Roland Boutique: mind 16 Stimmen vs Synthese (Xmod,Ringmod,Sync nicht gleichzeitig) - Sonderumfrage

Boutique Synths & System 8/1… vs. Jupiter X/Fantom/MC707…


  • Umfrageteilnehmer
    90
Moogulator
Moogulator
Admin
Im JD8 und JX8 Thread stellt sich eigentlich immer wieder die Frage -
Was ist euch wichtig?

Volle Synthese nutzen können und lieber weniger Stimmen haben als ZENCore mit vielen Stimmen (16 und mehr) aber ohne Möglichkeit Sync,FM und Ringmod gleichzeitig nutzen zu können?



Hintergrund: JD08 und JX08 haben die neue ZEN Core Engine / Behaviour Modelling, sie liefert mehr Stimmen aber weniger Präzision bzw. muss man beim JX auf Synthesekombinationen (Ringmod/Sync und Xmod gleichzeitig) verzichten, meist auch auf schnelle Audio-Tempo-LFOs und eben eine authentische Klangnachbildung.

Beim JD8 wäre ich für viele Stimmen, da er die ZEN Engine perfekt nutzt, vermutlich wird das keiner bezweifeln, da dieser ja keine Xmod,FM,Ringmod oder Sync anbietet.
aber wie ist es bei kommenden Synths und dem JX08?

- wie wichtig ist euch das und es gibt hier nur 2 Optionen - ZEN vs. Aira - Component vs. Behaviour, also Synthese vs Stimmen.

Wie entscheidet ihr?


Antwort 1 votiert also für ZEN Core (Fantom, Jupiter X / Xm, MC707 etc) Engine und JX und JD08, Behaviour Modelling
Antwort 2 für System 1, 1m und 8 Engines und bisherige Boutique Synths (JU,JP,JX03,SH…), Component Modelling


ES GEHT NICHT UM DEN FORMFAKTOR und natürlich nicht den BERIFF AIRA
- BITTE NUR STIMMEN VS SYNTHESE und LFO Tempo BERÜCKSICHTIGEN!

Allgemeine Polyphonieumfrage ergab übrigens für die meisten 8 https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/wie-viel-polyphonie-ist-unbedingt-notwendig.41247/ für viele 6 und für einige 4.


https://www.youtube.com/watch?v=M7JyIYMgCuQ&t=908s
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator
Moogulator
Admin
Bei ACB geht das nur mit 2 Chips - das wäre denkbar, dass man dafür neue teurere Teile macht - ich glaube anders scheint das nicht möglich zu werden - das ist der technische Hintergrund der in keinem Gerät anders ist,

beides ist also keine Option - denkbar wäre "macht es etwas aufwendiger - dann aber mit Aira ACB" zB mit 8 Stimmen..
 
Moogulator
Moogulator
Admin
MC-707 = ZEN = AIRA.
Kein "entweder-oder", sondern "und". AIRA hat nichts mit verwendeter Technologie zu tun.
Es geht in meiner Frage um die Methoden und Tiefe also Behaviour oder Component Modelling - MC707 ist ZENCore Familie, also stimmenoptimiert, kein Component Modelling.

Das Gegenstück sind System 1, 1m und 8 und alles vor JD08 und JX08, sie bieten auch etwas mehr Synthese an zB in den OSCs, und können bei den Stimmen nur in 4er-Schritten angehoben werden (ja, es wäre und ist möglich 16 Stimmen System 8 anzubieten etc. - das scheint lt. Layout auch mal eine Überlegung gewesen zu sein)

(X) für meine Wurstfinger sind die Dinger alle zu klein

#WICHTIG - es geht nicht um den Formfaktor - meine Frage zielt sehr auf Stimmen vs. Synthese und Authentizität der ACB Methode.


Bewusst gibt es keine Option "8 Stimmig mit 2 Chips als Pro Version" - was aber denkbar und technisch vermutlich machbar ist.
Roland könnte das als Option machen, denke aber wenn sie das tun, müssen sie nur diese bringen und werden nicht 2 Versionen anbieten -
der Grund ist offensichtlich - denke ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator
Moogulator
Admin
Bitte verstehe die Idee und Sinn meiner Frage - das würde mir schon reichen, Danke.
 
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
||||||||||
Die Hauptfrage die sich bei den Boutiques oft stellt(auch hier im Forum in allen Threads) fehlt leider, das ist die Frage der polyphonen Steps des Sequenzers. Momentan wohl nur der SH-01a.
 
2bit
2bit
||||||||||
Bei Roland hab ich vor der Super Natural Engine den Schlussstrich gezogen. Ein JV1080 war halt zu nem Zehntel des Preises von nem Integra 7 zu bekommen. Und dann ist die polyphone sehr gut klingende Entscheidung zugunsten von Arturia und VSL in Software ausgefallen. Demensprechend hab ich weder ACB noch ZENCore mitgenommen und das ist maßgeblich auch auf den Formfaktor der Geräte an sich zurückzuführen gewesen. Irgendwie hat Roland keine Lust mehr auf das Rackformat und bei kleinen Desktopdingelchen haben andere Mütter auch schöne Töchter.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Bei ACB geht das nur mit 2 Chips - das wäre denkbar, dass man dafür neue teurere Teile macht - ich glaube anders scheint das nicht möglich zu werden - das ist der technische Hintergrund der in keinem Gerät anders ist,

beides ist also keine Option - denkbar wäre "macht es etwas aufwendiger - dann aber mit Aira ACB" zB mit 8 Stimmen..
Also ich denke nicht dass ein Chip mehr so viel am Preis ausmachen kann, die Hardware dürfte auch bei Roland eher sowas wie der Dongle für die Software sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
phoges
phoges
|||||
Sehe das genauso wie @Horn.
Freiwillig auf Klangqualität und somit auf die größtmögliche, machbare Nähe zu den Originalen zu verzichten ist doch völlig Gaga.
Darauf - der bestmögliche, nahezu authentische Klang - kommt es doch bei einem Vintage Nachbau an. Man möchte doch DEN Sound!
Was nützen mir die tollen Gimmicks in so einem neuen Teil, wenn es nicht möglichst authentisch klingt?
Das zu schlucken, drüber wegzusehen, weil das neue Dingens doch so toll aussieht und überhaupt .... ist doch purer Selbstbeschiss und GAS.
 
Sticki
Sticki
||||||||||||
Ich sag das hier nur ungern was bei mir zu hause im Tasten spiel viel besser klingt wie der ju 06a weil der ebend doch nur 4 Stimmen hatt und ordentlich key following fehlt und daher zu statisch.
Beziehungsweise ich trau mir das auch gar nicht mehr weil ich weiß was für Antworten kommen.:)
Deshalb lass ich das auch aber der besser klingende bei mir ist noch ein wahrer Roland . ;-)
Daher würde ich in Zukunft die alte Analog modeling Synthese mit ebend halt nur annäherung an alten Originalen Sound aber dafür mit mehr Stimmen wieder bevorzugen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sticki
Sticki
||||||||||||
Sehe das genauso wie @Horn.
Freiwillig auf Klangqualität und somit auf die größtmögliche, machbare Nähe zu den Originalen zu verzichten ist doch völlig Gaga.
Darauf - der bestmögliche, nahezu authentische Klang - kommt es doch bei einem Vintage Nachbau an. Man möchte doch DEN Sound!
Was nützen mir die tollen Gimmicks in so einem neuen Teil, wenn es nicht möglichst authentisch klingt?
Das zu schlucken, drüber wegzusehen, weil das neue Dingens doch so toll aussieht und überhaupt .... ist doch purer Selbstbeschiss und GAS.
Das ist überhaupt nicht gaga.
Hab doch die alte Analog modeling Synthese hier.
Und die bringt genug alten authentischen Roland Vintage sound.
Macht von allem SH bis Juno... Jupiter ein bisschen was und klingt nicht schlechter.
Ähnlich halt dafür aber mit mehr Stimmen!
Beim Musik machen spielt doch dieses 1 zu 1 zu irgendwas haben wollen überhaupt keine Rolle mehr.
Da muß doch zb. nur der typische Roland Charakter stimmen sag ich mal.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Mehr Polyphonie kann man immer durch Multitrack-Recording herstellen.
Nein. Das wäre ja wie monophones Klavier mit 88 Tasten für polyphone Musik. :huebsch: Wer will das schon Taste für Taste aufnehmen ... :guckstdu: Ähnlich mit einem 4-stimmigen Synthi, wenn man z.B. dicke Flächen spielen möchte. Mono-/Multitimbralität wäre ein eigenes Thema. Im Ausgangspost ging es erstmal nicht darum. Wobei mit 128 Stimmen natürlich eher/mehr Multitimbralität geht als mit 4 Stimmen. Ganz schrottig sollte die Klangqualität natürlich nicht sein.
 
aliced25
aliced25
0x7F6990 & 0xFFEF
Ich tendiere zu ZenCore und bin mit dem Xm hoch zufrieden. Den sh01a habe ich bewusst als sh101 Ersatz gekauft (bereue den Verkauf der vintage Version nicht), daher waren die polyphonen Eigenschaften beim sh91a eher unrelevant.
Beim Kauf des Xm ist die Multitimbralität in Verbindung mit der Polyphonie der Entscheidende Faktor, der mich unter Anderem dazu veranlasst hat, mich von einigen Roland Vintage Kisten zu trennen.
Natürlich gibt es keine 100% Übereinstimmung, aber das haben auch einige baugleiche Geräte untereinander nicht (im Blindtest waren meine beiden JX3P's weiter auseinander, als im Vergleich zum Plugin).
Wichtig war für mich, den Klangcharakter der alten Rolands insgesamt einzufangen. Das hat Roland mit den neuen digitalen gut getroffen egal ob Aria, ACB oder ZenCore.
Ich finde die haben schon alle ihre Daseinsberechtigung, auch wenn da u. U. Marketing Aspekte eine Rolle spielen.
Toll wäre natürlich gewesen, wenn die eine Superkiste gebaut hätten, den Fantom mit System 8 Oberfläche, Engine + 8fach Multitimbral....
 
Rends
Rends
||||||||||
Der Vergleich hinkt.
Das Orchester spielt , wie du schreibst ZUSAMMEN.
Man schickt ja nicht nacheinander jeweils 4 Musiker vor das Publikum, weil auf der Bühne nur Platz für 4 Leute ist.

Edit: Wenn ich mit nem ACB Boutique keine Flächen ohne Stimmenklau spielen kann, die das Original hinbekommt, dann ist das für mich NICHT AUTHENTISCHER!
 
Zuletzt bearbeitet:
Sticki
Sticki
||||||||||||
So seh ich das mittlerweile auch.
Es geht halt um das vernünftige Spielen.
Aber vom Konzept her sollten die Boutique anscheinend auch eher Leute ansprechen die so ihre Sequenzen auf beats damit machen wollen.
Also quasi performance mehr.
Dafür reicht es ja auch mit 4 Stimmen.
Aber für Tasten Spieler ist das halt alles Murks.
Aber gut dafür gibt es ja halt System 8 und Jupiter x.
Jd-xa gab es auch noch.
 
Zuletzt bearbeitet:
aven
aven
|||||||||
Da bin ich unentschlossen, tendiere aber eher zur Genauigkei, also ACB.
ACB mit der Stimmenanzahl des Originals, und ZEN zum Umschalten wenn’s mal mehr sein soll, wäre ideal.
 
Zuletzt bearbeitet:
fanwander
fanwander
*****
Ist mir egal

Ich brauche weder den noch tolleren Sound noch viele Stimmen. Ich höre die Unterschiede zwischen ZEN und ACB nicht und wenn ich in meiner Musik mal drei Voices pro Sound brauche dann ist es viel.

Ich hänge komplett an der Bedienoberfläche und ich hänge an Nutzungskonzepten (siehe Beitrag von @Die Iden des Maerz).
 
Rends
Rends
||||||||||
Mir egal gibts doch.

@aven
aber in der Umfrage geht es ja um die vorhandenen Boutiques.
Und die gibt es als ACB nur mit 4 Stimmen
 
an.Dre
an.Dre
||
Bin da auch eher unentschlossen, die Boutiques sollten die Stimmen und Features haben die auch die jeweiligen Originale haben. Wenn das derzeit weder mit ACB noch mit ABM möglich ist, dann besser ganz sein lassen. So wie es Roland aktuell macht, ist das doch nichts Halbes und nichts Ganzes.

Ich wäre daher viel mehr dafür das man sich stattdessen auf die System Synths konzentriert und diese sinnvoll updated oder z.B. ein neues System 1m/2m rausbringt, mit 2 vollwertigen LFOs, mehr LFO > Filter Modulations Hub, mehr und bessere FX, Unison Stereo Spread, das sind so Dinge die mir da sofort in den Sinn kommen.
 
 


News

Oben