Prophet 12 Limited Edition!

dilettant

Zeit spielt keine Rolle, es ist eh zu spät
Nanu, was ist das ? Für $2.999 ein Schnappa...

https://www.sequential.com/2018/11/prophet-12-limited-edition/

Sequential is pleased to announce a special numbered, limited edition of our acclaimed Prophet 12 Analog/Digital Hybrid synthesizer — the Prophet LE. It features a custom, arctic white finish with maple end caps, making it a visually striking contrast to the standard Prophet 12.

The Prophet 12 LE will be strictly limited to 100 instruments worldwide and will commemorate the last of these synthesizers that Sequential will create. After that, the Prophet 12 will no longer be available.

Dave Smith had this to say about the Prophet 12 LE: “It’s nice to give the Prophet 12 a proper send-off with this special edition. The P12 was a real milestone for us in terms of pushing the synth envelope. As a hybrid instrument, it gave us a chance to explore the interaction of digital oscillators and analog filters and see how far we could take that idea. It’s still a great instrument and has found its way onto a lot of stages and studios, and into a lot of music.”

Sequential product designer Andrew McGowan recalled the genesis of the Prophet 12: “We’d just released the Tempest analog drum machine after several years of development, and we were turning our attention back to synths for the first time in a while. It gave us the opportunity to look at things with a fresh eye. Interestingly, when Dave and I sat down to draw up a spec, it was immediately apparent that we’d each been sort of designing the same instrument in our minds during our ‘time away’ — a hybrid synth with digital oscillators, dual analog filters, and new modulation possibilities. The Prophet 12 came together quickly after that and turned out really well for us.”

The Prophet 12 LE has the same combination of features as the original Prophet 12 — a bi-timbral, 12-voice architecture, with each voice boasting four high-resolution, multi-waveform digital oscillators, a sub-oscillator, analog low-pass and high-pass filters, analog VCAs, four envelopes and four LFOs, and a set of unique Character Effects for sound shaping. Linear FM capability was later added to the Prophet 12 as a software enhancement, giving the instrument even greater depth and making it one of Sequential’s most versatile poly synths.

The Prophet 12 LE will be available in December of 2018 with a US MAP of $2,999. A limited number of standard-finish black Prophet 12s are available while stock lasts.
 

Golden-Moon

Irawadi
Ungewohnt aber ich finde den schick. Wenn ich das nötige Kleingeld hätte würde ich mir den holen. Der wird sicher auch nicht viel Wertverlust haben.
 

rz70

öfters hier
Oh, der P 12 wird dann komplett eingestellt. Schade - toller Synth der immer noch locker mit allen neuen mithält. Ob die weiße Version gut aussieht? Kann mich da nicht entscheiden. Der Mensch ist halt ein Gewöhnungstier.
 

Uli_S

||||
Ich find die Modellpolitik etwas unübersichtlich.
Wenn ich nun einen Prophet mit "Analogsound" kaufen wollte, was soll ich nehmen?

- Prophet 12
- Prophet 6
- Prophet Rev 2
- oder doch einen OB-6?

(Dass der Prophet X als samplebasierter Synth ganz was anders ist, weiss ich...)
 

rz70

öfters hier
Also OB-6 und P6 sind reine Analoge Kisten (FX ausgenommen, kann man aber komplett ausschalten). Der P12 ist ein Hybride, kann dafür viel mehr. Kommt drauf an was man haben will. Wenn es richtig analog klingen soll, dann OB-6 oder P6 oder den REV-2.

@Shunt
Ja ein Nachfolger wäre klasse. 16 Stimmen, 4-fach Multimode, die Filter und den Sequenzer vom Pro-2 und dazu noch die Möglichkeit eigene Wellenformen zu laden und als OSC oder Wavetable zu nutzen. ---- Träumen darf man ja ---- :kiffa:
 

nox70

System konformer Querdenker...
Oh, der P 12 wird dann komplett eingestellt.
Wüsste nicht wieso? Vielleicht ist der Flagship-Status nun weggefallen durch den X, aber dieser hat nicht alle Optionen (u. a. die digitalen Wellenformen) des P12. Das Produktportfolio von Dave Smith ist eigentlich gar nicht mal so ungeschickt. Ähnlich wie bei Clavia gibt es immer Überschneidungen und klare Unterschiede, die ein Gerät je nach Bedarf nicht obsolet machen.
 

snowwind

lll3
pfui deibel, wie kann man den nur so verschandeln!

Die haben sogar das gar nicht schöne Holz vom MoogOne verwendet, wobei es hier wenigstens noch Sinn macht, mit der weißen Oberfläche.
 

dilettant

Zeit spielt keine Rolle, es ist eh zu spät
Wüsste nicht wieso? Vielleicht ist der Flagship-Status nun weggefallen durch den X, aber dieser hat nicht alle Optionen (u. a. die digitalen Wellenformen) des P12. Das Produktportfolio von Dave Smith ist eigentlich gar nicht mal so ungeschickt. Ähnlich wie bei Clavia gibt es immer Überschneidungen und klare Unterschiede, die ein Gerät je nach Bedarf nicht obsolet machen.
"A limited number of standard-finish black Prophet 12s are available while stock lasts."

Klingt ja alles etwas nach EOL, zu guter Letzt nochmal m"limited in Weiss, damit wir die letzten Boards loswerden..."
 

snowwind

lll3
Da können wir uns schon heiß schreiben und spekulieren :hupfdrone:
P24 mit Sequenzer und umfangreicher Effektsektion (?)
Vielleicht kommt aber auch gar kein Nachfolger. Selbst wenn D.Smith in den meisten Interviews (die ich so kenne) immer betont hat, der P12 sei sein Lieblingssynth, bedeutet es nicht, dass er sich langfristig auch gut verkauft hat. Wer weiß das schon...
 

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
also der p12 war immer der dsi synth, den ich am wenigsten gern gehabt hätte.
 

Lauflicht

x0x forever
Stellt sich die Frage was in der aktuellen Produktpalette genau fehlt... Ich wäre ja für einen OB6-XL, aber das ist ja kein P12 Ersatz.
 
- Prophet 12
- Prophet 6
- Prophet Rev 2
- oder doch einen OB-6?
P12 hat am meisten Synthese zu guten Zugriff zu bieten, 4 OSCs mit FM/AM und so weiter .. er ist nicht der fetteste aber der mit den spannendsten Möglichkeiten, ..

P6 und OB6 nimmt man wegen der Einfachheit und klingen auch super - sie sind auch breiter im Sound, besonders der OB6, wegen des 12dB Multimodefilters.. aber nur 1 LFO.
Ist halt klassisch gehalten.

Der Rev2 ist für 16 Stimmen und mit mittlerer Komplexität, erreicht aber nicht die Möglichkeiten der P12.

Das der jetzt nochmal kommt ist sicher, um ihn noch ein mal attraktiv zu machen, ich find den ziemlich cool, ..


View: https://www.youtube.com/watch?v=eej4beWOzqE

das ist cool - also P12 ist cool - P2 und P12 haben das ja beide.

hier noch etwas mehr https://www.sequencer.de/blog/newsflash-11-2018/37442
 
Zuletzt bearbeitet:

Sulitjelma

||||||||||
Beim OB6 allerdings auch spezielle Möglichkeiten durch X-Mod und variables, modulierbares Filter, die der P12 so leider nicht hat und Effekte, wo es beim P12 "nur" 4 Delays gibt.
 

rz70

öfters hier
Direkt geht der Preis von 2.465 auf 2.999 und für den Desktop von 1.555 auf ca. 1.890 beim MusicStore hoch. Der weiße kostet 3.179. In der 2.500 Liga passt der P12 besser - finde ich.
 
Beim OB6 allerdings auch spezielle Möglichkeiten durch X-Mod und variables, modulierbares Filter, die der P12 so leider nicht hat und Effekte, wo es beim P12 "nur" 4 Delays gibt.
der P12 hat 4x FM - das ist weit mehr als der OB6 kann. der LFO ist sehr schnell im OB6, aber nur einer - im P12 geht eigentlich mehr und der Prophet X kann Instr 1/2 und OSc1/2 als Quelle und Ziel jeder OSC,Filter etc. sein.

Daher - der OB6 ist super, die anderen eher supererer.
 


News

Oben