OnTopic Plugin Alliance

borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Was haltet Ihr von SPL Plugin's von Plugin Alliance? Diese sind wie ich glaube mit die ersten welche neben den eigenen Brainworx Sachen in die Plugin Alliance aufgenommen worden sind.

Da kenn ich nicht ganz so viele. Aber ich geb mal wieder was ich bisher probiert habe oder regelmäßig nutze:

  • SPL Vitalizer - Ich hab das Orginal, dass ich sehr liebe und in jeder Produktion mit drin ist und das Plugin ist scheiße, man kanns leider nicht anders sagen. Das Plugin tut weniger als die Hardware und wenn doch was passiert klingt's auch noch schlechter als beim physischen Pendant.
  • SPL Free Ranger - Kostet nix und kann auch nix besonderes. Die Emulation dieser komischen Hardware Reihe bleibt mir sowieso bis heute unbegreiflich.
  • SPL Twin Tube - Äußerst Subtil geeignet für Mastering Aufgaben, hab ich eine Zeit lang öfters genutzt, aber inzwischen hab ich da besseres gefunden. (-> https://kazrog.com/products/true-iron)
  • SPL PassEQ - Kann ich mit der Hardware nicht vergleichen, aber klingt in meinen Augen extrem unspektakulär. Im Vergleich mit dem Ableton EQ-8 konnte ich kaum Unterschiede aus machen.
  • SPL Hawk Eye - Sehr gutes Analyse Tool, kann viel und macht das meiste auch sehr gut. Der Hofa Analyser bleibt aber meine Nummer 1 ;-)
  • SPL Iron - Hammer. Extrem gut, so gut das ich die Hardware verkauft hab.
 
Max
Max
|||||||
SPL Iron kann ich bestätigen, der ist bei mir fast immer auf der Summe

ich find aber auch den Passeq ziemlich gut - eher subtil, aber räumt irgendwie das Signal auf

Vitalizer gefällt mir auch eher nicht so

Twin Tube ist ganz gut für ein Plugin, die Hardware klingt aber auch hier deutlich besser (wie immer wenn es um Verzerrung geht)

Transient Designer und DeEsser sind auch noch super!
 
Re:Form
Re:Form
...
BX_Digital 3, Bettermaker, Townhouse, Alpha Comp, hin und wieder TE-100. Strips: Lidell Neve , Focusrite, SSL-E sind quasi immer dabei
 
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
also gut, also gut.........SPL Iron reingezogen für 29$

nutze ja sonst für kompression den Zip von unfiltered audio.
aber das ist dann kreativ arbeiten, net produzieren.

sonst bin ich durch bei denen, und deren marketing geblubber regt mich langsam auf.
120V geschwurbel bei nem VST, ...als würds an strom laufen.........
Es ist teilweise bei denen ein niveau, noch unter dem vom teppichändler beim türkischen Basar.
......man kann sich sympathie auch verspielen.


Für Röhrensound finde ich weiterhin den VSM-3 fast am besten. Zumindest für E-piano.
Ist für mich (für EP) am besten um gute settings einzustellen.
GUI ist veraltet. nicht skalierbar. sale läuft evtl. noch 30 minuten....?

 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
also gut, also gut.........SPL Iron reingezogen für 29$

nutze ja sonst für kompression den Zip von unfiltered audio.
aber das ist dann kreativ arbeiten, net produzieren.

sonst bin ich durch bei denen, und deren marketing geblubber regt mich langsam auf.
120V geschwurbel bei nem VST, ...als würds an strom laufen.........
Es ist teilweise bei denen ein niveau, noch unter dem vom teppichändler beim türkischen Basar.
......man kann sich sympathie auch verspielen.


Für Röhrensound finde ich weiterhin den VSM-3 fast am besten. Zumindest für E-piano.
Ist für mich (für EP) am besten um gute settings einzustellen.
GUI ist veraltet. nicht skalierbar. sale läuft evtl. noch 30 minuten....?


Tatsächlich halte ich das VSM-3 für eine der schlechtesten ihrer Emulationen. Aber scheint eine Geschmackssache zu sein, im Vergleich zum Original ist das aber krass weit weg. Dagegen war die Iron Emulation so nah am Vorbild, dass ich das Original verkauft hab.
 
M
Mr.Pink
||||
Tatsächlich halte ich das VSM-3 für eine der schlechtesten ihrer Emulationen. Aber scheint eine Geschmackssache zu sein, im Vergleich zum Original ist das aber krass weit weg. Dagegen war die Iron Emulation so nah am Vorbild, dass ich das Original verkauft hab.
Krass. Habe gerade den Iron als potentielle Kompressorkandidaten entdeckt aber auch gehört, dass das plug-in gut sein soll. Erstmal letzteres gekauft und mal schauen. Wenn es mit gefällt wird die HW in Erwägung gezogen. Passeq habe ich eine ganze Weile benutzt, ist ein polierter, edler, aber subtiler Sound. Kann man gut auf der Summer benutzen.
 
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
Dagegen war die Iron Emulation so nah am Vorbild, dass ich das Original verkauft hab.
ja, hab ich gelesen. ;-)

Tatsächlich halte ich das VSM-3 für eine der schlechtesten ihrer Emulationen.
interessant !

ich selbst denke nicht in Begriffen von "Emulation",
sondern versuche einfach einem E-Piano (VST) ein gewisses "dynamisches leichtes anzerren" zu geben.
Für genau das mag ich das VSM-3 sehr. ich komme schneller und besser ans Ziel damit als mit den anderen von PA.
.....nachdem ich die aber auch hab und kenne, verwende ich in der Regel ne kombination davon.
Mehrere in serie, aber jedes sehr subtil liefert noch bessere ergebnisse.

Mir steht seit ein paar Wochen ne sehr gut funktionierende Röhren outboard kette für den verwendungszweck zur Verfügung,
und hab klürzlich mal bewusst auf das VSM-3 zurück gegriffen, und war doch erstaunt wie viel vom Röhren-klirr Mojo den ich für am EP mag, mit dem VSM-3 rüber kommt.
Ist aus meiner sicht alles ne frage der "justierbarkeit"....und mit welchem VST man sich da am wohlsten fühlt.


SPL Iron hat mir ein sample mit Bass sound ( slap groove) tatsächlich fetter erscheinen lassen.
aber das Iron einstellen kann ich z.bsp. nicht !
tappe da z.bsp. im dunkeln

D.h. bei all den Geschichten muss man auch sehr stark berücksichtigen wie gut jemand mit nem bestimmten Gerät ----> als VST umgehen kann.
Der Aspekt ist nicht ohne.


ich merke, seit ich mit dem echten klirr von echten Röhren umgehe kann ich gewisse VSTs ganz anders nutzen.
Meine Ohren wissen jetzt auf was sie hören müssen.
Mit "klirr" meine ich nicht unbedingt ein "verzerren" als solches. Es gibt da noch nen schmalen grat davor.
Wobei ich spezifisch für EP eben schon bewusst ne gewisse leichte "dynamische" zerre suche.
 
Wesyndiv
Wesyndiv
|||||||
ja, hab ich gelesen. ;-)


interessant !

ich selbst denke nicht in Begriffen von "Emulation",
sondern versuche einfach einem E-Piano (VST) ein gewisses "dynamisches leichtes anzerren" zu geben.
Für genau das mag ich das VSM-3 sehr. ich komme schneller und besser ans Ziel damit als mit den anderen von PA.
.....nachdem ich die aber auch hab und kenne, verwende ich in der Regel ne kombination davon.
Mehrere in serie, aber jedes sehr subtil liefert noch bessere ergebnisse.

Mir steht seit ein paar Wochen ne sehr gut funktionierende Röhren outboard kette für den verwendungszweck zur Verfügung,
und hab klürzlich mal bewusst auf das VSM-3 zurück gegriffen, und war doch erstaunt wie viel vom Röhren-klirr Mojo den ich für am EP mag, mit dem VSM-3 rüber kommt.
Ist aus meiner sicht alles ne frage der "justierbarkeit"....und mit welchem VST man sich da am wohlsten fühlt.


SPL Iron hat mir ein sample mit Bass sound ( slap groove) tatsächlich fetter erscheinen lassen.
aber das Iron einstellen kann ich z.bsp. nicht !
tappe da z.bsp. im dunkeln

D.h. bei all den Geschichten muss man auch sehr stark berücksichtigen wie gut jemand mit nem bestimmten Gerät ----> als VST umgehen kann.
Der Aspekt ist nicht ohne.
Das kann man sich schnell über YouTube anschauen.

2 x Monokomp....den ersten etwas schneller den 2. Etwas langsamer
Stereolink nur die rechte Seite bedienen.

Der Rest an Knöppen ist übersichtlich.

Es ist meist nur schwer die Veränderungen wahrzunehmen.

Edit: grausam fand ich elysia Alpha comp. Nicht scalierbar....fummelig und überladen..
 
Zuletzt bearbeitet:
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Krass. Habe gerade den Iron als potentielle Kompressorkandidaten entdeckt aber auch gehört, dass das plug-in gut sein soll. Erstmal letzteres gekauft und mal schauen. Wenn es mit gefällt wird die HW in Erwägung gezogen. Passeq habe ich eine ganze Weile benutzt, ist ein polierter, edler, aber subtiler Sound. Kann man gut auf der Summer benutzen.

Ich vermute mal, dass das PassEQ Plugin auch eher eine ältere Emulation ist, da fand ich den Unterschied zur Hardware doch signifikanter. Aber Iron musste ich schon hart ans Limit fahren, damit das Plugin schlechter klingt.

ich selbst denke nicht in Begriffen von "Emulation",
sondern versuche einfach einem E-Piano (VST) ein gewisses "dynamisches leichtes anzerren" zu geben.
Für genau das mag ich das VSM-3 sehr. ich komme schneller und besser ans Ziel damit als mit den anderen von PA.
.....nachdem ich die aber auch hab und kenne, verwende ich in der Regel ne kombination davon.
Mehrere in serie, aber jedes sehr subtil liefert noch bessere ergebnisse.

Emulation ist auch gar nicht bös gemeint ;-)
Ich muss aber auch zugeben, dass ich die Plugins/Maschinen eher auf Bussen oder der Summe genutzt habe und nur ganz selten auf Einzelinstrumenten. Und wenn waren die auch schon ziemlich Obertonreich.
 
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
Das kann man sich schnell über YouTube anschauen.
Danke ! werde ich die nächsten Tage mal machen.
Mein input Signal war schwach. Der sampler hat kein Master gain......
werde das patch mal noch anpasssen müssen damit den Iron heisser anfahren kann.
Da kam nicht genug Pegel an beim Iron würde ich mal sagen.
 
ARNTE
ARNTE
Ureinwohner
Hui, der Thread lebt ja noch :)

Iron ist nach wie vor mein Liebling von denen. Wirklich toller Kompressor.
Der Amek EQ 200 ist auch der Hammer.
Den hier zuletzt häufiger genannten VSM-3 nutze ich auch gern und regelmäßig.

Ziemlich geil ist auch das Black Box HG-2 (mit und ohne MS).

Die ganzen Channelstrips sind alle gut.

Und natürlich die ganzen Unfiltered Audio Sachen.

Den als freeware erhältlichen bx_subfilter nutze ich übrigens auch sehr häufig.

Allein diese PlugIns sind die jährlichen Kosten für das Abo imo schon DICKE wert. Ich habe es jedenfalls nie bereut das Abo abgeschlossen zu haben.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
ich selbst denke nicht in Begriffen von "Emulation"

der begriff "emulation" ist beim vsm-3 natürlich zutreffend, da das original ja verfahren verwendet, für die es kein digitales pendant gibt.

alles was mit röhren, ladderfiltern oder rauschen zu tun hat kann man eigentlich nur emulieren, während es für vieles andere quasi digitale versionen der gleichen technik gibt.

ob es gut oder schlecht gemacht ist, ob es authentisch klingt oder nicht, und ob man das überhaupt objektiv bewerten kann (d.h. incl. durch einem vergleichstest), das sind dann noch mal 3 andere fragen. ;-)


wenn man bei einem spl iron oder bei einem vsm-3 eine nutzungsdauer von 50 jahren zugrundelegt, dann stellt sich im profibereich, wo man nicht 24 instanzen davon braucht um kreativ herumzuspielen, meiner auffassung nach immer die frage ob die software nicht am ende mindestens genau so teuer ist.

aber ähnlich "gut" ist sie heute oft.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben