Nahfeldbereich Monitore - Pro/Kontra

devilfish

||||||||
Moin Moin ans Forum...

Hatte vor meine lange genutzten Tannoy Reveal 601P mal gegen etwas höherwertiges aus zu tauschen. Zwingend müssen die neuen jetzt auch aktiv werden, da sich mein Verstärker verabschiedet hat.

Hatte die Fluid Audio FX8 hier, die haben mir vom Sound her direkt zugesagt. Leider rauschten die und hatten Trafobrummen.

Ein wenig Tiefgang fände ich ganz geil, darauf würde ich wirklich nicht mehr verzichten wollen, nachdem ich die FX8 hier hatte. Alternativ würde ich sogar später einen Subwoofer nachkaufen.
Der Raum ist groß genug für so ein Teil.

Ich werf jetzt einfach mal ein paar Kandidaten, mit welchen ich mich informationstechnisch beschäftigt hatte, in den Raum. Die Reihenfolge ist irrelevant.

- Yamaha HS8
- Eris E8
- Adam T7V
- M-Audio M3-8
- Mackie MR824
- Kali Audio LP-8
- Genelec 8020 DPM
- Mackie XR624
- KRK Rokit RP8 G4


Mein Sitzabstand ist variabel zwischen 1,3 und 1,8 Meter. Wandabstand beträgt aktuell 40-50cm. Ist auch variabel.
Hinter den Lautprechern hängen aktuell 15cm dicke Breitbandabsorber. Einen Meter breit und zwei Meter hoch.
Raumtuning ist im Gange, leider fehlt aktuell der Goldesel im Keller.

Womit ich zu meiner abschließenden frage komme. Um einen guten merklichen Sprung machen zu können (von den passiven Tannoy 601P) muss man da zwangsläufig 1000€ pro Stück auf den Tisch legen? Ich persönlich fand die FX8 von Fluid Audio schon um Klassen besser, gerade was die Ortung, Trennung und Auflösung anging. Der Tiefgang war auch super. An die Teile hätte ich mich gewöhnen können.

Reichen 700€ für 2 neue „brauchbare“ Monitore oder kann man das getrost komplett vergessen mit dem Budget ?
 

xtortion

|||||
Auch wenn die bescheuert aussehen, such mal nach Monkey Banana Turbo 8. Ich finde die in der Preisklasse sehr gut und trotz 8er Pappe haben die auch noch Mitten und rauschen nicht übertrieben. Hatte die damals zusammen mit den Yamaha HS 8 bestellt und die Yamaha danach zurückgeschickt.
 
aps klassik . ganz klare ansage an alle ! near-feelds auf dem markt , und das ganze für 995,-

haben was räumlichkeit ! und bass wiedergabe so ziemlich alles hinter sich gelassen , was ich bei digital audionetworx in berlin ausprobiert hab.

(adam, neumann, genelec, pmc, hedd)

ich wollte dort "höchstens" 3000 für nearfeelds ausgeben , die :

- leise , sehrsehr leise , immer noch linear und transientenfest in der wiedergabe sind (mein arbeitsradius ist ca. 2 m)
- einen guten ! bass haben , ich mag keine subs, und schon garnicht in verbund mit nearfeelds
- hervorragende räumliche ortung

die einzigen die mir besser gefallen haben , und auch noch gerade so im budget waren , sind die psi audio a-17 mred

da war mir das "besser gefallen" aber auf keinen fall !! die differenz von knapp 1200 euro wert

ich würde die aps umbedingt mal ausprobieren .
 

Thx2

|||||||||||
Du solltest in ein ein großes Fachgeschäft gehen und Probehören, alles andere macht eigentlich keinen Sinn.
Und um deine Frage zu beanworten, ja ich würde 2000€ investieren wenn du es dir leisten kannst.

Es macht keinen Sinn sich teures Equipment hinzustellen und dann 500€ Lautsprecher zu benutzen.
Das sieht man leider oft. :D
 

shiroiyuki

UFO Kapitän
Dann werf ich doch mal die APS Coax in die Runde wenn hier soviele APS Fans vertreten sind. ;-)
Kannst später noch einen Sub10 dazustellen wenns nach unten nicht reichen sollte.
 

devilfish

||||||||
Du solltest in ein ein großes Fachgeschäft gehen und Probehören, alles andere macht eigentlich keinen Sinn.

Es macht keinen Sinn sich teures Equipment hinzustellen und dann 500€ Lautsprecher zu benutzen.
Das sieht man leider oft. :D
Da ist was dran.. an Autoreifen spart man ja auch nicht.. ist der einzige Kontakt zur Straße.. sieht man aber auch sehr oft.. vermeintlich teure Kisten mit X Kilometer Laufleistung und dann 60€ Reifen drauf.. da muss ich mich ernsthaft mal am Kopf kratzen.

Ich hab und will aber keine 2000€ hinlegen. Echt nicht. Auf 1000€ (also 500 pro Stück) könnte ich mich noch weich klopfen lassen..

Das nächste Problem ist: ich hab aktuell gar keine abhöre.. jetzt mal noch 2-3 Monate sparen wäre also auch echt bitter.. :sad:
 

Thx2

|||||||||||
Nun ich würde aufjedenfall dann mal welche in diesem Preissegment Probehören gehen, wenn sie dir zusagen ist ja gut und wenn nicht musst du ja nichts kaufen und kannst noch weiter sparen.
In dieser Preisklasse kann ich dir nichts empfehlen ich kenne nur die Yamaha HS8 die hab ich hier am Multimedia PC aber fürs Studio würde ich mir die nicht holen.
 

shiroiyuki

UFO Kapitän
ja nee.. der Beyerdynamic DT770 Pro ist zum mal rein hören ok.. aber nix auf Dauer.. da fliegt einem ja das Hirn weg.. das geht gar nicht.. da bekomm ich ne Macke von, wenn ich sowas zu lange auf hab..
Ja, wem sagst Du das, geht mir genauso...

Allerdings werd ich nie den Tag vergessen an dem die APS Coax meine HS-80 abgelöst haben, ich hab auf einmal Sachen gehört die ich vorher nicht wahrgenommen habe... wirklich krass.
 

devilfish

||||||||
Auch wenn die bescheuert aussehen, such mal nach Monkey Banana Turbo 8. Ich finde die in der Preisklasse sehr gut und trotz 8er Pappe haben die auch noch Mitten und rauschen nicht übertrieben. Hatte die damals zusammen mit den Yamaha HS 8 bestellt und die Yamaha danach zurückgeschickt.
Das wundert mich auch wieder.. laut den Messwerten, Welligkeit und untere Eckfrequenz hat die Yamaha klar die Nase vorn.. allerdings ist das nur Text auf nettem Papier..
 

devilfish

||||||||
Ja, wem sagst Du das, geht mir genauso...

Allerdings werd ich nie den Tag vergessen an dem die APS Coax meine HS-80 abgelöst haben, ich hab auf einmal Sachen gehört die ich vorher nicht wahrgenommen habe... wirklich krass.
Das ging mir von den Tannoys zu den FX8 schon so.. ich persönlich als noob fand das extrem krass, WAS man da auf einmal alles hört.. leichtes comp-Rauschen auf Kicks und so Zeug.. von richtig guten Produktionen wohlgemerkt.. ab und an hab ich mir bei einigen Tracks mit vocals sogar eingebildet Schnitte gehört zu haben.. fand ich echt gut ;-)
 

sushiluv

|||||||||||
Ich werfe die Focal Alpha (65) in die Runde, bin ganz begeistert von denen, komme aber auch von uralten Tannoy Reveal Active Lautsprechern, vielleicht liegt es daran.
 
Zuletzt bearbeitet:

devilfish

||||||||
die Yamaha HS8 die hab ich hier am Multimedia PC aber fürs Studio würde ich mir die nicht holen.
Ehrlich gesagt ist das im Moment mein Favorit.. man liest wenig schlechtes und viel viel gutes über diese Teile.
Es ist mit Sicherheit von Vorteil 2000€ und mehr aus zu geben. Über die Jahre kennt man seine Monitore aber auch irgendwann..

Also nur mal um das jetzt ein wenig zu rechtfertigen, den Track hier hab ich auf den Tannoy gemischt. Die anderen auch.
Einer stand direkt seitlich an der Wand, der andere quasi im Raum, und beide direkt auf dem Tisch. Beschissener gehts wohl gar nicht.. das Resultat ist (so sagt’s der Noob auf dem Gebiet) jetzt nicht Grotten schlecht.. und Tiefgang kennen die Tannoys auch nicht.. so gar nicht..

View: https://soundcloud.com/punchwormproductions/end-of-summer-2018


Die Frage bleibt, wie viel ist für ein Hobby noch sinnvoll, was ist Pflicht und was ist völligst übertrieben?
 

CO2

|||||||||||
Ich würde mir 3-4 in deinem Budget raussuchen und Probehören, am besten in deinem Raum und nicht im Laden.
In größeren Musikläden sollte es kein Problem sein, mehrere zu bestellen, wirklich zum testen. Die meisten Läden sind da wohl recht kulant.

Du wirst im Netz wahrscheinlich so viele Meinungen finden, wie es Monitore gibt, bringt also relativ wenig, ist glaube ich nur zur groben Orientierung zu empfehlen.

Ich denke, das man heute auch für „wenig“ (+-1000,-) Geld schon echt gute Lautsprecher bekommt, man muss nicht mehrere tausend Euro ausgeben, um guten Sound zu bekommen..
 

devilfish

||||||||
Hab jetzt noch die Dynaudios BM5A und Presonus R80 in die engere Auswahl genommen..

Alle kann ich nicht auf einmal bestellen.. wobei das Wohl der ultimative Vergleich wäre. Im Laden anhören ist nett. Ich würde die aber auf jeden Fall hier hören wollen. Soviel ist sicher..
 

shiroiyuki

UFO Kapitän
Also für den Hobby Bereich sind die HS-8 (vermutlich, sind ja die HS-80 Nachfolger) garnicht schlecht. Die HS-80 färben zwar etwas aber sind durchaus brauchbar. Ich hab die zwar abstossen wollen, aber hab sie nun doch behalten und am Modular als Monitore stehn.

Die Yamahas als PC-Lautsprecher zu degradieren find ich persönlich etwas Realitätsfremd.

Und sicher, eine Umfrage im Netz dient dazu die Liste der Kandidaten zu füllen die man sich in seinem Raum anhören sollte, die Entscheidung was man letztendlich nimmt muß man schon selbst treffen, aber ich denke das ist klar.
 

devilfish

||||||||
Die Focal Alpha 80 pack ich ebenfalls zur Liste.. die könnten auch für EDM Club Minimal House geballer geeignet sein.
Testberichte dazu lesen sich ziemlich gut.

Sollte man so Brummer von Speakern (8“) eigentlich bei einer Entfernung von 1,5 Meter +/- aufstellen? Ich lese hier öfter von 2-3 Metern. Also Midfield.

Mein Raum hat so 50-60qm.. je nach dem, wie man mit den Schrägen messen will. Das sollte ok sein. Ehrlich gesagt find ich das ziemlich viel. 3 Meter Entfernung sind irre. Sowas hab ich noch auf keinem Bild oder Video von nem Profi Tonstudio gesehen. Jedenfalls kann ich mich nicht dran erinnern. Die meisten haben ihre Speaker ziemlich nah stehen. Oder bei 2 Meter Entfernung noch in die Wand eingelassen. Vielleicht hab ich auch mal wieder überhaupt keine Ahnung und es sind alles mehr Projekt-Studios und gemischt wird ganz wo anders..
 

devilfish

||||||||
So, ich hab jetzt mal die Abhöre weiter von der Wand weg. Auf 1,3 Meter. Das ist ein unterschied wie Tag und Nacht. Bei Michael Jackson Billie Jean kann man jetzt sogar die Bassline orten. War vorher ziemlich im Matsch verschwunden. Jetzt hört man die viel klarer raus.

Lautsprecher hab ich jetzt die Fluid Audio FX8 zum vierten mal geordert. Diesmal wieder bei Amazon. Die hatten noch eine bei Warehouse Deals. 259€ für 2 Stück. Das nenn ich mal nen Preis. In jedem Fall eine kleine verbesserung zu meinen Tannoy. Die behalt ich jetzt bis der Raum flat gemacht ist, die Nachhallzeit übers komplette Frequenzband unten ist und ich mir genug Kohle angespart hab für das, was ich eigentlich haben will. Nämlich richtig fett geile Lautsprecher! Mit dem Kompromiss kann ich jedenfalls besser leben als mit den Kopfhörern. :D

gerade läuft Timberlake mit can´t stop... bla bla ein.. Wahnsinn.. klingt auch klarer.. HAMMER !
 

borg029un03

Elektronisiert
Ich schmeiß nochmal Abacus Boxen in den Raum, die kann man auch übers Wochenende für kleines Geld ausleihen um die zu Hause zu testen.
https://www.abacus-electronics.de/produkte/aktivlautsprecher/a-box/a-box-5/a-box-5.html

Sehr linearer Klang und tolle Auflösung.

Ansonsten empfehle ich von Yamaha eher die HS7 vor den 8ern, die fand ich ausgewogener im Klang und hab dann noch den Sub ergänzt (müsste auch noch im Budget Rahmen sein). 100% linear sind zwar beide nicht, aber unschöne Fehler im Mix werden zuverlässig aufgedeckt und können bearbeitet werden. Die Abschirmung ist auch so ein Thema bei den Yamahas, mit dem Handy sollte man da nicht unbedingt daneben stehen.
 

firstofnine

||||||||||
Wie groß ist denn Dein Raum?
Bei mittlerer Raumgröße würdest Du mit der KS Digital C5 (Tiny) einen Quantensprung zu oben genannten Modellen machen. Koax, tolle räumliche Abbildung: sehr empfehlenswert. Aber halt leider ganz oben in deinen finanziellen Vorstellungen.
 

devilfish

||||||||
Der ist nicht der kleinste..
Sind aber Dachschrägen mit drin.

51742
51743
51744

Mit den Fluid Audio FX8 kann ich nicht arbeiten. Ich dachte das geht, falsch gedacht.. Hab jetzt erstmal ein paar Mackie XR824 bestellt. Das reicht hoffentlich für die Übergangszeit.
 

devilfish

||||||||
Falls es jemand interessiert. Die XR824 reicht definitiv für den Übergang. Sehr gute Teile! Zwei Stück 1000€ ist zwar nicht gut, aber damit kann man arbeiten :)
 

Groovedigger

||||||||
Das sind schon super Monitore.
Mackie wird ein wenig unterschätzt..Vor allem wurde viel Mist über Mackie Monitore erzählt.
Aussagen wie zu Basslastig...Meinermeinug von Noobs die sich 8"err an die Wandstellen
In dem Raum werden die XR824 sich schön entfalten können und gerade mit dem Abstand zur Wand..Hier und da noch einwenig Dämmen und dann ist das schon vollkommen ausreichend...Sicherlich gibt es noch die einen oder anderen im 2 K Bereich...SInd dann aber auch nur 1000€ mehr für Mücke Schiss..Finde das die1000€ gut angelegt sind.

 

lilak

||||||||||||
ich hab die grossen dynaudio BM15P also passiv im einsatz aber mit einem high end audiphilen amp. ich dachte immer die sind midfiled aber bei dynaudio sind die als nahfeldmonitore angegeben. ich finde die unschlagbar weil erstens nicht teuer (600 das paar gebraucht), zweitens je nach amp beliebig tunebar und drittens kann ich denen den ganzen tag zuhören und mich freuen. ausserdem haben die mit dem amp eine sehr realistische und schöne midrange was allerdings dann auf durchschnittlichen boxen ganz anders klingt, das muss man berücksichtigen. zur not kann man mit denen auch eine house party beschallen :)

die besten monitorboxen sind die, die du genau kennst. ich kenne gute produzenten die mischen durch die speakers im macbook ab, einfach weil sie das schon jahrelang machen und genau wissen wie das dann über ein grosses soundsystem klngt.

plus
 
Zuletzt bearbeitet:
wenns drum geht superduper-funktionierende mixe zu machen in so einem schwierigen raum (mein keller studio ist jetzt auch nicht gerade ein symetrischer quader), dann hab ich gute erfahrung gemacht mit folgender kombi: JBL GO + Superlux HD-662 F + Superlux HD-668 B. kostet zusammen immernoch fast nix, ist portabel, und funktioniert auch in jedem anderen raum.
zum kreativ sein, mukke hören und mal bisschen aufdrehen, ganz ehrlich da gibt man dann soviel aus was einem der Spass halt wert ist :)
 

lilak

||||||||||||
mich würden mal monitorboxen mit fullrange speakern interessieren. bei nahfeld hab ich oft das problem dass die mitten von einer anderen stelle aus kommen als die höhen, vor allem bei grossen boxen wie bei mir. guggsdu hier im studio von efdemin, links, was ist das? hat jemand sowas in benutzung?

 

Plasmatron

Moderator
Das ist eher ein Coax mit Waveguide. Tannoy oder KS-Digital sind da gute Marken. Die klassischen Breitbänder die ich kenne arbeiten mit sehr großen Transmissionline Systemen, die sind nicht genau , außerdem haben Breitbänder mit Resonanzen zu kämpfen,. Aber gehen tut das bestimmt auch ...
 


Neueste Beiträge

News

Oben