rhythm. Rauschen / Noise

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von MFakaNemo, 27. Oktober 2009.

  1. MFakaNemo

    MFakaNemo Tach

    Hallo Leute,

    ich hab eine Soundanfrage.

    Einige von euch kennen ja das typische Rauschen (Noise) im Dub, was so mitunter in den Bass-zwischenräumen oder zum Basstakt mitrutscht/schwingt/sich bewegt.

    Meine Frage - unabhängig vom Synth oder Plugin, was ich verwende - wie kann ich es in Ableton Live ansteuern?
    normalerweise läuft der Noise ja konstant mit,in einer Tonlage bzw. Frequenzhöhe. wie bekomm ich es also hin, z.B. über welche Effekte oder STeuerungsmodule in Ableton, dass das Rauschen kurz angestoßen, bewegt, in der Frequenz verändert wird und nach dem kurzen Anstoß wieder in die ursprüngliche Lage zurückkommt, und man das immer wiederholen kann?

    hat jemand eine Idee bzw. Wissen, wie das gemacht wird?

    danke vorab
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich vermute, dass dies wieder mal die frage nach Sidechainkompression ist. Musst mal hier im Forum danach suchen oder bei Google, das wurde schon oft erörtert. In Ableton Live 8 gibt es im Kompressor einen Sidechaineingan. Dieser wird meist mit der Bassdrum gespeist. Der Kompressor selbst hängt im Insert des Kanals mit dem rauschen.

    Kann es übrigens sein dass Du immer die gleiche Frage alle paar Monate wieder stellst? ;-)
     
  3. MFakaNemo

    MFakaNemo Tach

    Nein, ich stelle die Frage nicht aller paar Monate neu, sondern in für mich unterschiedlichen ZUsammenhängen. Vorher hab ich mit Fruity Loops gearbeitet, jetzt mag ich dir Herangehensweise bei Live raffen. ganz davon abgesehen waren die bisherigen Antworten nicht sehr zufriedenstellend. zumal ich auch gesucht habe, sonst hätte ich hier kaum was reingetextet. daher wäre ne klare, einfache Anleitung wohl das beste..
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

     
  5. MFakaNemo

    MFakaNemo Tach

    welcher Kompressor? Live hat mehrere. oder trifft das auf alle zu?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich meine das Live Plug-In "Compressor" in Live 8.
    Hier mal ein kleines Beispiel, damit das konkreter wird was ich meine. Vielleicht meinst Du ja auch etwas ganz anderes?

    Hier der Kompressor, der im Noise Kanal genutzt wird:

    [​IMG]

    Wie man sieht, ist der Sidechain Eingang mit der Bassdrumspur verbunden. Das klingt dann zB so:

    [mp3]www.45beats.de/sc_noise.mp3[/mp3]

    Das nur als simples Beispiel. Benutzt man andere Signale als die Bassdrum für den SC Eingang, kann man das Ganze weiter rhythmisch verformen.

    Hoffe das ist nun klarer und dass ich Deine Frage richtig verstanden habe.
     
  7. mik93

    mik93 Tach

    kann es sein das du die band sättigung und/oder das grundrauschen des tape delay meinst?

    wenn ja, experimentiere mal mit folgenden VST rum:
    dub station von audio damage
    echomania von http://www.interruptor.ch
    und
    analog delay von smartelectronix

    sind alle free!

    nachteil der emulationen , das rauschen ist etwas zu statisch - klingt eben nicht 100% wie ein echtes tape delay oder ein altes analog delay - ich persönlich find aber das die genannten VST schon recht gut ergebnisse bringen.

    etwas mehr leben in die bude könnte tatsächlich ein sidechain kompressor bringen - ich kenne mich in live aber nicht so gut aus um dir da jetzt auch wirklich einen lösungsweg zu geben. schau mal welcher ein side chain hat, am besten mit röhren simulation oder den saturation effekt zuschalten.


    @Noiseprofessor
    schönes sound bespiel! klingt aber in meinen ohren mehr nach Rhythm ’n’ Noise als nach dub ;-)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ein anderer Weg in Live ist noch, das Ganze per Automation der Clip-Hüllkurven zu steuern. Schau mal in den mitinstallierten Live Workshops oder der Anleitung nach dem Stichwort "Clip-Hüllkurve", da ist das sicher gut erklärt.

    Bin ja ein alter Sack und kenne mich mit den Styles nicht so aus. Das Prinzip sollte sich aber übertragen lassen. :cool:
     
  9. nullpunkt

    nullpunkt bin angekommen

    Kannst Du vielleicht ein Beispiel posten, in dem man das von Dir erwähnte Rauschen hört? Ich kann mir zwar vorstellen, was Du meinst, aber sicher ist sicher...

    Ich vermute ja auch mal Sidechain-Kompression vielleicht weiter bearbeitet mit dem AutoFilter (hat der nicht auch eine Sidechain-Funktion)? Insgesamt ist das eine tolle Spielwiese, auf der es (wie so oft) viele Wege gibt... Mit der nötigen Portion Experimentierfreudigkeit sollten da auch sehr individuelle Ergebnisse möglich sein.
     
  10. MFakaNemo

    MFakaNemo Tach

    Prima, jetzt sind wir ein Stück weiter.
    damit ihr seht, was ich meine, hab ich endlich ein deutlicheres Soundbeispiel gefunden.

    http://www.archive.org/details/KY_D08

    klickt dort oben rechts im Player mal auf NIGHT RIDDIM. das ist der passenste Track. und hört mal etwa bis zur Hälfte. am Anfang ist das Rauschen langsamer, aber wenn der Bass einsetzt, fließt es schneller.

    das Rauschen zu emulieren ist kein Problem für mich, Ableton hat ein paar Warmifier und Tubes, und vielleicht probiere ich es mal mit unterschiedlichen Kompressoren.

    die Dubstation habe ich im übrigen schon sehr lange, die kann man auch zum Rauschen nehmen, aber da kann ich gleiche eine Automation zeichnen. darum geht es mir aber nicht.

    mir geht es um die Signaleinspeisung in den Noise, dass dieser darauf reagiert, so wie in dem neuen Soundbeispiel, und so wie ich das raushöre, ist das Rauschen NICHT zum Bassdrum verlinkt, da das Rauschen doppelt so schnell angeschubst wird, wir ihr hören könnt.

    versteht ihr jetzt, wie ich es meine, und was?
     
  11. nullpunkt

    nullpunkt bin angekommen

    Ich kann hier zwar gerade keinen Sound hören, werd das aber zu Hause nachholen.

    Eine Möglichkeit, warum das Rauschen in doppelter Bassdrum-Geschwindigkeit knistert, kann ja einfach sein, dass es durch ein nicht hörbares zweites Signal im Kompressor gesidechained wird (wenn man das so ausdrücken kann...).
     
  12. MFakaNemo

    MFakaNemo Tach

    und genau darum geht es mir. um das kontrollierte Rauschen mit Signalen, dich ich frei steuern kann und die man nicht hört. oder eben von Signalen, die aufgrund des Beats verlinkt sind.
     
  13. Pruuust: :harhar: das ist einfach massive Summenkompression bei wahnsinnig schlechtem, rauschendem Equipment.

    Der Kompressor holt in den Pausen zwischen den "echten" Klängen das Grundrauschen des gesamten Equipments hoch.

    Da ist rein garnichts kontrolliert

    Florian

    Nachtrag: Ich vermute übrigens, dass das eine Cassettenaufnahme ist, die auf einen anderen Cassettenrecorderüberspielt worden ist, der mit automatischer Aussteuerung arbeitet.
     
  14. MFakaNemo

    MFakaNemo Tach

    so witzig du das jetzt auch findest - gib doch bitte wenigstens eine Erklärung über das WIE.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    um das nachzumachen wie in deinem beispiel schickst du zB einfach bass UND bassdrum gleichzeitig in den sidechaineingang des kompressors. oder du benutzt die lautstärkehüllkurve eines synthies, mit dem du das rauschen erzeugst und triggerst die noten wie gewünscht. oder du komprimierst die summe sehr stark mit hoher ratio, wenig attack und kurzer releasezeit des kompressors. einfach mal selbst die tipps durchprobieren, vielleicht fällt dann der groschen.
     
  16. Das ganze geht kaum mit Software, die ist viel zu perfekt.
    Man nehme ein altes gammeliges Mischpult, man steuere sein einzelnen Instrumente in diesem Mischpult viel zu niedrig aus. Die Summe des Mischpultes hängst Du an einen billigen Kompressor (ich empfehle dafür den Alesis modfx smashup), den du auf extreme Kompression, lange Attackzeit, kurze Releasezeit stellst. Das Ergebnis nimmst Du auf den Cassettenrecorder auf, den Du im obersten Regalbrett im Speicher bei Deiner Oma gefunden hast. Die Cassettenaufnahme überspielst Du dann auf MP3.

    Das ist keine Verarschung. Wenn Du den gleichen Vorgang auf der digitalen Ebene in irgend einem Programm ala Ableton oder nachbauen willst, dann sitzt Du Tagelang da und wirst es auch nicht ganz befriedigend schaffen.

    Nochmal Die Lösung ist ganz einfach schlechtes, analoges Equipment; das schafft das ganz von alleine - die Detaileinstellungen sind völlig unerheblich.

    Florian

    Nachtrag: all die Empfehlungen mit Sidechainkompression u. ä. halte ich für verfehlt. Es gibt da soviele Nebeneffekte, die auch durch die Bandkompression entstehen, die man garnicht nachmachen kann.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    @ Florian: Er fragte danach, wie er das mit Live so hinbekommen könnte. Es führen viele Wege nach Rom.
    Etwas in der Richtung geht sehr wohl mit Sidechain, oder eben auch mit Summenkompression. An die Nummer mit dem extrem schlechten Equipment glaube ich eher nicht. Kann alles sein, aber so heftig rauscht mE auch übelstes Equipment nicht, dass man es mit nem Kompressor dermaßen hochziehen kann. Das Rauschen klingt mir eher nach beigemischt. Wie ganz genau das Beispiel nun entstanden ist, kann ohnehin nur der Macher selbst beantworten.
     
  18. Hör Dir einfach die vier Beispiele an, dann merkst Du dass einfach ganz oft (nicht immer) sein Hall rauscht wie sonst nochwas. Bei Angular Dub zieht er den Hall auf die Snare rein und raus (nicht auxsend, sondern Hall return) , und jedesmal kommt das Rauschen mit.

    Aber völlig egal woher das Rauschen stammt. Die völlig überfahrene Summenkompression macht genau den Effekt
     
  19. MFakaNemo

    MFakaNemo Tach

    tja.. und nun wie weiter?
     
  20. Lerne was ein Summenkompressor ist.
     
  21. MFakaNemo

    MFakaNemo Tach

    tolle Hilfe, echt. wir wärs, wo wir uns doch im Forum befinden, wenn du es mir erklärst, bitte?
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das kommt fast unverschämt rüber, wie Du hier noch mehr Hilfe einforderst. Soll Dir das vielleicht noch jemand als Live Template schicken? Nutze Google und mach Dich schlau und probier doch die Sachen mal aus. Ich meine das nicht böse, aber mehr Tipps als hier kann man doch kaum bekommen.
     
  23. snowcrash

    snowcrash Tach

    bei dem oben angefuehrten beispiel koennte das aber genausogut ein rauschen mit amp-lfo sein. hoert man spaeter, wo das pulsieren schneller wird. also einfach eine dementsprechende noisequelle suchen, dann per LFO mit ansteigender intensitaet die lautstaerke des noise-tracks "gaten". evt den LFO temposyncen zB triolisch...
     
  24. MFakaNemo

    MFakaNemo Tach

    ich finde es nicht unverschämt, denn ich betrete mit Ableton Live totales Neuland. und bis jetzt wird hier mit Begriffen um sich gehauen, aber die genaue Herangehensweise nicht erklärt.

    hier zum Beispiel wieder der Post von snowcrash :

    "koennte das aber genausogut ein rauschen mit amp-lfo sein" ..
    wie jetzt? was und wo?

    "also einfach eine dementsprechende noisequelle suchen," --> ok, das schaff ich

    " dann per LFO mit ansteigender intensitaet die lautstaerke des noise-tracks "gaten". evt den LFO temposyncen zB triolisch..."
    na schön, da hab ich ein Bild im Kopf, aber erklärt mir doch bitte mal mit welchen Gerätschaften in Live.


    ich will echt nicht unverschämt sein, wirklich. das liegt mir fern. aber immer dann, wenn ich Fragen in ein Forum dieser Art stelle, tauschen sich die anderen Poster dann im technischen Wissen zusammen aus, ud ich guck wie ne Kuh vors geschlossene Scheunentor, wenns regnet.

    einfach nur die Arbeitsschritte kurz anreißen, das würde helfen. bis jetzt haben sich nur die anderen ausgetauscht.
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dir scheinen vor allem die Grundlagen zu fehlen. Das macht es sehr schwierig. Die einzelnen Arbeitsschritte zu erklären, mag Dir vielleicht im ersten Schritt helfen, aber langfristig lernst Du nix dabei. Besser wäre es, wenn Du versuchen würdest zu verstehen, warum etwas so klingt wenn man bestimmte Techniken anwendet. Deshalb ein gut gemeinter Rat: Schau mal im Internet nach der Funktionsweise eines Kompressors. Lerne, was die einzelnen Baugruppen des Synthesizers machen und wozu sie gut sind. Dann lässt sich das alles einfacher nachvollziehen für dich und du kannst diese Prinzipien auch immer wieder anwenden - egal welchen Synthesizer oder Kompressor oder welche DAW das dann betrifft.
    Wenn es Dir nur um die Lautstärkeformung des Rauschens geht, genügt ein Synthesizer mit Noisegenerator. Du musst dann nur die Amphüllkurve, bzw. VCA Hüllkurve richtig einstellen und den Klang dementsprechend triggern. Oder Du probierst Sidecgainkompression. Workshops und Erklärungen finden sich im Internet. Nochdazu hab ich Dir oben doch schon ein Beispiel erklärt. Ausprobieren heißt die Devise.
    Wenn der komplette Track so klingen soll wie im Beispiel, probier es mit Summenkompression. Da kommt das Ergebnis aber sehr auf den verwendeten Kompressor an, diese klingen nicht alle gleich..
    Wobei ich bei dem Rauschen immer noch denke, dass es eher Sidechainkompression ist, da das Rauschen viel stärker pumpt als zb. die Hallfahnen der anderen Sounds.
     
  26. MFakaNemo

    MFakaNemo Tach

    also ich muss mal grundsätzlich eines loswerden. ich hab ein Musikprojekt, bei dem ich jetzt bereits meine erste D-CD LP nach 2 EPS im Dub/Tech Bereich veröffentliche.

    mit Grundlagen fehlen brauch mir da niemand zu kommen. ich weiß sehr wohl was Sidechaining ist, und der andere Kram... und das rhythm. RAuschen hab ich in vielfältiger Weise auch in Fruity Loops hinbekommen. hört euch mal meinen Water Pressure Dub an.. http://myspace.com/mnautilusf

    worum es mir geht, dass ihr mir in den Arbeitsschritten erklärt, wo und was und vor allem mit was. ich gehöre zu den Menschen, die sich zwar technische Begriffe merken können, aber ich präge es mir eher durchs machen ein, dann erschließt sich mir alles. kommt mir nicht so viel mit technischen Begriffen,sondern sagt mir lieber : nimm den Kompressor, klick das an, geh dort hin, stell das ein. erst dann fang ich an neues für mich zu entdecken, wie ich es brauche.

    es geht also primär um die Handhabung der Ansteuerung in Live, was ich z.B. in Loops mit PeakControllern mache.

    Summenkompression sagt mir gar nichts.
     
  27. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Egal ob Ableton oder FruityLoops die Grundlagen sind gleich, da hilft nur viel lesen und ausprobieren. So einfach wie heutzutage an Infos ranzukommen war es früher jedenfalls nicht...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kompressor_(Signalverarbeitung)

    Du schreibst Dir braucht keiner mit Grundlagen kommen, Dir sagt aber Summenkompression nix??

    edit: Aber selbst in der Live Anleitung wird doch sicher auf Kompression und deren Anwendungen eingegangen, oder täusch ich mich?
     
  28. MFakaNemo

    MFakaNemo Tach

    Du schreibst Dir braucht keiner mit Grundlagen kommen, Dir sagt aber Summenkompression nix??

    richtig. weil Namen nicht so wichtig sind für mich.. was aber auch daran liegt, dass ich mit diesem Begriff neu in Berührung gekommen bin und festgestellt habe, dass ich vieles von dem, was sonstwelche technischen Begriffe trägt, intuitv schon mache, auch wenn ich den Namen nicht kenne. jeder arbeitet sich anders vorwärts. ich bin auch nicht der Typ der nur im Internet sucht, ich komme ja extra hierher, um eine kurze knackige Antwort mit kurzer Herangehensweise zu erfahren.

    und Live und Loops unterscheiden sich in der Herangehensweise. sicher nicht in den Prinzipien, aber in der Bedienung. von nichts anderem spreche ich. da nützt mir ein Link von Wiki eigentlich gar nichts, wenn man mir nicht sagt, an welchen Knöpfen ich zu drehen habe.

    also : vorhin wurde z.B. von LFO gesprochen. wo stell ich das ein? welchen Kompressor. und wenn es einfach nur ein Beispiel ist.
     
  29. Dann kauf Dir Support oder Schulung bei Ableton. Wenn Du dafür bezahlst, dann kannst Du auch Ansprüchen stellen. Hier in einem Forum passiert alles auf freiwilliger Basis - ich bitte Dich das zu akzeptieren.

    Nach meiner ganz persoenlichen Meinung fehlen Dir nicht nur Grundlagen beim technischen Knowhow - Dir fehlen auch Grundlagen bezueglich allgemeinem Sozialverhalten im Netz.

    Florian
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    @ MFakaNemo

    Kenne mich mit Ableton nicht aus. Vielleicht hilft dir das zumindest ein wenig bez. Sidechain Compression. Keine Ahnung ob es ob es dort nicht noch das ein oder andere gibt damit du mit Ableton das gewünschte erreichst.


    src: https://youtu.be/nQnOQWLURFU
     

Diese Seite empfehlen