Omnisphere released

studio-kiel

studio-kiel

|||||
Interessant ist, dass damit mal wieder ein Produkt ersetzt wurde..."Atmosphere" und man für nur 249€ updaten kann. Muss ich gleich mal meinem Chef erzählen ;-)
 
Tischhupe

Tischhupe

.
Puh, das Ding ist ja ganz schön teuer! Ist das Teil wirklich so toll? Ich habe mir mal die Videos angeschaut und fand, dass der Sound sicher auch mit anderen Synths gemacht werden kann.
 
Steril

Steril

..
Also Atmosphere und Trilogy sind von der Qualität der Sounds her schon eine Klasse für sich, zumindest im Software-Sektor. Allerdings waren die Eingriffsmöglichkeiten in den Sound doch eher beschränkt. Wenn Omnisphere jetzt tatsächlich eine Mischung aus Edelsound und guter Nachbearbeitung bietet, dürfte es jeden Cent wert sein. Ich bin gespannt...
 
A

Anonymous

Guest
SYSTEM REQUIREMENTS FOR ALL USERS:

• 2GB or more of RAM

• Dual Layer compatible DVD-ROM drive

• 50GB of free hard drive space

Mac Recommendations:

• 2.0 GHz or higher processor

• G5 PowerPC compatible - Intel Core2Duo or higher recommended

• OSX 10.4.9 or higher

• AudioUnit, VST 2.4 or RTAS capable host software

• Native Universal Binary for Intel Macs

Windows Recommendations:

• Pentium 3.0 GHz or higher (Intel Core2Duo recommended)

• VST 2.4 or RTAS capable host software

• Microsoft XP SP2 or later

• Microsoft Vista compatible

Na schön, dann wird es für mich wohl noch ein Weilchen dauern. Wenn ich irgendwann mal ein Rechnerupgrade mache ...
 
Mr. Roboto

Mr. Roboto

positiv eingestellt
3GHz?

Wie bitte, 3 GHz für 'nen Windows PC?
Sind die irre? Es handelt sich hierbei doch nicht um eine Mondrakete. Kann mir nicht vorstellen, daß das wirklich notwendig ist.
 
Tischhupe

Tischhupe

.
Mir ist auch immer noch nicht so ganz klar, was dieses psychoakustische Sampling heissen soll. Was ich bisher gesehen hab, scheint für mich einfach nur ein etwas aufwändigeres Sampling zu sein.
 
W

whet

...
Re: 3GHz?

Mr. Roboto schrieb:
Wie bitte, 3 GHz für 'nen Windows PC?
Sind die irre? Es handelt sich hierbei doch nicht um eine Mondrakete. Kann mir nicht vorstellen, daß das wirklich notwendig ist.

Da steht ja Pentium. Wird wohl der P4 mit gemeint sein was heist dass ein athon64 mit 2 ghz oder ein x2/c2d mit 1.4+ ghz reichen werden.
Aber ich versteh schon das diese angaben für manche undurchsichtig sind.
 
studio-kiel

studio-kiel

|||||
studio-kiel schrieb:
Interessant ist, dass damit mal wieder ein Produkt ersetzt wurde..."Atmosphere" und man für nur 249$ updaten kann. Muss ich gleich mal meinem Chef erzählen ;-)

Wenn man Stylus und Trilogy auch noch hat, kostet der Omnisphere nur noch 129€. Mein Chef hat gerade das Upgrade bestellt - bin gespannt!
 
klangsulfat

klangsulfat

format c: /y
Tischhupe schrieb:
Puh, das Ding ist ja ganz schön teuer! Ist das Teil wirklich so toll? Ich habe mir mal die Videos angeschaut und fand, dass der Sound sicher auch mit anderen Synths gemacht werden kann.
Klar, mit irgendwas wurden die Omnisphere-Sounds ja auch gemacht. Das Schöne an den Spectrasonics-Sachen ist, dass sie im Handumdrehen sehr gute Ergebnisse liefern, u. a. anderem durch den Verzicht auf Parameterwüsten. Spectrasonic-Sachen sind halt keine Plug-ins für Puristen, sondern eher für Leute, die schnelle und doch eigenständige Ergebnisse brauchen.
 
A

Anonymous

Guest
Ein paar Eindrücke zu dem Teil:


CS-80 Gesäge bildlich

die Drohne hatte ich ja schon im Drohnenthtread gepostet.
Sowas geht ziemlich einfach, das sind 4 Sounds auf 5 Tracks (+ Hall vom Lexicon Pantheon).

Denn Klänge zu bewegen kann das Ding echt gut.

Selbergeschraubtes Geröchel
From Scratch - einfach schönes Sample aussuchen und ein wenig verschrauben. Geht wirklich gut.

Die Presets (100%-Preset-Ambient-Gedudel) scheinen mir eher Startpunkte und Demonstration der Engine, so *richtig* der Boah-Ey-Effekt stellt sich da nicht ein.
Dafür klappt Sound passen hindrehen wirklich super. Bedienung finde ich gut. (Ist Stylus ähnlich). Mit etwas Übung geht das prima, ich habe den Eindruck, dass das von Leuten gemacht wurde, die es auch selber benutzen.

FM und Ringmodulation sind handzahm, vor allem geht der Modulator nicht schneller als der Träger.

Die Sampleauswahl ist wie erwartet: viel, groß, klingt alles fett.

Was ich sehr positiv finde: mit dem Synthesizer kann man gut Soundschrauben. Das ist ja grade bei VSTs oft nicht der Fall - da klingen dann die Presets vielversprechend, aber sobald man anfängt was zu ändern - oder gar etwas aufzubauen - fällt der Sound zusammen. Das ist hier anders.

Auf meinem Rechner (Win XP, QuadCore 2,4GHz, 3,5MB Ram) läuft das Teil problemlos benutzbar, die 7 Presets aus dem Ambientbeispiel oben lasten einen Kern allerdings ziemlich aus - mit einer weiteren Instanz kann man das aber Verteilen.

Disclaimer 1: Omnisphere ist ein kompletter Synthesizer - der klingt also vor allem nach dem, was man draus macht. Insofern macht man was falsch, wenn man sich von solchen Klangbeispielen verlocken oder abschrecken lässt - demonstrieren sie doch eher die Fertigkeiten von demjenigen der sie gemacht hat.

Disclaimer 2: Omnisphere ist ein "Rompler". Der gute Sound kommt aus den guten Samples. Puritaner werden den Beigeschmack des Fertigfutters nicht mögen. Ich weiß die gekauft Kompetenz zu schätzen - denn ich habs durchaus nötig ...
 
R

Rastkovic

Guest
Fetz schrieb:
die Drohne hatte ich ja schon im Drohnenthtread gepostet.
Sowas geht ziemlich einfach, das sind 4 Sounds auf 5 Tracks (+ Hall vom Lexicon Pantheon).

Denn Klänge zu bewegen kann das Ding echt gut.
Klingt in Mono bestimmt nicht mehr ganz so aufregend... ;-)
 
A

Anonymous

Guest
daniel.b schrieb:
Klingt in Mono bestimmt nicht mehr ganz so aufregend... ;-)

Mono interessiert (mich) für sowas nicht - ist ja keine klingeltontaugliche Kommerzmukke.

Dafür hab ich mich mal an den CS-80 Samples versucht, aber ich glaub, dafür muss ich noch ein wenig üben.
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Man muß nicht unbedingt Omnisphere haben um Drones zu bauen aber damit gehts natürlich verflucht einfach da viel in der Richtung da schon dabei ist...

Persönlich baue ich die lieber gerne.. Aber dennoch, die Omnisphere Sounds sind schon fett, leider teilweise etwas zu fett, in Mono hören die sich sicher nicht mehr ganz so schön an.. :)

Aber, Eric und seine Jungs arbeiten wirklich auch "Privat" mit diesem Zeugs, also kein Wunder das sie recht bedienerfreundlich sind...

Frank
 
A

Anonymous

Guest
In meinen Beispielen kommt das Stereo von mir - die CS-80 Strings sind zwei nach rechts und links gedrehte Oszilatoren um den Sound breit zu machen. Die Samples selber sind lange nicht so aufgeblasen.
Die Menge an mitgesampelter Anfettung hält sich in Grenzen - einige Sounds mehr, andere weniger. Für den Fan nackten Oszilatorsounds ist das natürlich schon zu viel, insgesamt finde ich die Samples in der Hinsicht aber sinnvoll erstellt.

Xenox.AFL schrieb:
Persönlich baue ich die lieber gerne.

Deswegen ja auch mein Disclaimer 2. Das Ding ist nun mal ein Rompler, die Spannbreite, in der man die Sounds variieren oder ähnliche Sounds erstellen kann, ist demzufolge begrenzt.
Die Syntheseengine ist relativ simpel, mit Schwerpunkt auf Modulationsmöglichkeiten. (Und die sind nicht schlechter als Matrix 1000 - der Standard wird ja von vielen späteren Systemen nicht gehalten...)

Bei den Samples sind z.B. auch welche dabei, die mit Reaktor und Dronegeneratoren erstellt wurden - etwas, was viele hier sicherlich auch selber machen könn(t)en.


Xenox.AFL schrieb:
Man muß nicht unbedingt Omnisphere haben ...
Für uns Soundfrickler hier ist das sicher ein Randprodukt. Aber für jemanden der professionell für andere arbeitet (Film, Werbung ...) scheint mir das schon schwer der Hit zu sein.
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Oh ne, ich will Omnisphere nicht schlecht reden, ist schon nen geiles Ding, irgendwie...

Und es gibt einem eine Menge inspiration, wie ich finde, die Sounds sind schon klasse nur sind die eben nicht so "toll" wie Eric sie anpreisst, Schrauber, wie wir das sind, könnten das auch alles... Aber darum gehts ja jetzt nicht, glaube ich. Es geht um die Sounds und Omnisphere hat sich so ziemlich alles on Board was der Mensch so braucht.. Sage ich jetzt mal so..

Frank
 
W

Waldorfer

.
Hmm - FM geht nur bis Carrierfrequ ?

Ich hatte eigentlich gehofft, dass gerade STEAM ne ganz große Nummer ist.
liest sich alles gut. FM, SYnc, Ringmod, Timestrech, Morph......

Kannst du mal Audiomodulationen posten ?

Additive mit den Samples lässt sich sicherlich viel anstellen - alleine schon wegen der wahrscheinlich Riesenauswahl.

gibt es eigentlich ein PDF bei Installation, oder nur diese downloadbaren Videos ?

Falls es ein PDF oder Ähnliches gibt, wäre ich sehr daran interessiert. So kann ich mir mit ner Featureliste nur bedingt ein Bild machen und eine Testversion gibt es ja auch nicht.
 
A

Anonymous

Guest
Wenn man eher auf der krachigen Seite zu Hause ist dann geht das Modulationszeugs auf einer Skala von 1 bis 10 vielleicht so bis knapp 2...

fast kein Ominisphere - das wäre nicht so sein Sound. Nur der Elektrokatzendarm am Schluss ist Omnisphere (und am Anfang ein Sound, der mir zu wenig kratzt&quitscht...).

Meinem (durchaus vorläufig und semiqualifizierten) Eindruck nach kann man mit der Engine Samples sehr gut beleben und aus einem Sample sehr viel rausholen. Es ist aber kein komplexer digital Synthesizer mit "Sampleoszilatoren".

Modulationen kann ich mal ausprobieren .. ist ja bald Wochenende.
 
A

Anonymous

Guest
So.. mal etwas in böser probiert:
Omnisphere-Sync

Modulationen: Ein LFO auf Symmetrie vom einen Oszilator und ein LFO auf die Wellenform des anderen, beide Oszilatoren mit "Hard Sync".
Envelope aufs 12dB Filter (mit etwas Resonanz)

Keine Samples, kein Verzerrer.

Tut was es soll - der Eindruck: "man kommt schnell gezielt zu einem brauchbaren Ergebnis" bestätigt sich.
 
W

Waldorfer

.
Danke für dein Beispiel.

Also Sync hab ich schon schlechter gehört :)

Die Gitarre im vorherigen Beispiel klingt allerdings nicht so toll.

Wie arbeitet denn die Machine jetzt ? Gibt es Sachen wie Sync, FM und Ringmod nur bei bestimmeten grundwellenformen ?

Morph und Grains müssten ja immer zur Verfügung stehen.
kann man da auch richtig durchfahren, also einfrieren und hin und her ?

Wie gesagt, ich finde leider die Infos bisher sehr spärlich. Amazona hat ja schon mal einen Test angefangen , aber genau an der für mich falschen Stelle :)
 
A

Anonymous

Guest
Fetz schrieb:
So.. mal etwas in böser probiert:
Omnisphere-Sync

Modulationen: Ein LFO auf Symmetrie vom einen Oszilator und ein LFO auf die Wellenform des anderen, beide Oszilatoren mit "Hard Sync".
Envelope aufs 12dB Filter (mit etwas Resonanz)

Keine Samples, kein Verzerrer.

Tut was es soll - der Eindruck: "man kommt schnell gezielt zu einem brauchbaren Ergebnis" bestätigt sich.

Sehr schöne Demos! Also mich hast du schon überzeugt, das ich auch son Teil haben will...auch wenn ich erstmalnix...;-)
Vielleicht könnte ich dann meinen MicroX dafür in Rente schicken?
 
A

Anonymous

Guest
Morph, Grains und Co habe ich noch nicht wirklich ausprobiert - ich habe mal dran rumgedreht und man konnte den Klang verändern - durchaus brauchbar, aber ich weiß echt nicht was es tut. Vielleicht sollte ich doch mal die Videos gucken :guckstdu:

Sowas wie Samples durchfahren & Einfrieren ist mir noch nicht begegnet.

Insgesamt weiß ich immer noch nicht, was ich davon halten soll - auf der einen Seite macht das Ding einfach Spaß und klingt, auf der anderen Seite basiert aber eben vieles auf den Samples und nicht auf Synthese.

Hier am Anfang ist auch noch etwas Stromkatzendarmimitat aus Omnisphere - ich find den Sound echt nicht schlecht. (Insgesamt so ein drittel Stylus, ein drittel Omnisphere und die Navi-, Schrei- und Lachsamples. )

Edith korrigierte den Link.
 
A

Anonymous

Guest
Fetz schrieb:
Insgesamt weiß ich immer noch nicht, was ich davon halten soll - auf der einen Seite macht das Ding einfach Spaß und klingt, auf der anderen Seite basiert aber eben vieles auf den Samples und nicht auf Synthese.

Wo ist das Problem? Solange es Spaß macht?
 
A

Anonymous

Guest
Monokit schrieb:
Wo ist das Problem?

Kein Problem. Samples sind nur nicht so flexibel wie echte Synthese, wenn du irgendwo einen mitgesampleten Modulationseffekt (z.B. Vibrato von einer Panflöte) hast, kanns du das eben nicht verstellen.
 
Mr. Roboto

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Fetz schrieb:
Monokit schrieb:
Wo ist das Problem?

Kein Problem. Samples sind nur nicht so flexibel wie echte Synthese, wenn du irgendwo einen mitgesampleten Modulationseffekt (z.B. Vibrato von einer Panflöte) hast, kanns du das eben nicht verstellen.

So wie ich die Testberichte verstanden habe, so ist das doch ein waschechter Synthesizer. Nimmst Du halt kein aufwendiges Sample als Oszillatorwellenform sondern nur einen einfachen Sägezahn und schon hast Du Deine "echte Synthese".
 
A

Anonymous

Guest
Grade weil Omnisphere beides kann, finde ich durchaus nicht unwichtig, auf den Sampleanteil hinzuweisen.

Denn einige Soundsachen, wie zum Beispiel die Powerchords in dem navi.mp3, kommen eben vor allem aus Samples, sind also Anwendungsbeispiele eines Sounds, und keine möglichen Klänge einer Syntheseengine, die man in allen Aspekten verändern kann.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben