MP Festplattenfragen

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von Orgel, 9. Februar 2009.

  1. Orgel

    Orgel Tach

    Hallo,

    ich habe einen MacPro und habe mir überlegt demnächst die Festplatten auszutauschen. Dazu bin ich aber zu diversen Ansätzen gekommen wovon sich zwei nun gefestigt haben.

    Einmal diese:
    1 x Festplatte 250GB für das System
    2 x Festplatte 500GB, RAID1 für Daten

    Oder so:
    1 x 250/500GB für das System
    1 x 500/1000GB für Daten

    Ich hatte mir gedacht, das man bei der ersten Sache, mal das mit dem RAID bzw. dem spiegeln ausprobiert, also die Daten auf eine Platte haut und eine Kopie des ganzen auf der anderen landet. Nun will ich da aber nicht irgendwie so eine Karte rein bauen, sondern das mit dem Bordmitteln des MacPros bewerkstelligen. Weiß jetzt aber gar nicht ob das wirklich Sinn ergibt oder ob das vielleicht langsam ist. Weiß einer mehr davon?

    Derzeit habe 3 x 320GB drin, einmal System, Daten und dann noch eine die Leer ist :)

    Leider bin ich so einer der nie Backups macht oder so etwas. Deswegen dachte ich das so eine gespiegelte Festplattensache ganz gut wäre?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wenn du mit Leopard arbeitest, kannst du das Sichern doch über Timemachine erledigen. Da brauchst du kein Raid. Interne Platten würde ich eher konventionell aufbauen, insbesondere für Audio und schlicht noch extern was dransetzen für Backups, oder intern eine Platte als Backup und die dann tauschen.

    Unter 750GB würde ich aber nun auch nicht arbeiten pro Platte.
    Die haben grade gute Preise. Es passen 4 Platten rein. Damit geht schon was. 250GB ist heute klein und verstehe auch nicht wieso..
     
  3. Orgel

    Orgel Tach

    Hallo,

    ja ich glaube auch das ich mit einer normalen Backupplatte da besser aufgehoben wäre.

    Die Timemachine finde ich aber nicht so gut. Oder vielleicht habe ich es nicht richtig verstanden...da werden doch mehrere Revisionen der Datei angelegt? Also wenn ich ein Musikstück habe woran ich 3-4 Monate arbeite, werden immer die ganzen Zwischendateien mitgespeichert? Da weiß man ja dann gar nicht mehr was los ist.

    250GB für eine Festplatte wo nur System, Programme und Nutzereinstellungen drauf sind, ist doch nicht verkehrt?

    Ansonsten geht das schon ganz gut ins Geld da die professionellen Laufwerke immer 30% teurer sind und außerdem habe ich nicht so viele Daten :)

    Aber vielleicht ist das ja ganz gut:
    250GB System
    750GB Daten
    1000GB Timemachine

    ?
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Denk an die Performance. Das ist bei HD Kram also bei Audio meist wichtig.

    TimeMachine kann man einstellen. Das nutzt die Platte so, wie sie ist. Die Zwischendateien werden nach dem Schreiben wieder gelöscht. Die entscheiden nur während einer Sicherung. Er arbeitet weiter dran, wenn er Saft hat.

    250GB: Wieso? Viel geht ins System, auch viele Daten. Den Pfad für verschiedene Daten kann man ja ändern iTunes und so..
    Aber ich würde die Platte definitiv nicht kleiner wählen, ich wüsste nicht wozu. Welchen Vorteil soll das haben? Du brauchst den Platz eh.
    Ich hab da zzt auch ne 160er drin, würde heute aber ne 750er reinbauen. Passen aber nur 2 rein. Also irgendwann wird auf 1T oder so raufgeschoeben oder so, je nach dem wann ich wechsle. Dieses Jahr aber nicht.

    Naja, die HDs kosten nicht so viel mehr im VERGLEICH, das System und deren Platte im laufenden Betrieb zu tauschen inkl Authorisationsgeeier. (Carbon Copy Cloner)!
    Daher würde ich grade die Hauptplatte nicht zu klein machen, eher die anderen, da man dort nur umkopieren muss.

    Verstehe halt nicht, weshalb so rum. Eher klappt es andersrum und das zu sparende Geld ist nicht wirklich so dick im Vergleich. Da würde ich schlicht nicht sparen. Lohnt nicht und nervt recht bald.
     
  5. Orgel

    Orgel Tach

    Ich verstehe das noch nicht ganz. Angenommen man hat dann eine Festplatte mit 750GB als Systemlaufwerk...das ist doch Verschwendung. Ich komme da derzeit auf knappe 100GB und habe wirklich sehr viele Programme, die auch nicht mit Umfang geizen. Meine Dokumente sind alle auf der anderen Festplatte. Oder meinst du man sollte seine Dateien auf der Systemfestplatte speichern? Ich dachte es wäre immer besser die Arbeitsdateien auf einer separaten Festplatte zu haben, gerade wenn man viel mit Audio und Video rummacht? Vielleicht ist das aber mittlerweile auch Schnee von gestern, dann hast du natürlich recht.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich weiss nicht, wie du deinen Rechner organisierst, denn es hat auch damit zu tun. Es ist total sinnvoll, wenn die Systemplatte etwas Reserve hat. Dabei sprechen wir von ein paar GB Platz, die am besten einfach da sind.

    Dazu reden wir von Dokumenten, Bilderkrams, iTunesgelumpe und den ganzen App-Support, Sampleinhalte von div. Apps wie Logic und so weiter.

    Kann man anders machen, aber würde systemnahe Dinge da lassen und reine Daten (Musik, inkl mp3s in itunes, Bilder..) auf Datenpartition packen. Der Rest ist immernoch genug und landet auf der Systemplatte und das aktuelle Projekt vielleicht oder Gerödel mit Video und Co. Da ist man schnellstens dankbar für ein paar GB Rödelfreiheit. Es schadet auch nicht, wenn man gewisse Dinge auf der Sysplatte hat. Most Wanted eben. Ich bereue es, dass ich noch so ne kleine Platte hab, hab aber keine Lust auf die Auth-Orgie.

    Es ist also eine Frage deiner Orga. Verstehe aber auch nicht, wieso man sie unbedingt so klein haben will oder muss, kann man aber tun.

    Einen Nachteil sehe ich aber nicht, etwas Reserve zu haben. Wenn man ein guter Wegräumer ist, geht das auch mit deiner Idee, klar.
     
  7. Orgel

    Orgel Tach

    Naja, ich bin so ein Mensch der immer den Schreibtisch voll haut, wenn alles voll mit Icons ist einen Ordner «sortier das doch mal» drum macht, und das Spiel von vorne los geht, bis man dann den ganzen Kram irgendwo ablegt oder einfach mal löscht. Von daher die seit langem verfolgte Idee alles schön auf eine andere Platte packen, die man zur Not auch mal unkompliziert an einen anderen Rechner ran hauen kann.

    Aber mal noch so eine Frage:

    Würde es beim MacPro Sinn ergeben eine Timemachine oder Backup-Festplatte im Gehäuse selbst zu haben oder sollte man das extern machen? Platz wäre ja irgendwie da und es ist auch komfortabel. Auf der anderen Seite kreiselt die die ganzen vielen Stunden am Tag mit und wird genauso beansprucht wie das Original. Besser extern?
     

Diese Seite empfehlen