OLED Display in E-Mu Synths einbauen.

H
Hallo Spencer
...
Ich habe letzte Woche für einen Appel und ein Ei ein E-Mu Vintage Keys gekauft. Leider war das Display Schrott - der Grund für den günstigen Preis:

20180925_130539.jpg

Ich dachte mir, das kann doch einen Seemann nicht erschrecken und habe ein bisschen gegoogelt und habe folgende Seite gefunden: https://electronics.stackexchange.com/questions/305047/looking-for-lcd-replacement-oled

Angeblich soll man das Display ohne weiteres mit dem Winstar WEH001602C OLED Display austauschen können. Das wollte ich probieren und habe mir so ein Display bei ebay bestellt. Heute morgen war es dann in der Post.

Also aufschrauben und ausbauen:

20180925_130955.jpg
20180925_131309.jpg

Das Flachbandkabel ablöten war ziemlich nervig, aber erfolgreich. Ich musste wegen unserem Neugeborenen auf den Balkon ausweichen und hatte mal einen Arbeitsplatz im Grünen... :)

20180925_132320.jpg

Das alte Display hat übrigens 14 Kontakte, das neue 16. Man kann aber Kontakte 15 und 16 einfach vernachlässigen, das geht auch so. Denn es geht:

20180925_134616.jpg

Letzter Schritt vorm Zusammenbau war es, aus Schrumpfschlauch vier Abstandhalter zu schnitzen, denn das neue Display ist knapp drei Millimeter flacher als das alte. Nicht spektakulär, aber so sieht das aus:

20180925_135318.jpg

...und hier ist dann mein fertiges E-Mu Vintage Keys mit neuem fancy Display:

20180925_141030.jpg

Dasselbe geht offenbar bei allen E-Mus, die auf der Proteus Serie basieren, also Planet Phatt, Mo Phatt, Virtuoso etc., kostet nicht viel und dauert nicht lange. Kann ich nur empfehlen.
 
Gute Arbeit! :supi: sieht klasse aus.
Die beiden 'überzähligen Anschlüsse' sind oft die Stromversorgung für die Display-Hintergrundbeleuchtung. Diese läßt sich aber oft separat auch auf der gegenüberliegenden Seite einspeisen - für den Fall, daß 'Alt' nur ein 14-poliges Anschluß-Kabel Verwendung fand... braucht man in diesem Fall aber nicht, da die OLED ja 'von selber leuchten' :)
 
BTW: Du könntest mal versuchen, beim alten Display von dem weißen 'Plättchen', welches die LED für die Beleuchtung trägt, die beiden Lötpunkte zu lösen - evtl. unter Zuhilfenahme einer feinen Messer- oder Skalpellklinge - und dann probieren, ob sich der Beleuchtungsträger unter dem Display herausziehen läßt... denn falls ja, ließe(n) sich defekte SMD-LED(s) ja vielleicht auswechseln (im Zweifelsfalle (gleiches Leuchten) sogar alle). Da hättest Du dann ein Display 'auf Reserve', falls mal was sein sollte - und sei's nur als Übergangslösung... ;-)
 

Similar threads

Moogulator
Antworten
1
Aufrufe
4K
Moogulator
Moogulator


News

Zurück
Oben