QuNexus - small touch sensitive usb keyboard mit CV I/O

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von bendeg, 1. November 2012.

  1. bendeg

    bendeg -

  2. moondust

    moondust aktiviert

    habe das video gesehn , das muss ich testen wenn es rauskommt.
    so ja auch ne anschlagdynamik haben . weiss zwar nicht wie das gehen soll.
    aber eben des wegen will ich das dann testen wenn es da ist und auch wegen dem cv/ gate
    weisst du den preis?
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest


    Preis war verwirrend, ich wollte was von 79$ gelesen haben. Im Video sieht es so aus, als sind die so druckempfindlich, das es sich gar wie ein Aftertouch spielen lässt.
    Am coolsten finde ich die Anleitung, um direkt Nachspielen zu können und somit spielerisch Klavier zu lernen d.h. es ist bestimmt direkt etwas auch für mich! :mrgreen:
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    soo schade, dass die alle Mod und Pitch Wheels weglassen, egal wie klein, aber das ist einfach schade. obwohl ALLES drin ist, sogar CV und MIDI und USB, was super ist allein das schon auch sehr zu begrüßen ist.
     
  5. bendeg

    bendeg -

    kannste doch aufn Aftertouch legen... ;-)
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    du bekommst doch eh ein testexemplar oder??

    Dann schreibst bestimmt auch mal was dazu. Im Video kam es so rüber, als braucht man sowas nicht, weil man eh keine Hand dazu freio hat :sowhat:
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich mag halt diese beiden Wheel in voller Auflösung. Natürlich kann man das per Touch ersetzen, aber dann muss das die Klangerzeugung wissen etc.
    Wheels sind halt Standard, 2 Tasten mit Druckdings wären ja auch schon ok, eine mit 2 "Druckseiten", die andere ggf. auch. Die Klaviaturtasten braucht man ja für .. Klaviatur halt. Individuell.

    Nein, alles bekommen tut man nicht, man muss auch schonmal bitten, und wenn die Firma uncool ist, muss man noch Porto hin und rück oder eine davon bezahlen.
    Aber ich geh davon aus, dass der Bender wirklich funktioniert und ggf. eine Taste links Modwheel sein kann, also Druckempfindlich. Das wäre schon ok.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    oder was hier auch passen könnte, die seitliche Anordnung, wie beim Beat Thang :idea:
     
  9. reznor

    reznor -

    geiles ding, würd ich sofort kaufen!
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest


    mal schauen, ob ein fuffy reicht, dann kommts ins House :mrgreen:
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vermutlich kaufe ich es auch, nur um zu sehen wie die Empfindlichkeit der Tasten ist im Vergleich zu Korg nanopad 2. Eine 2 x 9 Matrix Anordnung fände ich für mich nützlicher, wie schon mehrmals anderswo erwähnt. Trotzdem könnte ich auch mit dieser normalen Keys Anordnung so spielen als wäre es eine Matrixanordnung, die Grids sind halt leicht gegeneinander verschoben, sollte trotzdem klappen. Wichtiger ist erst mal die Sensitivität der Pads.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    :supi:

    meine Motivation ist eher, das Ich und Sohn auch mal den Frauen ein Klavierstück vorspielen können, weils da zumeist Eindruck schindet :mrgreen:

    Das Lernprogramm schaut so aus, wie für mich gemacht, mit seinen optischen Rückmeldungen ;-)
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das Lernprogramm sollte Synthesia sein, nichts anderes.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    und die kleine kiste ist bestimmt auch super für einen monotron vs monotribe :mrgreen:

    Synthesia mal googeln :floet: hmm ob das was für mich ist?? Selbst 10 finger schreiben wollte nicht, weil ich mich schwer tu, auf den Monitor dabei zu schauen :waaas: ist schon aufm Rechner, mal heut abend ne Taste dran und vielen Dank für den TIP!
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kannst auch dort im Forum nach Hanon und Czerny suchen, wenn Du möchtest.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    orrr noch ein Forum :mrgreen:

    Ich warte nun erstmal auf QuNexus - small touch sensitive usb keyboard mit CV I/O. Das Vorprodukt scheint ja auch serh lustig, mir aber viel zu trashig :waaas:
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    also schick sieht es schon mal aus, jetzt wo safty car ist :mrgreen:
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest



    Stimmt so leider nicht, da es normalerweise pro Midi-Port nur 16 Midi Kanäle gibt, also kann es pro Port nur maximal 16 unterschiedliche Pitchbends geben, ausser natürlich man nutzt mehrere Ports gleichzeitig. Ich vermute aber, dass der Demonstrator in dem Moment eher nicht daran gedacht hat. Da ein Mensch aber sowieso nur 10 Finger hat, sind auch 10 Pitchbends genug, alles Roger also. Wollte nur diese Stelle kurz kommentieren.

     
  19. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    Ich hab ein QuNeo. Das benutzt auch mehrere Port gleichzeitig, bis zu 4 Ports um genau zu sein, ist allerdings per Editor konfigurierbar. Des weiteren sollte man darauf achten das das Zielgerät mit Midi Spam zurecht kommt. Die Teile nutzen Midi bis an jegliche Belastungsgrenze...
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Und man muss ne Menge tun, oder wird es sinnvoll sein zB mit OSCulator umzurödeln oder so?
     
  21. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    Die liefern sicher ne OSC Bridge mit. Wobei das beim QuNeo suckt, da das einfach ein Midi2OSC ist. Da mach Ich lieber gleich alles per Midi. Reaktor verkraftet es seit dem die letztens die Midi Implementation auf Windows ausgetauscht haben auch problemlos. Reaper ist auch okay. Bei älteren DAWs bin ich mir nicht sicher. Das Problem ist nicht das Protokoll. Das Problem ist einfach die schiere Masse der Information die die Sensoren der KMcM Geräte produzieren können. Und die Information will man ja auch!

    "Setz ma Opi an das Ding, das Glitched dann automatisch, wenn der nur leicht die Taste bezittert..." :opa: (freilich, je nach velocity curve... :agent: )
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie gut ist der Editor? Kann man die Einstellungen auch als Textdateien laden/speichern? Das wäre cool.
     
  23. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    Der vom QuNeo hat ne Import/Export funktion. Ich hab die allerdings noch nicht getestet. Gehe aber davon aus dass das produzierte Format recht quelloffen und irgendwie lesbar ist. Bei QuNeo ist bis auf die Firmware und den Editor Code irgendwie alles lesbar und scriptgetrieben. Zum Beispiel die Presets Addons für Mixxx oder Ableton, damit das advanced Zeug welches über die Mappingfähigkeiten der DAWs hinausgeht auch programmierbar ist. Das Forum und der Support sind mäßig bis okay.

    Ich sags mal so... ich komm klar und kann mit einigem Aufwand auch das mit dem Teil machen was ich mir vorstelle. Allerdings bin ich auch IT Technisch nicht unbelastet und Hobbyreaktorfrickelheinz erster Ordnung. :opa:
     
  24. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    Und nicht falsch verstehen. Der Editor ist bedienbar. Das ist alles okay. Die Geräte sind nur so far out advanced das man Midi-Learn einfach mal grad in die Tonne treten kann außer man stellt die advanced Funktionen ab. Da gibts so nen CoMA Mode *hust*... aber da brauch ich mir auch nicht so ne Kiste hinstellen. Da reicht auch ein Korg PadKontrol... man will ja die Advanced Funktionen. Aber dann muss man die halt auch manuell bei sich einbauen. Da kommt man bei aktuellen DAWs nicht drum rum, die sind nicht für Midi-Learn mit 6 oder mehr Values auf nem Button ausgelegt. Können die einfach nicht. Man stellt hat im Editor ein was und wo man sendet und mappt dann manuell.

    Ich hab hier vor ein paar Tagen auf einem der KuhNeo Drumpads einfach mal nen Stutter FX drauf gelegt. Hoch und Runter auf der Y Achse ist dann schneller oder langsamer Stottern, Velocity ist ne Art Fade in und die X Achse macht ne Art Sättigung bis Distortion.

    Glitchen mit einem Finger. Das nächste Pad daneben bekommt dann den nächsten FX in meinem Setup... usw. :floet: Und schon liegen da mit 2 Knöpfen auf dem QuNeo plötzlich 2 mini Kaospad Workalike Dinger die ich mit 2 Fingern, weil sie nebeneinander liegen, sogar gleichzeitig bedienen kann, vor mir.

    Und jetzt kommt der Clou... ich mach da so viele drauf das ich für jeden Finger an der Hand was zum glitchen hab und hau dann bei der Performance einfach wild drauf rum. Dann denken alle ich bin Glitchprofi oder einfach nur durch. :twisted: :selfhammer: :floet:
     
  25. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    Und ja. Das ist dann endlich Musik nach meinem Geschmack. Klingt als ob ein komplett wahnsinniger Informatiker auf ner Flasche Absinth Kafka Bilder ableckt und ranzige Wanzen anknabbert. Zusätzlich gibts Drumsamples aus Küche und Bad. :tralala:
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    Glitchprofi bist du schon ;-)
    Aber was muss man tun, um das Ding wirklich "mit smart" benutzen zu können. Also mit welchem Max muss man ins Bett und wie hoch ist der Aufwand nun wirklich das in diesem Leben richtig zu machen?

    Weil cool ist das allemal, die Frage ist - muss man da Lemur und Max-Style Wochen vergehen lassen,damit es halbwegs schlau mit div. Soft umgeht? Am liebsten vielleicht mit etwas Hardware, aber das ist ja dann nur ein Umbiegeprozess mit OSCulator oder sonstwas.
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Text Import/Export Frage wurde leider noch nicht beantwortet, noch jemand hier mit QuNeo? QuNexus wird wohl nicht 6 Werte pro Taste haben, QuNeo hat ja diese 4 Ecken-Geschichte, aber nicht QuNexus. Beim QuNexus sah die Tilt-Funktion für mich im obigen Video eher 1-dimensional aus, d.h. Note mit Velocity plus noch eine Kurve, CC oder Pitchbend je nach Einstellung. Also nicht 2 Kurven pro Taste, sondern nur eine. Ok, doch 2 Kurven, noch eine Kurve für Pressure. Aber für Tilt nur 1 Kurve pro Taste.
     
  28. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    import/export geht. ich weiss aber nicht weoches format.

    und 2 curven pro taste reichen bereits aus um midi learn zu killen. was soll er nehmen, wenn du midilearn mäßig ne taste hammerst: die note die kommt mit velocity, den pressure cc oder das tilt cc?!
     
  29. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    kommt auf die soft an, du musst halt manuell mappen und wenn du remote leds aktivierst musst du noch die komplette lichtsteuerung mit midi selber bauen. das geht alles, braucht aber im falle meines setups aber 2-3 tage. ;-)
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, da sollte man anders midi lernen lassen, d.h. die Events anderswo generieren.
     

Diese Seite empfehlen