Neue Musiker-Kontaktbörse

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von buxxu, 12. März 2006.

  1. buxxu

    buxxu -

    Seit kurzer Zeit gibt es das buxxu Musiker-Netzwerk:

    http://buxxu.de

    * kostenlos
    * übersichtlich und benutzerfreundlich
    * nur für diesen einen Zweck konzipiert und ohne blinkende Banner.
    * Ergebnisse werden grob nach der Entfernung zu deiner PLZ sortiert.
    * Suche nach Instrumenten und Stilrichtungen ist möglich.

    Es tragen sich täglich nette Menschen ein...

    Christof
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    :hallo:

    netter werbeblock..
    du bist vermutlich der admin von der site..

    was passiert denn mit den adressen, die da gesammelt werden?

    es gab mal etwas ähnliches, da kostete später dann kohle..
    musiker in deiner stadt hieß das..

    die instrumente sind aber etwas "wertkonservativ" eingerichtet..
    besonders für user dieses forums eher seltsam ..
     
  3. Ähem, Musiker in deiner Stadt. Man kann sich zwar kostenlos eintragen. Aber wenn man andere Musiker kontaktieren will, muß man für 15 Euro eine Jahresmitgliedschaft erwerben. Dann bekommt man 30 Punkte mit denen man eben 30 mal einen Kontakt freischalten kann. Und diese Punkte verfallen aber nach 3 Monaten wieder. Dann muß man sich wieder neue kaufen. Und dann muß man auch noch über nervige Werbebanner klicken, um weiterscrollen zu können. Auf der Seite heißt es von Musikern für Musiker gemacht. Aber wenn man Musikern, die eh nicht so viel Kohle haben, dann auch noch auf so eine blöde Methode das Geld aus der Nase zieht, dann seh ich darin eigentlich nur Abzocke.
    Weiterhin sind dort alle Sänger schraffiert, weil denen ihre Anmeldung nicht komplett ist - und die somit nicht kontaktierbar sind - , wenn sie keine Gesangsprobe per Telefon abgegeben haben. Ich hab denen erst vor paar Tagen eine Mail geschickt, in der ich mich über diesen Zustand beschwert habe. Keine persönliche Antwort, nur 2 Punkte der Geschäftsbedingungen über die Sängeranmeldung. Da aber z. B. im Münchner Raum so ungefähr 90 % Prozent der Sänger nicht kontaktierbar sind - aufgrund der fehlenden Gesangsprobe - , kann man schon daraus erkennen, daß die sich bestimmt auch verarscht vorkommen. Fazit: Einfach nur ätzend, diese Seite.

    Sorry, mußte ich mal loswerden.

    :evil: :evil: :evil:
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    jo, stimmt..

    naja, da diese message hier und in einigen anderne foren steht , geh ich mal davon aus, das wie aber auch von diesem teil hier nichts direktes erfahren...

    nix dagegen, ich meine nur.. es ist halt ein "crossposting"..
     
  5. buxxu

    buxxu -

    Hi,

    ja, ich bin der admin von der site. Gebührenpflicht wird es bei buxxu niemals geben, ich möchte nicht, dass meine Website als seelenloser Zombie endet.
    Bisher habe ich schon jede Menge nettes Feedback von verschiedenen Leuten bekommen, die sich eingetragen haben, und ich möchte, dass das weiterhin so bleibt.

    Mein Konzept ist 100% Benutzerfreundlichkeit. Das ganze ist sozusagen mein persönliches Experiment, in dem ich herausfinden möchte, ob Qualität im Internet eine Chance hat ;-)

    Die Adressen werden nicht weitergegeben. Es werden auch nur die allernötigsten Daten bei der Registrierung verlangt.

    In der Auswahlliste kommen vermutlich "Keyboard" und "Programmierung" für dieses Forum in Frage. Wenn man unter "elektronische Instrumente" die Checkbox "andere" anklickt, dann kann man aber auch beliebige Sachen frei eingeben. Ausserdem kann man sich im Beschreibungstext über beliebige Details auslassen.

    Viele Grüße,
    Christof
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    hört sich gut an..

    übrigens hab ich kein problem mit werbung, solang die adressen nicht verkauft werden oder sowas..

    das man server auch finanzieren muss, ist leider so..
    viel glück..

    man muss halt prüfen,was so verteilt wird..
    so ein ding ist nicht falsch.. es gab schon ne menge ansätze, wie man oben sieht, sind die meisten dann in den arschloch-himmel gewandert..

    what da hell ist programmierung bei einem analog synth? das klingt geil, aber eigentlich ist die bezeichnung unsinn..

    imo sucht man sicher eher nach:
    beatbastlern
    frickelfreaks und sounddesign
    oder keyboards im klassischen rock-sinne (akkorde halten und so..)
    top40 kram.. (wie vorher, nur das man auch melodien spielen muss) ;-)
    die beiden oberen sind einfach live-keyboarder typ "player" oder typ "kreativ".. oder divb mischformen ..
    und songwriter arranger

    nur so als hilfe, vielleicht bringt dich das ja irgendwie weiter..

    ich denke heute suchen die leute explizit nach bestimmten fähigkeiten..

    eben soundmensch, beatfrickler, songwriter, arranger, unterhalter, clubact, studiomusiker etc.. wenn du das so reinbaust ,trifft das sicher etwas besser.. ??

    denke ,diese typen sind nunmal sehr unterschiedlich..
    songwriter kann bei allgemein ja auch in einer kategorie ausgesucht werden..

    das wort "keyboard" ist heute im synthbereich eher sowas wie ein sinnbild für "mucker" oder "top40 nutte" ;-) *G*
     
  7. buxxu

    buxxu -

    Ich höre zwar gern ab und zu elektronisches (etwa The Notwist oder Chemical Brothers), hatte aber bisher keine Ahnung, wie man die verschiedenen Menschen bezeichnet, die an der Produktion elektronischer Musik beteiligt sind.

    Ich versuche mal zu raten, mit was die von dir genannten Gruppen arbeiten:

    ---
    Soundmensch: Dreht reale Knöpfe oder virtuelle Knöpfe (z.B. Native Instruments FM7)
    Beatfrickler: Benutzt z.B. Fruity Loops
    Songwriter/Arranger: Benutzt eher Logic Audio

    Unterhalter, Clubact: Kann mit Plattenspieler umgehen und mixt
    Studiomusiker: Kling für mich wie ein Oberbegriff für Soundmensch, Beatfrickler, Songwriter/Arranger
    ---

    Die ersten drei habe ich in einen Topf "Programmierung" geworfen, da mir kein besserer Begriff eingefallen ist. Aber Soundmensch, Beatfrickler oder Songwriter/Arranger sind keine brauchbaren Bezeichnungen für Instrumente. Da würde ich dann eher auf "Synthesizer" oder "Sequenzer" ausweichen. Wenn ich das mache, dann würde ich allerdings Fruity Loops in den gleichen Topf werfen wie Logic Audio. Gibt es eine spezielle Bezeichnung für Sequenzer, mit denen man Beats bastelt?

    Würde es Sinn machen, "Mixer" als eigenes Instrument neben "Turntable" aufzulisten? Ist "Turntable" überhaupt der richtige Begriff?

    Sorry, wenn ich hier völlig ahnungslose Fragen stelle, ihr seht, dass ich ein wenig Hilfe brauche ;-)

    Gruß,
    Christof
     
  8. rd600

    rd600 -

    Hi,

    interessanter gedanke die Seite :)

    hmmm dann bin ich ja nen SoundFricklerStudioBeatwriterMensch/Arranger :)

    Definitionen zu finden ist wirklich schwer, da sich vieles Überschneidet. Ich seh das ähnlich wie Moogulator. Wenn die Leute jemanden suchen, dann meist genau so sache wie "bass" , "Schlagzeuger" oder evtl. auch "Komponist" oder auch "DJ" und ggf. die Stilrichtung. Was auch gern gesuchen wird sind Studios zum Mastern der Tracks :)
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    die begriffe sind nicht identisch ,sondern EINZELGRUPPEN.. dies ist nur ein schneller spontaner versuch..

    also ARRANGER oder SONGWRITER oder FRICKLER (sound) und/oder FRICKLER (beats) etc.. nicht falsch verstehen..

    ich sehe jedenfalls nur bands, die spezielles suchen ,quasi als "funktion".. also suchen sie einen DJ oder einen Beatbastler.. etc.. und nicht nach "Keyboards".. das ist eben was komplett anderes.. grade bei akustikbands mit suche für elektronisches ist das wichtig zu unterscheiden..

    keyboards ist akkordfesthalten.. top40 oder sowas.. muffige ecke zum geldverdienen.. auch ok und legitim.. aber grade hier im forum wird sowas sehr unterschieden ;-) musik ist differenzierter.. das ist hoffentlich eine hilfe..

    raten musste nix, es ist doch nur eine funktion..

    soundmensch kannst du auch anders nennen!
    das überlass ich gerne dir..

    es ging mir nur darum, zu zeigen das deine liste und ansinnen gut ist, aber offensichtlich vollkommen traditionell ist und elektroniker vollkommen aussschließt, auch akustiker spielen ja unterschiedlich..

    drums ist ja auch nicht gleich drums..

    deine einordnungen finde ich viel zu eng..

    ich würde es so sehen:
    eine band sucht einen sounddesigner/frickler: bedeutet: das ist eine band ,die vielleicht rock macht und eigentlich so klingt, wie alle anderen auch , nämlich kacklangweilig.. dann braucht man vielleicht ein paar nette sounds, die die sache geschickt ausschmücken und aus dem rock eine moderne combo macht..
    es kann aber auch einfach sein ,dass hier eine band einfach den sound aufbeefen will und das ganze auf ein anderes level hebt.. das ist superspannend, oder kann es sein..
    das hat nix mit einem plugin oder einem synth bestimmter hersteller zu tun.. das wären faktisch ALLE synthesizer plus EQ und co..

    hier gibts sicher noch eine kategorie: tontechniker.. also da gehts um mischen, mastern, mikrophonieren, ahnung haben , EQs, kompression..

    beatfrickeln: das ist ebenfalls keine gearfrage, sondern das gefühl in eine band oder ein projekt coole neue beats einzubringen, wie das passiert ist auch wurst.. die meisten bands suchen sowas,wenn sie selber nicht so den groove im arsch haben.. oder elektronisch was aufpeppen wollen.. egal ob radiohead oder rammstein ;-) und ob die hard oder software nutzen ist zunöchst auch wurst.. ausser man spiel live.. dann sollte man das dazuschreiben.. live beats ..

    und ebenso bei arranger /( songwriter.. da schreibste ja auch nicht "spielt gitarre" sondern: der herr hat ahnung von spannungsbögen, arrangements, zusammenhängen und hat eben ein gefühl ,wie man instrumente zusammenbringt, arrangiert und welche kriterien für die einzelnen spuren und verläufe dem song was geben.. und natürlich die klassische komposition an sich.. also SONGS MACHEN..

    das gear ist kackegal, denn songs kann man auch elektronisch machen und mit bandmaschinen aufnehmen.. das macht sie nicht weniger zu songs..


    clubact: kann live mit kompaktem equipment ohne probleme und ohne langen soundcheck eine stunde oder länger unterhalten, es kann getanzt werden und der clubsound ist bekannt. man kann also erwarten ,die kennen eine club PA und haben ihre sounds und co darauf abgestimmt..
    welcher stil das ist, ist nicht klar.. von abstrakt bis supertanzbar geht da alles.. clubfest ist eben nicht plattenspieler.. diese leute wären DJs und solche müsste man noch einordnen in battle-feste live-DJs und reine "aufleger"..

    studiomusiker: das sind leute, die ein instrument spielen und kommen , um für deine produktion ein vernünftiges piano einspielen können..


    programming gibts es garnicht.. das ist bestenfalls sounds erstellen und wird damit auch weitgehend assoziiert.. nicht mehr..
    früher hat man auch beatprogramming benutzt als begriff, aber eigentlich ist das unsinn.. fällt komplett raus bei obigen begriffen ,weil differenzierter und genauer..

    wie gesagt: ich würde eine musikerbörse nicht mit gearschalgworten verbauen. sonst denken die user, sie müssten diese soft/hardware haben.. das ist aber selten wirklich sinnvoll.. und inhaltlich bringt es eher was nach ziel zu suchen..

    wenn ich jetzt ein synthpop sänger wäre, würde ich zB nach einem songwriter und frickler suchen können wollen.. also ,der der komposition macht und auch ahnung von sounds.. das kann man dann in wenigen begriffen ,wie oben schon genannt ausdrücken.. das ist vollkommen mumpe, ob der typ logic oder cubase hat, einen mac oder pc nutzt, eine electribe oder einen andromeda oder ein modularsystem einsetzt oder plugins.. nur wenn das WICHTIG ist, sollte man das halt im text schreiben.. den meisten bands ist aber das ergebnis wichtiger als das gear als solches.. ich suche nie nach einem ,der einen xpander spielt, ich suche aber sicher einen, der geile melodien erfindet.. klar, oder??

    mixer ist moulinette s für saft..
    da würd ich eher tontechnik (wenn eine band eben einen tontechniker und live-PA menschen sucht, der sie aufnehmen und recorden und live eben technisch unterstützen kann)..

    DJ ist ein plattenmensch, er kennt sich mit tends aus und weiss, was leute wann hören wollen .. er sollte heute ein paar tricks können ,wie man die dinger zusammenmischt.. vielleicht hat er sogar neue sachen dabei,.. aber das würde ich in einer zweiten stufe mitnehmen.. also DJ ,der mehr als nur auflegt.. ein performer!

    die grenzbereiche sind natürlich fließend..
    man könnte auch auflegen und beats dazu mit irgendwas (ableton live, electribe, mpc ,was auchimmer) machen.. aber da ist eher wichtig: er macht das mit plattenspieler und eigenem zeug.. ein performer eben.. oder er legt nur auf.. also kein performer, sondern mehr unterhalter..

    die fragen sind doch total ok, dafür ist das forum da..

    ich hoffe, ich hab dich ein bisschen erhellen können..


    denk einfach mehr an die musik bei der sucherei.. nach WAS suchst du?
    das ist wichtig.. weniger nach welchem speziellen instrument..

    idR wird ein gitarrist auch weniger gefragt werden, ob er gibson oder fender spielt.. denk ich mal.. eher was er kann und was ihm liegt und wozu er lust hat..

    genau das ist es ja..

    die leute haben zu irgendeinem projekt lust und schauen mal ,was es so gibt.. umgekehrt suchen bands oder leute mitglieder oder haben was im kopf und wollen das umsetzen.. dann holst du dir halt die passenden leute zusammen.. für rock braucht man vielleicht keinen DJ oder frickler (obwohl es genau das wäre,was fehlt) , so können auch elektroniker nach einem passenden partner suchen..

    meinetwegen einer ,der nicht so gut singt aber gute songs schreibt sucht einen.. der würde idealerweise idR einen sänger suchen ,der aber auch synthesizer kennt und vielleicht liegt ihm alles ausser.. hmm.. basslinen.. und das soll der dann machen.. sowas ist gut,wenn man das schnell grob skizzieren kann..


    so, nu krieg ich aber chon fast provision ,wenn du erfolgreich bist.. ;-)

    stilrichtung ist meisst wichtig.. denn was nützt einem EBMler ein keyboarder ,der nur blues spielen will?..

    und ja: ich bin auch fürs mischen , grade wenns krank ist.. aber das müsste man halt angeben können..

    das ist der andere teil.. diese musikstile sind so vielfältig ,das man mind eine kleine zeile frei haben muss,da kann man dann eintragen :

    einmal pulldown für grobe stilecke:
    zB electro - wave

    und die handgeschriebene zeile, da füllt der mensch dann was ein..

    zB: bin offen für alles, experimentell mit hand zu dunklem! ;-)



    dann weiss die zielperson ,ob sie gemeint ist ;-)
     
  10. buxxu

    buxxu -

    Hi Moogulator,

    klar, ein Songwriter kann eine Klampfe verwenden oder alles mit MIDI machen. Das leuchtet mir ein.

    Es kam auch schon von anderer Seite die Anfrage, dass man Tontechniker oder Manager ankreuzen kann.

    Wenn ich das mit deinem Vorschlag verbinde, dann läuft das darauf hinaus, dass ich die Kategorie "Instrumente" verwerfe und durch die Kategorie "Skills" oder "Fertigkeiten" ersetze. Dann kann ich alle mit ins Boot holen, Instrumentalisten, Beatfrickler, Tontechniker etc.

    Danke für Deine Anregungen, ich denke, ich werde die Website in Zukunft in diese Richtung verändern...

    Nur bis ich Provisionen verteilen kann dauert es wahrscheinlich noch bis zum jüngsten Tag ;-)

    Gruß,
    Christof
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    jo, vielleicht iss ja platz für nen linkchen zu meine kleinen site oder sowas..
    das ist ja auch gut..

    nee, mal im ernst.. denke so ist das gut.. es ist aber sicher nicht falsch wenn es AUCH instrumente gibt, zB für tech-rassisten muss man ja ausschließen können, dass der katzendarm ins haus kommt ;-) *G*

    skills sind gut.. aber frickelbeats könnte man ja auch mit normalen drums oder mit pappkartons machen.. nun, das ist vermutlich auch cool.. aber der wunsch könnte schon in bestimmte richtung sein.. instrumente sollten SCHOOOON vorkommen.. denn man sucht schon "einen gitarristen" oder man sucht einen drummer oder beatfrickler oder synth-spezialist etc etc..

    naja, ist eigentlich einfach..

    nach was fragst du,wenn du einen mitmusiker suchst?

    viele geben an, welche richtung, evtl ein paar bands oder sowas als einschätzung damit man sich nicht duelliert.. kann man ja weglassen "egal" feld für alle als möglichkeit..

    dann instrument grob.. (Da ist es ausreichend "elektronik" oder sowas zu haben.. aber auch div. akustische etc..
    selbstgebaute was auch immer..

    und was man da genau sucht.. sänger etc,, also die "skills"..
    und was man so erwartet,was der andere so macht..
    manche suchen ja ins blaue und nicht so speziell, wissen aber sicher, das sie keinen katzendarm haben wollen ;-) daher..

    dann wird das auch erfolgreich..

    also viel glück..
     
  12. buxxu

    buxxu -

    Sobald ich die Link-Ecke eingerichtet habe... ;-)

    Es ist gar nicht so einfach, das was sich Mensch wünscht dann technisch umzusetzen, so dass es auch bedienbar ist. Am liebsten wollen wir doch einen "All-Deine-Wünsche-gehen-in-Erfüllung"-Knopf, den man drückt, und dann errechnet der Computer per Gedanken-Lese-Einheit das optimale Suchergebnis.

    Ich glaube, ich weiss eine elegante Lösung für das Problem. Allerdings wird die technische Umsetzung noch eine Weile dauern...

    In der Zwischenzeit habe ich eine vielfach gewünschte Erweiterung vorgenommen:

    Jetzt kann man auch explizit nach einer Band suchen, die noch XYZ benötigt.
    Beim Registrieren kann man sich entscheiden, ob man sich als Einzelperson oder als Band/Projekt registrieren möchte.
    Einzelpersonen geben dann an, welche Instrumente sie spielen.
    Bands/Projekte geben an, welche Instrumente sie noch benötigen.

    Adele,
    Christof
     
  13. EinTon

    EinTon -

    Es gibt auch intelligentere Bandmusik mit Keyboards, u. a. Progrock und Jazzrock, aber nicht nur das!... ;-)
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    player-abteilung.. ist ja auch ein ding, was man machen könnte..
    idR sind das aber eher keine soundfrickler.. seltenst.. aber das kann sich ja ändern..
     
  15. buxxu

    buxxu -

    buxxu Musiker-Netzwerk - Update

    Hi,

    es gab jetzt ein kleines Website-Update von buxxu.de. Hier wurde ja kritisiert, dass eine Kategorie wie "Programmierung" nicht unbedingt sinnvoll ist, und dass es für die Elektronik-Fraktion zu wenige Möglichkeiten gibt.
    Ich habe jetzt "Programmierung" gestrichen und neue Instrumente hinzugefügt: Synthesizer, Sampler und Sequenzer. Man kann natürlich immer noch Freitext eingeben, wenn das nicht ausreicht.
    Die übrigen Verbesserungsvorschläge, die hier gemacht wurden, werde ich in Zukunft mit einer Volltext-Suche realisieren, dann kann man nach allem suchen, ob "Songwriting", "Beatfrickler" oder sonst einem Begriff. Leider habe ich wenig Zeit, deshalb kann das noch ein Weilchen dauern...

    Gruß,
    Christof
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Warum werden Frickler eigentlich immer auf Beats reduziert?
    Man kann alles mögliche (zer)frickeln.

    Hat jemand so 'ne kleine digitale Handknipse (Ixus oder sowas)?
    Mal in stiller Nacht das kleine Objektiv rausfahren und den Sound davon recorden. Massich Compressor und Bandsättigung, Distortion druff...
    Das Geräusch hat ja so 'ne kleine "Naturhüllkurve"
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    das hängt mit der sichtweise zusammen, imho ist das auch, weil "techno" landläufig halt 4 to the floor ist.. aber das ist halt eine alte / unvollständige sicht.. wobei katzendärmler eigentlich auch zu 95% einfach nur rumätzeln, der rest kann was.. ;-)
     

Diese Seite empfehlen