen:
    vco, filter, vca, 2 envelopes, lfo und von da an weiter machen...
     
  3. Crabman

    Crabman aktiviert

    1.Gehäuse (am besten DIY billich)
    2.Stromversorgung/Busboard (Doepfer oder Tip Top Audio)
    3.VCO
    4.Filter
    5.VCA (Dual VCA am besten)
    6.Hüllkurve (am besten zwei oder besser ein Maths dazu,siehe unten)
    7.LFO (zweiten VCO kann man je nach Modell auch als LFO benutzen und vice versa)
    8.Multiples (oder Tip Top Stackkabel)
    9.Midi (oder stepsequencer je nach Anwendunswunsch)
    10.Make Noise:Maths (Das Teil auf meinem Ava.Beinhaltet verschiendenste nützliche Helferlein.Super für kleine und Startersysteme.Z.B.könntest Du Kanal 1 als CV steuerbare AD Hüllkurve,Kanal 4 als CV-LFO und Kanäle 2+3 als kleinen Mixer benutzen.)
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    3x VCO, davon 1x als LFO
    1x Noise
    1x Audio Mixer
    1x VCF
    1x VCA
    2x ADSR
    Rahmen mit Netzteil
    Keyboard

    im Grunde wie Minimoog

    Wenn man was richtig Feines haben will, sollte es das CotK Model 15 sein.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kommt drauf an, was du mit dem Modular Zeuchs machen willst. Klassisch mit VCA->VCO->VCF oder eher lieber ungewöhnlich?

    1x Maths reicht für nen absoluten Neustart auch schon aus. Dahinter noch ne FX Tretmine und :phat:
     
  6. Sodafreak

    Sodafreak Tach

    Kommt drauf an, was du mit dem Modular Zeuchs machen willst. Klassisch mit VCA->VCO->VCF oder eher lieber ungewöhnlich?

    1x Maths reicht für nen absoluten Neustart auch schon aus. Dahinter noch ne FX Tretmine und :phat:[/quote]


    Es geht einerseits um das Kennenlernen der Thematik und zum anderen auch um das Ausloten, da spielen beide Sachen sicherlich eine Rolle .
     
  7. Feldrauschen

    Feldrauschen bin angekommen

    ich würde eher schauen was für ne art von sounds du magst, und dann dementsprechend module zusammenstellen.
    das ist ja das schöne bei modular je nachbedürfnissen das system aufbauen zu können,.
    bei mir war gleich einiges an s u h und derbes effektzeugs dabei. auch ist diy nicht zu unterschätzen.
     
  8. Sodafreak

    Sodafreak Tach

    Macht ein Komplettsystem für den Anfang Sinn ?

    Wieviel müßte ich dafür anlegen ?
     
  9. a.xul

    a.xul Tach

    es kommt darauf an was du unter einem komplettsystem verstehst. das von "Sugar Baby" vorgeschlagene paket ist schon sinnvoll fuer den anfang. mit weniger hast du weniger bis gar keinen spass weil dir einfach die grundelemente eines synthesizers fehlen. natuerlich kannst du mit 1x vco, 1x vcf, 1x adsr und 1x vca schon rumdudeln. das macht dann ca. 10 minuten spass.

    das kommt darauf an was machen willst. bei doepfer kannst du schon relativ guenstig dein basic modularsystem zusammenstellen. bei cotk gibt man halt "etwas" mehr geld aus. informiere dich doch einfach bei bekannten herstellern wie viel die einzelnen module kosten und benutze den taschenrechner.
     
  10. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Was Dieter schreibt ist schon ganz sinnvoll und zur Orientierung für dich vollkommen ausreichend:

    http://www.doepfer.de/a100s_d.htm
     
  11. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Als Startpunkt sicherlich. Damit ist gewährleistet, daß Du zumindest schonmal was hören kannst.

    Die Frage ist eher, was Du damit machen willst: Jedes System, jeder Anbieter eignet sich von seiner eigenen Natur eher für bestimmte klangliche und musikalische Anwendungen. Daher gibt es gerade im 3HE-Bereich soviele Systeme, die Doktor Krankenschein-mäßig zusammengeschustert sind.

    Stephen
     
  12. Happy

    Happy Tach

    Probier doch mal bei netten Forumlern in deiner Nähe verschiedene Systeme aus.
    Da wird sich bestimmt jemand finden.
    So kannst du vielleicht die passende Startkonfiguration für dich finden.
     
  13. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Hallo
    was minimal ist, hängt auch von den verwendeten Modulen ab.

    Ich würde 2 VCOs , einen Lowpass-VCF, 1 ADSR und einen VCA als Minimum bezeichnen -
    (Netzteil und Tastatur mit Elektronik bzw. "MIDI To CV" vorausgesetzt)

    2 VCOs würde ich nemen weil man damit deutlich mehr anstellen kann als mit nur einem und einem speziellen LFO.
    Natürlich müssen die VCO dann auch einen entsprechend großen Frequenzbereich haben damit man sie auch als LFO nutzen kann.
     
  14. Schauhe auch mal oben rechts mit entsprechenden Schlüsselwörtern in "Erweiterte Suche" nach.
    Da gibts auch schon einige Threads zum Thema ...
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich würde klein anfangen und schon mit den modulen, die dir von den beschreibungen etc. am meisten gefallen... doepfer basissystem würde ich aus zwei gründen abraten, erstens zu viel für den anfang (gibt viele die ihre systeme aus frust wieder verkaufen), zweitens bekommst du dann auch kaum noch geld für so ein system, ev. 60% komplett, beliebtere einzelmodule davon ev. 70%.
     
  16. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    das
    und das


    ist ansonsten so als würdest du in nem forum fragen:
    "ich möchte gerne musik machen, mit was soll ich anfangen "
    pianisten werden sagen: mit piano
    Gitarristen werden sagen: mit gitarre
    :lol:

    das dritte wäre dann noch:
    Budget ? ;-)
     
  17. Crabman

    Crabman aktiviert

    Trotzdem gibt es bei Modularen ja einige Sachen,die man überhaupt erstmal braucht um einen Ton rauszubekommen.Ganz gleich was sein Ziel ist.Es klingt nicht danach als wenn er nur externe Signale nutzen will also kommt er selbst um einen Oszillator nicht herum.Egal ob digital oder analog.

    Man könnte sich natürlich auch erstmal mit sowas wie nem günstigen Microzwerg vergnügen.Da ist schon ne ganze Menge drin und man könnte sich dann noch ein kleines setup drumherum bauen,wenn man eine Ahnung bekommt,was einem noch fehlt.So mach ich das gerade.Mit dem Unterschied das das "kleine Drumherumsetup" jetzt natürlich größer geworden ist als geplant :lol:
     
  18. changeling

    changeling Tach

    Mit selbst oszillierenden Filtern oder Modulen wie Maths kommt man auch um einen Oszillator rum. Gerade wenn man nur Krach machen will.

    Ich habe aber irgendwie das Gefühl, dass Modularsysteme für Leute, die solche Fragen stellen, nichts sind. Klingt für mich nach totalem Einsteiger und ne Grundvorstellung sollte man schon haben.

    Ansonsten lässt sich das auch so beantworten:

    - Gehäuse
    - Netzteil und Busleitungen für die Module
    - Module (nach eigenem Gusto) :P

    Wen die Auswahl an Modulen erschlägt und keinen Bock hat sich durch Demos und Erfahrungsberichte zu wuseln, der kann immernoch Fertigsysteme ordern, wie COTK Model 15, Pittsburgh Foundation, Doepfer Basis 1 oder 2.
    Oder gleich nen Semi-Modularen wie Cwejman S1 MK II, Anyware Tinysizer oder eines der MFB Teile (Kraftzwerg, Microzwerg, Megazwerg),
    Oder Hersteller mit wenig Auswahl wie Buchla, Serge, Bugbrand oder MMM nehmen.
     
  19. Crabman

    Crabman aktiviert


    Mit Verlaub aber danach sehen so einige Monstersysteme nun nicht gerade aus.Eher so "collect them all"style :agent:
     
  20. aliced25

    aliced25 C64

    Wie wäre es denn mit nem Clavia Nord Modular bzw. Micromodular... für den Anfang ganz nett um erste Erfahrungen zu sammeln, da ist dann auch schon alles drin was man braucht. Wenn du dich da ein wenig eingearbeitet hast, dann weißt du auch welche Module in Hardware für dich Sinn ergeben... Einziger wehrmutstropfen ist halt das virtuelle strippenziehen....
     
  21. changeling

    changeling Tach

    Abgesehen davon, dass 'Collect them all' auch eine Grundvorstellung ist, zeig doch mal ein Beispiel. Die Monstersysteme, die ich so kenne, sehen schon durchdacht aus. Vielleicht abgesehen vom Deadmau5 System. :lollo:
     
  22. Feldrauschen

    Feldrauschen bin angekommen

    gerade doepfer ist grundsolide, und für einsteiger wg. gutem preisverhältnisses SEHR interessant.

    60 -70 eher 70%vom neupreis ist doch zum probieren super. hab da hier im forum auch sehr gute schnäppchen gemacht.
    ob da n kleiner kratzer auf m modul ist, ist doch schnuppe solange das teil funktioniert.
    kann da auch den mfb kraftzwerg schwer zum tüfteln empfehlen, da geht einiges für wenig geld. den dark energy gabs da noch nicht.
    den mfb habe ich auch zu anfang als "test pseudo modular", danach war mir klar: es MUSS modular sein.....
    heute 15u und voll zufrieden. dabei kratze ich nur on der obersten oberfläche... :roll:
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    zum kaufen super, zum verkaufen mist... ;-)

    das ding ist eben, viele leute kaufen sich so ein basis doepfersystem neu, testen dann rum ein paar wochen/monate und sind dann irgendwie gefrustet und verkaufen wieder mit viel viel wertverlust. das habe ich alleine hier im forum schon ein paar mal gesehen. und so ein system dann ausseinander zu nehmen und einzeln zu verkaufen ist ein pain in the ass, wie man so schön sagt. also lieber langsam anfangen, am besten gebraucht einzelne module kaufen (egal doepfer oder was auch immer), so wird der testweise einstieg nicht zum teuren kurzfristigen spass!!!
     
  24. AndreasKrebs

    AndreasKrebs bin angekommen

    Kleines Gehäuse, A-111-5 (entspricht dem Dark Energy ohne Midi) reinschrauben, feddisch. Vielleicht noch ein Midi/CV-Interface. Damit rumspielen und nach al Gusto erweitern.
    Andreas
     
  25. Moogulator

    Moogulator Admin

    so: modula
     
  26. Sodafreak

    Sodafreak Tach

    Danke an alle für die bisherigen Antworten .

    Ich bin im Moment dabei mir einen überblick zu verschaffen, die Möglichkeiten sind ja immens !! :selfhammer:

    Bei weiteren Fragen, frage ich einfach .... !!
     
  27. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Genau das ist das Problem. Früher gab es jahrelang gar nichts außer den Systemen aus den 1970ern, modulare Instrumente blieben immer ein unbezahlbarer Traum, und heute weiß man vor lauter Modulen, Herstellern, Funktionen und Geheimniskrämerei gar nicht mehr, für was man sich entscheiden soll -- zumal das wirklich interessante Zeug nach wie vor richtig teuer ist und Fehlentscheidungen verheerend sind.

    Das ist auch der Grund, weshalb ich mir derzeit nichts Modulares antun werde -- ist mir zuviel Hallas. Da arbeite ich lieber mit dem, was ich habe. Sieht nicht cool aus, funktioniert aber genauso gut.

    Stephen
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Würde ich über die notwendigen finanziellen Mittel und den Platz verfügen, so würde ich mir ein CotK System ähnlich wie das von Teilnehmer Phaedra zulegen. Ohne wenn und aber. Und ich weiß, wovon ich spreche.
     
  29. snowcrash

    snowcrash Tach

  30. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Also erst mal klären ob jemand Musik mit dem Ding machen will oder ob er nur eine Art Spielekonsole zum Krach machen sucht.
    Ich steig hier aus, diese Art der Zerfledderung einer Anfrage statt Hilfen, das ist mir zu blöd.
    EOD
     

Diese Seite empfehlen