NEU: Native Instruments Machine+ standalone groovebox

starcorp

starcorp

|||||
..ich habe grade versucht auf der ni seite mehr zu erfahren, allerdings sind die infos dort sehr spärlich..den account benötigt man wohl für die ersteinrichtung. warum eigentlich?
verschiedene Hardware ist mit verschiedenen Lizenzen verknüpft, dazu kommen die Maschine Erweiterungen oder Bundles oder einzeln gekaufte Plugins oder Kontakt Erweiterungen oder Giveaways ... phuu das geht endlos.
Diese Sachen werden dann freigeschaltet auf deinen Rechnern oder Kontrollern.
 
Crabman

Crabman

|||||||
Zum Thema Synths editieren ein GS Fund:

"You can load a preset *or* you can load the synth directly as an instrument. When you load a preset you get a curated set of controls specific to the sound (but for most there are at least 8+ pages fo 8 controls).

When you load the synth directly, you get every single control that the synth exposes to a DAW when loaded as a VST. On Massive, this is about 128 controls.

Yes, some things *are not* editable like some mod matrixes or deeper wavetable settings, but there's enough depth that sound design is absolutely possible."

Okay,das passt für mich.
 
TopperHarley

TopperHarley

Überdilettant
Zum Thema Synths editieren ein GS Fund:

"You can load a preset *or* you can load the synth directly as an instrument. When you load a preset you get a curated set of controls specific to the sound (but for most there are at least 8+ pages fo 8 controls).

When you load the synth directly, you get every single control that the synth exposes to a DAW when loaded as a VST. On Massive, this is about 128 controls.

Yes, some things *are not* editable like some mod matrixes or deeper wavetable settings, but there's enough depth that sound design is absolutely possible."

Okay,das passt für mich.
Also wenn man tatsächlich an so gut wie alles rankommt, dann ist das zumindest schon brauchbar. Man hätte zwar das Display trotzdem besser nutzen können, aber naja... man findet immer was :)
 
Crabman

Crabman

|||||||
Irgendwo schrieb einer im display besser grafische Hüllkurven oder Flankensteilheit des Filters anzeigen...wie bei Elektron o.ä. Ja,wär ich schwer für :supi:
 
M

maxmatteo

......
Irgendwo schrieb einer im display besser grafische Hüllkurven oder Flankensteilheit des Filters anzeigen...wie bei Elektron o.ä. Ja,wär ich schwer für :supi:
jo das ist ja auch einer von stimming's kritik punkten. ordentliche verwendung der displays etc...und keine kleinen dummy bildchen :)
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Irgendwo schrieb einer im display besser grafische Hüllkurven oder Flankensteilheit des Filters anzeigen...wie bei Elektron o.ä. Ja,wär ich schwer für :supi:
Haben bei Elektron aber auch nur Digitakt, Digitone, A4/AR MK2 und Analog Heat MK2.

Die anderen Elektrons haben animierte Knöpfen und Wellenformdaratellungen + numerische Werte aber keine Visualisierungen der Parameter.
 
Scaramouchè

Scaramouchè

|
Das Video ist ... na ja höflich gesagt entbehrlich.
Das finde ich ganz und gar nicht. Er kündigt am Anfang an, dass er keine Features-Pornos betreiben will, sondern nur zeigen möchte, wie man damit Musik machen kann. Die Features kennt eh jeder. Er testet als Musiker ein Musikinstrument. Die anderen testen als Techniker ein technisches Gerät. Für mich ein sehr großer Unterschied.
 
starcorp

starcorp

|||||
Das finde ich ganz und gar nicht. Er kündigt am Anfang an, dass er keine Features-Pornos betreiben will, sondern nur zeigen möchte, wie man damit Musik machen kann. Die Features kennt eh jeder. Er testet als Musiker ein Musikinstrument. Die anderen testen als Techniker ein technisches Gerät. Für mich ein sehr großer Unterschied.
weißt du wieviele Videos es gibt mit Maschine und der Mk3 Hardware?
Eben. Und dazu hat sich mit der M+ ja nichts verändert, genau das was der da stümperhaft treibt geht seit ca. 2 Jahren. Clickbait nennt man das.
Aber hey, wenns für Dich neu war, bitte
 
Scaramouchè

Scaramouchè

|
weißt du wieviele Videos es gibt mit Maschine und der Mk3 Hardware?
Eben. Und dazu hat sich mit der M+ ja nichts verändert, genau das was der da stümperhaft treibt geht seit ca. 2 Jahren. Clickbait nennt man das.
Aber hey, wenns für Dich neu war, bitte
Anscheinend verstehst du meine Aussage nicht. Gerade weil es so viele Videos mit der MK3 gibt, ist es erfrischend anders, mal einen Musiker an der Maschine+ zu sehen. Stimming zeigt, wie man damit Musik macht und die anderen Videos zeigen, wie man das Gerät bedient.
 
Crabman

Crabman

|||||||
joa,ich hatte Maschine halt viele Jahre ignoriert.V1 fand ich früher ganz cool aber mich hat das Softcontroller Konzept nie so wirklich abgeholt.Der Spassfaktor war aber selbst in V1 durchaus da.Deswegen habe ich mich erst jetzt (wieder) informiert und fühlte mich vom Stimming review gut unterhalten und informiert.Sicher,so einiges habe ich in letzten Tagen auch in anderen M+ Videos schon gesehen aber grundsätzlich hat Stimming halt den exakt gleichen Hintergrund wie ich.Seit V1 nie wieder benutzt und den Kasten standalone jetzt erst wieder (neu) für sich entdeckt.Und aus der Perspektive war das Video aufjedenfall interessant für mich.

Nebenbei mag ich seine Art einfach.Wie jemand in den Comments schrieb: Stimming könnte auch ne Zahnbürste reviewen und der Commenter würd's kaufen :mrgreen:
 
starcorp

starcorp

|||||
Ich hatte noch nie mit Maschiene zu tun, deswegen ist das wahrscheinlich eine blöde Frage: Gibt es in der Maschiene+ irgendwie einen Container, um Instrumente von NI zu laden. Zum Beispiel diese schönen Pianos: https://www.native-instruments.com/en/catalog/komplete/keys/acoustic-pianos/ ?
Der Container nennt sich: Kontakt Player, die Einzelnen Instrument müssen aber erst sozusagen, frei gegeben werden von NI. Im Moment gibts nur das Komplete Select Bundle
 
tonstoff

tonstoff

|
Da wird bestimmt bald alles nachgereicht und kann dann auf die Maschine + geladen werden. Für NI ist es doch ein zusätzliches Geschäftsmodell. Vielleicht geht auch bald noch was aus anderen Quellen und NI streicht sich wie Apple die 30% ein. Sie könnten ja NKS erweiern und einen Standard für die Programmierer zur Verfügung stellen, der es ermöglicht direkt für die Maschine zu coden. Sowas ähnlichEs gibts doch auch für Reason. Da Verdient man dann noch am Vertrieb.
 
Crabman

Crabman

|||||||
Was die"Dickschiffe" aus deren Sample Library betrifft habe ich da so meine Zweifel.Die würden die Hardware doch ziemlich schnell an die Grenzen treiben,erst recht ohne Disc Streaming.

Aber da ist auch so schon mehr Content für mich bei als ich in einigermaßen naher Zukunft nutzen könnte.Bin auch niemand,der ne grosse Orchester Lib o.ä.in dem Teil haben muss.

Interessanter wäre für mich die Frage: kann ich die Patches,die ich in den Standalone Versionen von Massive,FM8 etc mache auch auf der Hardware öffnen?Weil die Maschine Soft wird bei mir wohl nicht laufen,die alten Synths aber schon.
 
Tom Noise

Tom Noise

|
Interessanter wäre für mich die Frage: kann ich die Patches,die ich in den Standalone Versionen von Massive,FM8 etc mache auch auf der Hardware öffnen?
Ja, das geht. Man kann zB. auch eigene NKIs mit Kontakt erstellen und diese in der M+ laden. Die ganz dicken Libraries für Kontakt werden wohl (wenn überhaupt) nicht zufriedenstellend laufen.
 
subsoniq

subsoniq

||||
eigentlich richtig interessant, aber die limitierung an cpu-power is für mich ein ko-kriterium. vor allem für den preis
 
Tom Noise

Tom Noise

|
CPU ... Ja klar, das ist halt kein Rechner. Wenn man vom Workflow her eher so arbeitet wie früher mit der MPC und nur wenige Synthesizerspuren gleichzeitig in Echtzeit braucht, dürfte das aber gut funktionieren.
Dann gibt es ja auch noch Resampling. Ich denke dass man schon sehr weit damit kommen kann.
 
M

maxmatteo

......
so grobe cpu/last richtung laut stimming:
"anzahl monark: das hängt von dem jeweiligen preset und synth ab – der monark zieht (monophon) 20% pro instanz, der massive ca 8% aber polyphon, ein prism preset kann auch gerne mal 40% ziehen.
ich sag jetzt mal grob: 4 ernste synths, 16 sampler und zwei loop player, währenddessen noch hier und da ein filter oder graindelay schafft er während das ganze system an die 90% auslastung rangeht, das jedoch dann immer noch zuverlässig macht.
"
 
M

maxmatteo

......
ahh und es gibt grad n comment von NI zu den hiccups und cpu usages:
"Thanks so much for the great review Martin! Audio hiccups are of course a big no-go and this was a beta version of the software. Stability is our top priority for the update that will be available on the October 1st release date. Really nice to see you having so much fun with morphing and macros. You can in fact set macros per sound, per group, and also on the master, which would give you what you're looking for. Regarding performance, while starting one instance of Monark shows a 20% usage of the CPU, that does not mean that opening four instances of Monark would take up 80% CPU. The CPU usage will only go up a few percent if you use the same instrument. Thanks for the great feedback and suggestions, we're happy you're excited for Maschine+!"

mega das ding ist gekauft für mich!
 
Crabman

Crabman

|||||||
Bin froh,das es hier doch recht gesittet zugeht.Was ich woanders schon alles lesen musste..."mein Handy hat mehr CPU Power, warum hat das keine Retina Displays, warum muss ich das aktivieren und ist Maschine immer online und spioniert NI mein armseliges Leben aus...?"

NI hat das "Pech" bislang nur als Software Entwickler aufgetreten zu sein (naja,von Interfaces und Controllern abgesehen) und viele Leute vergleichen das Teil mit Computer oder ipads (oder gar Telefonen) anstatt mit den Groovebox Mitbewerbern.

Mir ist nicht bekannt,dass man bei den Akais mit Touch Screen so ein Brimborium gemacht hat (naja,wahrscheinlich schon...) und da muss ich persönlich eher denken"da kann ich ja gleich mein ipad nutzen,hat wenigstens den geileren Touchscreen".
Aber nichts gegen die MPCs,sind sicher auch klasse Maschinen.Haben mich aber wegen des Fokus auf Touch nie angemacht.
 
TopperHarley

TopperHarley

Überdilettant
Mir ist nicht bekannt,dass man bei den Akais mit Touch Screen so ein Brimborium gemacht hat (naja,wahrscheinlich schon...) und da muss ich persönlich eher denken"da kann ich ja gleich mein ipad nutzen,hat wenigstens den geileren Touchscreen".
Aber nichts gegen die MPCs,sind sicher auch klasse Maschinen.Haben mich aber wegen des Fokus auf Touch nie angemacht.
Man hat vielleicht deshalb eher kein Brimborium gemacht, weil das gesamte Bedienkonzept ziemlich schlüssig ist und die Einbindung des Touchscreens sehr gut funktioniert, ebenso wohl deshalb auch kein Extra-Gerät wie ein iPad braucht? :)

Bei Maschine+ waren sie wohl bereits softwareseitig geknebelt und haben die potenzielle Power von 2 Displays vor allem bei der VST-Steuerung ganz klar nicht genutzt. Viele viele Reiter nacheinander durchschalten, 2x4 Parameter komplett ohne visuelles Feedback (z.B. Darstellung des Filter-Cutoffs etc.), 3/4 der beiden Bildschirme sind verschwendet.

Das tut dem nach wie vor spannenden Aspekt einer erweiterbaren VST-standalone-Maschine mit etablierten Plugin-Granaten keinen Abbruch. Ich weiß allerdings nach wie vor nicht, ob die Bedienung der heißgeliebten Plugins so Spaß macht, wenn sie so beschnitten sind, müsste ich mal probieren. Ich habe auch seit einer 1st gen Maschine Micro keine Erfahrung damit.

Nur mal zum Vergleich ein Bild des Hype-Plugins von Air auf der etwa gleichpreisigen Akai Force: hier sind etwa 30 Controls mit optischem Feedback übersichtlich auf einem Bildschirm verbaut und alles erscheint klar strukturiert und lässt sich 1a bedienen. Auch wenn die NI Plugins cooler sind, so ist Akai hier ein gutes Stück voraus, die MPC Reihe hat ja schon ca. 2 (?) Jahre auf dem Buckel?
70733-94dadcd5f1db928db6676e908bfae7bd.jpg
 
freidimensional

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Haben mich aber wegen des Fokus auf Touch nie angemacht.
Fokus auf Touch ist da nicht vorhanden - es geht (so ziemlich) alles auch ohne Touch!
Kann man recht sinnvoll kombinieren muss aber nicht. Sorry soll keine Klugscheißerei werden hier, aber so mit dem Fokus stimmt das halt nicht ...
 
bananus

bananus

Bananarama
Die Butterstulle wird ja vom Nutellabrot auch nur bedroht wenn die Beta-Butterstulle Pre-Release weniger Fett aber mehr Geschmack auf dem Beipackzettel hat als das Nutella... ich lass das mal jetzt.

Immer diese Aufregung um nichts, bevor es überhaupt passiert ist :picard: Das sich UIs in unterschiedlichen Produkt- und Entwicklungszyklen schwer vergleichen lassen ist doch jetzt keine gedankliche Meisterleistung. Das UI der Maschine ist nunmal rechnergestützt gewachsen und NI betritt Neuland mit Standalone. Da sich da jetzt die hauseigenen UI Designer keinen Geniestreich geleistet haben ist bestimmt dieser Tatsache und dem release schedule geschuldet.

Das Gerät könnte Sofwaretechnisch noch gut ein weiteres halbes bis ganzes Jahr Development gebrauchen, war doch bei der Force genau so, aber man merkt ja förmlich wie NI das halt für's Q4 Business 2020 mit Betasoftware rauspusht. Wer weiß woran Ableton gerade baut wovon noch keiner was weiß bzw. wohin der Wind weht bei NI da sich da ja in der Firmenführung und im Fokus nun einiges verändert hat. Vll kommt ja auch für die Force bald der Zeitpunkt wo das Gerät mal das kann womit es bei release beworben wurde und NI will vorher noch in deinen Geldbeutel.

Ich finde Stimmimg/der Fred hat's doch gut auf den Punkt gebracht: Wenn NI auf die User hört und evlt. das UI anpasst was Workflow und Nutzbarkeit der Displays und der internen Hardware angeht dann wird das eine feine Sache, wenn man keinen Rechner mag. Wenn NI es nur als Presetschleuderkaugummiautomat mit goldenem Türknauf für Hardwarenthusiasten missbraucht dann halt das.

Ich erwarte eine Mischung aus beidem, und die Mischungs macht's dann halt aus. Ich bin gespannt und freue mich über die Entwicklung das NI diesen Schritt geht, ihr Produkte klingen fantastisch, mal sehen wie gut sie das auf Standalone wirklich portieren.

Das komplexe Geräte uns alle zu Betatestern gemacht haben ist eine unerfreuliche aber eben auch nachvollziehbare Realität, die Unternehmen in dem Wachstumsmarkt Homerecording eben in Kauf nehmen.
 
TopperHarley

TopperHarley

Überdilettant
Das sich UIs in unterschiedlichen Produkt- und Entwicklungszyklen schwer vergleichen lassen ist doch jetzt keine gedankliche Meisterleistung. Das UI der Maschine ist nunmal rechnergestützt gewachsen und NI betritt Neuland mit Standalone. Da sich da jetzt die hauseigenen UI Designer keinen Geniestreich geleistet haben ist bestimmt dieser Tatsache und dem release schedule geschuldet.
Deine Analyse der bisherigen Kommentare ist sicherlich schon mal keine Meisterleistung! Bisher finden alle relativ unisono die Idee der Maschine+ gut, nur die Bedienung der VSTS scheiße (Kurzversion).

Das ist hier doch bisher eigentlich gesitteter Smalltalk?!

Die Frage bezüglich der Bedienung stellt sich schon: wieso macht sich NI denn nicht die Arbeit, die Top-VSTs für eine standalone-Maschine zu konvertieren? Immerhin kostet die Maschine auch 1200 Ökken! Wie scheiße-geil wäre es, wenn z.B. der alte Massive standalone auf einer konvertierten Touch-Oberfläche mit viel optischem Feedback erscheinen würde? Das würde (fast) jeder hart abfeiern. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben