Richard Wright (Pink Floyd) ist tot

M

Markus Berzborn

..
Moogulator schrieb:

Menschlich gesehen kann das schon sein.

Musikalisch ist ja eher nicht mehr so viel gekommen in den letzten Jahren.

Außerdem - was heißt schon "zu früh". Hat Johannes Heesters nicht mal gesagt (oder geschrieben): Auch 100 Jahre sind zu wenig. ;-)

Gruß,
Markus
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Vielleicht. Aber deshalb wünsch ich den Leuten trotzdem ein langes Leben. Human League zB sind schon lang nicht mehr wichtig, dennoch wünsch ich den Herren Wright und Craig Marsh noch ein langes nettes Leben ;-)

Ich erwarte nicht von Leuten, dass sie 2 oder 3 Mal geschichte schreiben. Siehe dazu auch Kraftwerk oder andere, die eben ihren Zenith schon hatten.
 
sadnoiss

sadnoiss

..
Wie dem auch sei: R.I.P.

Ist keinem zu gönnen "kurzes Krebsleiden" klingt nicht wirklich lecker...
 
virtualant

virtualant

eigener Benutzertitel
mein aufrichtiges Beileid!

Pink Floyd haben mich in meiner vorpubertären Zeit (bin Jahrgang '67 und habe Pink Floyd ca. '78 oder '79 entdeckt) wie kaum eine andere Band begleitet und beeinflußt. Gerade die älteren Platten hatten es in sich, Ummagumma bis Wish You Were Here sind großartige Werke.

Manches davon höre ich auch heute noch gerne, ab und zu.
 
MaEasy

MaEasy

||||
Shit. Das ist wirklich traurig. :cry: Habe mir gestern noch die 'D. Gilmour - Remember that night: Live at the Royal Albert Hall'-DVDs reingezogen, wo Richard ja auch mitgespielt hat. Und nun das. :sad: RIP!
 
RetroSound

RetroSound

||||||||||||
Das macht mich sehr betroffen. Ich bin mit der Musik von Pink Floyd groß geworden und R.W. mochte ich sehr, sowohl als Künstler wie auch als Mensch.

Ich hatte immer noch gehofft dass sich die alten Herren nochmal aufraffen und noch eine letzte Welttournee machen würden. Ich konnte die Pulse-Tour 1996 leider nicht sehen und habe das bis heute schwer bereut.

Tja das war`s dann wohl... :cry:

Finde ich sehr traurig!
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
RetroSound schrieb:
Das macht mich sehr betroffen. Ich bin mit der Musik von Pink Floyd groß geworden und R.W. mochte ich sehr, sowohl als Künstler wie auch als Mensch.
Oh, Du kanntest ihn persönlich?
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
RetroSound schrieb:
Das macht mich sehr betroffen. Ich bin mit der Musik von Pink Floyd groß geworden.

Besonders die ersten Alben von Pink Floyd, haben mich damals musikalisch sehr beeinflußt. Selbst heute noch, besonders wenn ich am alten EMS herumschraube, kann ich mich da nicht entziehen.

Ich habe Pink Floyd mehrfach live gesehen, aber das Highlight war sicherlich "The Wall" in der Dortmunder Westphalenhalle. Nie wieder konnte ich ein Konzert erleben, das mich auch nur annähernd so fasziniert hat.

Ein großes Stück Musikgeschichte weniger -schade.
 
RetroSound

RetroSound

||||||||||||
Bernie schrieb:
RetroSound schrieb:
Das macht mich sehr betroffen. Ich bin mit der Musik von Pink Floyd groß geworden.

Besonders die ersten Alben von Pink Floyd, haben mich damals musikalisch sehr beeinflußt. Selbst heute noch, besonders wenn ich am alten EMS herumschraube, kann ich mich da nicht entziehen.

Ich habe Pink Floyd mehrfach live gesehen, aber das Highlight war sicherlich "The Wall" in der Dortmunder Westphalenhalle. Nie wieder konnte ich ein Konzert erleben, das mich auch nur annähernd so fasziniert hat.

Ein großes Stück Musikgeschichte weniger -schade.

Wem sagst du das....
Sie waren Perfektionisten und gingen niemals Kompromisse ein. Ihre Shows waren in jeder Beziehung gigantisch, der Sound einfach bombastisch.
Schon als kleiner Knirps faszinierten mich Songs wie "Shine on you crazy Diamond" oder "Welcome to the machine", noch bevor ich überhaupt wußte was ein Synthesizer ist.

Ich finde es sehr schade, dass es ist nun endgültig vorbei ist. Trotzdem wird man ihre Musik noch in Hundert Jahren hören was bei heutigen Bands wohl kaum der Fall sein dürfte.
 
M

Markus Berzborn

..
Bernie schrieb:
Ich habe Pink Floyd mehrfach live gesehen, aber das Highlight war sicherlich "The Wall" in der Dortmunder Westphalenhalle. Nie wieder konnte ich ein Konzert erleben, das mich auch nur annähernd so fasziniert hat.

Ich glaube, da wäre ich gar nicht hingegangen, auch wenn ich die Möglichkeit gehabt hätte.
Die frühen Konzerte so etwa bis 1972 hätten mich dagegen sehr interessiert. Es gibt ja davon zahlreiche Bootlegs, die davon zeugen, dass das zu der Zeit eine unglaubliche Live-Band gewesen sein muss.

Gruß,
Markus
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Markus Berzborn schrieb:
Ich glaube, da wäre ich gar nicht hingegangen, auch wenn ich die Möglichkeit gehabt hätte.
The Wall war schon ein echtes Erlebnis, das war absolut perfekt, bis ins kleinste Detail. Das hab ich nie wieder erlebt.
 
M

Markus Berzborn

..
Ja, aber gerade durch dieses genau geplante Timing gab es keinen Platz für Improvisation.
Und genau letzteres fand ich mit das Interessanteste bei den alten Pink Floyd-Konzerten (so ich die anhand von Tonträgern nachvollziehen kann).

Gruß,
Markus
 
K

kreismeister

..
In der dritten Klasse hatte ich die "Wish you were here" als Kassette bessesen. Seitdem hat mich Pink Floyd immer begleitet.

Gut dass es Pink Floyd gab ... und auch mit Syd Barret.
 
ikonoklast

ikonoklast

|||
Höre mir grad seit geraumer Zeit alte Floyd Stücke an ... grad läuft ECHOES ... jetzt merke ich erst wie sehr RW meinen musikalischen Stil mitgeprägt hat, obwohl ich Gitarrist bin und kein Keyboarder ... ich hatte mir sogar mal extra ne alte Farfisa zugelegt, goil ...

R.I.P.,
Alex
 
N

Neo

..
Wish you where here, Dark Side of the Moon, ect. das war und ist bis heute wirklich außergewöhnlich gute Musik. Ich finde es auch nicht schlimm das PF die letzten Jahre nichts mehr gemacht haben, sie hatten ihre Zeit. Und in Würde altern, kann ja auch nicht jeder, siehe Rolling Stones.
Ich habe Pink Floyd zweimal gesehen und das war wirklich ein schönes Erlebnis.
 
A

Anonymous

Guest
Mein erster Kontakt mit PF war glaube ich damals in Holland bei einem Freund meiner Mutter, der hatte sowas was man ne richtige Anlage nannte (inklusive einer besonders dicken Fensterscheibe im Wohnzimmer wo die Anlage stand). Na ja, seitdem war ich dann auch Fan. Das war dann doch schon ein intensives Erlebnis. Ich stand da wohl nur mit offenem Mund herum. :D

Irgendwann Jahre später habe ich mir dann blind die The Piper at the Gates of Dawn gekauft, weil ich die gar nicht kannte und dachte beim anspielen wohl nur, "tausend Teufel was ist das denn ?". Seit dem habe ich in jede Scheibe erst einmal reingehört bevor ich sie gekauft habe. ;-)
 
O

Oszillatorgitarrist

.
Ich konnte PINK FLOYD leider erst nach der Wende live erleben. Habe sie 1994 auf der DIVISION BELL - Tour gesehen (Berlin, 21.08.1994, Maifeld am Olympiastadion). Wow! Quadro und das Maifeld war in 4 Quadrate aufgeteilt.
Habe dann 2002 (Erfurt) und 2006 (Berlin) Roger Waters gesehen. 2006 gab es sogar 11-Kanal-Surround-Beschallung und erweiterte Videos (z.B. bei "Time")

Nach dem Live8-Auftritt hatte ich auch Hoffnung auf eine neue Pink-Floyd-Tour! Echt schade und traurig!
 

Similar threads

Vintage Dream
Antworten
1
Aufrufe
249
Wellenstrom
W
Strelokk
Antworten
31
Aufrufe
1K
Strelokk
Strelokk
Cyborg
Antworten
0
Aufrufe
288
Cyborg
Cyborg
VEB_soundengine
Antworten
6
Aufrufe
463
Moogulator
Moogulator
 


Neueste Beiträge

News

Oben