Objektorientierung (insb. OODB(S))

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Michael Burman, 9. Juni 2007.

  1. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Bin darauf gestoßen und würde gerne verstehen, was das ist und vor allem wie es angewendet werden kann.

    Hatte früher ein bisschen "linear" programmiert in Basic, Pascal etc. Auch das Prinzip der relationalen DB ist mir bekannt. Wie es jetzt aber mit der Objektorientierung so läuft - das habe ich noch nicht verstanden. Durch wiki und googeln wurde ich noch nicht richtig schlau. Wo fange ich an? Brauche einen einfachen Einstieg.
     
  2. Hist

    Hist Tach

    Hm weißt nicht was du an OOP so schwierig findest bzw. was deine Frage ist.
    Das ganze ist recht einfach. Im Gegensatz zu ner struct in c hast du jetzt ne class in c++. Die kann dann Variablen und Funktionen enthalten und das ganze Programm dadurch übersichtlich machen.
    Gutes Ebook darüber kenn ich nicht. Bin direkt darüber eingstiegen aber vielleicht hilft dir das:http://www.cpp-entwicklung.de/cpplinux/cpp_main/cpp_main.html
    viel Erfolg wünscht Christian
     
  3. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Hmm... Viel Stoff... Kann man evtl. OOP überspringen und gleich zu OODBS übergehen?... Mich würde in erster Linie interessieren, wie die Daten dort gespeichert werden, so im Unterschied zu RDBS, und wo der Nutzen (wieder im Unterschied zu RDBS) liegt. Ich dachte zwar, dass es praktisch wäre erst OOP zu verstehen, weil OODBS, so wie ich es verstanden habe, die logische Konsequenz von OOP war bzw. ist, und beide Kategorien (also OOP und OODBS) in der Praxis eng zusammen arbeiten, aber im Grunde geht es mir im Moment doch eher um OODBS, so dass ich denke, dass eine DB-orientierte Erklärung jetzt für mich wahrscheinlich besser wäre...
     
  4. C und andere prozedurale Programmiersprachen sind datenzentriert, C++/Java (et al.) behandeln als objektorientierte Sprachen, in welcher Weise Dinge ("Entitäten") zueinander stehen.

    Um das zu lernen und zu verstehen, bieten sich folgende "Klassiker" an:

    Brian W. Kernighan/Dennis M. Ritchie: "The C Programming Language"
    Bruce Eckel: "Thinking in Java"
     
  5. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Naja, also mir geht es jetzt eigentlich nicht um die objektorientierte Programmierung an sich, sondern um das Verständnis, wie Daten in einem OODBS gespeichert und abgefragt werden. Dieses Forum hier basiert z.B. auf einem RDBS. Da gibts z.B. eine Tabelle für User (Entität "User" im ERM), eine für Beiträge, eine für die Relation User-Beitrag usw. Jetzt habe ich gelesen, dass z.B. im CAD-Bereich der Einsatz von OODBS sinnvoller als von RDBS wäre. Wollte halt jetzt wissen, wie dort die Speicherung und folglich Abfrage von Daten funktioniert, so im Gegensatz zu RDBS.
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    An sich sollten die Daten genauso abgespeichert werden, nur die Darstellung und Aufbereitung ist anders. Aber gerade im DV-Bereich verliert man, wenn man nicht mehr im entsprechenden Bereich arbeitet, schnell den Anschluss und Datenbankprogrammierung war noch nie wirklich mein Ding...
     

Diese Seite empfehlen