Novation Circuit Mono Station

Cosmo Profit
Cosmo Profit
|||||||||
Bzw. geht die Frage noch weiter dahin, ob auch Modulationen des OSC 1 an CV ausgegeben werden, also LFO oder ENV.
Denn wenn ich mir das hole sollte auf jeden Fall das Ansteuern eines zusätzlichen OSCs aus dem Eurorack drin sein, dr dann genau mitgeht.

edit: Sound on Sound hat geholfen, der einzige Review in dem alles komplett beschrieben war, erfreulicherweise sollte alles klappen wie gewünscht, freu mich drauf
 
Zuletzt bearbeitet:
Cosmo Profit
Cosmo Profit
|||||||||
So, hab das Gerät jetzt da. Fantastisch, es ist in der Tat seltsam, dass es scheinbar nicht so beliebt ist.
Vielleicht weil viele der Presets und entsprechend auch viele Youtube Beiträge sehr kreischig sind. Klingt dadurch immer etwas random, außerdem glaube ich, das die Verzerrung jetzt nicht unbedingt eine Stärke des Geräts ist, zumindest macht die es etwas dünn und kratzig sobald man etwas mehr reindreht. Aber sonst ist das Teil doch Sahne mit dem tollen Sequenzer, gerade wenn es für den halben Preis rausgeht ..

Das einzige was mich beim ersten Testen etwas stört, bei geschlossenem Filter und voll aufgedrehtem Env to Cutoff durchläuft die Hüllkurve nicht den vollen Filterbereich, das könnte etwas mehr fauchen und peitschen. Aber sonst bin ich begeistert.
 
Cosmo Profit
Cosmo Profit
|||||||||
@Budel_303 Nein, aber zu einem günstigen Gebrauchtpreis (nochmal etwas unter dem halben Novationpreis) und in einem absoluten Top Zustand.
Hatte vielleicht ja auch mit der Aktion zu tun, dass es gebraucht recht günstig war.
 
E
emstr
||
268 @ Thomann juter Preis .... zum live jammen
 
sugo
sugo
-.-.-.-.-
Hab mir jetzt auch eine Mono Station direkt bei Novation gekauft. Bin auch sehr glücklich damit. Das einzige was mich ein wenig verunsichert ist, dass die Padleiste Shift runter bis play etwas lose im Gehäuse zu sein scheint. Wenn ich eine dieser Taster drücke, bewegen sich auch die anderen taster bis hoch zu shift. Ich kann auch einen dieser taster mit ziemlich viel Spiel auf und ab und hin und her bewegen, wobei die ganze "Leiste" mit geht. Ist zwar nicht wirklich ein Problem, aber ich frage mich wie lange das gut geht, besonders für die Kontakte dadrunter? Ist das bei euch auch so, oder hab ich vielleicht ein Gerät mit nicht so guter Verarbeitung erwischt?
 
pD
pD
....
Habe das Teil heute erhalten und eben eine Stunde damit herumgedaddelt. Mir gefällt das Teil richtig gut, aber ich muss gestehen, durch die Bedienung blicke ich nicht durch. Da kam ich mit den Geräten von Elektron insgesamt deutlich besser klar ;-) Kennt jemand ein brauchbares Tutorial-Video das die einfachsten Dinge des Sequenzers erklärt (und alles was um dieses Bedienfeld der Touchbuttons herum existiert) Allein den Stepsequencer schier zu machen habe ich nicht hinbekommen... -.-

Sobald ich das Teil verstanden habe werde ich damit aber eine Menge Spaß haben, das weiß ich bereits jetzt schon. Die Kiste klingt einfach geil, ist gut verarbeitet und bietet eine Menge Möglichkeiten um zu experimentieren. Bei dem aktuellen Kurs von Thomann für 269.-€ mMn ein No-Brainer. Rockt!
 
flightvision
flightvision
||
Die Videos von BoBeats haben mir nach dem Kauf einen guten Einstieg gegeben.
Ich finde sie heute wirklich kinderleicht zu bedienen ;-)

Eines fehlt mir aber (oder ist mir entfallen): Ich würde gerne bei laufendem Sequencer verhindern, dass das angezeigte Pattern weiterspringt. Also die Anzeige "locken", obwohl der Sequencer durch eine Patternkette läuft.
 
C
ChristianC
..
Moin Ihr Lieben Mono Station Besitzer und Besitzerinnen,
könnt Ihr bitte mal folgendes an eurem Gerät testen.

- Begebt euch in einen leisen Raum.
- Stromversorgung mit dem mitgelieferten Netzteil anschließen
- Kopfhörer eurer Wahl an die Buchse vorne links anschließen
- Level also Lautstärke auf Null / ganz nach links drehen
- Gerät einschalten
- Factory Session 1 1 also links oben auswählen
- play drücken

Könnt Ihr die beiden Oscilatoren leise hören oder ist die Station still?

Meine Erfahrung nach 5 Geräten:
Bei allen war das Verhalten reproduzierbar.
Bei Session 1/1 hört man OSC2 ein bisschen deutlicher.
Die Octavstellung ist hörbar und kann durchgeregelt werden.

Hintergrund:
In einem anderen Musikgeschäft hatte der dortige Circuit Mono Station nicht dieses Phänomen gezeigt.
Ich spiel die Geräte auch gerne mal einzeln mit Kopfhörer in der Hängematte oder auf dem Sofa.
Hier stört das Verhalten am Headphone Out sehr.

Nach 5 Geräten wundert es mich sehr, ob das noch nie jemanden gestört hat und ich zu pingelich,
oder ob dies der Grund ist warum die Teile gerade so billig sind.

Danke für eure Unterstützung.
 
pD
pD
....
Hatte nun etwas mehr Zeit um mich dieser Kiste zu widmen und bin begeistert. Genau so eine Maschine habe ich mir lange gewünscht! Hier stimmt für mein empfinden einfach alles. Handhabung, Sound, Optik. Genau das richtige gerät für feine Cyberpunk-Klänge! (Plus passender Optik) ;-) Was man hier für sein Geld bekommt sucht seines gleichen. Zumindest beim aktuellen Kurs von 269.-€. Herrlich, einfach herrlich! :huepfling::sequ: Ich hatte diese Maschine erst gar nicht auf dem Schirm weil Sie so der dieser anderen Circuit geähnelt hat und ich mir nichts darunter vorstellen konnte, sah halt aus wie einer dieser X-Controller für den PC. Das man hier aber ein so feinen Sequenzer mit fetten Sound bekommt hatte ich bis vor kurzem nicht geahnt, wäre das Teil bei Thomann nicht so hart runtergesetzt wäre ich nie in den genuss gekommen. Genau das richtige für mich, die Circuit Mono Station. :D
 
Cord
Cord
|||||
So, ich habe viel Krimskrams bei mir im Studio und vieles funktioniert nicht vom Workflow her. Z.b. habe ich enorme Probleme mich in den Digitakt einzuarbeiten. Ja, die direkten Funktionen beherrsche ich, aber all das shift + ... Zeug ist nicht so grossartig. Jetzt gibt es die Mono Station fuer halben Preis. Ich habe schon den Summit. Lohnt sich die Investition? Was ist Eure Meinung?
 
Sammy3000
Sammy3000
|||||||||||
Als ich mir damals die Monostation kaufte, hatte ich mir den Bass Station 2 Sound in einem kompakten Gehäuse erhofft. Gerade die Pads und der Sequenzer waren für mich sehr interessant. In diversen YouTube-Reviews wurde auch immer wieder erwähnt, dass die Monostation wie die BS2 klingt, aber für meine Ohren war das nicht der Fall. Ich hatte auch eine BS2 und finde die Monostation klingt deutlich schlechter. Der warme, mittige Roland-Ähnliche Sound der BS2 war für mich nicht mehr vorhanden. Der Suboszillator hat mir klanglich auch überhaupt nicht gefallen.

Die Verarbeitung war soweit OK, allerdings waren bei mir die Pads nicht genau im Gehäuse zentriert, sondern lagen leicht daneben.

Die Monostation hat übrigens auch Shift-Kommandos und gerade die letzten Neuerungen seid Version 1.2 wie z.B. Patch Flip sind schon etwas frickelig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cosmo Profit
Cosmo Profit
|||||||||
Der Klang ist nicht überragend, aber für viele Sounds echt ok, vor allem einfache 2 Oszillator Sounds.
Den SubOSC finde ich auch nicht so toll, liegt vielleicht dran, dass das ein Dreieck ist.
In Verbindung mit dem Sequenzer und der kleinen Mod Matrix ist das Ding aber cool und du kannst schnell sehr lebendige Sequenzen bauen.
 
Cord
Cord
|||||
Von Euren Meinungen her ist es nicht der Renner. Ich bin auch am Zweifeln ob man das nun haben muss, obwohl der Preis sicherlich in Ordnung geht. Aber ich werde hier wohl passen. Auch bin ich immer noch sehr zufrieden mit meinem MAQ Sequenzer, den ich vor über 20 Jahren erstanden habe.

Was bei mir wichtig ist, das ist der Workflow und der hat sich so über die Jahre eingearbeitet. Ich versuche immer mal wieder hier und da was Neues auszuprobieren, wie die Digitakt, aber merke, dass ich mit anderen Sachen einfach besser umgehen kann. Von den Sequenzen bin ich immer noch beim MPC (60 und 1000) und den MAQ, obwohl ich noch viele andere Produkte in der Schublade habe. Aber die Sachen funktionieren fuer mich am besten, Vielleicht bleibe ich einfach dabei.
 
Cosmo Profit
Cosmo Profit
|||||||||
Habe einen schönen Effekt erzielt, indem ich die Monostation mit dem Keystep ansteuere, möchte das mal hier teilen, falls auch anderen diese Möglichkeit noch gar nicht so bewusst war. In der Monostation lassen sich ja Skalen festlegen, auf die dann auch eingehende Midi Noten angepasst werden. Beim Spiel mit dem Keystep hatte mich das anfangs irritiert, man spielt C Dur und es erklingt C Moll, weil die Skale noch so eingestellt ist.
Richtig klasse ist das aber, wenn man den Sequenzer vom Keystep benutzt und die Sequenz dann laufen lässt und mit dem Keystep auch transponiert. Es erklingt dann keine "starre" Transposition sondern eine auf die in der Monostation eingestellte Skala. Beim Circuit sollte das auch mit Akkorden klappen.
 
Zuletzt bearbeitet:
darsho
darsho
Sö Sünteßeisör !
Da eröffne ich vor über drei Jahren einen Thread, qualifiiere das Gerät wegen erstem optischen Eindruck kurz darauf erstmal ab und beachte es nicht weiter. Nun hat es also eine Weile gedauert, bis die Mono Station hier steht.

IMG_20200605_203616.jpg

Ich fand immer den Sound der BS II super und hatte damals so ab ca. 1996 auch eine BS 1. (790 Mark, kam per UPS, das weiß ich noch).

Die Mono Station klingt imo super und eigenständig, was ich gerne mag. Sehr klar definierter Sound. Der Sequencer und die Features sind toll.
Da ich kein begabter Sounddesigner bin und einfach nur gute Sounds statt ausgefallener Sounds benötige, reichen mir auch hier die gegebenen Möglichkeiten locker aus.

Das Gerät ist in echt viel kleiner als ich gedacht hatte. Ich dachte immer, der wäre so groß wie eine BS II, nur unten halt statt Tasten mit farbigen Push-Pads. (oder wie man die Dinger nennt).

Ich hab immer gerne auf meiner MPC1000, der Maschine MK1 und auch einem Akai MPD16 Melodien gespielt und das ist hier ganz ähnlich.

Duch die Größe und dadurch, dass die optische Aufmerksamkeit in der Praxis die farbigen Pads als erstes trifft, ist es auch überhaupt nicht optisch unvorteilhaft, wie ich 2017 erst mal annahm.

Wahnsinnig geiler Sequenzer.

Passt super zum Monologue, die sind beide vom Sound klar definiert und haben Wumms, aber nur genau so viel, wie man gut in einem Mix unterbingen kann. Und sie klingen nicht nach 'Vintage Gerät XYZ'. Moderner, professioneller Anatz.

Hätte ich mir längst kaufen sollen und hat mich nur 225 EUR auf ebay gekostet als sehr gepflegtes second hand.

Ich leiste hiermit Abbitte.

IMG_20200605_203520.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gisel1990
|||||
Beim Hersteller gibt's das Gerät für schlappe 274,99 portofrei. Bei Music Store ist es mit 437,70 gelistet (was für ein Unterschied!). Amazon will immerhin noch 337,00. Thomann listet es gar nicht. Irgendwie scheint Novation die Händler zu verarschen oder hat zu viel produziert.

Wenn ich nicht schon die Bass Station II hätte, würde ich bei 274,99 durchaus zuschlagen.
 
sugo
sugo
-.-.-.-.-
Ich hab meinen für 260 € wieder verkauft. Konnte mich nicht mit der Bedienung anfreunden und für die Sounderstellung war es mir zu wenig. Wenn man sonst nichts in der Art hat, eventuell ein schönes Einsteigergerät. Aber meiner Meinung nach nicht mehr. Da würde ich lieber ein wenig sparen, was drauf packen und mir anständige Geräte zulegen.
 
flightvision
flightvision
||
Ich bin auch gerade klanglich nicht mehr so angetan von meinem.

Aber ich stimme @darsho 100% zu: "Wahnsinnig geiler Sequencer" mit 2x CV Out. Und mit Audio In. Filter und Overdrive sind eine schöne Effekteinheit. Und alles kann "Parameter Locks".
So ist es bei mir im Moment eher ein semimodulare Experimentierbox als ein eigenständiger Synth.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben