Neubeginn Studioaufbau

Sven Blau
Sven Blau
temporarily logged off, permanently
Ich glaub ich bleib bei dem Presonus. Irgendwie reizt es mich. Mal was hochwertiges^^

(Bisher hab ich all die Jahre ein olles Guitar Rig von Native Instruments als 2-Kanal-Interface genutzt...)
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Hab jetzt nicht alle Posts gelesen. Allerdings fehlt mir in deinem Post ein wichtiger Punkt.

Die Stromversorgung!

Zieh dir am besten ein dickes (3,5) Kabel vom Sicherungskasten in den neuen Raum. Und besorg dir eine mega fette und „gute“ mehrfachsteckdose, wo du ALLES dran hängst.

Störgeräusche, Masseschleifen, Brummen, Rauschen, ect. pp. sind nicht lustig..

Und nimm gute symmetrische Kabel für den ganzen Kram.
 
Sven Blau
Sven Blau
temporarily logged off, permanently
Also, ehrm, hätt ich vllt erwähnen sollen.. es ist (erstmal) nur das Wohnzimmer. Also Stromkabel ziehen ist nicht :)

Aber ja, an hochwertige Kabel und Steckerleisten werd ich denken.
 
Sven Blau
Sven Blau
temporarily logged off, permanently
Habe mich jetzt für das Presonus Studiolive III 16R (oder24R) entschieden. Das Gesamtkonzept hat mich überzeugt.

Beim Tisch bin ich immer noch am überlegen ob ich eine fertige Lösung nehme oder mit IKEA oder DIY was bastle.
 
Sven Blau
Sven Blau
temporarily logged off, permanently
So, ich möchte diesen meinen Thread nochmal hervorkramen, da der Studioumbau nach Wohnungswechsel jetzt langsam Gestalt annimmt. Dadurch werde ich sich in nächster Zeit den ein oder anderen Ratschlag von euch benötigen.

Hier eine Skizze meines Raumes, 3,43 x 4,42m.. circa

Musikzimmer.jpg

In der Mitte, am Fenster, mein Arbeitstisch, daneben (die schwarzen Dreiecke) kommen die Monitorständer mit den Monitoren drauf, hin.
Witzigerweise habe ich die Abhörposition unbewusst (oder instinktiv?) genau auf den Idealwert hin ausgewählt - nämlich ein Drittel der längeren Raumseite. Habe später ausgemessen und das überraschende Ergebnis gesehen ^^

Akustische Optimierung will ich nicht übertreiben - 4 Bassfallen für jede Ecke und direkt hinter die Monitore, neben dem Fenster, sowie Diffusoren an den Punkten der ersten Reflexion. Vielleicht noch Absorber an die Decke.

Ich freue mich jedenfalls auf das Projekt. Es ist mein erster wirklicher Musikraum, den ich von vornherein als solchen plane und einrichte.

Montag kommen meine neuen Abhörmonitore, auf die freue ich mich auch schon.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sven Blau
Sven Blau
temporarily logged off, permanently
Ich lasse es ruhig angehen. ich muss noch die Ständer und Kabel und Monitorcontroller bestellen, mal sehen, wie schnell Thomann liefert.
Der Akustikkram geht dann erst Ende nächsten Monat, hab schon zuviel Geld ausgegeben :)

Wenn der Raum im Juni fertig ist, dass ich damit arbeiten kann, bin ich zufrieden.
 
Thomasch
Thomasch
MIDISynthianer
Also wenn du flinke Treiber willst dann RME.
Die Billigheimer Version für 32 Kanäle wäre RME Digiface USB (359,-€) + 4x Behringer ADA8200 (169,-€ p.Stck)
Bei den ADA8200 reichen am Anfang ja sicher auch erstmal zwei Stück und wenns dann später mehr Synths werden, orderst du einfach noch ein oder zwei bei Thomann nach.
 
Sven Blau
Sven Blau
temporarily logged off, permanently
Also wenn du flinke Treiber willst dann RME.
Die Billigheimer Version für 32 Kanäle wäre RME Digiface USB (359,-€) + 4x Behringer ADA8200 (169,-€ p.Stck)
Bei den ADA8200 reichen am Anfang ja sicher auch erstmal zwei Stück und wenns dann später mehr Synths werden, orderst du einfach noch ein oder zwei bei Thomann nach.

Habe längst das PreSonus Studiolive 24R in Betrieb und bin voll zufrieden. Habe noch nichtmal ansatzweise alle Features ausgereizt.
 
Thomasch
Thomasch
MIDISynthianer
Ups der Kauf stand vor über einem Jahr an, da bin ich wohl etwas spät dran mit meinem Tip
 
Sven Blau
Sven Blau
temporarily logged off, permanently
Super.
Ist immer gut wenn noch Luft nach oben bleibt.

Das ist richtig. Ich nutze das Teil im Prinzip nur als Interface für meine DAW, nicht als Mischer im klassichen Sinne. Ich nehm damit ja z.B. keine Bands in Studiosituationen auf oder mache einen auf FOH. All das kann ja so ein Digitalmixer.
 
Groovedigger
Groovedigger
|||||
Danke dir!

Das Tascam ist für mich eh ausm Rennen. Nicht nur wegen der Ausstattung, sondern auch wegen der Treiber-Problematik.

Da gebe ich dir Recht.

Also es stimmt das wenn man den eigenen Tascam Asio treiber nutzt ..ganz schreckliche Latenzwerte hat...also bei 48 Khz und einen Buffer von 256...eigentlich bei vielen der standardwert.

.Da hat das Tascam Ein +Ausgangslatenz etwas mehr wie 20 ms..also total daneben und unbegreiflich was die da treiben..Der Witz ist,, nutzt man den Asio4 All treiber ..schnuurt das System ohne Probleme bei einem Buffer von 128 & 48Khz bei 3.3 Eingangs und 3.3ms Ausgangslatenz dazu 64bitfloat problemlos.....Nutzt man Tascam Treiber, reicht es schon wenn man mal zwischendurch Youtube anmacht und danach versucht wieder ein Projekt zu laden...Meter schlagen aus ,,, kommt aber kein Sound und nur so Faxen.so das in manchen Fällen ein Neustart nötig ist..Multitasking scheint das Teil etwas zu irritieren,..wie gesagt der ASio4 all ist sozusagen die Rettung für mein Tascam US2020...Das positive an dem Tascam Teil ..Es klingt wirklich gestochen scharf die Wandler sind schon sehr Brilliant...Würde es sozusagen auch wegen dieser Treibersache nicht empfehlen..die Wandlerqualität ist aber schon sehr beachtlich
 
Zuletzt bearbeitet:
Sven Blau
Sven Blau
temporarily logged off, permanently
Seit einer Woche sind die Neumann KH120 da. Bin vom Klang überwältigt, trotzdem ich noch keine Raumoptimierung vorgenommen habe. Wie wird das erst mit klingen? :)

Ich warte jetzt noch auf zwei extra angefertigte Racks für meine 4 DFAMs und die Dreadbox Geschwister Erebus und Nyx - danach geht dann das finale Verkabeln aller Kisten los.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
 


News

Oben