Prophet 600 Midi Problem

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von orgo, 29. Juli 2010.

  1. orgo

    orgo -

    Ich versuche verzweifelt den Prophet 600 über Midikeyboard und Ableton anzuspielen. :-x

    Ich habe eine Midimerger der sicher stellt dass der Prophet nur von einer Quelle und über einen Kanal Midisignale bekommt. Trotzdem ensteht sofort ein hängender Ton wenn ich mehr als eine Taste auf dem Midikeyboard drücke.

    Beim Prophet handelt es sich leider um die frühe OS Version ohne OMNI off.

    Kann jemand helfen?
     
  2. Jenzz

    Jenzz engagiert

    Hallo .-)

    Weißt Du, ob der Merger evtl. Active Sensing sendet? Damit hat der P 600 öfter Probleme.

    Bei 'normaler' Ansteuerung über ein anderes Keyboard funktioniert er normal?

    Die älteren OS-Versionen hatten ja diverse kleine Bugs, evtl. ist Dein Problem ja jenes, von dem in den Änderungen in der letzten Version 6.0.8 die Rede ist:

    Six_0_8
    Added the following: 1. MOD wheel range was expanded (for better compatibility); 2.
    Fixed incompatibility (droning notes) with Roland sequencers (MIDI timing clock was
    interfering with Note Off events) and 3. Fixed a bug where a note may stick if UNISON is
    switched off while the key is held.

    Jenzz
     
  3. orgo

    orgo -

    Okay, davon habe ich noch nie gehört? Was ist das genau bitte?

    Ja das tut es, habe ch getestet.

    Danke auch für diesen Hinweis. Im Sequencer ist Midi Clock Out deaktiviert. Die Fehlerbeschreibung "droning notes" trofft aber ziemlich genau zu....
     
  4. Jenzz

    Jenzz engagiert

    Aloha .-)

    Hast Du Dir ma den Datenstrom aus dem Merger angesehen (mit MIDI-OX oder so)? Sieht ja so aus, als ob da keine Note-OFFs kämen..


    Dies hier habe ich bei Roland zum Stichwort 'Active-sensig' gefunden:

    Besondere Beachtung verdient in jedem Fall die System Message "Active Sensing". Beim "Active Sensing" handelt es sich um eine spezielle Meldung, die von verschiedenen Geräten etwa drei Mal pro Sekunde erzeugt wird, sofern keine anderen MIDI-Daten übermittelt werden. Der Sinn dieser in Echtzeit übertragenen Botschaft (Realtime Message) ist folgende: Empfängt ein Gerät einmal die Active Sensing Meldung, wartet es auf ein wiederholtes Auftreten dieser Nachricht innerhalb einer gewissen zeitlichen Grenze (ca. 300 Millisekunden). Wird innerhalb dieser Zeit kein weiteres "Active Sensing"-Signal empfangen, geht das Empfangsgerät davon aus, dass die MIDI-Verbindung irrtümlicherweise (der Gitarrist ist über das Kabel gestolpert und hat es herausgerissen...) unterbrochen wurde und schaltet sämtliche noch eingeschalteten Noten ab, um Notenhänger zu vermeiden. Dabei werden die Spielhilfen ebenfalls initialisiert. Dieses Active Sensing wird von einigen Software-Sequencern (Creator/Notator/Logic) missbraucht, um Notenhänger zu vermeiden. Dabei kann folgendes Szenario entstehen :


    Der Sequencer wird gestoppt, und der angeschlossene Synthesizer gibt eine Fehlermeldung heraus ("MIDI Communication Error", "MIDI Offline" etc...). Was ist passiert ? Die Sequencersoftware sendet Active Sensing fälschlicherweise nur, während der Sequencer etwas aufnimmt oder wiedergibt, nicht jedoch, während das Gerät gestoppt ist. Der angeschlossene Synthesizer erwartet aber auch nachdem der Sequencer gestoppt ist die Active Sensing Daten und gibt logischerweise eine Fehlermeldung heraus, wenn das Active Sensing ausbleibt. Der Hersteller der Sequencersoftware hat es vielleicht sogar gutgemeint und sich gedacht, dass es ganz praktisch ist, das Weglassen des Active Sensings zum Abschalten aller Noten in gestopptem Zustand zu nutzen. Allerdings wurde nicht bedacht, dass das angeschlossene Instrument ja nicht nur vom Sequencer, sondern (Stichwort "Soft Thru") auch von angeschlossenen Keyboards gesteuert werden kann. Deren gespielte Noten werden natürlich bei dieser Methode auch abgeschaltet. Daher sollte dieser unorthodoxe (Nicht-)Einsatz des Active Sensing vermieden werden.


    Der P 600 kann damit normalerweise nix anfangen. Da zu Zeiten des P-600 MIDI noch keine Actice Sensing-Nachrichten kannte reagiert er evtl. allergisch auf die dauernde Nachfrage alle 300ms...


    Jenzz
     
  5. orgo

    orgo -

    HI Jenzz,

    erstmal vielen Dank :nihao: :nihao:

    Auch wenn ich active sencing im midi time piece mute, kommen die drones ...

    Midi OX ist eine gute Idee, das werde ich mal ausführlich testen.

    Das komische ist, dass einzelne Noten wunderbar übertragen werden. Zu den Dronen kommt es erst wenn zwei oder mehr Noten gleichzeitig raus geschickt werden... Wie kann das bloß sein? :?:
     
  6. orgo

    orgo -

    Okay, ich habe jetzt den Midi Monitor für OSX bemüht. Alles was die Software aus Ableton raus gehen sieht sind note on und off Befehle.

    Wenn ich den Gegentest per direkter Noteneingabe übers Keyboard oder mit der MPC mache (mit oder ohne Midi Pacthbay) habe ich keine drone Sounds.

    Es ist zum Verrückt werden.... :twisted:
     
  7. orgo

    orgo -

    Ich denke es führt kein Weg daran vorbei mir eine aktuelle Eprom Version zu besorgen...
     
  8. Jenzz

    Jenzz engagiert

    Du hast Post...


    Jenzz
     

Diese Seite empfehlen