Phonale Klänge?

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von °, 3. November 2005.

  1. °

    ° Tach

    Ich möchte einen Track den Charm von Schellack geben.

    Gibt es Tricks dazu?

    Ich habe mit dem EQ Höhen und Tiefen gekillt und die Htz reduziert.
    Nur habe ich das Gefühl das die Sachen eine eigene Resonanz hatten (evtl. sind das die Grammophontrichter) und die bekomme ich nicht so richtig hin. :roll:

    Danke
     
  2. tERMoBLUe

    tERMoBLUe Tach

    ne spezielle technik kenn ik ooch nicht, aber nen plugin *sc

    ne spezielle technik kenn ik ooch nicht, aber nen plugin *schmunzel*...dit teil heißt "grungelizer" und is'n standard bei "wavelab"...dit konnte dafür janz passend sein...leider finde ik im moment keinen dl...cya

    tro
     
  3. °

    ° Tach

    Hm, das 4.0 hab ich. Ist nichts bei. Wohl eine neuere Versio

    Hm, das 4.0 hab ich. Ist nichts bei. Wohl eine neuere Version ....
     
  4. haesslich

    haesslich Tach

    nee, ist ein ganz altes cubase vst plugin. falls du sx hast,

    nee, ist ein ganz altes cubase vst plugin. falls du sx hast, da kann man alle alten plugins nachinstallieren.
     
  5. tERMoBLUe

    tERMoBLUe Tach

    ik hab die f

    ik hab die fünf, und da nennt's sich bloß noch "grunge"...mmhm, wat machen wa'n da?...zieh mal erkundigungen ein, ob's deiner überhaupt entspricht :P ...ansonsten hab ik's jerade aufgespürt...bye

    tro

    ps: es handelt sich dabei um ne vst-kompatible datenbankbibliothek ;-) ...
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    1. Filter 100-300Hz Low Cut
    2. Klirrfaktor(R


    1. Filter 100-300Hz Low Cut
    2. Klirrfaktor(Röhre), (nicht wenig!)
    3. Filter um 2.5khz TP (das filtert die Hälfte vom Röhrenscheppern wieder raus)
    4. Ein bis drei parametrische Filter mit relativ hohem Q (2..3) und um 6-10 dB Verstärkung, so bei 250-600-1200 Hz ... (rumprobieren)
     
  7. °

    ° Tach

    tERMoBLUe ... frau dankt ! :D

    Fetz: H


    tERMoBLUe ... frau dankt ! :D

    Fetz: Hört sich gut an... ich test mal.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    So, ich hab noch mal rumprobiert.

    Low Cut so bei 200 Hz.


    So, ich hab noch mal rumprobiert.

    Low Cut so bei 200 Hz. (Der muß vor dem Verzerrer sitzen weil sonst die lauten tieffrequenten Anteile klirren, die eigentlich gar nicht vorkommen sollen!)
    Vor dem (hier Eierschneider-Röhren-)Verzerrer wird man komprimieren müssen, sobald das Eingangsignal Dynamik hat muss man sonst ständig nachregeln. Original Platte klirrt immer, auch wenns leise ist. (Viel von dem Klirr sind Geometrie-Fehler).
    Im Nachfilter dann bei 100Hz-400Hz -5dB absenken, 'Trichter'-Resonanzen hab ich bei 350/800/1500 mit jeweils 1/3 Oktave +10dB, High Cut ab 3.5kHz.

    Fehlt noch das Rauschen, Knistern, Knacken und die Schleifgeräusche. Ich probiers grade mal mit 'nem FM-Synth. Das müsste eigentlich hinterm Verzerrer rein, sonst wird das pegelabhängig weggedrückt.

    Hört sich dann so an. Bis sich das vernünftig (und nicht nur halbwegs alt) anhört wird man wohl noch ganz schön was schrauben müssen.
     
  9. °

    ° Tach

    Danke Fetz f

    Danke Fetz für deine Mühe.
    Morgen werde ich mich mal ransetzen.
     
  10. °

    ° Tach

    [quote:02a6dd9410=*Fetz*]So, ich hab noch mal rumprobiert.


    Kannst du mir sagen was du genau meinst mit "Trichter-Resonanz`"?
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ups.. das war wohl was arg kurz geraten... das soll ja eine

    Ups.. das war wohl was arg kurz geraten... das soll ja eine 'Simulation' eines Grammophons werden und das hatte einen Schalltrichter[1], der einen Teil des Klangs verusacht. Und den stelle ich mir recht Resonant vor.
    Wo die genau liegen ist Geschmackssache, aber ganz ohne fehlt der 'Geräte'-klang und es klingt nur nach weggedrehten Bässen und Höhen.


    [1]Nadel, Abtastdose, Membran an dem Teil wird mehr oder weniger alles resoniert haben.
     

Diese Seite empfehlen