Reinigung von Gehäusen

Dieses Thema im Forum "Reparatur, Pflege, Modifikation" wurde erstellt von Synthifreak, 10. Februar 2019.

  1. Hallo !
    Wie oder womit reinigt Ihr diese Ecken wo man so schlecht rankommt ? Druckluft oder so habe ich leider nicht und der Lappen oder Staubsauger nimmt ja auch nicht alles auf.
    Danke euch.


    Staub.JPG
     
  2. Miks

    Miks |

    Ich nehme dafür einen nicht zu weichen Pinsel - Potie-Kappe vorher abziehen nicht vergessen. Kann man evtl. währenddessen auch noch den Staubsauger-Schlauch vorhalten...
     
  3. VEB Synthesewerk

    VEB Synthesewerk Thomas B. aus SAW

    Pinsel und Staubsauger.
     
  4. F-A-B

    F-A-B |||||

    Druckluft aus der Dose. Gibts im Baumarkt.

    Beim Staubsauger ist immer die Gefahr, dass sich was löst udn direkt im Äther des Saugers verschwindet :D
     
    klangsulfat gefällt das.
  5. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ich hab mir vor Ewigkeiten auf Ih-Bäh so Mini-Bürsten-Aufsätze für den Staubsauger gekauft und kann diese Dinger wärmstens weiterempfehlen!

    Wenn die Kombination Fett+Staub nicht mit Wasser abgeht, entferne ich sie mit Isopropylalkohol, den ich vorher auf 70% runtermische. Es braucht nur sehr wenig.

    Wenn sich an Fett klebender Staub partout nicht mit Alkohol lösen lässt, dann ist das Fett bereits so verkrustet, dass man es erst mit anderem Fett aufweichen muss. Dazu nehme ich ein Tröpfchen Pflanzenöl aus der Küche.

    In die kleinen Ecken kommt man Prima mit Pfeifenreinigern, Wattestäbchen oder einfach Watte, die man um ein Streichholz wickelt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2019
  6. stuartm

    stuartm musicus otiosus

  7. Ron Dell

    Ron Dell Dir gefällt das.

    Kosmetik-Q-Tips. Nicht die normalen, die man überall kriegt. Bei Kosmetik-Q-tips gibt es welche die viel fester gewickelt und sehr viel feiner sind als die normalen. Mit denen kommt man dann auch in solche Ecken.

    Wenn es sich aber um festgesetzten Schmutz handelt und es die Oberfläche des Synths erlaubt (d.h. ein wenig kratzfest ist, keine Piano-Lack Oberflächen usw.), dann bekommt man mit einer Zahnbürste meist alles weg.