Printmonster verlangt Suchmaschinencent?

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Moogulator, 30. Juni 2009.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

  2. heutzutage muss halt jeder schaun wo er bleibt :D

    geldverdienen war nie einfacher...
     
  3. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Den Gedankengang von Burda kann ich schon nachvollziehen.

    Aber wie soll das realisiert werden?
    Ist doch angesichts der Anzahl an Verlagen, Suchmaschinen und Internetseiten praktisch ausgeschlossen, da eine für jeden akzeptable Lösung zu finden.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

  5. micromoog

    micromoog bin angekommen

    wer zahlt wird gefunden ;-)


    Hubert Burda ist in erster Linie Geschäftsmann, aber trotzdem ein fairer & symphatischer Kerl geblieben
     
  6. lilak

    lilak Tach

    wie bitte???!!!! journalistische angebote? burda? focus? fakten fakten und der unsägliche markwart? na wo ist das problem, nichts anderes macht jede suchmaschine: nichts als digitale fakten.

    so dumm ist der mann aber nicht. bei dem erkenntnisstand der politischen klasse und der deutschen lobbyverzahnung kommt der damit durch beim "gesetzgeber". nicht vergessen dass seine generation noch immer an den machthebel sitzt, web oder nicht. in den usa sieht das ganz anders aus inzwischen da sitzen die new media freaks am schaltpult. also aufpassen ...
     
  7. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Dachschaden!

    Dachschaden! Die sieht man mal wieder, daß diese Knaller das Web bis heute nicht verstanden haben. Genau wie unsere gehirnlosen Politiker welche in diesem Land an der Regierung sitzen.
     
  8. lilak

    lilak Tach

    man könnte ihm ja mal zu anfang den unterschied zwischen one-to-many media (burda) und many-to-many media (net) versuchen zu verdeutlichen. das eine hat was mit macht zu tun und das andere mit kommunikation.

    aber wenn er das wirklich begreifen würde dann könnte er sich eigentlich nur wie dieser pharmaheiní milliardenschwer vor den zug werfen. totaler illusionszusammenbruch! ja es gibt kommunikation jenseits von "informations"manipulation, schon immer ...
     
  9. Ilanode

    Ilanode Tach

    Bist Du sicher, dass Du das Anliegen verstanden hast? Natürlich hat die Dienstleistung der Suchmaschinenanbieter auch etwas mit Kontrolle über Informationen und damit mit Macht zu tun.

    Dass auch mit Printmedien Interessenspolitik gemacht wurde und wird, macht die Forderung nach Transparenz ja nicht prinzipiell falsch.

    Immerhin hat der Initiator verstanden, dass sich eine Gesellschaft auch mit dem Machtpotenzial, das durch das Web entsteht, auseinandersetzen sollte.
     
  10. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Und erst die gruselige "Chip"
    Aus dem Burda-Portfolio würde ich nichts, aber auch gar nichts vermissen.
     
  11. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Eine gewisse Naivität kann man Dir nicht absprechen. :lol:
     
  12. lilak

    lilak Tach

    also das machtpotential jedes mediums regelt sich von selbst sobald jeder mitreden kann. noch nicht gemerkt? bestes beispiel ist sequencer.de ... mic könnte hier auch werbung posten und preise manipulieren aber dann wären wir alle schnell weg.

    und die nächste suchmaschine ist nur einen klick entfernt, insofern gibts auf dem web eigentliche keine monopolstellung und festzementierte machtpositionen ... das wichtigste potential einer jeden ernsthaften internetunternehmung ist ihre GLAUBHAFTIGKEIT.
     
  13. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ja, habe ich.
     
  14. lilak

    lilak Tach

    wie meinstn ditte?

    oder wenn das naiv ist, warum glaubst du hat das web in 5 jahren die welt erobert? weil hubert burda den masterplan gemacht hat?
     
  15. Ilanode

    Ilanode Tach

    Vermutlich genau so:

     
  16. lilak

    lilak Tach

    wie das ist auch naiv? na gut ich geh dann mal heulen ... ;-)
     
  17. lilak

    lilak Tach

    achso hab hier gerade noch eine superillu unterm bett gefunden ähem ... also dafür würde ich dem hubert dann doch eine bescheidene alterspension von google gönnen. solange er noch zwei gesunde hände hat ...
     
  18. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Gibt es auf dem Zeitschriftenmarkt auch nicht.
    Die einige Publikation sagt dies, die andere das.
    Und das ist im Netz genau das gleiche.
    Es gibt Online-Infos der NPD, die finden bei NPD-Anhängern Zustimmung. Es gibt alle möglichen Verschwörungstheorien, die bei ihren Anhängern Zustimmung finden, über die aber die meisten nur den Kopf schütteln können.
    Insofern hat sich im Grunde durch das Internet nichts geändert. Jedenfalls weniger als manche naiverweise glauben.
    Die Welt hat sich nicht prinzipiell verändert, und ein neuer Mensch hat sich bisher auch noch nicht herausgebildet.

    Gruß,
    Markus
     
  19. lilak

    lilak Tach

    also ich hier ist noch ein gänzlich unnaiver kollegialer kommentar von telepolis dazu:

    hatter recht finde ich, ausser das mit den 5 jahren, der kampf ist schon lange vorbei nur sie wissen es noch nicht. es gibt nur einen weg das net zu besiegen und den haben die chinesen entdeckt. einfach riesige mengen an spitzel anheuern, die ständig alles im net abscannen und bei die behörden petzten. muss man aber chinese dazu sein ...

    hatter nicht recht finde ich. siehe oben one-to-many vs. many-to-many communication. weiss nicht wo du lebst aber bei mir hat das alles verändert. fernsehen und zeitungen lese hab ich seit vielen jahren nicht mehr ...
     
  20. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Eben, sage ich ja - es wird lediglich ein Medium durch das andere ersetzt, nichts weiter.

    Es ist ähnlich, als ob jemand Deep Purple-LPs hatte und kauft das ganze noch mal auf CD und dann noch mal auf DVD.
    Deswegen hört er aber immer noch Deep Purple.

    Und mit Zeitung, Fernsehen und Internet ist es das gleiche.
    Wer früher CDU-Anhänger war, wird nicht auf einmal durch das Internet Kommunist oder Nazi.
    Das sieht man doch überall, die Menschen ändern sich praktisch nicht.

    Gruß,
    Markus
     
  21. lilak

    lilak Tach

    eben nicht weil du im net auch was dazu sagen kannst. und das auch gelesen wird wenn du was zu sagen hast. wenn du nur konsumierst dann hast du noch immer viel mehr meinungen in echtzeit als bei allen zeitungen der welt.

    ich bin halt seit ca 92 im internet aktiv mit dabei und hab selbst viele communities mit entwickelt, deswegen sehe ich das schon etwas anders. kann schon sein dass das ganze doch noch unter kontrolle kommt weil das bis mit allen medien passiert ist.

    in der anfangszeit von video haben alle gedacht jetzt macht jeder selbst film, endzustand jetzt siehe videotheken. aber jetzt noch nicht .... und das internet ist wirklich technisch vollkommen anders als alle anderen medien. mutationsfähig wie sau!
     
  22. lilak

    lilak Tach

    ps: lustig ich höre gerade "deep purple in rock - child in time" ... gedankenübertragung übers internet?
     
  23. Ilanode

    Ilanode Tach

    Abgesehen davon, dass der Kommentar vermutl. nicht von einem Mitarbeiter der Telepolis, sondern einem Nutzer kommt, finde ich, dass es vor allem viel heiße Luft enthält.

    Es wird nicht argumentiert bspw. wer die Herrschenden sind und wie sie herrschen, was ihre Herrschaft bedrohen sollte usw usf. Jedenfalls ist das ohne Zusammenhang nicht ersichtlich.

    Es können ja many mit many many communication treiben, doch darum geht es gar nicht. Es geht um Suchmaschinen: Wie kommen diese Vielen an ihre Informationen oder eben auch nicht.

    Die Qualität der Informationen kann, muss aber nicht besser werden, nur weil viele sie austauschen. Vielleicht hält sich Halb- und Unwissen dank der „Weihen“ des Netzes sogar viel hartnäckiger!?

    Bei der überwiegenden Zahl der Themen müssen die Menschen auf Quellen zurückgreifen, da sie überhaupt nicht in der Lage sind, sich die Informationen selber zu beschaffen. Das macht eine Korrektur durch die „many“ so zweifelhaft.
     
  24. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Sicher kann jeder seinen Senf zu allem dazu geben.
    Nur, wen interessiert das und was ändert das - das ist mein Punkt.
    Die Communities ändern ja meist nicht die Standpunkte der Leute, sondern man lernt einfach nur mehr Leute mit der gleichen Meinung kennen.
    Schaut man in eine andere Community, sind die wieder ganz anders drauf.
    Unter dem Strich ist es meiner Meinung und Erfahrung nach also alles plus/minus Null, es findet lediglich eine Multiplikation statt.

    Gruß,
    Markus
     
  25. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Wenn all das niemanden interessiert, warum verschwenden wir dann in Foren unsere Zeit?
    Das frag ich mich wirklich ziemlich oft.
     
  26. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Es interessiert die Gleichgesinnten. Es ist reines Braten im eigenen Sud.
    Wogegen ja auch gar nichts zu sagen ist.
    Früher tauschte man sich halt mit 10 Leuten persönlich zu einem gemeinsamen Thema aus, heute macht man es mit 1000 virtuell.
    Aber dadurch ändert sich nicht die prozentuale Zusammensetzung der Gesamtgesellschaft, das will ich sagen.
     
  27. lilak

    lilak Tach

    zb entwickle ich hier gerade einen emsclone und dazu eine digitale schaltmatrix. innerhalb von 24 stunden (!!) hatte ich alles wichtige abgeklärt, mit hilfe von kommentaren der kollegen hier. hallo! das ist ungalublich, zumal ich von den technischen details kaum eine ahnung hatte ... siehe auch ems.china

    naja ist ja auch ziemlich heiss die luft. wenn du in china heute in einem blog schreibst dass du ein problem mit der regierung hast nehmen dich morgen die chinabullen mit und du tauchst eine zeit nicht mehr auf. wenn wir deutsche uns das vornehmen würden, dann würde das zwar jahre dauern, mehrere neue behörden beinhalten aber dann stünden die bullen in einer stunde da. das soll nicht wichtig sein?
     
  28. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Natürlich, das fällt aber für mich unter Arbeitserleichterung.

    Es hat keine politische Relevanz im Sinne dieses Threads.
     
  29. Ilanode

    Ilanode Tach

    Wenn ich zitiert werde und dem folgt eine Äußerung, dann suche ich einen Zusammenhang zw. Zitat und Äußerung, hier jedoch vergebens.
     
  30. mookie

    mookie B Nutzer

    ja klar, aber der EMS hat Dich schon vorher interessiert, genauso wie die anderen auch, Du änderst durch das Internet nicht Deine Meinung oder bist Du jetzt z.B. Hobbygärtner geworden und findest Synthis doof?
    Markus hat es vielleicht etwas drastisch ausgedrückt mit Braten im eigen Sud, aber im Endeffekt ist es genau Das zum größten Teil.
     

Diese Seite empfehlen