MPC ( 500 ) als Sequenzer für externe Synths?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Anonymous, 19. Oktober 2012.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hab auf yt bis jetzt nur Videos gefunden, die zwar zeigen / erklären wie MIDI aufgenommen wird, aber noch keines, das zeigt wie MIDI bearbeitet wird ( ob das wirklich komfortabel geht, oder eher so eine "Notlösung / Gefummel" ist...).
    Wie sind denn da die Erfahrungen? Konkrete Frage : wie aufwendig ist es, eine Basslinie per Controller einzuspielen, und dann nachträglich ein paar Noten zu editieren ( nicht nur timing, sondern auch Tonhöhe, Notenlänge und Position )?

    jjOS für die 1000 scheint eine grundsätzliche Empfehlung zu sein, aber ginge das auch mit der 500 ?
     
  2. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

    Re: MPC als Sequenzer für externe Synths

    Also ich kann jetzt direkt nur was zur 2000xl sagen (die jjos 1k ist in der Post :P), aber das sollte im groben nicht viel anders sein als bei der 1000.
    Der Step Editor sieht auf den ersten Blick ziemlich abstossend aus, ist aber ziemlich gut zu bedienen. Je mehr man den benutzt desto leichter fällt das Navigieren in der Sequenz.
    Du kannst Noten ändern/löschen/kopieren/einfügen, deweiteren kannst Du die Velocity und Notenlänge ändern.
    Aber auch die ganzen Events kannst Du da bearbeiten, also Mod-Wheel, Bends, MIDI-CCs usw.

    Zur 500 kann ich nur sagen, das Du damit evtl nicht glücklich wirst weil die etwas eingeschränkter (weniger Pads, kleineres Display, usw.) ist als die 1000er. Ausserdem liest man viel von Leuten die die 500er und 1000er beide in den Händen hatten das die 500er einfach nur abstink was Verarbeitung und Handling angeht. Hab aber schon 500er für 250.-- gebraucht gesehn, also wenns Geld knapp ist kann man damit schonmal MPC Terrain betreten und sich vielleicht dann die 1000er zusammen sparen ;-)

    Viele Grüße,

    Sascha
     
  3. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

    Re: MPC als Sequenzer für externe Synths

    Das liegt im sekunden Bereich.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: MPC als Sequenzer für externe Synths

    cool, klingt ja schonmal recht gut :lol:
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich hab den Titel mal etwas verändert, um besser in die MPC500 Richtung zu gehen - scheint im Moment für ein kleines Setup eine Option zu sein / werden...
     
  6. beaty

    beaty Tach

    Ich hatte beide Geräte mal,MPC 500 und 1000.

    Die MPC 500 ist nicht multitimbral im Midi-Out Modus.
    D.h. alles wird über den gleichen Kanal raus geschickt. Du kannst damit also nur ein Instrument ansteuern.
    Ich wollte es erst auch nicht glauben, ist aber so.
    Die Midi-Bearbeitung auf der MPC 500 ist auch wirklich sehr unkomfortabel.

    Die MPC 1000 mit JJ OS ist dagegen genial! Multitimbral, 2x Midi Out usw.
    Schau die besser mal die 1000er an.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    aua
    was / wie meinst Du dass genau ( fehlende features oder langer Weg dorthin )?
    ist auch eine Option
    Danke für deine Ausführungen!!!
     
  8. motone

    motone eingearbeitet

    was, echt? man kann doch pro track den midi kanal einstellen! muss ich nachher mal testen...
    naja, durch das display können nur zwei events gleichzeitig angezeigt werden, ansonsten unterscheidet sich die bearbeitung eigentlich nicht.
     
  9. Zolo

    Zolo Tach

    Kann das jemand bestätigen ?
     
  10. beaty

    beaty Tach

    Oh, ich glaube ich habe mich geirrt. Die MPC 500 kann wohl bei Midi-In nicht verschiedene Kanäle, bei Midi-Out wohl schon.
    Ggf. einfach mal die Anleitung bei Akai runter laden, da sollte es auch drin stehen.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    hab ich gerade gemacht - da gibt es auch eine Möglichkeit bei Midi-In zwischen ALL und 1 bis 16 umzuschalten ( bei Midi-Out kann man auch den Kanal ändern ).

    Seh ich das richtig, dass eine grafische Übersicht nur mit jjOS möglich ist - im Manual ( sowohl MPC500 als auch 1000 ) sieht man nur Abbildungen der Eventliste?
     
  12. deeptune

    deeptune bin angekommen

    Hallo,
    da die 500er kein grafisches Display hat (nur zweizeiliges Zeichendisplay) geht hier nur das Editieren per Eventliste. Ist fummelig, aber machbar. Ich habe Miditracks fuer die 500er immer am Rechner editiert und dann in die MPC importiert. Midi arrangieren an der 500er ist eher nicht so die Sache.
    T.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    MIDI am Rechner ist genau was ich nicht mehr will ;-) Wenn ich das richtig sehe, ist also eine MPC1000 mit jjOS im Grid Edit die Waffe ( da scheint mir auch eine Electribe MX nicht mithalten zu können von der Übersicht / Darstellung her )...
     
  14. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Das geht mir genau so, Rechner ist bähhhh!

    Aber Vorsicht, verkaufe deine EMX lieber nicht vorher!
    Die Bedienung der MPC muß man mögen :? , und so intuitiv wie die EMX ist nix anderes.

    Die MPC muß erstmal richtig eingestellt werden, so zusagen "Vorkonfiguriert".
    Daran ist so mancher verzweifelt.

    Gib mal bescheid wenn Du eine hast, und wie es läuft.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    EMX kann ich keine verkaufen, ich bin gerade erst in der Entscheidungsphase... :lol:
    hab aber schon diversen brauchbaren Input erhalten!
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Frage an alle, die sowohl auf der MPC als auch auf der Electribe gearbeitet haben : wie schnell / übersichtlich / komfortabel können MIDI Spuren, die von extern eingespielt wurden auf beiden Systemen bearbeitet werden ( Noten verschieben, Notenlänge ändern, Noten einfügen )?
     
  17. beaty

    beaty Tach

    MPC 1000 mit JJOS sehr gut und auch grafisch möglich. Siehe auch JJOS Anleitung
    MPC 1000 original OS, in der Listenansicht auch sehr praktisch, da der Text angezeigt wird. Siehe Akai Anleitung.
    MPC 500 , wie 1000 mit org. OS nur das die Ansicht und die Steuern unpraktischer ist.

    Electribe ist auch sehr schnell. Man hat aber keine textuelle Übersicht sondern sieht immer nur den einen Parameterwert des einen Steps den man verändern möchte.
    Man ist damit aber durchaus sehr schnell für einzelne Veränderungen.

    Wenn es um Sequenzing geht dann kann ich auf jeden Fall noch die Yamaha RM1x empfehlen, meines Erachtens einer der besten günstige Midi-Sequenzer!
    Yamaha RS 7000 kann das gleiche und Samples und noch mehr!
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    @beaty : Danke, ist das auch live ( bei laufendem Sequencer möglich )?
     
  19. beaty

    beaty Tach

    Die Live Geschichte.

    Das weiß ich nicht für alle Geräte.

    Electribe kann einiges Live, ich weiß aber nicht ob auch Parameter Step-Edit.
    MPC, glaube ich ehr nicht das die Live editieren kann. Sowohl JJOS als auch Akai wahrscheinlich nicht, aber alles nur Mutmaßung.

    Die RM1x kann kein Live-Edit.
    RS-7000 kann wohl auch Live-Edit, ich weiß aber nicht genau was alles.

    Wer weiß mehr?
     
  20. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Nein, die Yamahas müssen meines Wissens nachgestoppt werden, leider!

    Die RS7000 nicht?
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    hm, laut Manual kann die Electribe Notenhöhe und Gate time live veränedrn - zumindest steht dort nichts von "Betrieb stoppen" wie bei anderen Punkten...
     
  22. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

    Also MPC bis 2k xl kann nicht in der laufenden Sequenz in den Step-Editor.
    1k jjos kann ich nächste Woche was zu sagen.
     
  23. Zolo

    Zolo Tach

    Wie er schon sagte: die Rs7000 kann ja mehr. Ich meine der Listeneditor würde in Live gehen ?? Weiß nicht mehr genau.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    da bin ich schon gespannt!
     
  25. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

    So, hab die 1k, jjos1 ist drauf.
    Also man kann jetzt zwar während der Wiedergabe in den Step Editor wechseln, aber solang die Sequenz läuft kann man leider nicht auf die Events gehen und was ändern.
    Hab jetzt aber nicht soviel mit rumgespielt, müßte mir auch mal die jjos Doku ansehn, kann gut sein das da doch irgendwas möglich ist, wenn ichs finde geb ich laut ;-)
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    aha, danke für die Info.
    jetzt mal die Frage an die Electribe user : kann ich bei der MX im laufenden Betrieb, Tonhöhe , Velocity und Gatetime ändern?
     
  27. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

    Update: Hab den Grid-Editor gefunden, man kann im Betrieb was ändern, scheint aber nicht ganz so einfach zu sein, muß mal weiterlesen ;-)
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    mh, es scheint als wäre dieser Teil des hardware sequencing deutlich anders ( vielleicht sogar schwieriger ) als in software...
    im grunde kann das jede daw - clip im loop laufen lassen und dann Noten ändern, löschen, hinzufügen.
     
  29. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

    Naja, man muß aber auch berücksichtigen das die MPC eine 'Einspielmaschiene' ist und keine 'Programierstation' wie ein TR-Style oder xox/303 Sequencer.
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    das war nicht nur auf die MPC gemünzt - bei der Electribe scheint das ja auch nicht "zu 100%" zu funktionieren - und das war auch nicht abwertend gemeint, war eher eine Erkenntnis, die mir so langsam kommt!
     

Diese Seite empfehlen