• Das Forum wird derzeit noch aktualisiert, wir bitten weiter um Geduld.

Psychedelic Trance - DreiPunkte

fanwander

*****
Der Anfang ist viiiiiiel zu lang. Bei Soundcloud seh ich ja an der Wellenformdarstellung, dass später nochmal was kommt, aber bei jedem anderen Medium hätte ich nach 10 Sekunden den Track gedropped. Weg damit

Und dann: Bassdrum und Bass sind ja offensichtlich ein einziges Sample, im zweiten Teil nicht mal timegestretcht verwendet (Tempo geht hoch). Das kann kein DJ verwenden, weil ihm jeglicher Sync flöten geht. Das solltest Du anders machen.

Der Bass/DB-Sound ist schön knackig. Was für ein Sample ist das?
 
Zuletzt bearbeitet:

Möbius

|||||
:hallo:
Die einzelnen Parts finde ich ganz cool, aber die Übergänge empfinde ich als zu hart.
Das hat mich beim Hören gestört. Ja, und das Intro (Vocals) ist viel zu lang!
Da könnte man meiner Meinung nach mehr mit dem Aufbau spielen und die Übergänge fließender machen.
Wo sind eigentlich die Hi-Hats?
 
puh also am küchenradio habe ich es als nicht so mitreissend empfunden. wie bereits erwähnt ist das intro zu lang und es wirkt mm nach nackt. ich seh in dem ding schon potential, aber mehr nachdem ich es am studio monitor gehört hab. kann mich aber meinen vorrednern anschließen. das erste delay bei dem sprachsample im track würde ich schön mal öfter wiederholen lassen. einzele parts überschneidend arrangiren. mehr rythmus (hh) das n synth oder so im hintergrund morpht noch einbauen und allgemein verspielter töne setzen psytrance ist mehr als die bassline und par samples.

hoffe du fasst es nicht böse auf, glaube aber dmit geht weit mehr und seh das zukünftiges von dir sicher mit der erfahrung richtig fett wird

wie lange hast du daran schon gearbeitet?
was verwendest du für daw bzw geräte?

aber du wirst auch sehen das es von mal zu mal besser wird bis dich mal dein eigener soznd richtig holt und dich richtig mitfiebern lässt ;-) lass dich auf keinen fall entmutigen das wird schon

pps
alles hat n ende nur die wurscht hatt 2 :)

ppps
sehe du verwendest fl studio, empfand ich immer als nicht so inspirierend wobei schnell ganz nette ideen umgesetzt werden können wobei es etwas einarbeit braucht um da gut abzumixen bzw rund zu arrangieren und nicht so sound auf sound. hast du n controller dazu? intetesse an hardware auch vorhanden?
 
Zuletzt bearbeitet:
puh also am küchenradio habe ich es als nicht so mitreissend empfunden. wie bereits erwähnt ist das intro zu lang und es wirkt mm nach nackt. ich seh in dem ding schon potential, aber mehr nachdem ich es am studio monitor gehört hab. kann mich aber meinen vorrednern anschließen. das erste delay bei dem sprachsample im track würde ich schön mal öfter wiederholen lassen. einzele parts überschneidend arrangiren. mehr rythmus (hh) das n synth oder so im hintergrund morpht noch einbauen und allgemein verspielter töne setzen psytrance ist mehr als die bassline und par samples.

hoffe du fasst es nicht böse auf, glaube aber dmit geht weit mehr und seh das zukünftiges von dir sicher mit der erfahrung richtig fett wird

wie lange hast du daran schon gearbeitet?
was verwendest du für daw bzw geräte?

aber du wirst auch sehen das es von mal zu mal besser wird bis dich mal dein eigener soznd richtig holt und dich richtig mitfiebern lässt ;-) lass dich auf keinen fall entmutigen das wird schon

pps
alles hat n ende nur die wurscht hatt 2 :)

ppps
sehe du verwendest fl studio, empfand ich immer als nicht so inspirierend wobei schnell ganz nette ideen umgesetzt werden können wobei es etwas einarbeit braucht um da gut abzumixen bzw rund zu arrangieren und nicht so sound auf sound. hast du n controller dazu? intetesse an hardware auch vorhanden?
Vielen Dank für deine sehr gute Kritik und super Tipps genau das wollte ich.
Ja das Ding habe ich mit FL gemacht, bin im Moment nach besserer DAW, für die Zwecke, am suchen. Ich habe da keinen Controller dazu.
Es ist echt lange her, dass ich daran gearbeitet habe und weiß da eigentloch nicht mehr so viel von.
 
:hallo:
Die einzelnen Parts finde ich ganz cool, aber die Übergänge empfinde ich als zu hart.
Das hat mich beim Hören gestört. Ja, und das Intro (Vocals) ist viel zu lang!
Da könnte man meiner Meinung nach mehr mit dem Aufbau spielen und die Übergänge fließender machen.
Wo sind eigentlich die Hi-Hats?
Vielen dank für deine Meinung. Wird beim nächstem Mal sicher beachtet. Die Hi-Hats habe ich da anscheinend damals voll aus dem Kopf verloren :achso:.
 
Der Anfang ist viiiiiiel zu lang. Bei Soundcloud seh ich ja an der Wellenformdarstellung, dass später nochmal was kommt, aber bei jedem anderen Medium hätte ich nach 10 Sekunden den Track gedropped. Weg damit

Und dann: Bassdrum und Bass sind ja offensichtlich ein einziges Sample, im zweiten Teil nicht mal timegestretcht verwendet (Tempo geht hoch). Das kann kein DJ verwenden, weil ihm jeglicher Sync flöten geht. Das solltest Du anders machen.

Der Bass/DB-Sound ist schön knackig. Was für ein Sample ist das?
Danke für diene tolle Kritik. Leider ist es so lange her und ich weiß nicht mehr was das für ein Sample war.
 


Sequencer-News

Oben