Power Supply überlagert?

P
professor-suspect
..
Hi! ich habe hier ein hochwertiges Doepfer power supply das auf der 12+V genau 2000mA. Mein System verbraucht aber insgesamt etwa 2800-3000mA. Das ist mir bis heute nicht aufgefallen. Doch heute ist mein kompletter Eurorack gekracht. Einmal Blackout und wieder an.
Dadurch ist mir aufgefallen das evtl. einfach zu wenig mA drauf sind... Sollte ich ein zweites Power supply mit in das Case bauen oder vielleicht sogar an den selben Stecker (Euro Kaltgeräte Stecker) löten? Gibt es vielleicht eine einfachere Lösung? auf der 5V Spur liegen ja 4000mA, kann ma da nicht evtl was abzapfen?
Vielen Dank schonmal für eure tipps! Liebe Grüße
 
Shellfishbeat
Shellfishbeat
||||
Da ich eh noch ne 20V Powerbank übrig hatte bestand meine Lösung im Power Modul von Endorphines.es, ergänzend für ausgewählte Module.
Ist aber eben ne Flying Busboard Lösung (für empfindliche Module, was die Spannungsversorgung angeht nicht zu empfehlen).
 
VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
Hi! ich habe hier ein hochwertiges Doepfer power supply das auf der 12+V genau 2000mA. Mein System verbraucht aber insgesamt etwa 2800-3000mA. Das ist mir bis heute nicht aufgefallen. Doch heute ist mein kompletter Eurorack gekracht. Einmal Blackout und wieder an.
Dadurch ist mir aufgefallen das evtl. einfach zu wenig mA drauf sind... Sollte ich ein zweites Power supply mit in das Case bauen oder vielleicht sogar an den selben Stecker (Euro Kaltgeräte Stecker) löten? Gibt es vielleicht eine einfachere Lösung? auf der 5V Spur liegen ja 4000mA, kann ma da nicht evtl was abzapfen?
Vielen Dank schonmal für eure tipps! Liebe Grüße

Nein.
 
verstaerker
verstaerker
*****
Hi! ich habe hier ein hochwertiges Doepfer power supply das auf der 12+V genau 2000mA. Mein System verbraucht aber insgesamt etwa 2800-3000mA. Das ist mir bis heute nicht aufgefallen. Doch heute ist mein kompletter Eurorack gekracht. Einmal Blackout und wieder an.
Dadurch ist mir aufgefallen das evtl. einfach zu wenig mA drauf sind... Sollte ich ein zweites Power supply mit in das Case bauen oder vielleicht sogar an den selben Stecker (Euro Kaltgeräte Stecker) löten? Gibt es vielleicht eine einfachere Lösung? auf der 5V Spur liegen ja 4000mA, kann ma da nicht evtl was abzapfen?
Vielen Dank schonmal für eure tipps! Liebe Grüße
ich hab nun wirklich keine Ahnung.. aber die einzig ordentliche Lösung wäre wohl ein zweites Netzteil mit eigenem Anschluß und Bus board.

Oder vielleicht ein zusätzliches 4ms row-power
oder du ersetzt das Doepfer durch ein Intellijel TPS80W
 
P
professor-suspect
..
Danke für die schnellen Antworten! Ist es denn allgemein Gefährlich für die Module wenn die Versorgung statt 3000mA nur 2000mA beträgt?
wenn es den Modulen schadet würde ich ein zewites PSU einbauen und an die selbe Steckdose wie das Haupt PSU hängen.
 
telefonhoerer
telefonhoerer
|||||||||||
du kannst die PSUs allerdings nicht parallel schalten! du brauchst für Jede einen eigenen Powerbus.
Wenn deine jetzige PSU bei Überlast abschaltet wird das den Modulen nicht schaden, Ihr selbst aber womöglich schon
 
verstaerker
verstaerker
*****
naja wenn das Teil unkontrolliert zusammenkracht und irgendwelche Ströme rausballert , kann man sich im Wurst-Case alle Module zerstören

oder das Teil wird einfahc zu warm und fängt Feuer. Ich würde das keinen Tag länger so betreiben.
 
Shellfishbeat
Shellfishbeat
||||
Den Modulen direkt schaden tut es nicht würde ich mal behaupten, nur deinen Ohren.
Wenn einzelne Module zu wenig Spannung bekommen oder die Versorgung zu instabil ist (> weil Flying Busboard Lösung) können vor allem digitale Module und alle die mit Audiobearbeitung zu tun haben Probleme bereiten (> nicht mehr gut klingend, kein sauberes Tuning mehr).
 
Zuletzt bearbeitet:
fanwander
fanwander
*****
Da ich wegen der 2A Leistung annehme, dass er ein A-100PSU3 benutzt: da besteht keine Brandgefahr. Die haben statt Trafo und Gleichrichter Schaltnetzteile, die bei Überlast von alleine abschalten.

Allerdings schaltet da voraussichtlich nur eine Seite der zweifach Spannungsversorgung ab. Und einige Chips mögen es überhaupt nicht, wenn sie nur einseitig versorgt werden (alte Curtis-VCFs, 4051-Multiplexer,...). Um eventuelle Schäden an den Modulen zu vermeiden -> ja: da muss eine zusätzliches Netzteil dran.

(bei Bedarf: ich hätte hier noch ein A-100NT12 übrig).
 
Zuletzt bearbeitet:
P
professor-suspect
..
Ich hätte Interesse an dem netzteil! Jedoch wäre es schön wenn es das selbe wie das aus meinem A-100LCB case ist, also eben eine euro Kaltgeräte Stecker soo.
 
fanwander
fanwander
*****
Ich hätte Interesse an dem netzteil! Jedoch wäre es schön wenn es das selbe wie das aus meinem A-100LCB case ist, also eben eine euro Kaltgeräte Stecker soo.
Die Netzteile von Doepfer sind ohne die Kaltgerätebuchse; aber ich glaube solche Buchsen habe ich auch noch wo. Allerdings musst Du Dir die Kabel zwischen Buchsen-Einheit und Netzteil selbst besorgen.
Wenn das OK ist für Dich, dann melde dich doch per PM oder per Mail (sieh footer)
 
Steffen G.
Steffen G.
......
An die Kaltgerätebuchse kannst du auch beide Netzteile anschließen, das ist kein Problem, aber vorher den Stecker ziehen. Wenn eine AC-Sicherung in der Buchse verbaut ist, mal nachschauen ob die für Beide Netzteile ausreichend ist.
Das zweite Netzteil braucht einen weiteren Busbar. Das zusammenschalten der Massen kannst du machen, kannst dir auch sparen, wird ja spätestens durch die Patchkabel gemacht. Es hätte aber den Vorteil, das wenn beide Netzteile nicht das gleiche Potential (Spannungspegel gegenüber Erde (PE) )haben, der Potentialausgleich schon durch die Masseverbindung vor dem Einschalten erfolgt, und nicht erst durch das Stecken des Patchkabels. Sollte aber kein Problem sein, sonst würde es ja auch bei zwei Racks mit jeweils eigenem Netzteil der Fall sein.
 
fanwander
fanwander
*****
An die Kaltgerätebuchse kannst du auch beide Netzteile anschließen, das ist kein Problem, aber vorher den Stecker ziehen. Wenn eine AC-Sicherung in der Buchse verbaut ist, mal nachschauen ob die für Beide Netzteile ausreichend ist.
Das ist leider keine gute Idee. Wenn der schwächere Trafo überlastet wird und jetzt die Sicherung eigentlich fliegen sollte, das aber nicht tut, weil sie ja für die Summe beider Netzteile ausgelegt ist, dann fröhliches Fackellöschen...

Was er machen kann: Die Sicherung in der Schalter/Sicherungs-Kombibuchse von Doepfer brücken und vor jedes Netzteil separate Einbau-Sicherungshalter setzen, mit der jeweils passenden Sicherung.
 
recliq
recliq
¯\_(ツ)_/¯
Ich mach mal den Ketzer, soll aber nicht böse gemeint sein...
Wenn ich die Aussagen des TE lese denke ich er sollte Basteleien an Netzspannungsteilen vielleicht jemanden machen lassen der sich etwas auskennt...
 
Zuletzt bearbeitet:
CO2
CO2
||||||||||||
Das ist leider keine gute Idee. Wenn der schwächere Trafo überlastet wird und jetzt die Sicherung eigentlich fliegen sollte, das aber nicht tut, weil sie ja für die Summe beider Netzteile ausgelegt ist, dann fröhliches Fackellöschen...

Was er machen kann: Die Sicherung in der Schalter/Sicherungs-Kombibuchse von Doepfer brücken und vor jedes Netzteil separate Einbau-Sicherungshalter setzen, mit der jeweils passenden Sicherung.
Auf den Doepfer PSU2 und 3 sind doch schon Sicherungen mit drauf, kann man die dann nicht “einfach so“ über einen Kaltgeräteanschluss versorgen?
Ich habe das immer so verstanden, damit sind sie doch separat mit passender Sicherung abgesichert.

EDIT: aha, oder beziehst Du dich da speziell auf das von dir angebotenen Netzteil, das scheint keinen eigene Sicherung zu haben, sehe ich gerade, da würde das natürlich Sinn machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben