Nord Electro 6 HP - Tastengeräuch - was ist dran?

Hallo zusammen,

ich bin seit langer Zeit Bassist und seit kurzem auf den Tasten unterwegs. Habe früher schon eine zeitlang gespielt, aber jetzt soll es hier nochmal losgehen.

Ich stehe total auf Rhodes Sounds und auch auf gute Piano Sounds und überlege gerade, welches E-Piano das richtige für mich ist. Im Grunde habe ich mich soundtechnisch in das Nord Electro 6 73 HP verguckt. Jetzt lese ich im Internet an einigen Stellen, dass die Tasten so laut sind, dass man es live sogar im Gesangsmikro hört und es auch mit der Zeit schlimmer wird. Irgendwie kann ich es mir nicht so recht vorstellen, dass Nord das nicht abstellt, denn sonst wären die Nords doch nicht auf jeder zweiten Bühne zu sehen.

Alternativen wären das günstigere Yamaha CP73 und das Korg SV-1 73, dessen Design ich aber richtig schlimm finde.

Da ich noch neu in diesem Genre bin, würde mich die Meinung der Erfahrerenen hier interessieren - wie das nun mit den Nord Tastaturen ist.

Grüße Thorsten
 
Inzwischen habe ich das Nord Electro 6 HP gekauft und kann sagen, dass es ein tolles Instrument ist. Laute Tasten hat mein Exemplar nicht. Seitens des Bedienkonzepts ist es das beste Teil, weil ich getestet habe und das waren viele.
Daher - Topgerät
 
Ich bin begeistern von dem Electro 6 HP. Allerdings muss ich dazu sagen, dass es mein erstes "gescheites" Stagepiano ist. Die SampleSynth lib habe ich erst jetzt so richtig entdeckt und finde sie klasse. Mich begeistern viele Klaviersounds und vor allem die Rhodes - die sind wirklich gut gemacht. Die Bedienphilosophie ist für mich perfekt gelöst. Ich habe auch einen Lead A1 - da ist noch Luft nach oben, aber beim Electro 6 ists schon sehr cool. Das einzig kleine Ding wäre, dass 2 GB Speicher evtl. gut sein könnten, da die großen Soundfiles einfach schon am besten klingen - und da passen nicht viele Pianos rein.

Alles in allem freue ich mich jeden Tag dran.
 


News

Oben