Pelham vs. Kraftwerk - Sampling-Urteil - EuGH, Verfassungsgericht, HH, Finales Urteil erwartend

Altered States

Altered States

|||||||
Also Cover-Nummern finde ich ja ok, aber Samples aus Stücken verwenden ist doch was ganz anderes. Ich meine damit, zu Amiga-Zeiten haben wir auch viel verwustet, aber das war ne andere Zeit. Man kann doch auch Sachen dann nachprogramieren. Wenn man sich aber der Samples aus Stücken bedient kann man doch nachfragen. Ich meine das ist doch heute nicht mehr so schwer wie früher da mal nachzufragen. Notfalls schreibt man halt einen Brief wenn man eine Adresse findet. Da kann man dann nachfragen. Wie gesagt, Cover-Nummern finde ich ok, aber dann bitte mit eigenen Sounds nachbauen. Davon abgesehen. Wenn ich Musik machen könnte die wie Kraftwerk klingt, hätte man das über die Jahre auch bei mir auf Soundcloud gehört. Ich kann sowas schlicht nicht.

Nachtrag: Beweise mal das du etwas nicht kannst. Das wäre ja ein Nullbeweis den niemand erbringen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
haebbmaster

haebbmaster

Faktenschaf
aber die Behauptung, jetzt wäre alles paletti und auf Ewigkeiten hin geklärt, ist schlichtweg irreführend.
Ich meinte das insofern, dass es problemlos möglich ist, auf der sicheren Seite zu sein, indem man einfach nichts sampelt, wenn man keine ausdrückliche Erlaubnis hat.

Natürlich gibt es Sonderfälle, bei denen man nicht fragen muss. Da wiederung klärt im Zweifelsfalel das gericht, ob es ok war. Aber das ist ja bei jeder Rechtsfrage so, nicht nur beim Sampling.
 
haebbmaster

haebbmaster

Faktenschaf
Juristenmühlem mahlen langsam.
Die würden schon schneller mahlen. Dummerweise ist aber dann immer eine der Streitparteien nicht damit einverstanden.


"Sehr geehrter Herr Omega Minus, vielen Dank für den Einspruch gegen Ihre Verhaftung, den ich hiermit schnell und unbürokratisch ablehne" ...
 
NickLimegrove

NickLimegrove

MIDI for the masses
Konzept für ein Konzeptalbum (4fach-LP):

Eine dreistündige tiefgründige künstlerische Auseinadersetzung mit einer Kraftwerkpassage, die ich so dermaßen selbst eingespielt habe, dass sie völlig unerkennbar ist.
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Konzept für ein Konzeptalbum (4fach-LP):

Eine dreistündige tiefgründige künstlerische Auseinadersetzung mit einer Kraftwerkpassage, die ich so dermaßen selbst eingespielt habe, dass sie völlig unerkennbar ist.
Kannst auch sampeln.. Bei dem Konzeptalbum wäre es ja das Zitatrecht 🤷‍♂️
 
THOGRE

THOGRE

||
Planet Rock von Afrika Bambaataa dürfte Kraftwerk zumindest außerhalb Deutschlands berühmter gemacht haben, als Kraftwerks eigene Nummern.

http://www.youtube.com/watch?v=tMkRKYwXqm8
Also ich bin Baujahr 80 und ich hab total abgefeiert auf Planet Rock und erst sehr viele Jahre später erfahren, dass dieses Sample aus Trans Europa Express ist bzw. von Kraftwerk, die mir damals bis auf Das Model und wir sind die Roboter total unbekannt waren und mich auch nicht interessiert haben. Es gibt nen Song von Too Strong (welcher weiß ich gerade nicht) in dem wird 1 2 3 4 gezählt und eben genau dieses Sample hab ich vor ein paar Tagen zufälligerweise in nem Kraftwerksong (welcher das war, weiß ich auch gerade nicht :) ) gehört, danach kräht kein Hahn, bei Too Strong ist eben kein Geld zu holen...

Ich glaub ich meld jetzt mal Rechte auf die Worte "und, als" und "fuck" an und jeder, der diese Worte nutzt , den verklag ich, bis er brechen muss.... :selfhammer: 😝 😜:banane:
 
GlobalZone

GlobalZone

||||||||||
Genau.

Es wird ja m.E. von einigen Parteien suggeriert, dass man, wenn man das "Sample" selbst nachbauen kann, und das auch tut (also faktisch nicht sampelt), dass man dann keinen rechtlichen Ärger vom Urheber bekäme. Und irgendwie habe ich da so meine Zweifel.
Wenn das aber so wäre, könntest du bei jeder Loop, die so klingt wie deine, die Urheberschaft einklagen.

Denn musikalisch gesehen, hat die Kraftwerk-Loop an sich nichts besonderes.

Oder fast ist mit Presetklängen, die in großen Hits benutzt wurden?
Darf ich den "Beat it" Introsound aus´m CMI nicht so nachspielen und in meinem Track veröffentlichen?

Sofern es überhaupt ein Preset war. Zumindest ist es in der Arturia Emulation so, die auch nur ähnlich klingt.

Ihr wisst aber was ich meine ;-)
 
Altered States

Altered States

|||||||
Solange es für alles irgendwie einen Produzenten gibt, kann man sich ja an den wenden. Höflicher Umgangston man vorrausgesetzt. Ich bin nur Co-Producer von was und habe mit irgendwelchen Cover-Versionen von Kraftwerk gar nichts zu tun, weil wie gesagt, ich kann so eine Musik gar nicht machen - ich kann das schlicht gar nicht. Allerdings sollte man heutzutage, wenn man ein Sample aus existierenden Material benutzt mal nachfragen ob das OK ist. Das kann doch nicht so schwer sein. Ich fände es besser, wenn die Leute mehr aufeinander zugehen würden und miteinander reden würden. Sicher gäbe es dann auch mal eine Einigung, fernab von dem Gerichtssaal. Aber das ist wohl uncool mitlerweile - schade. Man kann doch auch ein anderes Sample von irgendeiner Sampling-CD nehmen, warum muss es ausgerechnet das bestimmte eine sein? Den Unterschied, so glaube ich, würde der Konsument doch eh nicht hören.
 
Zuletzt bearbeitet:
Omega Minus

Omega Minus

|||||
"Sehr geehrter Herr Omega Minus, vielen Dank für den Einspruch gegen Ihre Verhaftung, den ich hiermit schnell und unbürokratisch ablehne" ...
Einem Einspruch kann ja statt gegeben werden, er muss ja nicht zwangsläufig eine aufschiebende Wirkung haben. Wäre also die Frage, in wie weit ich Rechtsmittel gegen die Verhaftung zu Verfügung hätte. Oder so.

Aber, was weiß ich schon, ich hab von Jura soviel Ahnung wie ein Stier vom Stricken ...

Das ist wie mit dem "schlechten Scherz": Sie werden einer einstweiligen Erschießung zugeführt. Eingelegte Rechtsmittel haben keine aufschiebende Wirkung." Feht nur noch, dass man die €3 für die Munition vorher entrichten muss, da gibt es einen Automaten in der Ecke. Dort bekommt man dann eine Bestätigung ausgedruckt, mir der geht man dann zum Erschießungskommande und legt die dem Kommandierenden vor. Der bestätigt den Empfang mit einer Unterschrift. Muss alles seine Ordnung haben.

Oder wie bei Brazil:
"Das hier - ist die Quittung für ihren Mann, und das - ist meine Quittung für ihre Quittung."

Grüße
Omega Minus
 
GlobalZone

GlobalZone

||||||||||
Man kann doch auch ein anderes Sample von irgendeiner Sampling-CD nehmen, warum muss es ausgerechnet das bestimmte eine sein?
Es geht um die Inspiration aus dem Workflow. Noch klarer wird es, wenn man sich die Arbeitsweise zu der Zeit als so
viel teuflisch, mit boshafter Absicht gestohlen wurde, anschaut. Plattenspieler, Sampler und dann etwas Neues entwickeln.

Der Großteil populärer, elektronischer Musik gäbe es heute nicht, wenn nicht das Samplen die Initialzündung gegeben hätte.

- House und Techno (nicht maßgeblich durch, aber das samplen hat viel beigetragen). Z.B. Daft Punk "HomeworK"
- HipHop
- Drum´n´Bass
- TripHop
- Big Beat... Ohne einen Sampler gäbe es heute kein The Prodigy, Chemical Brothers, Chrystal Method uswusf

Selbst an Drones oder Athmos haben Sampler beigetragen. Siehe schrägen Pads im frühen Drum´n´Bass/Breakbeat,
bei denen ein Akkord gesampelt und als Ganzes gepitcht wurde.

Klar, so ne Drumloop kann man auch selbst aufnehmen, aber dann fällt der inspirative Teil weg und ich denke,
dass es damals die neue Art war zu arbeiten und den Klang zu verwursten. Niemand dachte da an Urheberrechte
oder hat in böswilliger Absicht gehandelt.

Wäre man als Gesellschaft weniger dem Konsum unterjocht, sondern mehr dem Wissen, der Entwicklung und
der Kultur, würde man vlt anders darüber denken und kein Geier würde seine "Pinguine" auf andere hetzen.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben