MPC-60 Frage zu OS V3.1

Dieses Thema im Forum "Groovebox" wurde erstellt von fanwander, 26. April 2010.

  1. fanwander

    fanwander ||||||||

    Hallo,

    ich habe einen ASQ10 (quasi den MIDI-Sequencerteil der MPC60) und überlege mir welche vorteile das OS3.1 der MPC für den MIDI-Sequencer bringt. Der größte Nachteil am Standard OS ist, dass man bei laufender Sequenz den MIDI-Kanal einer leeren Spur nicht ändern kann. Geht das dann beim OS3.1?

    Gruss, Florian
     
  2. fanwander

    fanwander ||||||||

    Niemand hier der die MPC60 mit OS V3.1 kennt?
     
  3. micromoog

    micromoog Poggio delle Faine ist fein

    ich habe das OS in der 60er drin, aber den o.g. Fall noch nie ausprobiert...werd diese Woche auch nicht dazukommen...
     
  4. fanwander

    fanwander ||||||||

    Das hab ich natuerlich schon, aber da steht das bei den new features garnicht drin, und bei der Detailanleitung nur, dass man den MIDI-kanal da ändern kann. Da alle Anleitungen auf Roger Linns Seite von der MPC-60II ausgehen, mein ASQ101 aber einer MPC-60 MkI entspricht, kann es sein, dass das schon beim Schritt von MKI auf MkII geändert wurde und daher keine Erwähnung mehr bei den New Features ist.

    Naja, ich hoffe auf micromoog. Sonst frag ich dann im MPC-Forum nach.
     
  5. micromoog

    micromoog Poggio delle Faine ist fein

    Afaik sind MK1 und Mk2 nur im Gehäuse unterschiedlich, seitens des letzten Akai-OS (also nicht Linn 3.1x) sollten -zumindest die upgedateten- gleich sein (2.5xy ?).