Probleme mit dem farbrausch V2

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von SnuffMaster23, 8. Juni 2006.

  1. Hi,

    kann mir einer ein paar Teile des V2-Sythesizers von farbrausch erklären?

    Das wären
    • VoiceDist und Channel Dist
      Sustain und SusTime von Amp EG bzw. EG 2
      alles bis auf Mode von den LFOs (geklärt)
      Global (fast geklärt)
      Chorus/Flanger
      Compressor
      der 1. Parameter der Modulationen
    Falls ihr den nicht kennen solltet, den gibts hier. Ich denke mal ihr kennt euch mit Synthesizern aus und kommt damit zurecht, es gibt nämlich leider keine Dokumentation.

    MfG,
    SnuffMaster23
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    poste mal nen bild, dann kann ich das erklären, hab das ding nie benutzt, daher..

    sustain: nun, das kennste doch? das ist das level, auf das der pegel nach tastendruck abfällt, nachdem decay verstrichen ist..

    sustime: klingt so, als habe das ding noch eine art 2.ten decay.
    also die phase nach dem abfall hat bis zum sustain eine zweite zeitstrecke..

    ansonsten nach bringschuld bild wo man alles sieht.. ;-)
    dann sag ich dir auch, ob das oben 100% stimmt..

    diese bilder sind leider zu klein ..
    [​IMG]
    um dir irgendwas zu sagen.. bin schon zu alt für sooo klein ;-)
     
  3. So bitteschön, hier ist das Bild.
    Ich hab mir erlaubt, den ganzen scrollbaren Bereich unten dranzuschnipseln, ist doch schöner anzuschaun als vier einzelne Bilder.

    Dass du den nie benutzt hast, war mir irgendwie klar... :)

    Ich glaub, Sustain gibt das Level an, auf dem der Ton gehalten wird und SusTime die Zeit. Mich verwirrt halt, dass SusTime auch negativ werden kann.
    Ich hab mir heut auch erst das Video angeschaut wo kb (der Autor vom V2) Softsynths im Prinzip erklärt. Da war das auch ne ganz normale vierteilige Hüllkurve.
    [​IMG]
     
  4. Was los?
    Bild übersehen?^^
     
  5. Kaneda

    Kaneda Tach

    Aahh, hat der endlich auch seinen Weg hierher gefunden. Der SoftSynth wurde von einem der Coder von Farbrausch für ihre Demos geschrieben. Soweit ich weiß ist der sehr klein, so daß er auch für 64kb Intros geeignet ist. Ich hab mal gelesen das der Entwickler sich am Access Virus orientiert hat.

    Zu den LFOs:
    EnvMode wird sicherlich angeben ob der LFO sich eben als LFO verhält, oder ob er One-Shot läuft, sprich er durchläuft einen Zyklus und bleibt dann quasi "stehen". Die Phase gibt an, wo in einem Zyklus der LFO beginnt, vor allem bei obertonreichen Wellenformen wie Saw/Tri und Pulse ist das interessant. KeySync wird sicher bedeuten ob der LFO "durchläuft" oder bei jeder Note neu beginnt, mit den Werten wie sie hier eingestellt sind. Rate ist eben die Geschwindigkeit, manche Synthies geben das in Schwingungen pro Sekunde an. Polarität ist interessant ob der LFO eben nur im positiven und/oder im negativen Wertebereich schwingt. Das hängt vor allem vom Ziel des LFOs ab, ob das Sinn macht.

    zu Global :
    OscSync aktiviert vermutlich die Synchronisation des 2. Oszis zu dem ersten. Da gäbe es viel zu erklären, am besten einfach mal ausprobieren wie der Unterschied klingt. Reverb wird wohl klar sein. FxRoute bin ich jetzt auch etwas am überlegen, vermutlich geht es hier um die Reihenfolge von Effekt und Compressor. ChanVol wird die Lautstärke dieses Klanges angeben, damit kann man die Lautstärke relativ zu den anderen Klängen einstellen. Delay könnte entweder ein echtes Delay oder die Verzögerung des Reverbs (Predelay) sein. Boost wird vermutlich den Bassbereich verstärken.
     
  6. Wunderprächtig, endlich ne Antwort :)
    Dass kb sich an nem Virus orientiert hat hab ich noch nie gehört. Höchstens damit er ihn so klein kriegt (ich glaub 4 kB).

    Meinst du damit die LFOs oder die drei "Ton"-Oszis? Oder alle?

    Und soo klar ist mir das Reverb auch nicht.
    Der Reverb-Schieber gibt vermutlich die Anzahl der Echos an, Delay wohl die Verzögerung dazwischen. Und die Lautstärke jedes einzelnen? Geht das automatisch, so dass das letzte halt kaum noch hörbar ist?
    "Boost" hört sich ja nach etwas an das lauter macht, nicht leiser. Aber dass es einfach den Bassbereich verstärkt glaub ich nicht, das hätte kb sicher noch mehr Optionen spendiert, wie z.B. die Grenze zwischen Bass und Rest.

    Das mit ausprobieren ist so ne Sache, ich krieg da nícht wirklich vernünftige Sounds raus ;-)

    Macht es eigentlich Sinn, den Compressor vor den Effekten anzuwenden? Außerdem stört mich an dieser Version das "D". Das "C" passt ja zu Compressor, aber das "D" nicht zu Effekt.
     
  7. Kaneda

    Kaneda Tach

    Wegen Synchronisation : die "Ton"-Oszis sind gemeint, wenn zum Beispiel ein Bass etwas "lasch" klingt, kann es Sinn machen die Osc-Synchronisation zu aktivieren.

    Nein, Reverb ist nicht Echo, sondern Hall. Reverb ist z.B. Beispiel der Schall welcher von den Wänden zurückgeworfen wird. Delay ist der Echo den Du meinst. Kann man irgendwo den Reverb und den Delay konfigurieren ? Dann würden diese beiden Regler bestimmen mit welcher Lautstärke der Klang zum Reverb und zum Delay geht.

    "Boost" ist nicht klar definiert : bei Roland-Synthies ists tatsächlich sowas wie eine Bassverstärkung. Was es genau ist kann nur der kb sagen.

    Ob man den Compressor vor den Effekten ansetzt oder andersrum ist auch ne Frage was man haben möchte. Es gibt da nicht unbedingt Regeln. Ich hab bei dem Punkt auch nur spekuliert.

    Der Farbrausch ist, soweit ich weiß, kostenlos. Vielleicht installier ich den mal und schaue was ich da rausbekomme. Ich bin aber sicher nicht der beste Patch-Ersteller hier im Forum.
     
  8. Dass Reverb und Echo was verschiedenes sind weiß ich schon, aber im Grund ist Reverb ja bloß ein Mehrfachecho.
    Zum Boost: Da wird aus dem kb nichts rauszukriegen sein, in der Readme im Download schreibt er:

    Da bleibt nur, auf ne Doku zu warten (ich glaub ja nicht dran^^) oder ihn mal auf ner Party zu fragen

    Btw, zum installieren gibts da nicht viel, du brauchst entweder Buzz oder sonst ein VSTi-fähiges Programm.
     
  9. Kaneda

    Kaneda Tach

    Okay, ich hab nu mal ne Stunde damit rumgespielt. Ist doch ein ganz feiner SoftSynth. Ich schreib mal Schritt-für-Schritt wie ich so nen einfachen Bass-Patch gemacht habe :

    1. Panning und Txpose auf 0

    2. Osc1
    auf Pulse setzen
    Txpose : 0
    Detune : 0
    Color : -10
    Volume : 100

    3. Osc2
    auf Pulse setzen
    Txpose : 0
    Detune : 8
    Color : -18
    Volume : 100

    4. Osc3 auf "Off" -> den brauchen wir erstmal nicht

    Nun haben die "Ton"-Oszillatoren auf Pulse-Wellenform gesetzt, wobei der 2. Oszi etwas verstimmt ist. Der Color-Wert ist sicher die sogenannte Pulsbreite, zumindest klingt es so.

    5. Nun sollten wir mal den Amp-EG einstellen. Unterhalb von Amp-EG stellen wir die Wert wie folgend ein
    Attack : 2
    Decay : 96
    Sustain : 55
    SusTime : 0
    Release : 9
    Amplify : 80

    6. Rechts im "Modulations"-Menü einfach mal alle Einträge mit "Remove" rausnehmen, wir machen dann gleich wieder welche rein.

    7. Der Amp EG (Envelope Generator) steuert vereinfacht gesagt die Lautstärke des Klanges, also muß der Amp-EG irgendwie gestartet werden. Mit "Add Modulation" eine Modulation hinzufügen. Hier im linken Auswahlbutton "Velocity" auswählen und im rechten "Amp EG Amplify" auswählen. Der Velocity (Anschlagsstärke) einer MIDI-Note gibt nun die Stärke an mit welcher der Amp-EG nun gestartet wird. Am besten den Wert unter den beiden Auswahlbuttons auf +63 setzen.

    8. Noch eine Modulation hinzufügen, diesmal links "Volume" auswählen und rechts "Global ChanVol", als Wert wieder +63. Damit kannst Du nun die generelle Lautstärke des Klanges mit dem Sequenzer steuern (Buzz Machines etc.)

    9. Gehen wir links runter zu den Filtern. Der Einfachheit halber hab ich unter "Filters" das Routing auf "Single" gesetzt. Nun greift nur noch VCF1.

    10. Gehen wir hoch zum VCF1. Dort mit "Low" den Lowpass-Filter aktivieren. Den Wert bei Cutoff z.B. auf 37 setzen, für Resonanz auf 0.

    Wenn du nun ein paar Noten spielst und den Wert für Cutoff veränderst dann wirst sicher den nicht schlecht klingenden Lowpass-Filter bei der Arbeit höhren.

    ----------------------------

    Es würde noch Sinn machen das der Filter durch eine eigene Hüllkurve gesteuert wird. Dazu würde ich folgendes machen.

    a) rechts bei Modulations einen neuen Eintrag machen, links EG2 auswählen und rechts VCF1 Cutoff, den Wert auf +63 setzen.

    b) nun muß der EG2 noch Sinnvolle Wert gefüllt bekommen, zum Beispiel :
    Attack : 4
    Decay : 50
    Sustain : 5
    SusTime : 0
    Release : 4
    Amplifiy : 90

    Das macht für mich nen ganz guten Bass-Sound. Ist halt recht simpel.

    ----------------------------

    Der Abschnitt unterhalb von Global ist mir nun klarer. OscSync ist, wie bereits geschrieben, die Oszillator Synchronisation. Bei dem oben beschriebenen Bass-Sound höhrt man ganz gut den Unterschied.
    ChanVol ist eben die Grundlautstärke des Klanges. Mit "Reverb" und "Delay" kannst Du den Klang durch den Reverb und Delay Effekt schicken. Die beiden Effekte werden unterhalb des "Global"-Reiters konfiguriert, dort gibt es eben "Reverb" und "Stereo Delay".
     
  10. Wow, da hat sich jemand aber viel Arbeit gemacht! :respekt: :bravo:
    Klingt nicht schlecht, nur vermisse ich etwas den tiefen Bereich. Für nen Bass hört man ziemlich viel Anschlag und wenig Rest. Aber das liegt wahrscheinlich an meinen billigen Computerboxen :D
    Du hattest Recht, boost verstärkt wirklich die Tiefen, OscSync hör ich auch.
    Auf die Idee, dass der Global-Abschnitt was mit dem Global-Reiter zu tun hat bin ich noch nicht gekommen :oops:

    (hmm, da wollte ich vor mind. drei Stunden noch was dazuschreiben, ich schicks jetzt mal einfach ab)
     
  11. Drumfix

    Drumfix bin angekommen

    Beim Namen Farbrausch musste ich doch gleich mal wieder das
    fr-08 Intro anstarten.

    Ich bin auch heute noch baff, was die Jungs an Sound und Graphik in
    gerade mal 64kb untergebracht haben (schwelg).
     
  12. Mann, ich krieg da einfach nix gescheites raus. :sad:

    Kann mir jemand im Prinzip erklären wie ich (mit dem V2) Drums mach oder mir eins bauen*?
    Für den Anfang wäre mir mit ner Bass/Kick mal gedient.
    Und bitte keine Verweise auf irgendwelche spezielle Drumsoftware, ich brauch das v2m-Output vom V2 ;-)

    Thanks in advance,
    SnuffMaster23

    * damit mein ich dann hier alle Parameter posten, ich kann nämlich irgendwie nix laden. So in der Form Name - Wert
     
  13. tERMoBLUe

    tERMoBLUe Tach

    hey, die haben sowieso die besten data-referenz-kompressoren :D ...
     
  14. paranoia23

    paranoia23 Tach

    is doch alles fake ... wenn man bedenkt wieviele daten in irgendwelchen directx libs stecken bei den windows 64k ... schau dir ma jizz oder stash von the black lotus an ... gibts ne windows version die hat 90k das original is für dos und hat 64k brauch man aber ne gus für.
     
  15. Kaneda

    Kaneda Tach

    War die Tage beschäftigt, ich schau mal am WE ob ich da helfen.
     
  16. @Kaneda: Wär richtig nice :)

    [OT]
    Fake würd ich jetzt so nicht sagen, die könnten schon. Aber zu .kkrieger haben sie ein tolles Statement abgeliefert das 1:1 auf Intros übertragbar ist.

    Der Trick an der Sache ist ja nicht ausschließlich, mit den 64 k die beste Grafik zu produzieren. Wie auch am Ende der TheProdukkt FAQs steht, es geht auch darum seine überlegene Technik vorzuführen. Und die haben sie zu 1000% daruf.
    Von wem stammt denn "procedureal content creation"?
    Da liefern viele andere ebenbürtige Grafik ab, z.B. Conspiracy. Die benutzen genau die gleichen Libs. Und wie groß sind deren Files?

    Zieh dir mal Sleepless von Smash Designs rein! Das ist zwar unabhängig (softgerendert), aber die Qualität? Da bietet jedes Game mehr, wer guckt sich da noch Intros an? Man muss auch in der Demoszene mit der Zeit gehen (zumindest im PC-Bereich, C64 is was anderes ;-)).

    (mal ganz abgesehen davon dass es hier nur um den unabhängigen Softsynth geht...)
    [/OT]
     
  17. Kaneda

    Kaneda Tach

    Es ging zu früheren Zeiten manchmal auch darum Effekte zu machen die noch kein anderer gemacht hat. Find die ganzen 3D-Sachen teilweise etwas eingefahren.

    Btw, ich hab 2002 für die 0a000h-Party aus Spaß ein kleines Intro (DirectX) gemacht mit so Retro-Effekten, SineScrollern, Sinus-BOBs und sowas. Hab das dann auch in die Demo-Compo der Party gegeben. *g* Das ist dann natürlich letztes geworden (mehr hätts aber auch nicht verdient).
     
  18. Drumfix

    Drumfix bin angekommen

    @SnuffMaster23

    Beim FR2 sind doch 100 Presets dabei, darunter auch Drums.
    Von da aus kannst du dann weitermachen.

    Du muss nur nen "echten" Programchange an das Plugin schicken,
    nicht nur aus dem Presetmenu ein Preset.
    Das schaltet nämlich nur das Gui um.
     
  19. Dass da Presets dabei sind weiß ich, aber wie du sagst, die schalten nur das GUI um, ich kann danach nix mehr ändern.
    Wie schicke ich den Programmchange?

    //Edit: @Kaneda: Intro2k2? SetDisplayMode failed! :sad:
     
  20. tERMoBLUe

    tERMoBLUe Tach

    *rofl* na, dit is ja wohl völlig loisch :P ...
     

Diese Seite empfehlen