Nord Modular oder lieber Nordlead II

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von polysix, 2. April 2006.

  1. polysix

    polysix Tach

    Hi leuts,
    ich möchte mir nun einen Clavia Synth kaufen. Die Demos vom Nord 2 und Nord Modular keyboard finde ich echt klasse. .. !
    Jetzt muss ich mich entscheiden .. Modular oder Nord 2.
    Was ich nicht so ganz verstehe ist, ob der Nord Modular nur über PC editier bar ist - und wenn ja, was habt ihr für Erfahrungen gemacht ?
    Ich möchte eigentlich so weit es geht direkt am Gerät schrauben ...

    danke und grüße
    polysix
     
  2. EinTon

    EinTon Tach


    Dann nimm den NordLead, der Modular ist in der Tat nur am Computer editierbar, und er ist so komplex (offene/modulare Struktur), dass das anders auch gar nicht ginge.
     
  3. polysix

    polysix Tach

    danke !! Das hilft bei meinr Endscheidung.... :))

    grüße
    polysix
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    du sprichst vom alten nord modular oder vom g2?
    übersicht: <a href=http://www.sequencer.de/syns/clavia>Clavia</a>

    der modular und g2 ist natürlich wesentlich flexibler, es gibt aber leute, die eigentlich mit modular nix anfangen können ,weil es eben so flexibel ist .. faktor "weisses leeres blatt am start"..

    die mac/pc soft brauchst du zum patchen, da wird das festgelegt.. zur parametereinstellung und alles anderem kannst du auch die hardware direkt nutzen..

    imo ist der unterschied GEWALTIGST..
    ausserdem hat der g2 ja noch FX wie reverb und delay.. und die hängen nicht einfach hinten dran ,sondern können ja frei bestimmt werden.. der nl2 ist ein eher einfacher gesell, mit dem man sehr schnell arbeiten kann ..

    das ist, wie wenn du ein modularsystem mit einem polysix vergleichen würdest.. ;-) die oberfläche des nl2 ist auch so angelegt, dass es für alles einen knopf gibt.. im modular ist das natürlich offen angelegt..

    achja: g2 = usb + midi (usb= edits , midi = controller und noten)
    alter nord modular = 2x midi für verbindung zum rechner für sounds, der andere für controller und noten!!
     
  5. Ed Solo

    Ed Solo Tach

    die entscheidung ist echt so ein typischer trade-off zwischen klanglicher flexibilität und "spontanter" bedienbarkeit.

    ein aspekt, den ich aber auch noch bei der entscheidung berücksichtigen würde:

    für den nordmodular (alte version) gibt es im netz tausende von presets, sortiert nach kategoerien und autoren. ich baue selten neue patches "from the scratch", sondern höre mir erst mal viele der fertigen patches an und verändere oder erweitere die dann.

    als preset schleuder bzw. soundmodul mit editiermöglichkeit ist der nord modular damit spitze...
     
  6. polysix

    polysix Tach

    hmmm - ich kann mich wirklich schwer entscheiden. Ich werde mir aber auf jedenfall ertsmal den NORD2 kaufen, da ich doch erstmal mehr ohne PC machen will. Und die 2 Oktaven beim Modular sind mir doch ertsmal etwas wenig. Werd mir den aber bestimmt später nochmal holen.

    Momentan reicht mir am PC mein Linux mit AlsaModular zum "schraubklicken" :)

    Könnt ihr mir vielleicht nochmal einen Tip geben ?
    Ich hab geshen, dass der Nordlead 1 teilweise weituas günstiger als der Nord 2 angeboten wird. sind die Unterschiede sooooo grawierend ? oder reicht der alte Nord für 450,- € ? Die neuen songs sollen mehr in die 80´s Fat Gadget Richtung gehen :)

    Hat der Nordlead 1 eigentlich "echten" Multimode ? Der Synth müsste auf mide channel 1 empfangen und 2 - 16 senden können damit mein MMT8 Seq ordentlich funktioniert.

    grüße und danke
    polysix
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    achso, der alte modular.. ich würde eh den g2 empfehlen ,denn da geht auch über das gerät sehr viel .. zb lauflichtSequencer und solche dinge..

    ist natürlich auch eine geldfrage.. aber auch die FX sind erst da drin..
    linux editoren gibts leider nicht.. aber der editor braucht nicht viel power..

    unterschiede nl2 und nl1:
    hab ich hier gelistet..
    www.Sequencer.de/clavia_synthesizer/clavia.html

    oder hier:
    www.Sequencer.de/syns/clavia/NordLead.html

    alle clavias haben 4fachen multimode!!
    also nl und modular serie inkl g2.

    der kanal ist pro slot einstellbar.. 1-16 natürlich.
     
  8. polysix

    polysix Tach

    Es wird dann ein Nordlead 2 werden. Die Futures vom 2ér sind ja ganz nett :). Jetzt muss ich nur noch einen finden der halbwegs im Preis ist ...

    danke und grüsse
    polysix
     
  9. joggle

    joggle Tach

    Brauch ich also am Rechner ein Midi In/Out oder geht das auch über Midi-zu-USB-Interface?
     
  10. jane doe

    jane doe Tach

    der nord modular keyboard hat nur 2 oktaven, kann aber alle noten (via midi) über die gesamte bandbreite spielen.

    der punkt beim modular ist die flexibilität, auch außerhalb der gewöhnlichen wege.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Du brauchst irgendein MIDI Interface mit 2 Ports für Patches und sinnvollerweise nochmal 2 Ports für Controller und Noten. Also 2x in und 2x out ist da schon sinnvoll. Das kann natürlich ein USB Interface sein, es gibt ja kaum Alternativen. PC User haben MIDI ja hier und da an irgendwelchen Karten mit dran und ggf. noch ein MIDI Port-Trio an einem Audiointerface und du hast ERSTMAL genug.

    Das ist egal..

    Noten: Alle 128 Noten könnten gespielt werden, die meisten Synth geben iidR 6 Oktaven etwa wieder, der NM natürlich auch. Das Keyboard ist egal, es ist ja nur zum antesten. Es halt leider nur kein Aftertouch, aber nunja. Dafür gibts das Teil heute für 500€. Das ist wirklich sehr ok für das, was man bekommt.
     
  12. Horn

    Horn |

    Der Nordlead2 ist ein guter Synthesizer mit einem Klang, der analogen Vorbildern nahekommt, und einer sehr einfachen Bedienung - auch im Vergleich mit den meisten anderen VAs.

    Eine Alternative zum Nord Modular (G2) ist der NL2 aus meiner Sicht aber in keiner Weise. Ich würde die Entscheidung noch einmal überdenken. Mit dem Nord Modular G2 kann man die Strukturen der NL2 Patches problemlos nachbauen und man kann auch die Parameter Pages so auslegen, dass die Bedienung in der Praxis gleichwertig ist. Allerdings benötigt man dazu mehr Wissen und mehr Einarbeitungszeit, dafür sind die Möglichkeiten im Endeffekt aber auch um ein Vielfaches größer. Und: der NM G2 klingt (mit ein paar kleinen Tricks) einfach wesentlich besser als der NL2.
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das ist richtig, die beiden sind so vergleichbar wie ein Modularsystem und ein Jupiter 8.

    fertig strukturiert vs. vollkommen offen.

    Aber "analog" ist sehr relativ.
     
  14. ID_nrebs

    ID_nrebs Tach

    also ich habe beide daheim, nl2 und micromodular...
    der nl ist einfach ein arbeitstier. schnell zum gewünschten ergebnis, das ist beim nl das gute. wobei ich den klang vom micromodular irgendwie besser finde. ist aber wahrscheinlich nur einbildung. der nl ist mir manchmal ein bisschen zu kratzig...
     
  15. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Hallo
    der Nord Modular ist vollständig nur über das Editor-Programm zu editieren.
    Man kann die Potis am Nord Modular aber beliebig zuordnen und so ist es zum Beispiel möglich sich den ganzen Speicher voller Programme zu laden die jedes für sich einen ganz eigenen Synthesizer darstellen und bei denen man die wichtigsten Funktionen eben mit den Knöpfen regeln kann. Anders gesagt: Wenn Du Dir den kleinen "Modular Keyborad" in die Aktentasche steckst, könntest Du damit 100 und mehr unheimlich komplexe und polyphone Modularsyteme, Vocoder, Audio-Effektgeräte, Lead-Synthesizer usw. mit Dir herumtragen.
    Ich möchte den sehen, der das in "echt" machen kann ;-)
     
  16. Zolo

    Zolo Tach

    Kann man aber auch als Vorteil sehen, ne. Ich hatte meinen jetzt ne Zeit lang auf der anderen Seite vom Zimmer stehen, weil man bis aufs Einschalten echt ALLES per Editor machen kann. Und wenn ich schrauben wollte, bin ich mit meinem Bürostuhl rübergedüst :lol:

    Ich glaube die Vor- und Nachteile sind jetzt genug aufgezählt worden. Ich befürchte am Ende ist es einfach ne Frage ob du ein Kreativer Klangtüfftler bist, der die Freiheit und Möglichkeiten eines Modulars zu schätzen und zu nutzten weißt. Darum dreht sich doch alles wa ;-)

    Ich muss nur hinzufügen, daß man den Modular aber auch als Presetschleuder nutzten kann. Es gibt im Netz hunderte von Patches und beim Gebrauchtkauf ist eh eigentlich schon immer eine CD mit 2000 Patches aus dem INternet dabei :cool: Und man muss sich halt auch überlegen, daß Nordlead2 eigentlich nur EIN Patch ist und man trotzdem 1000sende von Sounds rausbekommen kann. Also könnte man sich auch beim Modular auf nur 10 fertige Patches begrenzen und könnte trotzdem 1000 Sounds (Variationen) abspeichern.

    Der Modular hat halt noch Drummodule um speziell Drums zu erzeugen.

    Gruß Zolo
     
  17. Ed Solo

    Ed Solo Tach

    ich war gerade mal auf der clavia website und hab festgestellt, dass der nord modular g2 nicht mehr hergestellt wird. "discontinued"... hab ich gar nicht mitbekommen...!?
     
  18. lilak

    lilak Tach

    also ich hab hier ca 15 olle synthis aber der nord modular (nicht der G2) ist schon eine der coolsten kisten die jemals gebaut worden sind. einfach, kompakt, nichts überflüssiges dran und vor allem klingt gut und eigenständig. einfach der lonely island synth. ich jage den oft durch einen moogerfooger lowpassfilter durch dann geht der sound etwas in richtung moog analog.

    der g2 dagegen hat zwar viel mehr möglichkeiten aber der sound ist irgendwie plastik und das teil hat einfach zuviele knöppe und buttons. einfach zuviel des guten für mich, verhindert dass das ein musikinstrument für mich wird.

    der nordlead ist im vergleich ein einfacher virtual analog. dann doch lieber einen yamaha an1x.
     
  19. Horn

    Horn |

    Das halte ich für eine sehr subjektive Einschätzung. Gerade der G2 lässt sich mit seinen Endlosreglern besonders musikalisch bedienen. Und den Klang als "plastik" zu bezeichnen ist einfach lächerlich.
     
  20. lilak

    lilak Tach

    stimmt sehr subjektiv. ich hab mir erst den g2 gekauft und bin mit dem sound überhaupt nicht klargekommen. dann hab ich mal einen gig mit einem micromodular gespielt und plötzlich war klar wie geil das teil klingt.

    der G2 ist zwar hochauflösender aber das top end über 12khz ist irgendwie nicht musikalisch. der G1 versuchts erst gar nicht und ist ehrlich digital hart. im endeffekt ist der sound für mich das wichtigste weil aus dem sound heraus meine tracks entstehen. oder wie neil young so schön gesagt hat "every guitar has at least one song in it."
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der NM ist mit seinen 2 Oktaven zudem ziemlich portable und wer kein Freund von Encodern ist wird da ebenfalls besser bedient sein.

    Aber mal zurück zum Thema:

    Mit dem Nordlead kann man genauso heisses Zeug rausholen.Die Möglichkeiten sind enorm und überschaubar zugleich.
    schau mal das Video hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=IwidT13MNBA

    In Verbindung mit dem Arpeggiator kann man echt geile Sachen rauskitzeln:)
     
  22. Für das gibt's doch Lowpassfilter. :mrgreen: :wegrenn:

    ...;-) Ich war mit dem G2-Sound auch nie 100% glücklich, habe aber letzthin einen Trick zur klanglichen Andickung von Oszillatoren entwickelt (wen's interessiert: http://www.electro-music.com/forum/view ... hp?t=34508). VA-mässiges kommt jetzt auf dem G2 viel viel besser. Zumindest für meinen Geschmack. (Der Analog-Taliban kann man es sowieso nie recht machen. :mrgreen:)

    Klar kann man mit kreativem Denken auch aus einem NL2 sehr viel rausholen. Aber dem Vergleich mit einem NordModular (egal welcher) hält er punkto Flexibilität niemals stand. "Hands-on"-Bedienung muss zwangsläufig ja die Möglichkeiten reduzieren, und das ist auch gut so. Hingegen finde ich die NordModulars so "hands-on" wie ein digitales Modularsystem überhaupt nur sein kann, und zwar beim Patchen am Rechner wie auch im Standalone-Einsatz. Da gibt es nichts Vergleichbares.

    Die Encoder der Clavias (NL3, G2, NordStage) finde ich übrigens die Besten die es an einem Synthesizer gibt. Aber vielleicht gibt's ja auch mal eine G2 Potentiometer Edition. :mrgreen:
     
  23. lilak

    lilak Tach

    na eben schreib ich doch oben. mein trick ist den NM durch einen moogerfooger lowpass durchzujagen. geht mit einem g2 auch ...
     

Diese Seite empfehlen