Problem Korg DSS 1 nach 3.5" LW Wechsel

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von slaytalix, 24. Juni 2012.

  1. slaytalix

    slaytalix Tach

    Ich habe mir über Route 66 Studios USA ein 2 DD Laufwerk best, mit fachkundiger Hilfe eines Freundes dies auch eingebaut.

    Die alten Discs, die man damals im Laden kopieren durfte, funktioneren nicht mehr. "Unformated"

    Über Copy QM Programm zum Konvertieren der *dsk Dateien komme ich auch nicht weiter

    Hat Jemand noch funktionerende 2 DD Werkssounds ?

    In anderen Foren hieß es, man könne auch ausgeschlachtete Atari LW des STF 1040 nehmen ?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    also ich tippe mal stark drauf , da das ding aus den 80er stammt , das da ein stinknormales 770KB DD LAufwerk drin werkelt wie in nem Atari oder Amiga.
    Ich glaube nicht das Korg eine eigene Disketten-Controller Schnittstelle damals produziert hat , die kochen auch nur mit "Wasser"
    Mach mal das Gehäuse auf und mach mal ein Foto vom Diskettenlaufwerk hinten wo die Anschlüße sind. Ich kann mal beim Amiga / Atari nach schauen....
     
  3. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

  4. slaytalix

    slaytalix Tach

    Das Laufwerk ist ja schon neu, über R 66 Studios USA bestellt. Formatierung läuft ja auch, aber alle Discs erscheinen dann mit Unformated, obwohl das ja nicht sein kann, da es die Werkssounds sind.

    Natürlich kann es sein, daß die Discs aus 87 nicht mehr lauffähig sind

    Hat Jemand noch funktionierende 2 DD Discs ?

    Datensätze als *. DSK Dateien mit den Sounds habe ich auf CD, Copy QM ist aber wohl nicht so einfach, jedenfalls schaffe ich die Konvertierung nicht :oops:
     
  5. Haben sie auch nicht, aber das hat nichts zu bedeuten. So viele verschiedene fertige Floppycontrollerchips gibts ja nicht, entweder der 765 (NEC oder Andere) oder ein WD 17x/27x. Deren Hardwareformat ist gleich, aber das eigentliche Format, also wie die Daten auf der Diskette organisiert sind, kann durchaus ein Eigenes sein, siehe EMU, Ensoniq, Kawai (Q-80) etc. Standard ist ja das Format von MS-DOS, welches auch der Atari ST benutzt, wenn da nicht das eine Byte Unterschied wäre.

    Im DSS-1 steckt ein 765 von NEC als Controller, nix Besonderes also.

    Wenn Die Jumper alle richtig sitzen, aber die Diskette trotzdem nicht gelesen wird, ist das Laufwerk dejustiert - das bekommt man mit Hausmitteln nicht wieder hin, sollte man umtauschen.

    Die Laufwerke sind übrigens 720K, nicht 770 :)

    @slaytalix: warum wurde das Laufwerk denn getauscht? Nicht, daß es garnicht an diesem lag ...
     
  6. slaytalix

    slaytalix Tach

    Ich habe das Laufwerk noch getauscht, weil die Discs nicht mehr liefen, diese liefen aber noch beim Kumpel aus Osnabrück, der mir beim Einbau half. Es lag daher am Laufwerk & nicht an den Discs

    Bloß erkennt das neue LW nicht mehr die alten Discs & es steht nur "unformated" im Display

    Man kann ja noch mit Wellenformslider den Sound erstellen, ist aber nicht so toll. Die Studiosounds waren damals nicht schlecht. Mit Mikro bekommt man die Sounds auch nicht so hin

    Konvertierung der auf CD vorliegenden *DSK Sounds (fast alle Werkssounds) gestaltet sich mit Copy QM aber schwierig, jedenfalls bekomme ich das nicht auch nicht hin :cry:
     
  7. Problem Korg DSS 1 nach 3.5" LW Wechsel

    Was ist das Neue denn für ein Modell/Typ? Wenn das Neue die alten Disks nicht liest, ist es entweder dejustiert, falsch eingestellt oder schlicht nicht das Richtige.
     
  8. cleanX

    cleanX Tach

    Funktioniert das neue Floppylaufwerk denn prinzipiell? Also neue Diskette nehmen, formatieren, Sample abspeichern und wieder einladen?

    Mit welchem Betriebssystem nutzt Du Copy QM?

    Und bezüglich Route66, haben die wirklich ein neues Flopplaufwerk geschickt? Ich kann mir gar nicht so recht vorstellen, dass die neu bauen lassen. Von welchem Hersteller ist das?
    Von der Sache her, hätte man wirklich ein anderes nehmen können, was konfigurierbar ist. Aber die findet man eben nur noch gebraucht.
     
  9. powmax

    powmax bin angekommen

    Moin, Moin - mein DSS1 als auch der SQ80 lesen und schreiben ohne Probleme auch HDs... Habe im Übrigen die org.Korg Library hier (ca. 60 Disketten ) teilweise janz nette Sachen drauf wie diverse Drum-Sets und auch die Fairlight Orchester-Hits...

    grüsslies powmaxe
     
  10. slaytalix

    slaytalix Tach

    Hmm, jedenfalls hat der Versand aus den USA eine Menge Geld gekostet. Die werben noch mit Geräten. Als Geschenk versandt, wurde es natürlich vom Zoll trotzdem geöffnet & ich mußte noch Gebühren zahlen, kann natürlich sein, daß die für viele $ mit Umrechnung zu € sowie Zoll & Einfuhrumsatzsteuer dann Schrott verkauft haben

    Das hat mein Kumpel aus Osnabrück eingebaut, den Hersteller weiß ich gar nicht

    Hier noch mal ein Link http://www.route66studios.com/drives.html , siehe dann hier unter Korg, aktuell 72$ als "Replacement Set, das LW ist niedriger, so haben die noch Schaumstoff mitgeliefert zum Höhenausgleich im LW :selfhammer:

    Das alte LW aus dem DSS 1 habe ich noch

    Das ist noch Win XP mit normalem 3.5" Laufwerk auf einem älteren 1800 er Rechner

    Angeblich funktioneren 2 HD Discs nicht, weil eine Lichtschranke verbaut sein soll, die das 2. Stanzloch nicht erkennt, mit Gaffa lichtundurchlässig verkleben, soll helfen

    Die Formatierung mit neuem Laufwerk zweier gesandter 2 DD Discs ist fehlgeschlagen. 1 x 1 D Disc, 1 x 2 DD mit Data Error

    Theoretisch habe ich auch noch die Fairlight Hits, sowie ca. 80 andere Werkssounds, die man damals im Laden kopieren konnte :floet: Das Laden schlägt aber fehl. Früher haben meine Discs jedenfalls noch funktioniert

    Damals kosteten die 2 DD Discs im 10er Pack so um 100 DM, so hat man sich überlegt, noch Kopien zu machen :opa:

    Über Ibä ersteigerte Discs sind schief & passen nicht, das waren noch 4 Stück für ca. 5 €

    Zum Testen kannst Du mir evtl als Warensendung (Porto & Rückporto übernehme ich natürlich) gern mal die Discs senden. Die Konvertierung über Copy QM klappt irgendwie nicht :roll:

    Die Geschichte mit "Create oder Draw Waveform" oder so ist ja nicht so prickelnd, das funktionert ja noch ohne LW
     
  11. Problem Korg DSS 1 nach 3.5" LW Wechsel

    Route 66 Studios sind nicht unumstritten, einfach mal im Netz suchen. Soweit ich weiß, sind die Laufwerke keine Neuware, sondern "refurbished".

    Alleine die Sache mit dem Zoll spricht schon für sich. Von einem Händler verschickte Ware ist zolltechnisch gesehen entweder Handelsware oder ein Muster, aber niemals ein Geschenk - das gibt beim Zöllner maximal ne hochgezogene Augenbraue. Als Geschenk wird nur Ware von privat an privat deklariert.

    Ein US-Händler, der höhere Versandkosten für international angibt, als man sie sich selbst im Netz errechnen kann, will eigentlich garnicht international versenden und bietet das daher so an. Leider auch gängige Praxis.

    Ich hätte da nichts extra aus USA bestellt, sondern zB ein Laufwerk aus einem Atari ST genommen, die DD dort waren meist Chinon und lassen sich problemlos umjumpern. Diesem Laden jedenfalls würde ich das nicht funktionierende Ding um die Ohren hauen.

    Alte DD-Laufwerke haben diese HD-Abtastung nicht, weils diese Technik da noch nicht gab, das kam erst später. Ist meist ein Mikroschalter und keine Lichtschranke, sollte also schon mechanisch belastbar angeklebt sein.
     
  12. powmax

    powmax bin angekommen

    Meiner Meinung nach: Das beste Feature in dem DSS überhaupt - mit der anschließenden Subtraktiven Nachbearbeitung kommen da ultra geile Sounds raus. Leider und das ist das größte Manko an der Geschichte wird der aktuelle Waveform Speicher gelöscht sobald man eine Wellenform erstellt hat. Hier muss man die neue Wellenform per MultiSound(9) mit eigenen Namen (z.B. SAW-001) speichern und kann dann anschließend diese mit bereits gespeicherten selektiv einladen (max. 16 UserMultis pro Bank). Erst dann kann man jedem OSC eine beliebige auf Disk enthaltene Wellenform geben. Eine Korg DW/EX8000 ist so sehr einfach zu emulieren, vorausgesetzt man hat identische Waves im Speicher...

    grüsslies
    powmaxe
     
  13. cleanX

    cleanX Tach

    Also auf der Seite von retrosound steht doch:

    "Software

    CopyQM: This utility available for DSS-1 user, as it allows you to create Sound floppy disks. CopyQM will not work with Windows XP or 2000. You must have a DOS-based Windows operating system (Windows 3.1, 95, 98, ME, DOS)"


    Also das neue Laufwerk funktioniert gar nicht im Sampler, auch nicht mit anderen/neuen DD-Disketten?

    2 HD funktioniern meist wenn man sie abklebt. Man soll das aber nicht machen, weil die eine andere Magnetiesierung haben und es mittelfristig zur Unlesbarkeit kommt.

    Dann wäre doch der DSS1 ein Kandidat für die SD-Floppy-Laufwerke von HxC. Kosten bestimmt fast gleich viel, wenn man Einsatzumfuhrsteuer und Versand aus USA mit rechnet.


    @microbug

    In der Tat. Sehr interessant die ganzen user, die mit dem Route66 total zufrieden sind. Einfach mal auf den Wohnort schauen. :waaas:

    http://route-66-studios.pissedconsumer. ... 28621.html
     
  14. Problem Korg DSS 1 nach 3.5" LW Wechsel

    Ja, genau das im letzten Absatz meinte ich. Solche Beispiele lassen sich überall im Netz finden, und kenne auch Kollegen, denen das Gleiche passierte. Den Knaller fand ich noch die Aussage von diesem Richard, daß sie wegen dieses ganzen Ärgers nicht mehr über den Teich versenden.
    Sorry, aber wenn man zu blöd dafür ist oder keinen Bock hat, die ganzen Zollgeschichten korrekt abzuwickeln, dann soll man es erst garnicht anbieten (oder sich eben mal informieren, wie das geht, so schwer ist das nicht), das ist einfach hochgradig unprofessionell. Das Auftreten von Richard auf diversen online-Plattformen spricht ebenfalls Bände.

    HxC wäre übrigens auch meine Empfehlung für eine Alternative. Die neue Bauausführung paßt direkt in den Laufwerksschacht und sollte auch funktionieren. Für den DSS-1 hat's eine eigene Rubrik dort im Forum:

    http://torlus.com/floppy/forum/viewforu ... ab8cccde4c
     
  15. slaytalix

    slaytalix Tach

    Problem dürfte ja die Gewährleistung sein über USA, so habe ich das Geld wohl in den Sand gesetzt. Heute Morgen nochmals probiert, auch die Werksdisks erscheinen mit "unformated"

    Ja, ich habe noch 4 Ataris über Ibä ersteigern können. 3 davon funktioneren noch mit den LW. Mein eigener STF 1040 war auch defekt

    Über XP gibt es ja noch einen Dos Editor

    Klar ist das dem Zoll aufgefallen, deklariert als "Gift". So mußte ich das Paket beim Zoll abholen & nachzahlen.

    Create Waveform funktionert tatsächlich noch. Mit DDL gar nicht einmal schlecht. Die Discs mit Werkssound wie Oberheim Strings-Oberheim Soft waren damals ganz gut.

    Über die Midi Funktion läßt sich ja ärgern, leider nur Mono-mode. 12 Bit war auch nicht so toll.

    Ja, ich habe nochmals den Link zu R 66 gesucht. Offenbar "ange***" User

    Neue 2 DD habe ich nicht. Die gibt es wohl auch nur noch aus den USA ? Meine damals funktionierenden Discs wollte ich nicht überformatieren.
     
  16. Ich hab jetzt nicht den ganzen Thread gelesen, aber kannst Du nicht einfach eine Diskette auf dem DSS formatieren, dann auf dem Atari Daten von einer (im DSS nicht lesbaren) Diskette auf eine RAM-Disk kopieren und dann von der RAM-Disk auf die DSS-neu-formatierte Diskette?

    Florian
     
  17. tholan

    tholan Tach

    Die haben doch alle ihr eigenes Format.
    Eine DSS1 formatierte DD-Diskette ist auf dem Atari sicher nicht lesbar.

    Auf dem PC gab es übrigens mal das Programm "Sample Vision" von Turtle Beach.
    Probiers doch mal mit nem MIDI Dump-Programm, dann kannst Du den ganzen Sch...
    mit den Disketten vergessen.
    Ich hab mich mit Disketten für den Emax2, bzw. dem Akai S01 und EMX.EXE auch mal ne Weile abgemüht.
    Diese Programme schreiben direkt die Einzelsektoren über die Floppycontrolleradressen
    auf die Disketten und funktionieren daher nicht mehr unter 2000, XP und Nachfolger.
    Naja und selbst unter DOS kannst Du damit bei einzelnen HD-Floppylaufwerken Pech haben.


    Die Windowsversion von Samplevision mit DSS1 Unterstützung gibts mittlerweile auf deren FTP Server zum Download.
    Oder google mal nach sv4win.zip .
    Allzuviel darfst Du von dem Programm allerdings auch nicht erwarten,
    wenn Du aber Glück hast, dann kannst Du damit sogar WAVs in den DSS1 dumpen.
    Ist, denke ich, einen Versuch wert.
     
  18. Cyclotron

    Cyclotron eingearbeitet

    SampleVision gibts hier: http://glenstegner.com/dss1/sv.htm

    Wobei das allerdings bei mir unter XP immer nur einmal funktioniert, danach bricht die Verbindung ab und beide Geräte müssen neu gestartet werden. Ist also scheinbar etwas hakelig.

    Ging bei mir unter XP ohne Probleme, sowohl CopyQM als auch das Tool für die Ensoniq - Sampler (EPSDISK), was ja angeblich auch nicht unter XP funktioniert. Nur habe ich das beim DSS1 irgendwann aufgegeben, da ich für die Kiste knapp 250 Disks zu konvertieren /archivieren hätte, aber leider nicht endlos Zeit. :D
     
  19. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen


    ...halt was für ruhige Winterabende :lol: ...
     
  20. Problem Korg DSS 1 nach 3.5" LW Wechsel

    Es braucht ja keinen ganzen Atari dafür, ein SF354 reicht bereits :)

    Das Laufwerk im 1040STF kann man problemlos gegen ein Teac FD-235 HF tauschen, das läuft dann im DD-Modus. Für HD braucht es im 1040 ein neueres TOS (2.06), evtl einen neueren 1772 (02-02 oder gleich den Ajax, der nichts Anderes ist als selektierte Exemplare des 1772 02-02) und eine 16MHz-Taktung für den 1772 (war damals ne Zwischenplatine, Unterlagen dazu gibt's sicher im Netz).

    Wenn Sachen nicht funktionieren, gibt es auch in den USA sowas wie ein Rückgaberecht, einfach mal bei denen auf der Seite schauen. Viel Spaß allerdings mit dem Typen, der wird sich garantiert querstellen.
     
  21. tholan

    tholan Tach

    Na, wenn das soo simpel ist :D .
     
  22. Problem Korg DSS 1 nach 3.5" LW Wechsel

    Der Austausch ist simpel, zumindest, wenn man bissl löten kann. Ich weiß nimmer, wie viele Ataris ich damals mit diesen Modulen umgebaut habe, waren doch etliche. Auf dem Modul müßte aber eigentlich noch etwas zur Umschaltung der Taktfrequenz drauf sein, denn für den DD-Modus muß der 1772 ja mit 8MHz laufen und erst bei HD auf 16MHz umgeschaltet werden. In der c't stand auch mal was dazu iirc.
     
  23. Gulam starten und dann mit dd arbeiten (oder gleich auf einer Linux -Büchse mit dd arbeiten).
     
  24. cleanX

    cleanX Tach

    @slaytalix

    Dann probier doch ein Laufwerk aus dem Atari mit den enstprechenden Jumpereinstellungen.

    Und vom Atari hast Du keine zum Testen übrig, muss ja nicht zwingend neu sein?
     
  25. slaytalix

    slaytalix Tach

    Die *dsk Dateien habe ich ja bereits auf CD, bloß klappt bei mir die Konvertierung mit Copy QM nicht. Ich habe keine leeren 2 DD mehr, das ist eine Arbeitskopie für Steinberg 24 für die Ataris, die wollte ich auch nicht schlachten, weil ich noch Cubase, Emagic Logic & auch Notator günstig schießen konnte mit Sniper :mrgreen:

    So gehe ich eher davon aus, daß die Discs noch funktionieren, bloß das dämliche Laufwerk von R 66 Schrott ist. Bis zum Tod des ursprünglichen LWs haben die Discs noch funktionert, bei 140 DM für einen 10er Pack Ende der 80er hat man sich 2 x überlegt, noch Kopien der Sounds anzufertigen.

    Ja, mal ein ruhiger Winterabend oder bei drohender Arbeitslosigkeit, wenn der befr. Job ausläuft... :floet:

    Samplevision ist wohl ganz nett oder Gulam, danke für die Tipps :adore:
     
  26. Häääh? VOn was sprichst Du? 140 DM für zehn Disketten? ich würd mal behaupten, dass der Zehnerpack bei 12 bis 14 DM lag.
     
  27. cleanX

    cleanX Tach

    Schick mir mal Deine Adresse als PN, dann sende ich die ein paar gebraucht DD-Disketten zum testen zu. Ob ich noch ein konfigurierbares Floppy übrig habe, da muss ich erst schauen.
     
  28. Problem Korg DSS 1 nach 3.5" LW Wechsel

    Bei mit fliegt glaubich auch noch eins rum, iirc Canon, war bei Korg öfter auch mal ab Werk drin.
     
  29. tholan

    tholan Tach

    Hey slaytalix,
    wenn Du mir versprichst, mir ne Karte mit Poststempel aus "Bielefeld" zu schicken,
    schick ich Dir eins von denen da unten.
    Ein Freund von mir glaubt, daß es Bielefeld garnicht gibt.
    Mal gucken, ob er sich überzeugen läßt. :)

    Zwei der Laufwerke sind bezeichnet mit "D357".
    Ich sehe aber an den Laufwerken keine Jumper, wie sie hier:
    http://www.retrosound.de/TheDSS-1.htm
    abgebildet sind.
    Drei Disketten kann ich Dir auchnoch dabeitun.

    Ich habe die Drei an meinem STe kurz ausprobiert.
    Die Floppy Schnittstelle des STe ist allerdings modifiziert
    und da drin läuft normalerweise ein nachgerüstetes NEC1231.
    Alle drei haben aber trotzdem brav Disketten mit FCOPY3 formatiert,
    bei einem leuchtete die LED allerdings permanent.
    Und eines hat beim überformatieren auf 10 Sektoren und 80 Tracks
    eine Diskette kaputtformatiert.

    Wenn Du meinst, damit was anfangen zu können:
    Diskettenlaufwerk mit Disketten gegen Postkarte aus "Bielefeld".
    Das wär der Deal.
    :)
     

    Anhänge:

  30. slaytalix

    slaytalix Tach

    Das sind dann Atari LW ? Sieht so aus
     

Diese Seite empfehlen