Mulittracker oder wav. player für live-playback?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Deutlicher, 30. September 2006.

  1. Deutlicher

    Deutlicher Tach

    Hi, ich brauche neben gesang und gitarren ein playback. (stereo 44khz. unkomprimiert, das so wiedergegeben werden soll wie ich es einspiele, also ohne effekte etc...)

    jetzt überleg ich mir ob ich mir z.b. den edirol r 9 kaufen soll.

    https://www.thomann.de/de/master_stereorecorder.html

    erscheint mir aber sehr teuer.
    aber mein keyboarder muss schnell nach ende und vor allem übersichtlich die tracks weiterschalten können.
    alternative wäre, dass ich z.b. einen multitracker mit der stereospur des

    playbacks belege.

    https://www.thomann.de/de/mehrspur_kompaktstudios.html
    der tascam dp 014 ist 100euro billiger als der edirol r9 und hat gleich eine 2 gb festplatte drin.

    mein soundberater sagt aber, dass das laden eines tracks mit dem multitracker bis zu 30 sekunden dauern kann .(ein unkomprimierter wav-song von z.b. 5 min länge)

    ist das richtig? was würdet ihr für ein reines stereoplayback empfehlen?
    hat jemand erfahrung mit multitracker? ein cd-player ist mir für die
    wiedergabe zu unsicher. dat ist out. minidisc gibts ebenfalls nicht mehr.
    beim r9 habe ich ja noch ein mikrofon dabei, dass ich eigentlich mitbezahle aber eh nicht brauche.

    danke für eure antworten
     
  2. palovic

    palovic Tach

    Also ich habe bei live Acts immer den Korg D-12 mitgenommen um lange Atmos und Spache einzustreuen, es stimmt zwar das es recht lange dauern kann bis so ein Multitracker einen neuen Track lädt (zumindest für Live Verhältnisse) aber ich hab es immer so gemacht das ich mehrere Tracks gleichzeitig den unterschiedlichen Spuren zugeordnet habe, Anfang und Ende mit Trackmarks gekentzeichnet und bei der wiedergabe dann nur den jeweils gewünschten Track scharfgeschaltet (die anderen Spuren gemuted) wenn der Track fertig war habe ich die einfach umgeschaltet und bin mit den locatortasten wieder zum Anfang gesprungen. Naja und wenn dann die jeweiligen Tracks alle fertig waren hatte ich ja noch die subspuren zur Verfügung (die dürften andere Mehrspurrekorder auch bieten) auf denen ich weiteres Material gespeichert hatte. Damit entfallen die Ladezeiten eigentlich völlig da mann alles quasi unter einem Track speichern kann.
    Ein guter Dj Cd Player ist meiner Meihnung nach eigentlich auch sehr sicher, aber eigentlich auch genauso teuer wie ein Mehrspurgerät und lezteres kann man ja auch immer mal zu anderem einsetzen.
     

Diese Seite empfehlen