OS X Dateisystem im Allgemeinen zwecks Backup

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von Anonymous, 30. Oktober 2014.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    hallo werte user,

    da ich zwar seit jahren auch apple rechner verwende aber dennoch wie ein windows user denke neige ich zu neuinstallationen und backuporgien...
    time machine mag ich nicht - und so mache ich gerne gesamte images vom system

    lange rede kurzer sinn: vor lauter backups und versionen wird das ganze immer nerviger - denn scheinbar wäre das ja alles nicht nötig (inkl. kompletter neuinstallation von jedem neuen osx)

    nun zu meiner frage die mir helfen soll in zukunft effizienter zu sichern:

    stimmt es dass:

    die struktur von osx sauber zweigeteilt ist in "system" und "user" ?
    also theoretisch (wenn man nichts in den root speichert) und es einem NUR um die daten (nicht um die programme) geht reicht es ja wenn man den ordner "benutzer" kopiert - und dort kann man dann auch um speicherplatz zu sparen den versteckten userspezifischen library ordner löschen (nachdem man von dort die mails importiert hat)

    ich möchte nun ein letztes mal auf eine neue ssd yosemite neu installieren und dann alle meine alten daten zusammenführen - um dann EIN backup von allem zu machen.

    doof finde ich in dem kontext dass der finder ja oft in images oder archiven gar nicht sucht oder sachen versteckt - da muss man dann mit easyfind suchen und im prinzip ist das ganze natürlich ein absurder aufwand wenn man schon stellenweise gleiche daten auf 7 backups drauf hat :oops:

    im prinzip muss ich ich mir aus all diesen backups die userdaten raussuchen - und diese dann mit einem duplikatefinder säubern - wobei es mir da eh "nur" im fotos, videos, pdfs und docs geht

    jedenfalls habe ich hier auf meinen apple festplatten einen datengewirr dass nicht besonders toll ist :)


    mfg
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    nachtrag: also ich frage wegen der aufteilung der bereiche weil es doch nicht ganz klar ist:

    osx schreibt ja auch programme ausserhalb des user bereiches in die library ordner.

    kann man das ganze so installieren dass man wirklich "alles" was zusätzlich auf den rechner kommt NUR im user breich angesiedelt wird. ich denke dass doch die meisten user eh nur einen account am rechner haben und man doch gar keine notwendigkeit hat dass die programme (logic etc..) auch von anderen accounts benutzt werden können.

    danke
     
  3. Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    du machst dir das Leben echt schwer

    Möglichkeit A:
    mach ein timemachinebackup, installier Yosemite sauber neu (http://osxdaily.com/2014/10/18/clean-in ... -yosemite/)
    und spiel dann mittels des Migrationsassitenten (der wird am ende der Installations sowieso aufgerufen)
    vom Timemachinebackup deine Daten wieder drauf
    Möglichkeit B:
    update doch dein System einfach - mach vorher ein Systembackup und gut

    leider ist es heutzutage so das schon viele Programme an verschieden Orte was speichern ... Treiber, Vsts , sampleilbs usw .. darum wird es nicht so trivial mal eben alle Daten wieder rüberzu kopieren
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup


    ja . danke - im prinzip ist es immer eine frage der organsisation - und nun ist es ja schonmal durcheinander

    wenn ich das mit dem migrationsassistenten mache dann habe ich ja lediglich das aktuelle (geringe) chaos der aktuell im betrieb defindlichen platte kopiert
    da habe ich die daten der anderen backups noch nicht integriert - denn diese sind ja nur teilweise inkremetell

    soll heissen ich habe backups seit 10.6.8 die alle mischformen sind - also von den daten...

    es bleibt mir wohl nichts anderes übrig als das alles "händisch" zu sortieren und dann per drag & drop in eine saubere neue struktur einzufügen

    = alle backups auf eine platte kopieren - dann die paar spezifischen dateitypen auf duplikate checken, dieses berenigen. neue ordner anlegen und die relevanten inhalte anhand des erstellungsadtaums sortieren.
     
  5. Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    Wie Du schon selbst erkennst, musst Du unterscheiden zwischen User-"Daten" (also Deine Audiofiles, Ableton-Songs, Bilder,...), und den Daten, die bei der Programminstallation durch Dich geschrieben werden. Diese Programme liegen in /Applications und haben ggf statische Nutzdaten und allgemeine Konfigurationen im /Library/-Verzeichnis. Wenn Du also die Programme und Ihre statischen Daten auch im Backup haben willst, dann musst Du das ganze System backup'en
    Im Prinzip könntest Du nur /Applications und /Library aufheben. Wie groß der Unterschied zum gesamten Image ist, hängt vorallem von der Größe Deines Home-Verzeichnisses ab.

    Ich benutze im Prinzip zwei Backuproutinen, die auf eine externe gespiegelte große Platte gehen:
    Ich erzeuge von der Platte des Rechners ein Image. Das mache ich manuell etwa jedes halbe Jahr. Wenn ich eine neue wichtige Applikation installiere, mache ich außer der Reihe ein Image. Ich hebe nur die letzten zwei Images auf. Damit erschlage ich das Problem mit den statischen Applikations-Daten einigermaßen.

    Mein Home-Verzeichnis (/Users/florian), wird täglich über einen Cronjob in ein lokales Verzeichnis und parallel in ein Verzeichnis auf der externen Platte kopiert. Der Verzeichnisname enthält das Datum. Von dem Verzeichnis heb ich die sieben neuesten Backups auf. Das ganze mache ich allerdings mit Scripten auf Unix-Ebene. Ist also keine Standard-Lösung.

    Fürs Update-Ausprobieren: Komplett Image machen als Sicherung machen, dann normale Updateroutine.

    Ansonsten: was stellst Du denn an, dass Du dauernd nach-/neu-Installieren musst?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup


    danke für die infos und ideen...

    also das mit dem gesamtimage inkl. löschung der alten ist schonmal gut - ich bin da ja bei windows mit acronis unterwegs und habe (da ich ja NICHT lösche :) nun auch schon etwa 35 gesamtbackups - LOL

    es ist halt nicht so leicht: am studio pc hängen 4 laufwerke in wechsleschächten - man hat schon alte systemdaten vom alten studiorechner sowie alten laptops irgendwo gesichert - dann kommen noch die 2 macs dazu..

    irgendwann ist das alles etwas durcheinander - das backup vom backup als kopie auf der platte die eigentlich eine kopie einer anderen platte ist :oops:

    und da macht man dann - als kleinen selbstbetrug - hin und wieder so einen kahlschlag mit "kompletter neuinstallation" schleppt aber all die alten daten (egal ob am pc oder mac) mit und importiert das was man grade braucht... somit hat man eine voranschreitenden zerklüftung der daten

    man muss sich da echt strategien für effizienz zurechtlegen - so ist das regelrecht belastend - ich habe ohne übertreibung etwa 20 Festplattenhier - bei deinen sehr viele daten redunsant sind - aber eben ohne gute system dahinter
    beim pc überlege ich auch alles auf eine 6 tb paltte zu ziehen und dann die "kleinen" platten (zwischen 0,5 und 2 tb) alle zu löschen - ja sogar zu vernichten....

    sowas blödes auch...

    ps: wobei es ja nicht ganz von der hand zu weisen ist: man hat halt von früher z.b. 3 platten auf eine kopiert - da gibt es dann halt die ordner hd1 hd2 und hd3 - und irgendwann landet dann diese ganze platte auf einer noch grösseren und das ganze in dem ordner "alte platten" etc... und heute hat man plötzlich wieder kleine platten wegen ssd und dann kopiert man nur teile der alten sachen retour ... und wenn man dann das backupt :mad:
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    was bei osx echt etwas irre ist:


    ich habe mir so ein script aus dem netzt gebastelt um über das terminal das anzeigen versteckter files im finder zu ermöglichen - das geht einwandfrei.

    jetzt habe ich das auch aktiviert ABER wenn ich im mailprogramm den finder zwecks import öffne dann zeigt er nur DORT die vesrteckten ordner (wo ja meine mails simd) nicht an.
    versteht ihr wie sowas überhaupt möglich ist ???
     
  8. Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    Ich sitze jetzt nicht vor nem Mac, aber kann man da nicht einen Pfad eingeben? Wenn ja, dann schau den Pfad im Finder an, und gib ihn dann beim import ein. (müsste auch per cut&paste gehen.)

    Ja. Das eine ist Finder, das andere ein File-Selector-Box. Das sind unterschiedliche Baustellen.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    Danke für die Info :)
     
  10. Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    kopier dir doch

    /Users/xxx/Library/Mail um

    z.B. im Terminal:

    sudo cp -r /Backup/Users/xxx/Library/Mail /Users/xxx/Library/Mail

    im übrigens ist TotalFinder n sehr cooles tool um u.a. versteckte Ordner sichtbar zu machen und viel anderes

    man könnte auch den Library Ordner selbst wieder sichtbar machen, dann wird der auch in allen Dialogen angezeigt:
    chflags nohidden /Users/xxx/Library/
     
  11. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    versteckte Dateien anzeigen und wieder unsichtbar machen:
    http://osxdaily.com/2009/02/25/show-hid ... s-in-os-x/
    damit sind die Dateien IMMER sichtbar oder auch nicht, je nach befehl.
    je nach program kann es aber sein, dass im Öffnen Dialog trotzdem nicht alle Dateien, also auch die unsichtbaren, angezeigt werden. Das hängt dann vom program ab.

    welches OS X hast Du?

    bei der Suche muss man übrigens nachhelfen:
    es werden standardmäßig weder die Systemdateien (z.B. Library Ordner) noch die unsichtbaren Dateien angezeigt.
    also die Suche erweitern um
    - <Systemdateien> - <einschliessen> (OS X 10.9.5)
    - <Sichtbarkeit> - <sichtbar oder unsichtbar> (OS X 10.9.5). Bei 10.6.8 hiess das glaub ich noch anders: <unsichtbare Dateien> - <anzeigen>
    diese Auswahloptionen muss man evtl. erst hinzufügen in der Suche ("Andere" -> neues Fenster "wähle ein Suchkriterium aus").

    Die Indizierung der Laufwerke muss natürlich vorher erfolgt sein.
     
  12. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    Den <user/.../Library> Ordner ab 10.9.x standardmäßig sichtbar machen:
    einfach in das Userverzeichniss gehen und dann im Finder Menü auf "Darstellungsoptionen" gehen, dort dann ganz unten "Ordner Library anzeigen" aktivieren.
     
  13. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    das ist keine guter Ausgangspunkt :mrgreen:
    ich nutze seit Jahren Time Machine, habe aber
    1. die Backup Platte nur an wenn ich manuell gestartet(!) ein Backup machen will
    2. die Backup Platte nur an wenn ich ganz selten Dateien zurückkopieren will oder Versionen aktuell mit einer von einem Backup vergleichen will
    3. Time Machine ist standardmäßig deaktiviert.

    ich löse das also manuell aus, das startet nicht ungefragt und müllt mir die Platte voll. Backups mache ich alle 3 - 7 Tage, in seltenen Fällen auch jeden Tag, wenns was sehr Wichtiges ist. Ich miste unter den Backups auch manuell aus.
    Auf der Hauptebene liegt bei mir eine Textdatei wo besonders wichtige Backups kommentiert werden, z.B. "10.07.2013: Backup vor Cubase Update"
    So verliere ich nie die Übersicht und kann 2 Monate später entscheiden ob ich das Backup nachwievor behalte oder lösche.

    Ich finde Time Machine super und kann nicht nachvollziehen was es da dran auszusetzen gibt. Es erleichtert mir den Alltag ;-)
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    danke nochmals für die diversen tips

    am "betroffenen" laptop habe ich mavericks - aber es kommt dann eh yosemite drauf.

    eigentlich ist das ja fast nur ein reiner mail/internet/bürokram rechner - da sollte es mir schon möglich sein ein ordentliches system reinzubringen

    im moment werden grade daten verschoben und hdds gelöscht :)
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    ja so ein terminal ding habe ich mir eh nach anleitung gebastelt: mit hideFiles / showFiles kann ich das umstellen
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    sehr gut - danke
     
  17. Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    Das sind aber nur die dotted file, also .profile und sowas.

    Wie Verstärker anmerkt:
    chflags nohidden ist das Schlagwort

    http://ss64.com/osx/chflags.html

    in dem Fall aber bitte mit Option -R damit Subfolder auch angezeigt werden.
     
  18. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    hm? das sind alle, siehe screenshot Hauptebene. Da bleibt nichts mehr versteckt.
    [​IMG]
    Den Library ordner vom user kann man zusätzlich über den Finder sichtbar machen.
    oder meinen wir hier jeweils etwas anderes?
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup


    ups - das liest sich schon nicht mehr so leicht für den laien :)
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    so - jetzt habe ich alles mal grob ausgemistet und auf eine grosse ssd gespielt (neues yosemite)

    und das ganze wird parallel via time machine gesichert - beide platten haben 500 giga und das yosemite ist aktuell mit etwa 100 giga bespielt.


    meine frage zu timemachine - weil mir das nicht so geheuer ist:

    kann mann denn ohne bedenken beliebig backup versionen aus der liste löschen ?

    heute hat der ja gleich zwei backups gemacht obwohl ich nichts verändert hatte.

    oder darf man bei so einem inkrementellem backup - ist es ja, oder ? - immer nur das erste oder das letzte löschen ?

    jedenfalls ist für mich maximal ein wöchentliches backup interessant - also immer nur dann die platte anstecken und händisch starten ?

    danke

    ps: klingt zwar doof, aber ich vermute dass timemachine so einfach ist dass ich es nicht ganz kapiere - denn mit acronis z.b. fand ich mich sofort zurecht :)
     
  21. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    zum händisch starten musst Du nur in den Systemeinstellungen Time Machine auf "Aus" stellen.
    wenn Du nun die externe Festplatte anschliesst, passiert natürlich nichts.
    Aber Du kannst TimeMachine trotzdem manuell starten: zuerst in den Systemeinstellungen "Time Machine in der Menüleiste anzeigen" per checkbox aktivieren.
    Dann oben in der Menüleiste "Backup jetzt erstellen" auswählen -> voila, TimeMachine macht ein Backup, obwohl es eigentlich deaktiviert ist.

    zum Löschen eines Backups TimeMachine unten im Dock starten, dann zeigt er Dir alle Backups an nach Datumseinträgen. nun kannst Du ein beliebiges auswählen und dann löschen, wie das genau geht schreib ich morgen.
     
  22. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    Löschen NUR über TimeMachine Software, bloss nicht per Hand einen Ordner in den Papierkorb schieben, das bringt alles durcheinander!
    Du kannst jedes Backup löschen was Du grad möchtest: das erste, das dritte oder das letzte.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup


    danke für die tips - besonders diesen hier - denn ich hätte das so gemacht - lol

    aber: was meinst du mit "löschen nur über die timemachine software" - wenn ich das aufmache dann kommen ja nur die backuplayers - aber wo kann man da so eine löschen ?

    danke
     
  24. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    ich hab hier grad kein TimeMachine weil anderes Startlaufwerk.
    schau mal hier:
    http://www.apfeltalk.de/community/threa ... en.119868/
    Zitat (kommentiert):
    "Programm Time Machine im Ordner Programme starten (Alternativ über Dock)
    Backup über die Zeitleiste auswählen
    Icon Aktion (Zahnrad) aus der Symbolleiste anwählen (runterkappen)
    "Backup löschen" auswählen
    Passwort eingeben
    RaterRaterRater Festplatte arbeitet...:D"

    es ist echt einfach!
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    ok - vielen dank.

    wenn man es mal weiss ist es ja wirklich einfach - aber ich wäre nie auf die idee gekommen das DORT zu suchen :)

    was der vewirrung beiträgt ist, dass tm ja beim öffnen den jetztzustand anzeigt und dort die option "löschen" nicht vorhanden ist - das ist an sich ja logisch - aber es wäre einfacher wenn es dort in grau stehen würde...

    danke nochmal
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    so - jetz bin ich richtig angepisst von dem ganzen apple kram...

    ich habe JEDES MAL wenn ich das mail programm neu einrichte diesen mist dass er zwar mails abrufen kann ich aber keine schicken kann - auch wenn der sich bei der diagnose einwandfrei verbindet.

    und das beste ist: ich habe hier ja noch das mavericks neben dem yosemite und habe die settings des smtp abfotografiert um sie in yosemite richtig einzutragem - fazit: es ist scheissegal - denn mail in yosemite will mit den settings eben keine mails versenden.

    ich sitze nun wieder etwa 2 stunden vor dem rechner - suche im netzt - probiere alles mögliche aus - und es geht nicht - boote ich von mavericks - KEIN problem

    ist zwar ot - aber langsam habe ich insgesamt den computerquatsch satt - man ist ein blöder zahlsklave - kauft immer "neues" zeug und es ist sehr selten (egal ob mac oder pc) dass etwas wirklich rund läuft.

    ps: übrigens habe ich auch thunderbird am yosemite installiert - das findet alle settings von selber und funktioniert - LOL - ABER es will meine mails aus apple mail nicht importieren - HA HA
     
  27. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    ich bin schon immer auf Thunderbird... kann zu Mail nix sagen - kenn ich nicht.
    es gibt so Sachen da nehme ich lieber 3rd party - oder wie das heisst - statt Apple Software.
    Aber ich mag das Apple OS X System. Daran wird sich auch so schnell nichts ändern.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    ist schon eine gewisse verarschung denke ich:

    https://discussions.apple.com/thread/4248181

    ich pfeiff auf yosemite und schraub mir wieder die alte ssd rein - was soll denn so eine verarschung ?

    die 10 stunden stelle ich dann apple steuerfrei in irland in rechnung
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup


    ich habe nichts gegen thunderbird - würde es lediglich meine mails importieren wäre das ja ok
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: frage zu osx dateisystem im allgemeinen zwecks backup

    wat nimmste denn pop3 oder imap?
    wenn du keine mails verschicken kannst stimmt wahrscheinlich der port nicht ...
    erweitert> port 110 oder 995 ssl ja, ident passwort
     

Diese Seite empfehlen