MPD 26 Probleme mit Aufnahme

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von Edmund, 25. September 2012.

  1. Edmund

    Edmund -

    Ich habe heute meinen MPD 26 bekommen.
    Ich habe den Controller per USB an meinen Laptop angeschlossen und wollte eine Drumspur in Cubase aufnehmen.
    Ich kann zwar über den Controller Battery 3 in Cubase ansteuern, aber ich kann nicht aufnehmen.

    Muß ich meine Buttons für Record, Play und Stop vom MPD 26 erst konfigurieren ?
    Oder benötige ich für die Aufnahme ein MIDI-Kabel ?

    Wieso funktioniert zwar das Spielen auf den Pads aber die Aufnahme nicht ?

    Ich versteh das nicht !!!!

    Bitte helft mir !!!!
     
  2. Vielleicht "Record" in Cubase drücken und dann die Pads bearbeiten?
    Signal kommt ja an, muß nur noch aufgezeichnet werden.
     
  3. Edmund

    Edmund -

    Ja, aber wie bearbeite ich die Pads ?
    Die Bedienungsanleitung des MPD 26 ist ja recht dürftig.
    Und wieso muß ich den Record button bearbeiten, die anderen Tasten des MPD 26 funktionieren doch auch ohne Bearbeitung ?
     
  4. Das MPD sendet beim Drücken auf die Pads verschiedene Notennummern über USB an Cubase.
    Diese Signale (vorausgesetzt, daß das MPD als MIDI-Controller konfiguriert ist) kann Cubase
    nach Drücken auf die Aufnahme-Taste aufzeichnen.

    Daß das MPD und die Übetragung funktioniert zeigt doch, daß Du Battery antriggern kannst.
    Fehlt also nur noch, in Cubase auf Aufnahme zu drücken.

    Vielleicht hilft auch ein Blick ins Cubase-Handbuch.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    könnte sein, das du cubase erst auf MTC stellen musst, bevor die start/stop von der MPD richtig interpretiert werden.

    funktioniert nun mal nicht direkt dieses bedienfeld, bei vielen Geräten, obwohl man es erwarten würde. :floet:
     
  6. Edmund

    Edmund -

    Ja, und wie stelle ich Cubase auf MTC?
     
  7. Das Starten/Aufnehmen muß doch nicht von der MPD ausgelöst werden.
    Einfach Cubase im Programm mit der Maus auf Record/Aufnahme schalten (da gibt es sicher einen roten Knopf, der
    mit dem Mauszeiger bedient wird).
    Dann möglichst rhythmisch mit den Fingern auf den Pads der MPD trommeln.

    Nach einiger Zeit die Aufnahme beenden.

    Das Handbuch empfehle ich nach wie vor als Lektüre.
     
  8. Edmund

    Edmund -

    Wenn ich mit der Maus in Cubase recorden muß, dann brauch ich aber auch keinen Controller.

    Ich habe jetzt festgestellt, wenn ich beim Controller auf record drücke, dann sehe ich im Display CTRL 119, wenn ich auf drücke, dann steht im Display MIDI START.
    Aber was mache ich mit diesen Informationen?
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Manuals lesen!
    ich tippe auf den falschen Modus beim MPD - MidiMachineControl wird wohl sein, was Du brauchst?!

    Du musst zwischen ZWEI Arten von Controllern unterscheiden!
    1. Controller, die Midi Noten an deinen Computer senden ( Masterkeyboards, MPD und so )
    2. Controller, die deine Software bedienen ( APC, Mackie und so )

    statt mit der Maus auf "Record" zu clicken geht sicher auch ein keyboard shortcut ( Stern im Nummernblock oftmals ) ;-)
     
  10. Edmund

    Edmund -

    JA, MMC hat der MPD , aber was fange ich damit an ?

    Wenn ich am MPD auf "zurück" drücke erscheint im Display CTRL 115, bei "vorwärts" CTRL 116, bei "stop" CTRL 117, bei "play" CTRL 118 und bei "record" CTRL 119.
    Das hat doch etwas zu bedeuten ?
    Wenn der MPD diese Tasten hat, dann muß man doch auch Cubase damit steuern können.

    Jetzt habe ich mir eh schon einen MPD gekauft, weil ich Angst hatte mit dem MPC nicht zurecht zu kommen und dann ist das so ein Schei...!!!

    Ein MPC wäre da doch einfacher gewesen, der braucht keinen PC, keine Software die man konfigurieren muß und einen Sequenzer hat er auch, womit das Einspielen von Drums doch leichter zu sein dürfte.
    Wenn ich beim MPD immer in Cubase mit der Maus oder einer Tastenkombination zuklicken muß, dann spiele ich meine Drums gleich mit der Tastatur des Motif ein.
    Das funktioniert dann einfacher. Außerdem muß ich beim Motif nicht so hammermäßig auf die Tasten klopfen, wie beim MPD !!!
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    das bedeutet, dass der MPD im Ctrl Modus ist und nicht im MMC Modus - mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit erwartet Cubase aber MMC Befehle zum Starten, Stoppen, Recorden und Spulen ( bin kein Cubase user ) ...

    wenn der MPD im MMC Modus ist, sollte dass dann von der MPD aus steuerbar sein!

    grundsätzlich wird sich aber eine Interaktion mit Cubase nie ganz vermeiden lassen, egal ob Maus oder Tastatur!!!
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest


    du hast "punch in + punch out" vergessen :lollo:
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    merkste was :mrgreen:

    lies mal ein wenig, was MTC und MMC in sachen MIDI ist. ich gaube, das musst du im cubase, config einsteen, das die MTC werte verarbeitet werden. d.h. könnte auch nur ein häckchen weit weg sein. hab aber kein cubase mehr am laufen.

    ist es denn nicht egal, wie die rec im cubase triggerst? ob nun * + enter -> gaube ich oder mit der mouse oder du legst eben punch in + out + overdubs fest. musst in cubase eh für neue spuren, selbige selektieren -> zumeist mit der mouse :floet:
     
  14. Edmund

    Edmund -

    Dieser kleine Ausflug in die Welt der Controller hat mir nur eins gezeigt !
    Finger weg davon !!!
    Warum sollte ich mir die Arbeit am Beat produzieren selbst schwerer machen ???
    Ein Controller ist vielleicht etwas für einen DJ, aber nichts für mich.
    Das Spielen auf den PADS ist keinesfalls schöner oder besser als auf meinen Motif XS 7 !!!
    Im Gegenteil, auf die PADS des Controllers muß man draufschlagen, das man überhaupt kein Rythmusgefühl mehr hat. Gott sei Dank habe ich mir keinen MPC gekauft !!!
    Obwohl, der hat ja wieder einen Sequenzer. Aber den hat mein Motif auch .
    Das Spielen mit den Fingern auf den Pads finde ich keineswegs toll.
    Außerdem lassen sich mit einem MPD, MPC usw. niemals solche ryhtmische Beats produzieren, wie du sie in RMX Stylus vorfindest.
    Und am PC lassen sich diese Rythmen auch viel einfacher und effektiver editieren.

    Ich schicke den MPD 26 heute wieder retour und nehme mir ein USB-Audio-Interface dafür.
    Denn das brauche ich im Gegensatz zum MPD wirklich um Aufnahmen machen zu können.

    Dann werde ich mich mit meinen Motif XS mal besser auseinandersetzen, das Handbuch durcharbeiten, usw.
    Ein Bekannter hat mir gezeigt, wie man mit einem Keyboard, RMX Stylus und Omnispehere im Handumdrehen echt geile Beats machen kann.
    Wenn man dann noch auf einem 27 " iMac machen kann, ist das natürlich eine tolle Sache.

    Ich finde die ganze Hardware lohnt sich einfach fürs Recorden zu Hause überhaupt nicht.
    Mit meinen Motif XS 7 habe ich eigentlich das ganze Equipment in einem Gerät: Keyboard, Sythesizer, Drumcomputer, Sequenzer und Sampler in einem Gerät.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    :harhar: :supi:

    also doch ne Tribe EMX :floet:
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    leg 3 pfennige drauf und kauf ne Ultranova!
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    nicht bös sein ABER : wenn Du den Motif zum Einspielen verwendest - wie weiss denn dann dein Sequencer, dass er aufnehmen soll? da musst Du ja wohl auch auf irgendwelche Knöpfe drücken? und wenn Du mit dem Motif in Cubase einspielen willst hast Du dein Problem der Interaktion mit Cubase auch noch nicht gelöst...

    Das MPD26 Manual zu lesen war wohl zu aufwendig - wie hast Du denn den Motif gelernt?
     
  18. Edmund

    Edmund -

    Ja, klar muß ich beim Motif auf die RECORD Taste drücken um den Sequenzer zu starten.
    Das funktioniert eben beim MPD 26 nicht !!
    Ich weiß, der MPD ist auch nur ein Controller.

    Zum Kontrollieren brauche ich aber nicht ein extra Gerät, wozu auch?
    Wenn ich am Motif spiele, dann kontrolliere ich auch am Motif, das funktioniert immer noch am einfachsten.
    Hab beim Motif auch eine Zeit gerbaucht, ich habs halt nicht so mit Bedienungsanleitungen lesen.

    Aber beim MPD 26 muß ich zuerst, die Transporttasten am Gerät konfigurieren, dann auch noch in Cubase anpassen.
    Und für was. Nur damit ich dann einen Controller habe, den ich eigentlich nicht brauche.
    Mit den Pads eine ordentliche Begleitung einzuspielen ist extrem schwierig und mühsam.
    Und es wird nie so gut klingen, wie bei einem Drumcomputer oder Software.
     
  19. Edmund

    Edmund -

    was soll ich mi ner Tribe ? Ich hab doch den Motif !
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    naja, ganz ohne Anleitungen wird es selten gehen, wir haben Dir ja ein paar Hinweise gegeben, woran es liegen könnte.
    Wenn Du den Controller eh nicht brauchst erhebt sich die Frage, warum Du ihn gekauft hast und auch warum Du uns bei Deinem Problem um Hilfe bittest, aber dann lamentierst, dass Du eh keinen Controller brauchst?

    probier es doch mit Rosen züchten!
     
  21. Mach' bloß keinen Mist.
    Ich bin auch im Rosen-Forum angemeldet!
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    ach...manchmal hab ich das forum genau dafür lieb :lollo:
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    edmund:

    könntest Du uns Dein Alter verraten?
     

Diese Seite empfehlen