neuer Monitor..aber welcher?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von kubeoner, 15. Dezember 2010.

  1. schönen guten tag

    spiele mit dem gedanken mir endlich mal halbwegs vernünftige monitore zu kaufen, habe aber (wie sollte es anderes sein : ) nicht sooo
    viel geld zur verfügung (ja ich weiß, allein dieser umstand stellt schon einen gewaltigen zielkonflikt dar...gut und günstig...gibst nisch..)

    hatte mit eine max. grenze von 500-600€ gesetzt

    erste überlegungen :adam a3x (soll ja für den aufgerufenen preis, der absolute hammmer sein...??)
    adam a5 (kostet gleich viel , geht aber laut hersteller angaben 5hz tiefer...)
    adam a5x (doppelte wattzahl 50 statt 25 ..is aber auch 100€ teurer und hat nicht ganz so gute testwertungen gekriegt wie a3x.??)
    yamaha hs80 (wäre preislich dazwischen und hat natürlich ein weit größeren frequenz umfang...)
    schwierig...
    er soll ja möglichst neutral klingen, nichts überbetonen..
    und wenn ich doch mal ne dance nummer mischen will ,genügend bassreserven haben...(hab dummerweise auch kein audioladen zum probehören um eck)

    schwierig..schwierig aber doch hoffentlich nicht unmöglich....
    vorschläge bzw. erfahrungsberichte..

    vielen dank im vorraus.. :)
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    HS 80m

    weis ja nicht was du für einen raum hast :roll: die überspitzen ein klein wenig die höhen, das macht sich aber bei dance ganz gut :!:

    aber vielleicht brauchst du ja eh einen sub und dann schaut die wahl evtl. doch anders aus ;-)
     
  3. DerNub

    DerNub -

    Wenns gebraucht sein darf: Klein und Hummel O98 oder O96
     
  4. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    mal vorweg: was hast du z.Zt für ne Abhöre ?

    Ich habe daheim die HS-80 stehen, finde ich ordentlich, auch gut im Bassbereich aber mir fehlt ehrlich gesagt die Erfahrung.
    Auf jeden Fall: nach Gehör kaufen !

    Zur Erläuterung:
    Hab' mir damals die Mühe gemacht, versch. Händler abzutelefonieren welche Moniore sie antestbereit haben. War dann knappe Stunde Autofahrt zu eher kleinererem Laden, aber mit sehr hilfsbereiten Leuten (Musicland Albstadt). Konnte mir dort diverse Monitore anhören (wichtig: persönliche "Referenz"-CD mitnehmen), um mir eine Meinung zu bilden. Mich haben dann z.B. die Genelecs in ihrer Direktheit umgehauen, waren damals aber jenseits des Budgets.

    Falls du keinen Laden in der Nähe hast, kannst du es ja auch mit Internet-Bestellung und 30-Tage-Rückgaberecht probieren.
     

  5. erst mal vielen dank für die resonaz..
    z.zt. das heißt, die letzten 5 jahre (und jetzt bitte nicht lachen) mische ich auf roland dm-10 monitoren..
    das sind 10watt aktivspeaker mit digitaleingang..
    haben anno 2005 180€ gekostet, im grunde habe ich mich an die dinger gewöhnt..aber wie das halt so is..
    der mix klingt nur so lang gut bis er das heimische setup verlässt.. in anderen situationen ist das meist zu "dünn" leise usw.
    das nervt..
    im grunde mag ich die baugröße recht gern (desktopformat 5" ) deswegen auch die adam alternativen (nehmen nicht so viel platz weg)
    im vergleich dazu sich die hs80 ja richtige klopper... (aber bass braucht platz..ich weiß..)

    @ der nub
    gebraucht ist im grunde nicht so schlimm, sollten halt bloß i.o. sein und das weiß man halt bei online käufen immer nicht so genau..(weißt wie ich mein..)

    greetz
     
  6. kl~ak

    kl~ak -


    auch ohne sub für zu hause sehr gut _ produziere zu hause alles mit denen

    man muß die höhen und mitten absenken und nicht zu dicht davor sitzen


    die boxen müssen unbedingt frei stehen - wenn das nicht geht nimm lieber welche, die auch an der wand stehen können !!!


    so 1m drumrum sollten sie haben _ stative bieten sich da an ....



    grüße jaash
     
  7. pD

    pD -

    Ich würd spontan (und nicht ganz) grundlos zu den HS80M raten.
     
  8. DerNub

    DerNub -

    klar :)
    falls du ein Angebort siehst bei dem nur die Sicken vom Tieftöner kaputt sind (typischer Fehler) kann ich Dir einen Kontakt geben wo man
    die für ~35,- / Stück machen lassen kann. Im Zweifelsfall ist auch die Verstäkerplatine recht einfach und günstig zu reparieren.
    Btw. ich hab neulich gesehen, dass beim ZDF in manchen Studios immernoch auf den O98 gemischt wird :D
     
  9. und genau da liegt der hase begraben...einen freien aufstellpunkt kann ich einfach nicht gewährleisten.. (10-15 cm von der wand entfernt...)
    und wenn mir dann der nach hinten ausbrechende bass/schalldruck das gesamte klangbild vermatscht (reflextionen)
    hab ich natürlich auch nichts gewonnen :roll:

    ich nehme mal an das bei den hs50 ähnliche probleme auftreten würden.. (die wären preislich ja im prinzip sehr günstig zu haben...)


    was ist eigendlich der unterschied schwischen hs 80 und hs 80m ?? gibts da überhaupt einen??


    @der nub .. du scheints ja wirklich auf K&H zu schwören, sind die denn so wahnsinnig linear und naturgetreu??
     
  10. kl~ak

    kl~ak -

    naja ich stand auch vor dem problem und habe einfach alles umgedreht!


    da wo vorher der arbeitplatz stand mit monitor steht jetzt die couch und umgekehrt ...man kommt jetzt durch die tür und steht hinter den boxen und dem monitor und muß um diese herumlaufen

    dafür komme ich wieder ohn probleme anmein fenster :lol:


    hs50 sind das selbe wie du gerade hast ...
     
  11. eine möglichkeit das low end besser beurteilen zu können wäre ja vieleicht noch ein subwoofer..
    der sollte dann aber sicherlich zu den monitoren passen...hab ich zumindest mal irgendwo gelesen..
    weiß jemand worauf man dabei achten sollte??

    p.s. hab eben noch mal googel bemühmt und gelesen das meine minispeaker einen freq. umfang von 45 bis 35000 hz haben sollen (herstellerangabe)
    dies erscheint mir aber ziemlich unrealistisch zu sein wenn man die baugröße/wattzahl betrachtet.. :roll:
     
  12. Die A3 sind sehr klein und dafür geeignet wenn du direkt vor den Boxen sitzt, die A5 werden schon viel lauter sein und mehr Bass bringen, die Yamaha HS80 würde ich nur nehmen wenn du keine Angst vor Nachbarn hast, weil die 8 Zoll Bässe verursachen mehr aufsehen als du es im ersten Moment für möglich halten willst. Wenn du vor den Boxen sitzt hörst du nix vom Bass, aber der BAss ist da... und zwar mächtig...

    Ich würde an deiner Stelle eher zu den A5X tendieren, du kannst beide Boxen verlinken und so über einen einzigen Poti in der Lautsärke verändern. Schade nur das sie nichts zur Raumanpassung haben. Wenn du natürlich irgendwo die A5 ohne X für nen billigen Preis hinterher geworfen bekommst, warum nicht


    Warum unrealistisch, diese Angaben erklären die Frequency Response des Woofer. Es ist nichst unrealistisches dabei. Die Frage ist nur wie laut du die 45 Hz drehen kannst oder wann sie anfängt zu verzerren. Ich würde ohnehin hier oder da einen Low Cutt machen. Mach dir da mal keine grossen Sorgen, es gibt HIFI Konsumer Subwoofer die grade mal so 50 oder 60 hz schaffen, wie gesagt Subwoofer
     
  13. kl~ak

    kl~ak -

    was jetzt genau unrealistisch?
     
  14. ja die lieben nachbarn und ihre befindlichkeiten..ehrlich gesagt habe ich dies bezüglich noch gar keine überlegungen getroffen...
    die tatsache ob ich irgend jemandem auf den wecker gehen könnte war bisher eigentlich aussen vor..
    wollte im prinzip lediglich meine abhörsituation gewinnbringend verbessern..ganz schön unsozial von mir :twisted:

    aber mal spass bei seite, so ein übermäßiges bassgehämmer/lautstärke ist beim mixdown (wie auch beim eigentlichen alltäglichen musik hören) eh
    nicht mein fall..
    das gehör wird viel zu schnell müde und darüber hinaus im schlimmsten fall auch noch geschädigt :sad: ...und da hat kein musiker bock drauf..
    hast du denn irgendwelche erfahrungswerte mit den genannten alternativen (a3x, a5x, a5) ?


    ...nochmal zurück zum thema subwoofer.. hat keiner eine richtige ahnung welchen parameter passen müssen damit ich meine 10watt moni´s
    sinnvoll richtung low end erweitern kann.. (wattzahl des woofers oder freq. gang) anyone??
     
  15. kl~ak

    kl~ak -

    jo

    guter abstand sind so 1,5 - 2m


    wenn das nicht geh liber ein subsystem anschaffen mit zwei kleineren boxen _ aber wo bass ist haben die nachbarn auch immer spass :mrgreen: _da ändert auch der sub nichts

    aber das ist ja auch nicht dein problem _ oder _ also ich würde auf ein system setzen, welches du gut und leise abhören kannst !!!"!



    naja und der erste sub, der mir wirklich gefallen hat- hat sich bei mir auch angefunden (im studio)- aber für zu hause würde ich das nicht machen ___ war ein blue sky

    https://www.thomann.de/de/blue_sky_sub_1 ... woofer.htm

    die billigen subs bringen zwar untere schwingung wie das böse _ von monitor würde ich bei den meißten nicht reden wollen ....

    bei mir sind das die hs80 aber eben mit der einschränkung : keine wand und 1,5m abstand




    am wichtigstenist, dass mein seine anlage kennt ! da geht nichts drüber ___ wenn du weißt wie es bei dir klingen muss dann weißt du alles ... das kann auch ne hifi sein (sollte aber nicht wegen der linearität) _ und die gewöhnphase hast du mit allen boxen !!!
     
  16. was jetzt genau unrealistisch?[/quote]


    ich bin bisher immer davon ausgegangen frequenzer die weit im unteren bereich liegen ein gewisses volumen der box benötigen..
    wie bei akustischen instrumenten ..große korpus=tiefer ton.. und umgekehrt.. weiß auch nicht??!
    und da meine dm-10 monitore nun wirklich nicht groß dachte ich halt das die nicht bis 45hz runter gehen..
    so ne von dreiachtel wissen gestützte annahme eben.. :-|
     
  17. eben diese abstände kann ich ums verecken nicht realisieren und wenn ich mich auf den kopf stelle.. :cry:

    was die kenntniss der eigenen anlage angeht muss ich dir natürlich voll und ganz recht geben..
    es ist ja auch im verlauf der zeit tendenziell besser geworden..(das mit der einschätzung meiner monitore)
    aber manche sachen sind halt nach wie vor blindflugmäßig und das ärgert mich halt so´n bisschen..
     
  18. da ich nur semi Professionell bin und keine Tracks veröffentliche bzw. meine Fertigkeiten hierzu noch nicht ausreichen sehe ich es als eine Verschwendung an eine hohe Summe in gute Moinitore zu verschwenden. Für mich ist aber dennoch sehr wichtig genau das zu hören was aus dem Synth kommt, ausserdem sollte die räumliche Abildung gut sein.

    Ich habe gestern mit den alten Hitachi Speakern aus den 80ern was geschraubt und mir hat zuerst genau das sogar sehr gut gefallen, aber als ich die mOnitore angecshlossen habe, habe ich sofort gehört das ich auf einer dummen Frequenz gelandet bin und die Resonanz zu weit aufgedreht ist. Also du brauchst am besten 2 oder 3 verschiedene Paare Speaker. Jetzt weiss ich auch warum man die Teile "Referenz" nennt :lol: Man lernt halt nie aus.

    Bass brauch ich keinen, Bass ist nix besonderes 60Hz reicht at the end of the day vollkommen aus. Es kommt auf den musikalischen Inhalt an, nicht auf den Bass

    Diese hier finde ich geil: http://www.quested.com/products-s6r.html oder die

    https://www.thomann.de/de/jbl_lsr_2328p.htm
    https://www.thomann.de/de/mackie_hr824_mk2.htm

    Solche Boxen werde ich mir viellciht mal kaufen, wenn ich es auf die Reihe bekomme ordentliche Tracks zu bauen, dann lohnt sich das auch.
     
  19. kl~ak

    kl~ak -

    kann eigentlich nur wiederholen _ ich bevorzug zweiwege _ und bei deinen beispielen bist du auf jeden fall in der hs80 klasse

    da hilft jetzt nur noch anhören :lol:


    viel spass _ nimm ein paar referenz cd´s mit

    ich habe mit zb auch eine gemacht in der ich eine sinus saw pulse ohne pilter mal durch das gesammte spektrum gejagt habe _ langsam _ da kannst du schön hören welche box wie und wo anfängt probleme zu machen ...
     
  20. Meine Hitachi HS 371 sind 3 Wege und ich sage ganz im ernst 3 Wege ist viel besser, es klingt viel offener und viel transparenter. Die 2 Wege klingen zusammengepresst. Schade das es keine günstigen 3 Wege Monitore gibt. Die einzigsten die ich gefunden hatte waren glaube ich von Klein und Hummel, für 2500€ das Stück. Ich wünsche mir ehrlich von ganzem Herzen 3 Wege Studio Monitore für das Stück ca. 500 oder 600 €, würde ich sofort kaufen.
     
  21. kl~ak

    kl~ak -

    ja ist auch philosophie .... wenn die weichen gut sind ist alles ok
     
  22. ich finde auch... das Speaker mit Papier Membran viel besser / wärmer klingen
     
  23. Die Ditton 551 sollen ja angeblich damals in England sehr beliebte Studio Monitore gewesen sein
     

  24. :D Papier Membran klingt warm weil Papier halt gut brennt,ist doch ganz klar :D
     
  25. ist wirklich so.. es gibt auch spezialisten die dies sogar bei den neuen speakern bemängeln. ich finde leider das video nicht mehr. war ein video von einer messe. der typ hat gesagt, das wir vor 30 jahren besser klingende boxen gebaut haben als heute.. und da knüpft denen ihr produkt an... bla bla Aber mit dem Video hatte er mir genau aus der Seele gesprochen, weil das stimmt. Boxen mit Papier Membran klingen viel besser, du kannst sie halt nicht so laut machen, weil sie schneller verzerren. deswegen nehmen se doch alle Kevlar und so ein kram, weil es ein sehr hartes material ist das auch bei hohen belastungen weniger verzerrt, aber das Material hörst du raus, der Attck z.B. klingt auf einem harten Membran ganz anders
     
  26. kl~ak

    kl~ak -

    beim monitor ist '"besser klingen " nicht unbedingt das was man als vorteil werten möchte ....
     
  27. ja ich weiss worauf du hinaus willst, deswegen ist es auch gut mehrere Paare zu haben. Also einmal gute Studio Monitore, gute HIFI Boxen und noch ein paar beschissene Lautsprecher.
     
  28. Habe jetzt ein Paar Adam A7X Aktivmonitore hier stehen.
     
  29. Neo

    Neo aktiviert

    Und, zufrieden ?
     
  30. Ja der Monitor ist sehr cool.Die Möglichkeit,Bass,Mitten und Hochton Anteil seperat regeln zu können gefällt mir sehr.Habe viele Jahre Tannoy Reveal benutzt die waren naja :)
    Zum ersten Mal habe das Gefühl die Musik fast fühlen zu können.Der Klang bildet alles ab.Verarbeitung ist 1a.
     

Diese Seite empfehlen