Neues Buch: Die DX Story

2) Ja, das sieht nicht gut aus. Ich glaube, das sollte nach etwas mehr als 30 Jahren guten Gewissens noch unter Herstellergarantie fallen.
😁👍
Wenn du mir deine Adresse gibst, dann schicke ich dir aber tatsÀchlich eine neue, das ist die Version 3.0, sind ein ganzer Schwung Verbesserungen drin und es ist jetzt die langlebige Spiralbindung. Hab ja dazugelernt :)
Oh, gerne! Siehe PN.
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Ich glaube, das sollte nach etwas mehr als 30 Jahren guten Gewissens noch unter Herstellergarantie fallen
Das nenne ich mal Kundenservice, aber so ist der Klaus halt :supi:
:)

Da ist Yamaha mit dem DX nicht so kulant ;-)
Aber (toi toi toi) obwohl ich meinen DX7 schon 1989 ziemlich gerockt von einer TOP40 Band gekauft habe, war er außer fĂŒr ein -nice to have- beleuchtetes Display seit 1992 nicht mehr offen und lĂ€uft, und lĂ€uft, und...

Anekdötchen: Der TOP40 Keyboarder hatte zeitgleich einen Jupiter6 fĂŒr 1500DM zum Verkauf, fand ich damals fast schon grenzwertig hoch fĂŒr einen BĂŒhnengebrauchten. Heute wĂŒrde ich sagen, wann darf ich abholen... ;-)

Wenn ich schon in deinem VorstellungsThread zum Buch rumspame:

Herzlichen GlĂŒckwunsch zum Buch, Klaus!
Melde mich gegen spÀter via PN zwecks signierter Bestellung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klaus P Rausch

playlist
Diese handgeschriebenen Manuskripte sind auch gute Backups, ganz non-digital wie man sieht.


DX Fibel Manuskripte.jpg


Eine DX21 Fibel gab es ĂŒbrigens auch. War nicht ganz so sehr gefragt, aber der Versuch war es wert :) Die erste Version DX7 Fibel war noch mit Schulbuch-Charakter Look, erst spĂ€ter hatte ein befreundeter Grafiker das Cover auf Stand gebracht.
 
Lustig - irgendwie: Ich wollte damals (ich glaube 1985/86) einen DX7, hatte aber das Geld nicht, darum wurde es erst mal ein DX21. Erst 1988 (die Kaufquittung habe ich noch) konnte ich nicht mehr widerstehen und hatte dann auch das Geld, dafĂŒr gab's dann aber auch gleich den DX7IID.
 

Xenox.AFL

Xenox
Ja, super, erstmal GlĂŒckwunsch, wĂ€re schon interessant allerdings habe ich persönlich kein Buch mehr in der Hand zum Lesen seit dem verlassen der Schule! ;-)

Gibt es das auch digital? iPad und so?

Frank
 

Klaus P Rausch

playlist
Ach je, das ist halt auch so ne Photoshoptaille

MĂŒsste mal nachsehen, ob es damals schon Photoshop gab. Aber ich glaube, das war vor dessen Zeit :)

@Xenox.AFL epubli hat mir das direkt angeboten, aber momentan habe ich keine digitale Version des Buches geplant. im Augenblick laufen die Arbeiten an einer englischsprachigen Ausgabe, die wird es zunĂ€chst als gedrucktes Buch geben. Ansonsten erhalte ich derzeit einiges Feedback, das sammle ich und sehe das als Orientierung fĂŒr die Zukunft, auch fĂŒr weitere Publikationen mit anderen Themen.
 

Uli_S

|||||
Soweit ich das sehe, ist das ein Yamaha SHS-10. Das erschien 1987.
Die erste Photoshop-Version kam 1990 auf den Markt und bot lÀngst nicht so
viel Möglichkeiten wie heute. Damals musste man fĂŒr eine solche Taille noch schlank sein.

Damals(tm) waren wir aber auch noch alle jĂŒnger.
 

Klaus P Rausch

playlist
... die Tastaturgrösse, ...
Weil er wegen der kleinen Tasten so kompakt war, habe ich mir den als Urlaubssynthesizer besorgt. Dazu einen Boss Dr. Rhythm plus Walkman, mit dem man aufnehmen konnte. Zweimal war das mit auf Reisen, und einmal hat ihn ein Freund vorm nassen Tod gerettet. Ich hatte den am Strand dabei und wir haben Frisbee gespielt. Als die Flut schneller reinkam als gedacht, rannte er (190 groß, lange Beine) dermaßen schnell hin, und hob ihn im letzten Moment hoch. Nochmal GlĂŒck gehabt. Die Tapes mit den Aufnahmen hab ich noch, hinterher brauchbar davon war nicht ein Track :)
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Weil er wegen der kleinen Tasten so kompakt war, habe ich mir den als Urlaubssynthesizer besorgt. Dazu einen Boss Dr. Rhythm plus Walkman, mit dem man aufnehmen konnte. Zweimal war das mit auf Reisen, und einmal hat ihn ein Freund vorm nassen Tod gerettet. Ich hatte den am Strand dabei und wir haben Frisbee gespielt. Als die Flut schneller reinkam als gedacht, rannte er (190 groß, lange Beine) dermaßen schnell hin, und hob ihn im letzten Moment hoch. Nochmal GlĂŒck gehabt. Die Tapes mit den Aufnahmen hab ich noch, hinterher brauchbar davon war nicht ein Track :)
Waren ja dann auch viel zu trockene Aufnahmen... ;-)
Lass mich raten, der „Wet-Regler“ stand auf 18:00 Uhr (MEZ) und ihr seid kurz vor 6 „geflĂŒchtet“...
Zusammengefasst: Dry‘al and Error :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Klaus P Rausch

playlist
@Klaus P Rausch Was ist auf der LP drauf? DX7 trocken oder im Ensemble? Bekanntes oder Überraschendes?
Die oben abgebildete Vinyl? Ist so eine flexible kleine mit mehreren Titeln auf den Seiten A und B,DX7 eher als Ensemble im Multitrack Verfahren. Heute ĂŒberraschend vielleicht, weil die Sounds, neben ein paar experimentellen, ziemlich an normalen Instrumenten orientiert sind.

Bei youtube hat das jemand mal hochgeladen, hier:

https://youtu.be/_d1EIZRR9Cw


https://youtu.be/NbF1tkO9_tk
 

Klaus P Rausch

playlist
Noch ein paar youtube Clips. Die japanischen Yamahas hatten eine Vorzeige-Band, das war Casiopeia. Die hatten alles rund um DX7 und dessen Generation wie KX88 etc. an Bord und waren dem Fusion Jazz Rock angetan. Virtuose Performance angesagt, das kann man hier hören.


https://youtu.be/Abgme8suh0w


Er hier macht das auch ganz gut:

https://youtu.be/eeHNVVcuSVs


Wobei es Casiopeia mit Eyes of the Mind dennoch ein bisschen cooler draufhaben.

https://youtu.be/vlbnwma-Rag


Ja, ist 80er Sound. So what? :)
 

Summa

hate is always foolish
and love, is always wise...
Meine Erinnerungen an den Sound der 80er sehen zum GlĂŒck anders aus ;-)
 

Miks

||||
Aaalter - Casiopea (wieso eigentlich Casio - mĂŒsste doch 'Yamahapea' heißen, oder nicht? ;-) ) - kannte ich noch gar nicht! Die Burschen haben/hatten's echt drauf. Wie schraubt man eigentlich so 'ne komplexe Mukke zusammen, frag' ich mich... auch können will!
 

swissdoc

back on duty
[Bild - Keytar Lady in BW]
Das hĂ€ttest Du nicht posten sollen, die Assoziationskette wird ĂŒbel enden.

1. Das Bild in Farbe (wo kommt das eigentlich her? Ist das Yamaha Promo-Material gewesen?)


2. Oops. Falsche Firma:


3. Richtige Firma, aber sonst Ooops:


4. Doppel Ooops. Nun bewegt sie sich auch noch:


5. Krasser:


6. Noch krasser:


7. Ich höre dann besser mal auf:
 

Klaus P Rausch

playlist
Aaalter - Casiopea (wieso eigentlich Casio - mĂŒsste doch 'Yamahapea' heißen, oder nicht? ;-) ) - kannte ich noch gar nicht! Die Burschen haben/hatten's echt drauf. Wie schraubt man eigentlich so 'ne komplexe Mukke zusammen, frag' ich mich... auch können will!

Mich hatte in den 80ern ein Yamaha Produktmanager auf Casiopea hingewiesen. Ich glaube, die waren Endorser fĂŒr Yamaha, oder jedenfalls eng mit denen verbunden, so wie Toto mit Yamaha USA.

Die Yamahas haben traditionell virtuose Musiker als Endorser ganz gerne, immerhin betreiben die nicht nur ein eigenes Schulsystem inklusive musikalische FrĂŒherziehung, sondern veranstalten auch regelmĂ€ĂŸig Shows. Schau mal Clips bei youtube, wo die Stagea gespielt wird, das ist eine mega-moderne Orgel, bei der ein Sequencer fĂŒr die Programmumschaltung verwendet wird. Als Spieler kann man sich so auf die reine Performance konzentrieren, die Soundumschaltung erledigt das Instrument. Die Samples in Stagea sind auch tierisch gelungen.

Casiopea ist nach wie vor im GeschĂ€ft, die spielen auch immer noch viele Instrumente von Yamaha. Ein Clip ist besonders abgefahren, da stehen zusammen mit T Square gleich zwei komplette Bands auf der BĂŒhne und grooven, was das Zeug hĂ€lt.

@ swissdoc: Die Dame mit dem SHS Synthesizer ist aus dem Yamaha Werbefotoarchiv, ich habe es fĂŒr die Konsistenz im Buch in s/w gewandelt.

Miks: Hier noch der genannte Clip:


https://youtu.be/Edc2yVHRHiQ
 


News

Oben