Photoshop Painting

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Anonymous, 23. November 2016.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich bin gerade über dieses Video hier gestolpert. Ein echter Photoshop Künstler:

     
  2. Vielleicht ist das aber auch rückwärts entstanden. Man nimmt ein Photo, entfernt immer mehr Details, zeichnet zum Schluss die Umrisse nach und fertig ist die Laube. Klar ist das auch viel Aufwand. Aber Menschen haben die verrücktesten Hobbies, womit sie ihre Zeit verbringen.
     
  3. nene, man sieht schon noch, dass es digital gezeichnet ist. auch alles nur eine frage der technik und vor allem des disziplinierten übens. da sollte man sich ein, zwei jahre jeden tag zwischen 30-60 minuten (oder länger) mit beschäftigen. und mit einem zeichentablet und dem druckempfindlichen stift kommt man schnell zu guten ergebnissen... photoshop kann so gut wie alles zum digitalen zeichnen, aber das kostenlose programm KRITA übertrifft es, weil "nur" zum zeichnen geschaffen wurde. artrage4 oder rebelle (imitiert eindrucksvoll aquarell- und acrylfarben sowie weiteres wie bleistift, federstift, etc.) sind ebenso tolle kreative programme - kosten jedoch ca. 45-60€, was ja immer noch sehr günstig ist. für einsteiger kann ich wacom inutos touch in der größe M empfehlen - ca. 165€. Für nur 55€ kann man schon mit der S-Variante starten. ich werde demnächst auf das intuos pro umsteigen, weil es den workflow noch mehr verbessert. zeichnen/malen ist ebenso ein tolles hobby wie musik machen. also ran an die pinsel ;-)

    Anbei noch ein Bild, welches ich mit Rebelle gemacht habe - hier sieht man schön die realistischen Verläufe der Wasserfarben sowie die virtuelle Papier, welches man ebenfalls umfangreich anpassen kann (cold press, hot press, etc.)
     

    Anhänge:

  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sieht wirklich nach Tinte aus.

    Ich liebe ja digitale Kunst und wer denkt dass einem heute die Programme ja alles abnehmen, der liegt völlig falsch. Wie mit jedem Werkzeug muss auch mit dem digitalen der Umgang viele Jahre trainiert werden, ansonsten bleibt man auf dem Niveau der ersten GIF-Animations Webseiten oder Magic-Musik/Photo/Video Maker Templates. Das ist wie VST One-Song-Presets nutzen, Drumsample dazu und fertig ist der Track.

    Das hier ist für mich auch wahre digitale Kunst. Mit der ich genauso viel anfangen wie wenn mit traditionellen Techniker gearbeitet wird. Wer mit MS-Paint solche Sachen zauber kann, der hat meinen vollen Respekt dafür.
     
  5. Auch hier wieder die gleiche Technik. Ein Photo wird immer mehr verschlechtert, und dann wird das Video rückwärts abgespielt. Lasst euch nicht verarschen. Oder soll das Forum hier verarscht werden?
     
  6. Bernie

    Bernie ||||||||||||||||||||||

    Das denke ich hier auch.
    Was nützen aber die ganzen tollen Programme, wenn jemand nicht zeichnen kann?
    Wer richtig gut ist, dem reicht auch ein Kugelschreiber und ein Bierdeckel, um etwas tolles zu schaffen.

    Das könnte man sicher auch auf die Musik übertragen.
     
  7. Strelokk

    Strelokk Noïseproll

    Also könntest du deine Musik auch mit 'ner Mundharmonika machen? Hut ab!
     
  8. Und zwar so: Man nimmt einen tollen Klang und macht ihn immer mehr kaputt bis nur noch ein fieses Rauschen zu hören ist. Dann spielt man das Ganze rückwärts ab mit der Überschrift: Subtraktive Synthese: Aus Rauschen wird ein toller Klang! :P
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kann es sein, dass hier einige gegen Digital-Kunst sind? Warum sollten alle Speedpaintings auf dem Rechner ein Fake sein und alle Speedpaintings mit Bleistift real? Ich sehe Künstler, die mit dem Computer als Werkzeug arbeiten, mit der gleichen Ehrfurcht entgegen, wie welche die mit älteren Werkzeugen wie Bleistift, Kreide, Öl, Aquarell usw malen. Ihr macht wahrscheinlich auch einen Unterschied zwischen Musikern mit Plugins als Werkzeug und denen die auf Hardware arbeiten, oder?

    Sorry, aber wenn dem so ist, dann seid ihr Kunstbanausen.
     
  10. Ist doch egal, ob analog oder digital. Verarsche bleibt Verarsche. :cool:
     
  11. Strelokk

    Strelokk Noïseproll

    Ich kenn Leute, die machen das so. :mrgreen:
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    @Michael Burman
    Wieso sollte das Verarsche sein?
     
  13. Strelokk

    Strelokk Noïseproll

    Naja, wennste Drumsamples aus einer MPC abspielst, biste noch lange kein Schlagzeuger.
     
  14. Loops!!! Hey, ich bin ein ganz toller Drummer!!! Ich kann Loops abspielen!!! :lollo:
    Und ich bin ein ganz toller DJ!!! Ich kann Loops abspielen und am Filter drehen!!! :lol:
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

  16. Ja ja, es gibt mehrere solche Verarsch-Videos – nicht nur eins. :mrgreen:
     
  17. Strelokk

    Strelokk Noïseproll

    Der Punkt ist ja, dass es dem Endkunden (gemeiner Hörer, Tanzvolk) komplett wumpe ist, ob da einer mit Vinyl rumhampelt oder mit Laptop und Traktor. Die Leute wollen abhotten, denen ist es egal ob die Snare aus 'ner 707 kommt oder ob's ein harcht komprimierter Furz ist.
     
  18. Bernie

    Bernie ||||||||||||||||||||||

    so meinte ich das nicht.
    Ein guter Player bekommt auf einem alten verstimmten Piano einen groovigeren Boogie hin, als ich mit meinen krummen Fingern am Bösendörfer.
     
  19. Strelokk

    Strelokk Noïseproll

    Also jeder, der mehr als 1, 2 Klangerzeuger hat, kompensiert so mangelndes Talent? Denn, wie du schreibst:

    Wer richtig gut ist, dem reicht auch ein Kugelschreiber und ein Bierdeckel, um etwas tolles zu schaffen.

    Wir alle hier sind also richtig kagge, weil wir all diese Krücken brauchen (Lauflicht und all das). Nuja, mir ist das klar. Ich finde das auch nicht weiter schlimm. Der Spaß am Krach ist größer als irgendein künstlerischer Anspruch. Elektroniker mit künstlerischem Anspruch fand ich schon immer etwas zu verkniffen.


    Nimm's nicht allzu ernst. Diese "Was ist Kunst"-Diskussionen sind ohnehin kalter Kaffee.
     
  20. Bernie

    Bernie ||||||||||||||||||||||

    das habe ich nie behauptet. Ich wollte nur damit zum Ausdruck bringen, das ein guter Künstler auch mit geringen Mitteln etwas Großes schaffen kann.
    Einem guten Percussionisten reicht eine Tischplatte, um einen guten Groove zu trommeln, der braucht keine fertigen Loops abzuspielen.
     
  21. Strelokk

    Strelokk Noïseproll

    Der olle Hans kompensiert auch einiges.

    [​IMG]

    Offenbar reicht die Tischplatte nicht, um Filmscores zu produzieren.
     
  22. tichoid

    tichoid Maschinist

    Ich nehme an Du meinst Hans Zimmer, das Bild ist nicht zu sehen. Aber Herr Zimmer kann vielleicht auch einfach nur mit Kugelschreiber auf einem Blatt Papier seine Scores schreiben und bräuchte nur ein Klavier zum Komponieren. PEACE!
     
  23. Strelokk

    Strelokk Noïseproll

    http://www.soundtracksandtrailermusic.c ... ns-zimmer/

    Genau deswegen find ich den ganz groß!
     
  24. Wo man schon bei Hans Zimmer angekommen ist, sollte auch Kraftwerk nicht fehlen – mit einem Stift und Notenblatt allein hätten sie wahrscheinlich auch Schwierigkeiten. :lol:
     
  25. Strelokk

    Strelokk Noïseproll

    :lollo:
    Die haben ihren Krempel aber wenigstens selber gebastelt. Das ist auch 'ne Kunst! :supi:
     
  26. Ach so. Ich habe es jetzt wohl mit Moses Pelham verwechselt. :lollo:
     
  27. Strelokk

    Strelokk Noïseproll

    Umma zum Topic zurückzukehren: wer sagt dann, dass der Poposhophansel das nicht auch mit "Kuli auf Alufolie" könnte?
    Er nutzt es halt, weil moderne Produktionsmittel da sind. Evolution und das alles.
     
  28. Verarschen Leute kann man auch ohne Computer. Hat man früher ausschließlich so gemacht als es noch keine Computer gab. Ich finde Computer toll. Aufs verarscht werden stehe ich weniger.
     
  29. Mdxl8338

    Mdxl8338 Guest

    Ich habe die Partitur von "Autobahn" schon gesehen.
     
  30. Bist du sicher, dass du nicht die Party-Tür gesehen hast? :P
    Wo Kraftwerk, dort auch Klangreisender nicht weit – war ja klar. :lol: