Moog Voyager - Rack oder Taste ?

Hallo

Ich lieb


Hallo

Ich liebäugle ja schon etwas länger mit dem Voyager.

Jedoch konnte ich mich bis jetzt noch nicht so recht,
zwischen der Rackversion oder der Tastaturversion entscheiden.

Da die Rackversion ja ca. 1000 Euro billiger ist, frage ich mich,
ob da wirklich nur die Taste fehlt oder ob es sonst noch irgendwelche Einschränkungen
gegenüber der Tastaturversion gibt.

Vielleicht kennt sich da ja jemand aus ?

mfg
 

PDT

|||||
die cv inputs fehlen auch.

die soll man beim rack optiona


die cv inputs fehlen auch.

die soll man beim rack optional nachkaufen können, hab sie bei moogmusic allerdings noch nicht gesehen.

Ich wollte auf mein pad auch nicht mehr verzichten...
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
[quote:4ad3c758cb=*Recyler*]Hallo

Ich lieb


Recyler schrieb:
Hallo

Ich liebäugle ja schon etwas länger mit dem Voyager.

Jedoch konnte ich mich bis jetzt noch nicht so recht,
zwischen der Rackversion oder der Tastaturversion entscheiden.

Da die Rackversion ja ca. 1000 Euro billiger ist, frage ich mich,
ob da wirklich nur die Taste fehlt oder ob es sonst noch irgendwelche Einschränkungen
gegenüber der Tastaturversion gibt.

Vielleicht kennt sich da ja jemand aus ?

mfg
Ich würde die Rackversion nur dann nehmen, wenn Du einfach aus Platzgründen nicht anders kannst oder als Erweiterung für die Keyboardversion..
Die Tastatur vom Voyager ist wirklich sehr gut und kann ja auch Midimäßig alles. Nach einer gewissen Eingewöhnungsphase möchte ich aufs Touchfeld nicht mehr verzichten, denn gerade so ein Mini lebt ja von den vielfältigen Modulationen. Ist halt doch was anderes, wenn man das komplette Bedienpanel so direkt vor sich hat.
Mir würde am Rack einfach was fehlen, das ist halt ein Kompromiss...
 
die http://www.sequencer.de/syns/moog Moog Philosophie ist ja auch so, passt halt mehr zu ein

die http://www.sequencer.de/syns/moog Moog Philosophie ist ja auch so, passt halt mehr zu einem KEyboard, daher gabs ja auch nicht so viele Racks bei http://www.sequencer.de/syns/moog Moog..

Performance und einstimmig..

ein Thread zu einem ähnlichen Thema..
www.Sequencer.de/synthesizer/viewtopic. ... highlight=
 

keenK

....
Hallo Recyler,

ich habe mir den Voyager RME zum damaligen


Hallo Recyler,

ich habe mir den Voyager RME zum damaligen Einführungspreis von 1.700,- Euro geholt. Sicherlich auch aus Platzgründen, aber die Einsparung von über 1.000,- Euro war auch mit ein Grund. Der RME hat von Hause aus das "Blue Backlit Panel", also die blaue stufenlos regelbare Hintergrundbeleuchtung des gesamten Panels. Nachrüsten kann man über die Accessory Ports die CV Expander. Zudem sind alle Funktionen des normalen Voyagers vorhanden, inklusive aller programmierbaren Parameter des Touchpads.
Entweder bietet Moog dieses als externe Lösung demnächst an, oder man nimmt ein anderes Touchpad, z.B. das Korg Chaos Pad. Ausprobiert habe ich das noch nicht, aber sämtliche Parameter sind über Midi oder die Accessory Ports als CV steuerbar. Denkbar wäre da auch eine Ansteuerung über ein entsprechendes Reaktor-Ensemble.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
[quote:15b7a68991=*keenK*]Der RME hat von Hause aus das *Blu

keenK schrieb:
Der RME hat von Hause aus das "Blue Backlit Panel", also die blaue stufenlos regelbare Hintergrundbeleuchtung des gesamten Panels.
Sehr lecker, gefällt mir saugut, das hätte ich an meinem Signature auch gerne.
keenK schrieb:
Nachrüsten kann man über die Accessory Ports die CV Expander.
Den VX hab ich am Keyboard sogar noch zusätzlich dran, es macht den Voyager dann zum semimodularen Synthie. Ist trotzdem bei der Rackversion von den Möglichkeiten her deutlich eingeschränkt. Wenn man den Voyager voll in ein Modularsystem integrieren möchte, dann fehl was (er ist ja die ideale Steuerzentrale).

keenK schrieb:
Zudem sind alle Funktionen des normalen Voyagers vorhanden, inklusive aller programmierbaren Parameter des Touchpads.
Entweder bietet Moog dieses als externe Lösung demnächst an, oder man nimmt ein anderes Touchpad, z.B. das Korg Chaos Pad. Ausprobiert habe ich das noch nicht, aber sämtliche Parameter sind über Midi oder die Accessory Ports als CV steuerbar. Denkbar wäre da auch eine Ansteuerung über ein entsprechendes Reaktor-Ensemble.
Ist ne andere Sache.
Das Moog Touchpad reagiert aber völlig anders als das Kaoss-Pad.
Es verändert die Werte nicht nur an den unterschiedlichen Positionen, sondern reagiert auf Induktion, es erkennt auch, wie viele Finger man auflegt. Wenn man ein oder mehrere Finger auf das Touchpad legt und die dabei etwas fester andrückt, kann man sehr feinfühlig Modulationen (oder sonstwas, man kann ja alles frei zuweisen) auslösen, da die Auflagefläche sich ja verändert.
Ich nutze das beispielsweise sehr gerne, um durch unterschiedlichen Druck die Klänge im Panorama wandern zu lassen oder für LFO-Speed oder, oder, oder...
Das Kaoss-Pad kann nur X/Y-Achse über Midi, das wäre ne ganz andere Sache. Sowas geht natürlich auch, aber es ist nicht vergleichbar.
Das Touchpad nehme ich mittlerweile auch für Drumsounds und Percussionzeugs, ist sehr geil, mit den Fingern da drauf herumzuklopfen...

Aber egal wie Du Dich auch entscheidest, der Voyager ist mit Sicherheit immer eine gute Wahl, die man wohl kaum nochmal bereut. Und mit blauer Beleuchtung und den edlen Holzseitenteilen, macht die Rackversion auch richtig was her.
 

Plasmatron

Moderator
Nur wird dir die blaue Beleuchtung im Studio nicht viel brin

Nur wird dir die blaue Beleuchtung im Studio nicht viel bringen. Sobald das licht leuchtet piepst es wie Sau. Habe mit dem Rudi darüber gesprochen und der meinte , das sei normal und deswegen auch nur auf der Bühne zu gebrauchen, als hingucker ( und die alten Säcke bei Moog sind ja eh schon taub , zitat ). . . . Ich drehe die im Studio nur an wenns mal lauter wird, das muß schon sein

Das Touchpad ist schon sehr genial, stell dir vor du hälst einen Ton gedrückt und tippst dann auf dem Touchpad Rythmisch den Filter auf ect... ist auch nicht mit Midi zu emulieren, da daß Teil analog auch sehr knackig ins GEschehen eingreift und macht den Moog erst zum Voyager - man muß davor sitzen und am besten zwei Pedale an den Füßen, das rockt - mit dem Fuß zB den Cutoff und mit der Hand den Spacingregler
 
[quote:32714d9108=*Plasmatron*]Nur wird dir die blaue Beleuc

Plasmatron schrieb:
Nur wird dir die blaue Beleuchtung im Studio nicht viel bringen. Sobald das licht leuchtet piepst es wie Sau. Habe mit dem Rudi darüber gesprochen und der meinte , das sei normal und deswegen auch nur auf der Bühne zu gebrauchen, als hingucker ( und die alten Säcke bei Moog sind ja eh schon taub , zitat ). . . . Ich drehe die im Studio nur an wenns mal lauter wird, das muß schon sein
Komisch, hat immer gedacht das liegt an billichen Bauteilen. Aber Computertastaturen sind da ja kein Vergleich für... :?:
 

island

Modelleisenbahner
Also ich m

Also ich möcht auf das blaue Leuchten nicht mehr verzichten :P

Aber im ernst, die Tastatur und Touchpad sind auch meiner Meinung nach, na ja fast, Pflicht. Ok sicher nich billig, aber allemal besser, als sich später ärgern wie doof (komm natürlich auch noch die Wheels dazu - oder weg ;-) )! Ne die RE Version wär für mich keine Alternative.

Aber wie Bernie schon sagt, "Aber egal wie Du Dich auch entscheidest, der Voyager ist mit Sicherheit immer eine gute Wahl"
 

island

Modelleisenbahner
[quote:e00830b54b=*Plasmatron*]Aber du kannst best

Plasmatron schrieb:
Aber du kannst bestätigen, das es piepst ? oder
Meinst Du die "Beleuchtung" ? Ja, wenn man diese ganz "Aufdreht" schon :? Rudi hat mir auch gesagt das ist normal :? (a ha ... na dann) Also hab ich von Rechts nach Links gedreht bis das Pfeifen weg war :P Is jetzt zwar nich ganz so hell, dafür blendet es auch nicht mehr :roll:

Ansonsten piepst er nur wenn ich will das er piepst (obwohl das brummen mir beser gefällt ) ;-)
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
[quote:6939abb017=*Plasmatron*]Nur wird dir die blaue Beleuc

Plasmatron schrieb:
Nur wird dir die blaue Beleuchtung im Studio nicht viel bringen.
Ich hab immer die Schwanenhalsleuchte an, da würde man das blaue Licht dann eh nicht mehr so sehen. Geil isses aber schon, dieses blau...
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
[quote:811b5b22d5=*Plasmatron*]Das Touchpad ist schon sehr g

Plasmatron schrieb:
Das Touchpad ist schon sehr genial, stell dir vor du hälst einen Ton gedrückt und tippst dann auf dem Touchpad Rythmisch den Filter auf ect...
Jaaaaaa..
Plasmatron schrieb:
am besten zwei Pedale an den Füßen, das rockt - mit dem Fuß zB den Cutoff und mit der Hand den Spacingregler
Ich hab grad ein Wah-Wah Pedal dran und spiele ein paar Funky-Bässe damit ein -das kommt auch nicht schlecht.
 

hugo.33.im_toaster

|||||||||||
nebenbei bemerkt: die blaue Optik des PolyEvolver KBs gef

nebenbei bemerkt: die blaue Optik des PolyEvolver KBs gefällt mir auch schweinisch gut.

PS: Für Weihnachtsgeschenke an meine Adresse, Angebote bitte per PM. Danke.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
[quote:03ac11de04=*hug-o-lator*]nebenbei bemerkt: die blaue

hug-o-lator schrieb:
nebenbei bemerkt: die blaue Optik des PolyEvolver KBs gefällt mir auch schweinisch gut.

PS: Für Weihnachtsgeschenke an meine Adresse, Angebote bitte per PM. Danke.
Jo, wo soll ich die eine blaue LED denn hinschicken?
 

PDT

|||||
[quote:84a91a60cd=*Bernie*]
Das Moog Touchpad reagiert aber


Bernie schrieb:
Das Moog Touchpad reagiert aber völlig anders als das Kaoss-Pad.
Es verändert die Werte nicht nur an den unterschiedlichen Positionen, sondern reagiert auf Induktion, es erkennt auch, wie viele Finger man auflegt. Wenn man ein oder mehrere Finger auf das Touchpad legt und die dabei etwas fester andrückt, kann man sehr feinfühlig Modulationen (oder sonstwas, man kann ja alles frei zuweisen) auslösen, da die Auflagefläche sich ja verändert.
Was ich hier auch immer gerne mache:

Man legt nur einen finger auf das touchpad und auch nur ganz zaghaft.

Wenn man jetzt mit der gleichen, oder besser der anderen hand eine fingerspitze nach der anderen an das voyager metalgehäuse hält, kann man die A-achse (also die kapazitätssgeschichte) relativ genau steuern, hat aber bessere kontrolle über die x und y achse auf dem touchpad, da jetzt ja nicht die ganze patschehand da draufliegt.
 

island

Modelleisenbahner
[quote:456bcfd4e2=*PDT*] da jetzt ja nicht die ganze patsche

PDT schrieb:
da jetzt ja nicht die ganze patschehand da draufliegt.
Das is eh nich so Tool die "ganze" Flosse draufzuhauhen ;-)

Aber stimmt schon mit der Zeit find ich das Pad besser als die Wheels und witzig is auch darüber den DotCom Kram zu steuern (und sei es nur den Sequenzer zu starten - mach schon Eindruck ;-)).
 

°

|||
Oh ja, sehr lecker die Kleine.

Kann man beim Rack das Tou


Oh ja, sehr lecker die Kleine.

Kann man beim Rack das Touchpad (oder andere Controller) extern anschließen ?
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
[quote:75cccbedb4=*

° schrieb:
Oh ja, sehr lecker die Kleine.

Kann man beim Rack das Touchpad (oder andere Controller) extern anschließen ?
nur über Midi ein Kaoss-Pad. Das originale Moog Touch-Pad mit 3 Achsen gibts noch nicht einzeln als Controller.
 

°

|||
[quote:e112d3c4e7=*Bernie*]
nur


Bernie schrieb:
nur über Midi ein Kaoss-Pad. Das originale Moog Touch-Pad mit 3 Achsen gibts noch nicht einzeln als Controller.
... das habe ich befürchtet. Das bedeutet 1k €uretten für ein Touchpad. :sad:
Danke Börnie
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
[quote:464df662e2=*

° schrieb:
... das habe ich befürchtet. Das bedeutet 1k Eurouretten für ein Touchpad. :sad:
Danke Börnie
und eine wirklich gute Tastatur und mehr In- und Outputs und Pitchbend/Modwheel und ein Lämpchen.... :roll:
 

TROJAX

|||||||||||
Ausserdem macht für mich auch nur die Tastatur Version den R

Ausserdem macht für mich auch nur die Tastatur Version den Reiz für den Voyager aus. Wenn´s ´n Rack sein soll dann würde ich mir eher de Se-1 von Studio Electronics kaufen und viel besser geldmäßig wegkommen.

Für mich ist der Voyager momentan der schönste Synthesizer überhaupt. Hab ihn im Laden stehen sehen, sieht viel edler aus als auf irgendwelchen Bildern.

Ein Traumsynth, aber leider ´ne menge Geld.

Schade nur das er eine Stimme hat ! Deswegen kommt für mich der Andromeda eher in Frage. Obwohl ich look und Verarbeitung lange nicht so toll finde wie beim Voyager. War regelrecht entäuscht als ich das Teil im Laden sah.

Und beim Sound tut sich da auch nicht soviel, kann sein das der Voyager etwas breiter klingt, aber der Andro kann viel mehr, und hatt 16 Stimmen.

Aber irgendwann werd ich mir den Andro kaufen das steht fest ! :tralala:
 
A

Anonymous

Guest
[quote:64fed683de=*mOnOphOniC*]Wenn´s ´n Rack sein soll dann

mOnOphOniC schrieb:
Wenn´s ´n Rack sein soll dann würde ich mir eher de Se-1 von Studio Electronics kaufen und viel besser geldmäßig wegkommen.
Was ein Vergleich, der SE-1 soll ja nicht so prall sein. :roll:

Da kannste auch direkt nen MFB Synth 2 holen. ;-)
(und noch mehr sparen)
 

island

Modelleisenbahner
[quote:500d8dedab=*mOnOphOniC*]

Für mich ist der Voyager


mOnOphOniC schrieb:
Für mich ist der Voyager momentan der schönste Synthesizer überhaupt. Hab ihn im Laden stehen sehen, sieht viel edler aus als auf irgendwelchen Bildern.
Genau, das is er :P


:oscar: :oscar: :oscar: :oscar: :oscar: :oscar: :oscar:
 

TROJAX

|||||||||||
[quote:b9b8ab9cf2=*sonicwarrior*][quote:b9b8ab9cf2=*mOnOphOn

sonicwarrior schrieb:
mOnOphOniC schrieb:
Wenn´s ´n Rack sein soll dann würde ich mir eher de Se-1 von Studio Electronics kaufen und viel besser geldmäßig wegkommen.
Was ein Vergleich, der SE-1 soll ja nicht so prall sein. :roll:

Da kannste auch direkt nen MFB Synth 2 holen. ;-)
(und noch mehr sparen)
Wie gut das Klangeindrücke in erster Linie subjektiv sind. :roll:
 


News

Oben