Offizieller Studio One Forum Thread

Explorer49
Explorer49
https://wolftraxxx.de
Offizieller Forum Thread für Studio One.
Hier kommt alles rein komplett rundum Studio One.

- Probleme
- Allgemeine Gespräche
- Tipps & Tricks
- Fragen
- Ankündigung & Besprechung neuer Versionen
- Kennenlernen Studio One User im Forum
- Was wünscht man sich für die Zukunft
u.s.w

Einfach alles rundum Studio One kann hier besprochen werden.
 
Explorer49
Explorer49
https://wolftraxxx.de
Ich war jahrelanger Cubase Nutzer seit Version SX3. Seit 1,5 Jahren bin ich Studio One Fan und möchte mit sonst nichts mehr arbeiten. Wenn man erst mal in die Tiefen von Studio One eingetaucht ist, merkt man, was Cubase für ein alter und umständlicher Müll Cubase ist.
Wie die Schuppen von den Augen.

Bin zwar Sphere User, aber Studio One User hier im Forum in einem extra Thread zusammenzuführen finde ich viel schöner.

Willkommen an alle...
 
Synthmill
Synthmill
Tischbach Mobiliarschreiner
Ich hatte ja schon den StudioOne 6 Thread eröffnet, da kam nie grosse Kommentierfreude auf.


Ich denke, die meisten haben halt einfach keine Probleme mit S1 und deshalb keinen Diskussionsbedarf.

Hab gerade vor ein paar Tagen erfahren, dass eine weibliche Musikbekanntschaft auf Cubase begonnen hat, musste einfach nur den Kopf schütteln...
 
Crossinger
Crossinger
Dilettant™
Was ist denn an Studio One so viel besser, als in Cubase?
ANDERS. Frei nach James Bond: "so wie sich Pekingente von russischem Kaviar unterscheidet"

Ich kann mich kaum noch an Cubase erinnern, weil ich selbst zu SX1 oder SX2 Zeiten davon weg bin (entsprechend mühsam meine Wiedervereinigung s.u.). Ich kann nicht genau sagen, was es ist. Aber ich habe wenige Wochen nach Testen von Studio One Prime (4) die Pro Version gekauft. Alles wirkte irgendwie schlüssig und war für mich intuitiv erreichbar. Ich konnte Dinge direkt umsetzen, ohne vorher ins Handbuch nach dem "wie" schauen zu müssen.

Gleiches war mir mit Cubase nicht gelungen. Hatte aus Neugier eine Demo von Cubase 11 (?) auf meinem Rechner. Ich empfand die Konfiguration (insbesondere im Hardware-Setup) als wenig intuitiv. Und auch im Arrangerfenster tat ich mich irgendwie schwer. Entweder war mein Wissen schon zu sehr auf S1 geeicht, oder Cubase hat eine höhere Einstiegshürde. Ich kann es nicht genau sagen.

Es wird ja gerne kolportiert, Studio One sei von Ex-Steinbergern als schlanker Ableger von Cubase entwickelt worden (ähnlich wie man das von den Ex-Ableton Mitarbeitern bei Bitwig behauptet). Aber ich denke, es ist ein eigener Ansatz der entweder "klickt" oder eben nicht. Aber das ist ja das schöne: es gibt für jede(n) die passende DAW.
 
Explorer49
Explorer49
https://wolftraxxx.de
Was ist denn an Studio One so viel besser, als in Cubase?
Da gibt es so vieles, was in Studio One besser ist, da tipp ich mir glaube ich die Finger blutig.

Studio One ist Cubase nur moderner, mit besserem Workflow, ohne lästigen Workarounds und so wie man sich Cubase normal wünscht.

Alles kann man easy drag and drop oder wenn man will im Menü. Für jeden Workflow was dabei. Sau schnell unterwegs.

Dann gibt es absolute Alleinstellungsmerkmale die es nur in Studio One gibt.

z.B

Audio Analyse und einen Studio One speziellen Hitpoint der einen Rhytmuspunkt aufweist, der zu 80% einen richtig super Groove aufweist.

Plugin Kanal Split im Insert.
So kann man sich easy mit allen installierten Plugins getrennte Ketten bauen.

Hammer Funktionen die es bestätigt nur in Studio One gibt.

Dann die ganzen easy Render Funktionen die in Cubase zum Kotzen waren.

Der Track klingt kompakter und hochwertiger.

u.s.w
Gibt so viele Punkte...
 
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
Studio One ist Cubase nur moderner, mit besserem Workflow, ohne lästigen Workarounds und so wie man sich Cubase normal wünscht.
Alles kann man easy drag and drop oder wenn man will im Menü. Für jeden Workflow was dabei. Sau schnell unterwegs.
Das werde ich sicher mal ausprobieren - wenn ich mal wieder mit PC arbeite. Thread wird beobachtet, da vergesse ich das nicht.
 
Explorer49
Explorer49
https://wolftraxxx.de
Ich war jahrelanger überzeugter Cubase User seit SX3 bis Version 11 und hstte sogar 12 noch gekauft um alte Projekte ohne Dongle bearbeiten zu können.

Als Steinberg dann bekannt gab, VST2 in zukünftigen Cubase Versionen zu killen ohne Rücksicht auf UAD User, reichte es mir.

Vor 1,5 Jahren zwang ich mich dann selbst dazu tief in Studio One einzusteigen um eine DAW zu haben die Cubase ähnlich ist und zukünftig VST2 unterstützt, was auch der Presonus Sphere Dupport bestätigte.

Je tiefer ich mich in Studio One einarbeitete, desdo mehr fielen mir die Schuppen von den Augen.
Mit meinem heutigen Wissensstand bin ich sprachlos, wieviel besser Studio One gegenüber Cubase ist.
Ich ärgere mich nicht Studio One von Anfang an genutzt zu haben.

Wenn ich bei Cubase eine Funktion vermisste und den Holger Steinbringt fragte, ob das geht, hieß es immer:
Dafür gibt es einen Workaround.
Und diese ganzen Workarounds funktionierten nie richtig, garnicht oder total umständlich.
In Studio One gibt es dafür eine ganz normale und schnelle Funktion.
Hab da noch nie einen Workaround gesehen. Cubase is king of workaround.

Studio One ist das Cubase, das ich mir immer wünschte.
Modern, zukunftsorientiert, schneller Workflow, stabil und genial.

Wenn man mal etwas tiefer in Studio One ist und es verstanden hat mit seinen genialen Funktionen, dann erkennt mann, dass Cubase eine veraltete DAW ist die künstlich am Leben erhaltet wird.

Studio One wurde von grundauf neu gecoded von egemalifen Cubase Codern, die die guten Sachen einbauten, die schlechten wegließen und das ganze zukunftsorientiert bauten mit Optionen zur stetigen Verbesserung.

Ich war Cubase Fanboy und wurde durch klare Fakten zum Studio One Fanboy.

Im Gegensatz zu den Leuten im Cubase Forum war ich immer realistisch.
Wenn was an Cubase scheiße war, bemängelte ich das.
Aber die meisten da verteidigten die ganzen Fehler um immer begründen zu müssen warum Cubase so toll ist, weil sie es ja nutzen.
Sowaa versteh ich bis Heute nicht.
Warum verteidigt man Schwachstellen ?

Keine DAW ist 100% perfekt.
Aber Studio One hat locker 95%, wobei Cubase nur 60% erreicht.

Klar gibt es bei Studio One Kleinigkeiten die man noch verbessern könnte, aber die hindern nicht den Workflow.
Was man bei Cubase nicht behaupten kann.

Das war jetzt meine Erfahrung und meine persönliche Meinung...
 
Synthmill
Synthmill
Tischbach Mobiliarschreiner
Ich bin seit der Version 2 richtig dabei. Davor hab ich mich mit dem "sieht nur meine tausend schönen Fenster" Cubase gearbeitet und kam nie richtig damit klar.

Seither hab ich zwei Kollegen, die sehr ausgiebig mit Cubase gearbeitet haben, zu StudioOne gebracht und die beiden sind mir noch heute dankbar.

Ich weis nicht, welche Funktionen bei Cubase mittlerweile integriert wurden, aber wenn ich jeweils die "News" in den neuen Cubase Versionen anschaue, kann ich bei 80% sagen, gibt es bei StudioOne schon lange und ist in vielen Fällen nicht nur anders, sondern besser umgesetzt.

Drag und Drop ist seit Version 1 im Kern von StudioOne verankert, halt schon fast wie bei einer modernen Software ;-)
 
ganje
ganje
Benutzerdefiniert
Kann man sich in Studio One den Rechtsklick wie bei Cubase einstellen, also, dass statt dem Kontextmenü die Werkzeugauswahl kommt?
 
Crossinger
Crossinger
Dilettant™
Willst du damit sagen, dass ich das Bier ablegen muss, um einen Abschnitt zu muten oder schneiden? Und das soll eine tolle Software sein? :wft:
Ich glaube, wir sind hier wieder auf der Diskussionsebene „Maus-Schubser“ vs. „Tastatur-Fetischisten“. Ich kann es jetzt auch nicht auswendig beantworten, aber generell ist Presonus sehr stolz auf seine umfassende Steuerbarkeit über Tastatur. Wird auch immer wieder in den Erklärbär Videos von Gregor Beyerle auf YT hervorgehoben.
 
ganje
ganje
Benutzerdefiniert
Tastaturbefehle sind etwas Tolles. Nutze ich in Cubase, als auch anderen Programmen, oft und gern.
Die Werkzeugauswahl auf dem rechten Mausklick, ist aber etwas sehr praktisches, was ich auch gern in anderen Programmen hätte, doch bislang nur in Cubase vorfand. Darum meine Frage.
 
Explorer49
Explorer49
https://wolftraxxx.de
Man kann sowohl mit 1,2,3,4 u.s.w die Wrrkzeuge nutzen als auch mit der Maus oben in der Leiste mit der Maus mit Klick auswählen. Beides möglich.
Bei Studio One kann der Short Cut User oder Mausklicker gleich arbeiten. Oder gemischt. Wie man will.
 
Explorer49
Explorer49
https://wolftraxxx.de
Bei Studio One kann man sich sogar ein Multiwerkzeug machen.
Da hab ich 3 Werkzeuge in einem und muss garnix wechseln.
 
Explorer49
Explorer49
https://wolftraxxx.de
Ok. Also ein Punkt für Cubase.
Wieso das denn ?
Ist gibt nix besseres als das Multiwerkzeug in Studio One.
Da muss man fast nie was wechseln.
Auswahl, Schnitt, Touch und Pfeil alles in einem Werkzeug vereint.
Alles nutzbar ohne wechseln zu müssen.
Kann alles mit seinen Lieblingstools kombiniert werden.

Wer trotzdem will, kann Tastaturbefehle oder seine Werkzeuge mit der Maus in der Leiste wählen. Also ganz klar Punkt für Studio One.

Bis man in Cubase Rechtsklick gemacht hat, hat man in Studio One schon verwurschtelt weil man 3 Tools zusammmen in 1 packen kann als Multitool. Es ist dann für seine 3 Lieblingswerkzeuge kein Wechsel nötig, die sind immer alle 3 direkt einsetzbar.
 
Crossinger
Crossinger
Dilettant™
Eigentlich hatte ich gehofft, dass man sich in diesem Thread ein wenig monothematisch austauschen kann und keine Diskussionen à la „Das ist in Y aber besser als in X“ führen muss. Keine Frage: jeder Wechsler hatte seine Gründe. Die sind aber meist so individuell wie die Musikrichtungen. Und jedes Programm hat seine Fans.
 
M
Mr.Pink
||||||||
2025 so im Sequencer Forum:
Ersetze das Wort Cubase mit Studio One.
Ersetze das Wort Studio One mit Reaper.

:wegrenn:
 
Rolo
Rolo
*****
merkt man, was Cubase für ein alter und umständlicher Müll Cubase ist.
Nenn doch bitte mal ganz konkret ein paar echte Verbesserungen! Ich finde Cubase eigentlich sehr praktisch. Es gibt nur eine Sache die mich bei Cubase stört und das hat was zu heissen. Es als alten Müll zu bezeichen und zudem als umständlich finde ich schon ziemlich deftig. Ich habe schon in den 90er Jahren Tracks mit dem Ataris St Cubase gemacht und weiß daher das Cubase von heute sehr zu schätzen. Du müßtest Leuten wie mir da schon mal konkret erklären was das jetzt besser ist beim Studio one. Zudem kann ich dir garantieren daß dies kein seliger Studio One bequatschthread wird, wenn gleich zu Beginn das gute Alte Cubase unnötig schlechtgeredet wird.
Mich wundert wenn Leute viele Jahre lang mit etwas zusammen waren dann von eins auf zwei so schlecht darüber reden können über den alten Wegbegleiter. Noch schlimmer wenn man sogar jahrelang überzeugt war.
Ich finds happig!
 
Zuletzt bearbeitet:
Explorer49
Explorer49
https://wolftraxxx.de
Nenn doch bitte mal ganz konkret ein paar echte Verbesserungen! Ich finde Cubase eigentlich sehr praktisch. Es gibt nur eine Sache die mich bei Cubase stört und das hat was zu heissen. Es als alten Müll zu bezeichen und zudem als umständlich finde ich schon ziemlich deftig. Ich habe schon in den 90er Jahren Tracks mit dem Ataris St Cubase gemacht und weiß daher das Cubase von heute sehr zu schätzen. Du müßtest Leuten wie mir da schon mal konkret erklären was das jetzt besser ist beim Studio one.
Ich habe auch seit SX3 mit Cubase gearbeitet und Tracks produziert.
Wenn man aber mal tiefer in Studio One eingearbeiter ist, erkennt man wirklich, dass Cubase schlecht dagegen ist.

Klar könnte ich dir jetzt etliche Punkte nennen. Aber dass dir wirklich die Schuppen von den Augen fallen muss ich dir das besser zeigen.
 
 


News

Oben