Moog Synthesizer 15 Wertschätzung

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Tanja77, 3. Januar 2008.

  1. Tanja77

    Tanja77 Tach

    Hallo ich hoffe hier richtig zu sein und vielleicht kann mir jemand helfen, es geht um einen Moog Synthesizer 15 welchen ich aus dem Nachlass meines Großvaters erhalten habe. Ich selbst bin keine Musikerin und werde wohl auch nie eine. Der Grund warum ich nun hier schreibe ist einfach der ich möchte einmal wissen was genau diese Gerät zum jetzigen Zeitpunkt noch wert ist, ich habe schon gegoogelt und gesucht wie verrückt aber nirgendwo eine entsprechende Antwort finden können, ich weiß nun mittlerweile das dieses Gerät ziemlich selten ist und wohl auch im Wert recht hoch gehandelt werden würde wenn man es denn irgendwo noch findet aber wie gesagt es gibt keine genaue Auskunft über den derzeitigen Wert. Bei meiner Suche nach Moog etc. bin ich nun auf dieses Forum hier gestoßen und vielleicht weiß der eine oder andere Rat. Zum Gerät selbst: Das Gerät wurde von meinem Großvater über die Jahre gesehen sehr wenig benutzt da er selten zu Hause war (Musiker in der Volksarmee), es stand all die Jahre in seinem Musikämmerchen zwischen Tubas und Posaunen und ist optisch sehr gut erhalten und vollständig mit der Klaviatur (habe es mit dem Bild auf der Seite Moog Archives verglichen und sieht genauso aus) und diversen Unterlagen, ob es funktioniert weiß ich nicht ich mache es auch nicht an. Das Gerät wurde in den 70ern von unserer Verwandschaft aus dem damiligen Westen mit in den Osten zu meinem Großvater gebracht und seitdem ist es hier.

    Ich möchte dieses Gerät zum jetzigen Zeitpunkt nicht verkaufen ich erhoffe mir lediglich eine ungefähre Wertschätzung für den Überblick des Nachlasses. Die meisten Gutachter wissen leider noch nichtmal was das überhaupt ist und würden es wahrscheinlich als alten Elektroschrott einstufen!

    Vielen Dank im Voraus und viele Grüße!
     
  2. Bernie

    Bernie Anfänger

    Hallo Tanja!

    Der Preis ist natürlich immer abhängig vom Zustand.
    Wenn er Top gepflegt ist und alles gut funktioniert, bekommt man heute von einem Liebhaber ca. € 7 - 8.000 dafür.
     
  3. Tanja77

    Tanja77 Tach

    Herje ich hatte so mit 2000 gerechnet, aber ich weiß wirklich nicht ob er funktiniert ich trau mich nicht das Gerät anzuschalten, aussehen tut er noch genauso wie vor ca. 30 Jahren als wir ihn bekommen haben. Und es gibt tatsächlich Menschen die soviel Geld dafür bezahlen würden, ist immerhin ca. 30 Jahre alt!? Danke für die Information, und gibt es eigentlich Gutachter die sich mit der Schätzung solcher Geräte auskennen und anerkannt sind, an wen kann man sich da wenden.
     
  4. HPL

    HPL Tach

    denke die anerkanntesten gutachter für sowas findest du genau hier am board.

    denke auch das es aber besser wäre wenn das teil als elektroschrott durchgeht wegen steuer und ko. das kommt jetzt halt drauf an wie es mit erbteilung und so aussieht. kann ja auch sein das für dich ein rel. hoher preis von nutzen wäre.
     
  5. serenadi

    serenadi Tach

    Zunächst mal :hallo:

    Wenn so ein Instrument so lange Zeit nicht genutzt wird, wird das erste Einschalten eine derbe Enttäuschung sein.
    Die Elektronik wird wahrscheinlich funktionieren, aber es wird massiv Kontaktprobleme haben, neben kratzenden und nicht funktionierenden Reglern werden *wahrscheinlich* auch die meisten Buchsen keinen vernünftigen Kontakt mehr herstellen.

    Von daher müsste ein solcher *Gutachter* in der Lage sein, erst einmal die gröbsten Kontaktprobleme zu beseitigen, um beurteilen zu können, ob die Elektronik als solche einwandfrei funktioniert.
    Die Kabelverbindungen über die Buchsen sind nun einmal das A und O bei einem Modularen.

    Ein Liebhaber würde aber eine umfangreiche Restauration in Kauf nehmen, es könnte den von Bernie anvisierten Preis aber drücken.

    _
     
  6. Tanja77

    Tanja77 Tach

    Mir ist eine realistische Wertschätzung wichtig welche man von einem Fachmann bestätigt bekommt, Erbrechtliche Dinge spielen dabei ersteinmal keine Rolle.

    Einschalten werde ich das Gerät nicht da ich und auch sonst niemand in der Familie sich damit auskennt. Das Gerät wurde aber bis vor knapp 2 Jahren noch mehr oder weniger regelmäßig vom Großvater benutzt und ich gehe mal davon aus das es grundsätzlich funktionieren sollte, da er technisch versiert war und mit Sicherheit wusste was er da tut, verstaubt ist es auch nicht da es immer abgedeckt dagestanden ist.

    Ich würde das Gerät einem Fachmann zur Verfügung stellen um es genau zu begutachten und gegebenfalls zu warten, dieser müsste aber wirklich seriös sein und über Referenzen in diesem Bereich verfügen, da das Gutachten evtl einmal von einem Gericht anerkannt werden müsste. Der Preis dafür sollte auch im Rahmen bleiben und nicht den Wert des Gerätes überschreiten.

    Grüße Tanja![/quote]
     
  7. Bernie

    Bernie Anfänger

    Lasse ihn doch einfach mal durchchecken und überholen, danach bekommst du für ein gut funktionierendes Gerät auch entsprechend mehr Geld.
    Kannst dich mit dem Moog vertrauensvoll an Rudi Linhardt wenden, der ist spezialisiert auf Vintage Moog Moog. Er kann auch ein entsprechendes Gutachten erstellen.

    www.lintronics.de
     
  8. Bernie

    Bernie Anfänger

    Genau DAS ist ja der Grund, warum er so hoch gehandelt wird, es ist halt schon ein seltenes Stück Zeitgeschichte.

    Für 2000 Euro kaufen ihn alle Moogfreaks hier, ohne einen Funktionstest und ungesehen, denn das ist schon der Schrottwert...
     
  9. Tanja77

    Tanja77 Tach

    Möchte das Gerät ungern verschicken, am besten wäre es hier dies vor Ort zu begutachten oder evtl mangels der hierfür vielleicht nötigen Apparaturen mit einer Abholung (natürlich gegen Vorlage der Personalien und entsprechendem Leihvertrag oder ähnlich). So in etwa dachte ich mir das.
     
  10. Bernie

    Bernie Anfänger

    Der einfachste Weg ist doch, das Ding einfach mal dort abzugeben (Nähe Nürnberg), denn für so ein feines Gerät kann man auch mal ein paar Kilometer fahren. Es gibt auch nicht viele Leute, die ein Gutachten erstellen können, das auch von einem Gericht bestand hat. Lintronics ist seit vielen Jahren DER Spezialist für Moog, da führt kein Weg dran vorbei.
     
  11. Hallo Tanja,

    gibt es denn Fotos vom System ? Sind zwar dann nicht aussagekräftig, weil man nicht in das innere sehen kann.

    Also ich würde auf jeden Fall mal "vorsichtiges" Interesse bekunden, da ich ein Moog System mir früher oder später zulegen möchte (egal ob jetzt Clone/Nachbau oder das Original).

    Habe auch mittlerweile ein wenig Kenntnis über die Materie erworben... Steht das System in Halle ?

    Wegen Versand gebe ich dir recht, das ist ein wenig heikel, vorallendingen weil man nicht weiss, was dort lose ist und wie der Zustand im Einzelnen ist.

    Generell, wenn es dir um "Maximierung" der Bewertung geht --> ich empfehle auch Rudi; geht es dir eher darum dass es in gute Hände kommt, und nicht so um das Geld, ist der "hier" im Forum gut aufgehoben, egal ob jetzt bei mir oder jemand anderen.

    Wir haben einige hier im Forum, die solche Systeme gerne restaurieren und dann auch nutzen und nicht "gewinnoptimiert" verkaufen.

    Ich vermute mal, dass es dir auch darum geht, dass es in in Gute Hände kommt.
     
  12. tomcat

    tomcat Tach

    @Tanja: Bernie ist sicher der Moogspezialist hier, der hat auch sowas. Ihm kannst da vertrauen was er sagt.

    Kaufen würdens hier sicher einige (auch ich), darum gehts dir ja nicht.

    Eine Wertschätzung hast ja eh schon mal von-bis bekommen, wenn du damit weiter was tun willst musst dich halt entscheiden was du tun willst. Und wenn du die Schätzung für was anderes brauchst solltest das auch sagen, dann fällts etwas einfacher hier eine Aussage zu treffen ala Restaurieren oder nicht usw. Wenn du ihn eh behalten willst brauchst es ja von keinem Gutachter schätzen zu lassen, oder? ;-)
     
  13. C0r€

    C0r€ Tach

    solches vintage gear altert schneller wenn es überhaupt nicht benutzt wird, daher geht mit einer langen lagerung nicht unbedingt eine entsprechende wertsteigerung einher. Nichtbenutzung ist nicht gerade gut, dann aber auch unter umständen wieder besser als live einsatz. 2 Jahre nichtbenutzung ist ja nicht allzu lange, da sollte noch alles funktionieren. Probleme wird es bestimmt mit kratzenden Potis geben, aber das geht bei Benutzung wieder weg. Wichtig sind auch die Lagerungsbedingungen (Temperatur, Feuchtigkeit etc.)
     
  14. Tanja77

    Tanja77 Tach

    Also es ist tatsächlich so das es mir nicht vorrangig um den Verkauf des Gerätes geht, jedoch sage ich ganz ehrlich ab einem gewissen Betrag werde ich sicherlich darüber nachdenken. Als ich gelesen habe das so etwas bis 8000 Euro bringen kann war ich schon geschockt und bin ins grübeln gekommen, damit hätte ich nicht gerechnet. Ich werde mir nun erstmal in Ruhe überlegen was ich damit mache. Morgen wird sich das Gerät ein Intressent anschauen und evtl. weiß ich dann schon mehr.
     
  15. HPL

    HPL Tach

    oh man wie recht du hast. :lol:
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Member Synthfrau ist übrigens auf der Suche nach einem Moog, also sie würde ihn sicher gern nehmen, ist sicher am besten das direkt zu machen..

    Nurso, weil es da kürzlich einen Thread zu gab, ansonsten haben viele ja schon gesagt, was los ist. Der kleine Moog 15 ist heute auch schon einiges Wert..

    <a href=http://www.sequencer.de/syns/moog>Moog</a> ist schon speziell,.
    Lass dich nur nicht übers Ohr hauen von wegen "alter Schrott". Das wichtige ist nur: Muss funktionieren - Wenn nicht, gibts auch Leute, die ihn wieder hinbiegen können.

    Lass die Leute ruhig kommen, sowas muss man nicht verschicken. Ich habe mein System gelegentlich transportiert, einmal ist ein Poti abgebrochen und so weiter.. Generell kann man aber ein Cabinet noch ganz gut versenden, dazu die Knopfseite mit viel weichem Zeugs abdecken und so weiter. Man darf da einfach nur nicht zu wenig Schutz-Weichzeugs drummachen..
     
  17. Bernie

    Bernie Anfänger

    Hallo Tanja!
    Laß dir das alte Ding nicht "schlechtreden", unter 6.000 würde ich ihn keinesfalls hergeben. Das ist der derzeitig übliche Marktpreis, in etwa das Gleiche müßte man heute auch für ein ähnlich bestücktes Roland System 700 Laboratory-Unit bezahlen.

    Der Moog Model 15, ist nicht nur das Top-Modell der Moog Single-Cabinets, sondern es stammt auch aus der letzte Baureihe.

    Gegenüber den Vormodellen Model Ip, Model 10 und Model 12, verfügt das Model 15 bereits über den neuen stimmstabilen VCO #921, der ja auch in den Systeme 35 und 55 verbaut ist und er hat die bessere Filterbank. Außerdem hat er mehr VCOs und ist insgesamt am sinnvollsten in der Modulbestückung.

    Es wäre aber schade, wenn ihn ein wohlhabender Sammler kauft und der schöne Moog, neben vielen anderen wertvollen Instrumenten, für immer in einem düsteren Keller verschwindet.

    In einem Musem wird er zwar vielen Leuten zugänglich, aber dafür ist der Moog eigentlich doch auch zu schade. Wenn er mal technisch nicht mehr reparabel ist, kann man ihn dort immer noch für die Gaffer aufbahren.

    Es gibt auch immer wieder Händler, die versuchen werden, dir die Kiste billig abzuschwätzen, um das seltene Stück kurz danach auf ebay in Gold aufzuwiegen zu lassen.

    Gerade im Osten war ein Moog 15 doch etwas Einmaliges. Kaum jemand hatte damals einen Moog Modular in der DDR, das konnte sich doch niemand leisten.
    Überlege mal, wie sehr der Moog deinem Großvater ans Herz gewachsen war und was er vielleicht gewollt hätte.

    Wenn Du also was Gutes für den Moog tun willst, dann verkaufe ihn an einen netten Musiker, der dieses wunderschöne Gerät auch zu schätzen weiß. Jemanden, wo er mit Liebe gehegt und gepflegt und auch wieder zu Musikmachen eingesetzt wird.
    Auch wenn du dann vielleicht ein bischen weniger Geld dafür bekommst, so ist es doch ein schönes Gefühl, ihn in guten Händen zu wissen.

    Vielleicht zauberst du deinem Opi ja ein leichtes Lächeln ins Gesicht, wenn er von seiner Wolke da oben mal herunter schaut und sehen kann, das sein geliebter Moog, wieder ein nettes Plätzchen gefunden hat. Also überleg dir gut, was du tun möchtest.

    (Nein, ich möchte ihn nicht kaufen)

    Liebe Grüße

    Bernie
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wie Synthfrau drüben sagte: "Mehr Mädels an die Maschinen", oft nur eine kleine Frage des "ruck gebens" ;-)

    Aber nur, wenns generell interessiert, Musik..

    Nur mach bitte keinen Stehrumski draus, also was, was nur als Möbel oder Erinnerung da rumsteht, da wäre er sicher lieber gern bei einem heißhungrigen Musiker, der sich den sehr sehnlich wünscht.
    (und, ja - Ich bin da auch schon bedient, also keine Sorge)

    Meine Empfehlung ist: Der sollte da hin, wo er gebraucht wird, möglichst einer der ihn nicht einfach bei Ebay meistbietend verschleudert..
     
  19. tomcat

    tomcat Tach

    Fotos wären mal schön. Nur der Neugier halber.
     
  20. Bernie

    Bernie Anfänger

    So sieht ein Moog 15 in der Standardbestückung mit FFB aus.

    [​IMG]

    Es gab auch wenige Systeme vom Model 15, bei denen die Festfilterbank (oben links) nicht eingebaut war. Die Festfilterbank war damals immer aufpreispflichtig, sie war nach dem Sequenzer 960 das zweitteuerste Moog-Modul überhaupt. Hab sogar noch irgendwo ne olle Preisliste vom Funk hier herumliegen.

    noch einer:

    [​IMG]
     
  21. serenadi

    serenadi Tach

    Wenn Du damit auf meine (und anderer) "Warnung" im posting anspielst, war es doch genau das, was ich verhindern wollte - nämlich daß jemand ankommt, das Gerät einschaltet und sagt "das tudet ja jar nüscht", nur weil ein paar Buchsen keinen Kontakt mehr machen (was im Übrigen wenig mit Staub zu tun hat).
    Und daß am Ende jemand aufgrund dessen das Gerät der Tanja77 für 'nen Appel und 'nen Ei abschwatzt.

    Eventuell auftretende Störungen sollten halt erstmal beseitigt werden, bevor man sowas zum Verkauf anbietet.
     
  22. Bernie

    Bernie Anfänger

    Nöö, mein Kommentar war nicht für dein Posting gedacht..
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gute Idee ;-) man sollte nichts überstürzen
    Du weißt auf jeden Fall jezt schon mal, was Du da für eine "Wertanlage" in den Händen hälst. Und es war gut, daß Du hier zum Forum gefunden hast.

    Wenn Du dich nicht nicht getraust, das System in Betrtieb zu nehmen, würd ich dir einfach mal vorschlagen, dich mit Bernie zu treffen und gemeinsam das System zum Leben zu erwecken (sprich, Dir zeigen zu lassen, wie man so ein Teil bedient). Ich kenn den Bernie zwar auch nicht persönlich, aber in diversen Fachzeitschriften hab ich ihn mehmals entdeckt (als gern befragten Fachonkel etc. sozusagen :) )

    Und wenn dann die ersten wunderbaren Klänge des Moog wieder ertönen....wer weiß, vielleicht wirst Du dann ja auch eine Synthfrau, die vom Moogfieber befallen wird und eine gewisse Sinnlichkeit im Umgang mit einem Moogsystem entdeckt. Ist sehr schön der Gedanke :D
     
  24. herw

    herw Tach

    nun mach ihn mal nicht so alt ;-)
     
  25. tomcat

    tomcat Tach

    @Bernie: Ich weiss schon wie so ein System generell aussieht

    Ich wollte mal Tanjas sehen ;-)
     
  26. Bernie

    Bernie Anfänger

    Danke :D

    Aber mit 53 Jahren sind immerhin schon fast 2/3 der Lebensuhr abgelaufen.

    tick-tack-tick-tack....
    ;-)
     
  27. tomcat

    tomcat Tach

    Wir würden uns um deinen Nachlass liebevoll kümmern :mrgreen:


    Aber wie war das noch mit Udo Jürgens und so. Mit 66 Jahren... da fängt das Leben an... ;-)
     
  28. Bernie

    Bernie Anfänger

    Aber das weiß ich doch, ihr ollen Erbschleicher.
    Wird alles verschenkt, an mittellose Musiker...


    Dann suche ich mir erst mal ne knackige 18-Jährige Freundin....
     
  29. serenadi

    serenadi Tach

    äh, hallo, entschuldigung .... ich wäre da etwas mittellos ....
    :roll:


    tick-tack-tick-tack....

    _
     
  30. Bernie

    Bernie Anfänger

    Gib mir bitte noch ein paar Tage, ich bin ja noch nicht unter der Erde.


    Fahr doch zum Kaffeetrinken nach Bad Ems:

    http://aliens-project.de/blog/?p=311
     

Diese Seite empfehlen