problem dominion x und cubase

reznor

reznor

|||
hallo,
wenn ich den dominion mit cubase spiele kommt es zu notenaussetzer, geschwindigkeit egal, immer dann wenn die noten sich berühren, also wenn die rasterquantisierung gleich der längenquantisierung ist.
sobald ich die noten überlappen oder voneinander getrennt sind ist alles in butter.
Die aussetzer kommen wahlos vor und nach keinem bestimmten muster.
gibt es da abhilfe? ist das normal?
vielleicht gibt es ja eine einstellung bei der die noten einfach um ein mü kürzer sind.
Ansonsten muss ich es halt so machen das die rasterquantisierung bsp. 1/8 ist und die längenquantisierung 1/16.
find es aber komisch da es zu einem solchen verhalten kommt.

danke
 
A

Anonymous

Guest
Werd ich morgen mal bei meinem testen, hab ich bisher jedenfalls noch nicht (bewusst) bemerkt.


Meiner macht nur Stress (hängt sich auf), wenn ich ihn mit Arpeggios direkt aus dem Mox6 befeuere, kommt aber sicher daher, daß der Mox da noch ganze Romane an Zusatzdaten raus schiesst. Wenn ich die reinen Notendaten in Cubase speichere und von da aus triggere, ist das weg. Na ja Problem erkannt, Problem gebannt :mrgreen:
 
reznor

reznor

|||
dabke für die antwort.
Hab das gerade noch beim polyevolver getestet, also ist es kein dom problem sonder kommt von cubase irgendwie komisch raus. oder es liegt an diesen midiinterfacekabeln

-bitte in den passenden forenbereich verschieben -
 
reznor

reznor

|||
fehler war: midi einstellungen: darf nicht 0 ticks sein sondern ein negativer wert.
 

Similar threads

 


News

Oben