Neuer Softsynth von Sonic Charge!

klangsulfat

klangsulfat

format c: /y
http://www.soniccharge.com/synplant

Interessantes Konzept, frei nach "Weniger ist mehr". Wenn das Ding so gut klingt wie µTonic, ist alles geritzt!

SPCloseUp.png
 
actionjetzon

actionjetzon

....
sound klingt ordentlich. weiß zwar nicht ob die bedienung mir was taugt, aber werd die demo mal abchecken.
 
A

Anonymous

Guest
Goil :D

Hätte ich gerne als Hardware, dann wäre mein Trio AirSynth+AirFX+AirPlant perfekt.
 
klangsulfat

klangsulfat

format c: /y
Keine Ahnung, wieviel Rechenpower das Ding braucht. Aber rein von der GUI her betrachtet, könnte ich mir den Synth auch als iPhone App gut vorstellen.
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Netter synth, durfte schon nen halbes Jahr ca. Beta testen und einige Sounds designen, macht irgendwie spaß mit der Kiste...

Also, Demo laden und selber testen...

Frank
 
klangsulfat

klangsulfat

format c: /y
Hab die Demo runtergeladen und ein wenig rumgespielt. Hmmm. Der Sound ist ganz OK, klingt eher puristisch als spektakulär. Muss aber kein Nachteil sein. Ist ein ungewohntes Konzept. Erinnert mich irgendwie an meinen Erstkontakt mit Electroplankton ;-)
 
Jonson

Jonson

....
Yep - das dachte ich auch irgendwie...Electroplankton... :D

Kann das Ding noch nicht so recht einschätzen, aber es hat mich schon eine ganze Weile gereizt, mich damit auseinanderzusetzen. Meist langweilen mich die "neuen" Synths eher, und da finde ich dieses andersartige Konzept schön erfrischend. Sicherlich ist dieser Synth nicht für den nächsten SuperBass oder sonstwas an "eh-schon-da"-Sound der Kracher - aber eben das scheint doch - und ich bin froh drum - gewollt...

Schön auch, das man die Demoversion 3 Wochen einfach ohne irgendein Fade- und Rauschgenerve nutzen kann.


Mal schauen, ob es nach mT mein zweiter Soniccharge wird... :)



Grüße,
Jonson
 
A

Anonymous

Guest
Ist (wie immer bei SonicCharge) sehr resourcenschonend programmiert. Die Presets klingen gut, und selbst rumschrauben ist erstmal ungewöhnlich und man muß sich daran gewöhnen, das die Sounds hauptsächlich durch Zufall entstehen, auch wenn man das Genom editieren darf. Der Klang ist eher kühl, digital, was aber hier bitte positiv zu bewerten ist. Ich konnte noch nicht allzu lange testen, aber mir gefällt das Konzept und der Synth.
 
A

Anonymous

Guest
Ich habe das gestern auch ausprobiert und werde mich heute damit weiter beschäftigen. Der Klang sagt mir zu und ich finde auch dieses eingebaute Tutorial gut. Die CPU-Last scheint auch sehr gering zu sein. :D
 
Jonson

Jonson

....
Yep - die CPU-Last ist eigentlich nicht der Rede wert :0)

Habe mich gestern noch einige Stunden mit diesem Synth beschäftigt, und habe den jetzt auch schon wieder geöffnet :0)

Gewöhnungsbedürftig oder eben anders bleibt dabei, das einige der üblichen Dinge wie mono / poly...nicht gegeben sind.

Aber - ohne ein abschliessendes Urteil abzugeben - das ich immer noch positiv "gereizt" bin weiter auszuprobieren, spricht für Synplant...

Auch die GUI finde ich sehr interessant - für mich hat es was, wenn sich die ( wie heißen die ? ) Arme bewegen, per ModWheel "wachsen" :0))



Jonson
 
Jonson

Jonson

....
...ein paar Tage weiter - mit Freude weiter"geforscht"... ein herrlich verrückter Synth - der aber auch "normal" kann...


......vorhin gekauft :D



Jonson
 
lilak

lilak

|||||
das ist schon absolut der richtige ansatz ein instrument nach hörmustern einzustellen anstatt dem üblichen osc/filt/mod. das gehirn hört nicht in form von schaltkreisen. in software ist das eben machbar in hardware nicht ... was ich nicht nachvollziehen kann sind die bezeichnungen wie "atonal" etc., warum nicht einfach vier regler und die ergebnisse sind halt so zufällig wie die evolution selbst. UND leider klingt er nicht wirklich sexy aber anfangen kann man schon was damit .... jedenfalls hut ab vor der eigenstängigen entwicklung
 
Zolo

Zolo

.....
Gestern auch mal ausprobiert. Weiß nciht ob er was für mich ist, aber ich bin davon überzeugt das man den im Club durchnuddeln wird und man ihn fürs nächste Jahr zu oft höhren wird im Teschno bereich :roll:
 
lilak

lilak

|||||
naja halt sexy eben. ein moog klingt sexy, ein dx7, fs1r, bei software fällt mir da wenig ein ausser die emulationen aber da ist eben das orginal dann doch immer besser. der surge hat auch schon auch was in richtung sexy ... für das was ich mache brauche ich meistens instumente die das gewisse etwas haben ...
 
A

Anonymous

Guest
lilak schrieb:
naja halt sexy eben. ein moog klingt sexy, ein dx7, fs1r, bei software fällt mir da wenig ein ausser die emulationen aber da ist eben das orginal dann doch immer besser. der surge hat auch schon auch was in richtung sexy ... für das was ich mache brauche ich meistens instumente die das gewisse etwas haben ...

Aha verstehe. Ich find den Drumsynth von SonicCharge, Microtonic, auch sexy vom Klang. Synplant...hmmmm irgendwie auch. Hat schon was. Finde ich.
 
Jonson

Jonson

....
Zolo schrieb:
Gestern auch mal ausprobiert. Weiß nciht ob er was für mich ist, aber ich bin davon überzeugt das man den im Club durchnuddeln wird und man ihn fürs nächste Jahr zu oft höhren wird im Teschno bereich :roll:


- nicht Dein Ernst, oder ?

Also im Dance sehe ich diesen Synth zumindest kaum an erster Stelle...



Jonson
 
Zolo

Zolo

.....
Naja erste stelle hab ich auch nicht gemeint. Mehr so das die Sounds platt getreten werden bis zum erbrechen. Und das glaub ich bei dem Synthi. Will nicht sagen der wird ne Lawine auslösen, aber wird schon öfters zu höhren sein :lol: Gehe ich fast jede Wette ein ;-)
 
BBC

BBC

...
was er ziemlich genial drauf hat, sind FX Geschichten, vor allem hat man mit diesen einfachen Funktionen ruckzuck viele Variationen davon. Klasse Teil, auch das Konzept, drei Wochen Vollversion testen und sogar eigene sounds speichern können: vorbildlich! Die Einführung, die ein wenig an Flash-Animationen errinnert, ist auch gut, man wird quasi gezwungen :) und hat das Teil relativ schnell im Griff.
Auf jeden Fall mal ein Synth der einen eigenen Weg geht !
Für mich ist das neben dem Malstroem aus Reason, den er ja auch programmiert hat, ein weiteres Hammerteil. FX sounds superschnell und intuitiv zusammengeschraubt.
 
Jonson

Jonson

....
eben - es gehen sicher auch Standarddinge, die aber nicht *so* gezielt bzw. weitreichend...aber das will dieses Plug wohl auch kaum. Nein - es sind diese FX-Sachen, Texturen... - ein wenig ModWheel, bis es gefällt, dann als neuen Ausgangspunkt definieren...hübsch "wachsen" lassen und so weiter.
Es sind so dermaßen viele Soundvarianten, die ich bisher schon gehört habe...

Na ja, und was dem Randomfaktor ( den man ja auch nicht immer mögen muss ) die "Luft nimmt", ist diese nette "Clone"-Funktion... angeklickt - schon klingt das Wachstum auf allen Noten gleich...


Bisher also einfach purer Spass damit, und angenehm anders...



Jonson
 
klangsulfat

klangsulfat

format c: /y
Jonson schrieb:
...so - hier mal ein kleiner Track...alles Synplant bis auf die Drums - die kommen vom microTonic...wenn schon, denn schon :0)
Sehr schön. Der Drumbeat könnte noch etwas variantenreicher sein, aber das Gesamtwerk ist ein Jonson wie er im Buch steht ;-)
 
Jonson

Jonson

....
Bedankt :D

"...wie er im Buch steht" - als das war es ja nicht gedacht...drum ist der Beat auch mehr "beiläufig"...


Schönen Tag in die Runde,


Jonson
 
A

Anonymous

Guest
Wirklich schöne Demo! Und Synplant klingt wirklich gut! Ich werd damit nochmal ein bißchen rumspielen, aber das Ding ist ansonsten schon so gut wie gekauft. Ich hätt ihn nur gern als "Tin Tonic" Edition...
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben