Patchkabel für Roland System 100m

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von e6o5, 21. April 2006.

  1. e6o5

    e6o5 -

    ich suche fuer mein neu erworbenes roland system 100m noch patchkabel. ich habe gemerkt, dass nicht alle miniklinkenkabel passen.
    kann man die von doepfer nehmen? oder die von der korg legacy collection nachkaufen? die passen naemlich sehr gut.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    ja, gehen beide.. idr sollten sie alle gehen.. es gibt aber manchmal haken manche scheinbar minmal "dickere" stecker.. das gibts auch bei den großen..

    eigentlich gehen alle typen.. nur mono sollten sie natürlich sein..
    welche module haste denn? 1x 5er cabinet oder mehr? (dumme frage..)
     
  3. e6o5

    e6o5 -

    die stecker mancher kabel sind irgendwie duenner und haben nur kontakt, wenn man sie ein wenig schief reinsteckt.
    ich habe ein 5er cabinet mit 2xvco, 2xvcf, 2xvca, 2xenv&lfo, rm&lfo (siehe bild im showroom :) )
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    cool,

    wir habens also noch vor uns:
    [​IMG]
    die dual filter sind ganz nett zu haben.. schade ,das es im 100m keinen multimodefilter gibt..
     
  5. e6o5

    e6o5 -

    das stimmt ein (gescheites) hochpass vermisse ich sehr!
    aber die oszillatoren hauhen mich um und das filter klingt so wunderschoen elektronisch.
    selbst ist der mann:
    [​IMG]
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    da wüsst ich nicht ,wie ich sowas hinkriegen würde.. (hab auch nur ein filter)
    da würd ich schnell wieder nach onkel thomas brüllen ;-)
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie ist das eigentlich, so ein Rahmen wie es im Bild oben ein paar hat, ist das ein komplettes ( Grund)System ? ( ich weiss gibt da noch Mixer und Keyboard, ACA hat mir das erklärt, aber ich hab keine Ahnung wie gross so ein System ist.

    Und was zahlt man heute dafür ?
     
  8. Bernie

    Bernie Anfänger

    Für das System 100M gabs zwei verschiedene Gehäuse, mit 3 oder 5 Modulen. Ich hatte früher mal 6 Dieser 5er Blöcke und 3 von den kleineren Kisten, dazu noch über 30 Module in loser Verkabelung.

    Das 100M ist sehr übersichtlich und easy zu bedienen, es gab auch ne Menge cooler Module dafür. Klanglich jedoch hat es mir nie so richtig gefallen, daher hab ich das ganze riesige System wieder verkloppt.
    Ich hab das dann auch nur noch für die phatten Bassdrums benutzt.
    Das 100er ohne "M" fand ich immer schon etwas angenehmer im Sound, es klingt viel edler als das 100M, eher wie die SH-Serie...
     
  9. Bernie

    Bernie Anfänger

    ´

    Ein komplett mit Standardmodulen bestückter 5er Block 191J lag preislich vor 15 Jahren gebraucht bei einem Preis zweischen DM 500,- und DM 650,-
    Heute werden sie jedoch kaum noch unter € 1000,- bis € 1.500,- zu bekommen sein - etwas zu viel wie ich finde.
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    die anzahl der module ist übersichtlich:
    kleine liste unten hier:
    www.Sequencer.de/syns/roland/System100m.html

    ein 5er cabinet reicht schon, um alles wichtige drin zu haben ,denn die rolands haben diverse sachen in ein modul gepackt.. es gibt sogar eine komplette stimme in einem modul..
    sieht dann so aus:
    [​IMG]

    von daher ginge sogar ein 3er mit envs, dem 110er und vielleicht einem weiteren VCO board..

    die preise sind sauhoch.. unter 1k€ geht nix, meist eher deutlich mehr..
    (5er cab , gefüllt)..

    man kann mit dem system ,was man da sieht mehrstimmiges machen, denn es gab ja den arper des <a href=http://www.sequencer.de/roland/roland_jupiter_promars.html>Jupiter</a> 4 auch als einzelkeyboard fürs system 100m: das 184.

    system 100: ja, das ist richtig, es klingt nach SH ,weil es die SH serie IST..
    allerdings gibt es da auch weniger möglichkeiten..

    ich finde das 100m gut genug.. es klingt eben auch sehr nach synthpop und co der 80er.. vor doepfer war es auch "günstig"..

    nunja, heute hat es einen recht hohen wert und auch ich glaube nicht ,das ich viel mehr module bekommen würde.. ausser: man hat kohle..
    in combi mit den anderen rolands und anderen systemen ist es aber eine gute bereicherung.. es klingt eben nach roland.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    kennst du diesen "synth ollie"?
    würd mich sehr für die mod interessieren.. hab aber nur die full voice module, da gehts vielleicht nicht ..
     
  12. e6o5

    e6o5 -

    ne. den kenn ich nicht.
    das filter aus dem 110 und dem 121 sind soweit ich weiss (bis auf das fehlende hochpass) identisch. auf der "analogue heaven"- oder "synth-diy"-mailingliste gab es glaube ich mal eine anleitung zum tiefpass nach multimode-filter umbau. hab' eben ein wenig gesucht, aber nichts gefunden.
    edit: ich habe dem "synth ollie" mal eine e-mail geschrieben. vielleicht berichtet er mir ja wie er das multimode filter gemacht hat.
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    korrekt, es sind nur 1 modleitung mehr.. ist mir alles klar, kenne das 100m gut, da ich immer fan dieses sounds war .. kommt ja aus der synthpop und wave ecke bis zum krach.. und sie haben alle mal ein 100m benutzt , oder wenigstens ein 100er ;-) *G*

    synth ollie ist ein schwede, und schon lange aktiv, es gibt alte posts von ihm in mailinglisten.. aber..
    das ist schon alles,was ich weiss..

    ich muss wohl wieder in die AH liste oder DIY, um das rauszufinden..
    das wäre echt ne schöne sache.. die klingen dann auch fein..
    so zB: (links ist sicher bald weg..) http://web.telia.com/~u26616113/2.mp3

    email? wie hast dus rausgefunden? bitte leite die antwort einfach an mich weiter.. ich wäre da auch interessiert..
    oder schickste mir mal seine email? wäre lieb.. meine email steht ja überall.. vielleicht kann man das ja mit den 110ern auch hinbekommen, ..
    und wenn nicht, muss man sich halt ein dual vcf besorgen.. (hmpf.. einer der belieteren module.. obwohl: im 100m sind alle module beliebt..)
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    so, info vom ollie: das ist ein SEM filter, der da arbeitet.. er hat also nicht gemodded sondern den filterteil ausgetauscht.. dennoch cool..

    nur, falls jemand neuGEARig ist
     
  15. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hi Bernie,
    stümmpt, das StudioSystem 100 klingt vom Grundcharakter her zwar sehr technisch-neutral, hat aber gegenüber den 100M den Vorteil, dass die einzelnen Baugruppen optimal aufeinander abgeglichen sind. Das war leider bein den 100M nicht der Fall. Ich habe im Laden damals unzählige Module nachgetrimmt. Ich hatte aus 2 kompletten System100 und einem zusätzlichen PPG Sequenzer einen "Doppelaltar" gebaut und auch noch ein paar recht simple Änderungen an Geräten vorgenommen. Bei unseren Synthykursen habe ich fast alles an den Rolandkisten vorführen können. Sogar Ring-Modulationen (4 VCO, die sich im Ring gegenseitig modulieren) blieben über erstaunlich lange Zeit ziemlich konstant - und das schafft kein 100M.
    Aber ich will das 100M auf keinen Fall schlecht machen, ich würde es jedem Döpfer vorziehen, schon weil die Filter-fgrenz nicht bei Änderung der Signalfrequenz einen Satz macht ;-)
    gh
     
  16. Bernie

    Bernie Anfänger

    Hallo Lutz!

    Sehr schön, das Du nun auch hier gelandet bist!
    Ich würde das 100M natürlich auch dem Döpfer vorziehen.
    Was mir am 100M immer super gut gefallen hat, war die einfache schnelle Bedienung. Allee Baugruppen sind sehr übersichtlich und daher immer schnell gepatcht.

    Was treibst du denn so musikmäßig?
    Hast Du mal wieder was frisches für meinen CD-Player produziert?
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    das unterschreib ich (100% ACK)
     
  18. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Re:

    bei dem Stichwort "minimal dickere Stecker" fallen mir gleich 2 Fakten ein:
    Einmal wären da die Buchsen/Cords des ARP2600 z.B.. Die sind in der Tat etwas dicker weil sie sich nicht streng ans metrische System halten. Ich hatte aber nur selten Probleme, die dünneren Stecker der Roland-Chords auch bei denen zu benutzen. Andersrum klemmts und ich würde es auch nicht mit Gewalt versuchen um keine Buchsen zu beschädigen.
    Was öfter richtig Probleme macht sind Steckverbinder die nachträglich z.B. vergoldet wurden. Es ist ja nicht die Goldschicht allein aber sie sind dann dicker und klemmen schon mal. Mit vergoldeten Chinch-Steckern hatte ich mir mal eine Buchse aus einem Verstärker rausgerissen, richtig übel das.
     
  19. mink99

    mink99 aktiviert

    Die döpfer Kabel funktionieren bei mir, ist auch praktisch mit den unterschiedlichen Längen und Farben ....
     

Diese Seite empfehlen