Roland Jupiter-X(m) 1.21

m_g

....
So, hab mir jetzt den JP-X gegönnt. Wirklich tolles Teil, hervorragende Verarbeitung und Hardware, toller Sound!

Heut hab ich auf der Roland Page nen Account angelegt und das Gerät registriert.
Damit kann man sich nun auch in dieser Cloud anmelden.

So, jetzt schnall ich das aber irgendwie nicht.....
In der Bibliothek werden mir diese Wave Expasions für den Fantom(!) als freigegeben angezeigt und man könnte sie runterladen (zB Vintage Keys)....
Wenn ich aber dann Jupiter X anwähle, dann werden PRO Pack 19 USD fällig.

Ist dem wirklich so ?
Oder überseh ich Schussel irgendwas ?

(sorry das Cloud Gedöhns ist mir völlig neu und irgendwie streubts mir da auch....)
 

m_g

....
Ah, ok!
Ich brauchs nicht wirklich, ist genug Futter an Bord, von daher......

Am "Kopf kratzen" lässt mich das Konzept allerdings schon.
Wenn es wenigstens neue Sachen wären, aber das scheinen ja olle Kamellen zu sein (SRX Boards usw.)
 

kirdneh

s_a_m
Ah, ok!
Ich brauchs nicht wirklich, ist genug Futter an Bord, von daher......

Am "Kopf kratzen" lässt mich das Konzept allerdings schon.
Wenn es wenigstens neue Sachen wären, aber das scheinen ja olle Kamellen zu sein (SRX Boards usw.)
Ja, zum größten Teil alte Sachen, aber da sind trotzdem tolle Sachen dabei finde ich, gerade für Brot und Butter Sounds...
 
Ja, ich finde das auch total uninteressant. Einzig Zenology Pro fände ich interessant. Dann nötige ich den Gitarristen/Produzenten meiner Band, nur mehr das zu verwenden und ich brauche nie wieder einen Patch nachbauen. :selfhammer::lol:
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: m_g

m_g

....
.... für Brot und Spiele hab ich anderes. Ausserdem hats die XV Sounds auch noch drin.

Ich denk (für mich) wirds dann eher wieder interessant wenn mal paar neue Modelle kommen sollten...

Aber auch völlig autark ist das schon eine Knallerkiste, gefällt mir!
 
So, jetzt schnall ich das aber irgendwie nicht.....
In der Bibliothek werden mir diese Wave Expasions für den Fantom(!) als freigegeben angezeigt und man könnte sie runterladen (zB Vintage Keys)....
Wenn ich aber dann Jupiter X anwähle, dann werden PRO Pack 19 USD fällig.
Hier wieder ein Hinweis, dass eigentlich der Fantom das Flaggschiff darstellen soll. Vielleicht wird es später dann umgekehrt: falls dann (hoffentlich!!) die Jx/Jp/Juno/SH - Models auch für den Fantom angeboten werden, kosten sie dort Geld, sind aber beim Jupiter X(m) schon lifetime dabei :sowhat:
Fantom mit den Models ist im Moment mein Traum, wäre auch bereit die Models im Fantom extra zu bezahlen... aber Fantom UND Jupiter X(m) zu kaufen ist mir dann doch zuviel.
Also heisst es für mich noch abwarten, auf Roland Preisrutsch und (vielleicht doch sogar kostenlose) Model-Expansions für den Fantom hoffen.
 

Laurin

...
Bringen diese Modelle denn wirklich einen 'neuen' bzw. spezifischen Klangcharakter ins Spiel, oder werden nicht einfach aus dem vorhandenen Fundus der umfangreichen Roland Synth-Engine die jeweiligen Komponenten ... also z.B. die Anzahl der Oszillatoren, die typische Wellenformen und entsprechenden Filter usw. zusammengestellt, die den historischen Vorbildern entsprechen? Dann wären diese Modelle eigentlich ein bisschen Augenwischerei, bzw. was für 'Faule' (jetzt nicht abwertend gemeint), um den Fans dieser Oldtimer schnell die Basis-Ausgangskomponenten zur Verfügung zu stellen. Aber jemand mit ein bisschen Synthesekenntnisse müsste sich das ja eigentlich auch ohne solche Modelle aus den vorhandenen Komponenten basteln können.

Ich habe nur den Fantom (und den ungeliebten aber schönen JP80), also kann das mit den Modellen der X/Xm nicht vergleichen.

Das andere was ich mich frage, wieso will man eigentlich so unbedingt zu den alten Klängen zurück - ist es nicht viel reizvoller, 'Neues' zu entwickeln, ohne die zwangsläufigen Restriktionen solcher 'Modelle'?

Mich würden solche Modelle eigentlich nur reizen, wenn damit verbunden auch wieder die Benutzeroberfläche der alten Synths wenigstens als grafische Oberfläche dargeboten würde, also per großem Display oder entsprechendem PC-Editor ... so quasi als nostalgischer Effekt (das Auge isst ja auch mit) - wobei der X optisch schon ein schöner Synth ist (abgesehen von dem fehlplatzierten Minidisplay).
 
die Modelle bilden auch die Dynamik der Regler-Bewegungen ab und gehen über Presetschleudern der Werkspresets deutlich hinaus. Für mich sind die Klänge neu, denn ich hatte dieses in den 80ern nie gehabt und als ich aus nostalgischen Gründen wieder Interesse an solcher Musik hatte, waren die Teile schon sündhaft teuer. Jetzt ist die Gelegenheit die Klänge mehrfach Multi timbral in ordentlicher Qualität endlich zu bekommen und zwar nicht nur als statische
Sampels sondern bereit zum Schrauben. Dass da auch eine große Nachfrage besteht hat sich ja in den letzten Jahren gezeigt.
Neue Klänge entstehen mindestens doch zur Hälfte aus Produktionstechnik und nicht aus der Synthese Form z.b. Sidechaining, Stutter Effekte, automatisierte Verläufe, Chopping. Will sagen dass man auch aus den alten Kisten oder Klängen mit heutigen Mitteln (z.b. billig PC mit ableton drauf) bereits in neuartige Klangwelten vorstoßen kann. Wer wirklich etwas neues haben möchte sollte nicht nur SynthSchrauben können sondern Programmierer werden und sich seine neue Synthese Formen selbst programmieren :pcsuxx:.

Und natürlich ist der Fantom ein Gerät für Liebhaber (Dilettanten im eigentlichen Wort Sinn) und weniger ein Gerät für die Avantgarde der elektronischen Musik..
 

Tom Noise

......
Ich brauche mal eure Hilfe: Hat hier irgendjemand den Jupiter X/XM unter Mac Os 10.14 Mojave per USB laufen?

Ich habe den Treiber heruntergeladen und wie beschrieben installiert.
Audio über USB geht problemlos, aber der Jupiter X taucht nirgendwo als Midiquelle oder -ziel auf. Die troubleshooting steps aus dem readme haben nicht funktioniert.
Irgendeine Idee?
 

Tom Noise

......
Im Editmenü der verschiedenen Modelle findet sich der Eintrag "Param(eter) Expansion". Damit lassen sich bestimmte Parameter wie Modulationstiefen, die Stärke der Filteresonanz oder auch die Geschwindigkeit der LFOs der verschiedenen Modelle erweitern.
So wird dann das Filter des JP8 Models Eigenresonanz-fähig, der Modulationshub der Envelope ist dann viel stärker usw. Genau so etwas hätte ich mir damals beim Original-Jupter 8 gewünscht, damit etwas mehr Biss möglich ist. Genau diese Sachen waren beim Original sehr kastriert aus meiner Sicht.
Da hat bei Roland also jemand mitgedacht! Danke dafür :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Über ZENOLOGY kannst du die Model Expansions in deiner DAW verwenden – und schon bald als Erweiterung in Roland ZEN-Core-kompatibler Hardware. Ganz egal, ob du im Studio, auf der Bühne oder unterwegs bist – deine Lieblingssounds stehen überall zur Verfügung.
OK, also eine JX-8P „Model Expansion“... langsam wirds ein bisschen unübersichtlich. Den kann ich also in meinen Roland Jupiter-X/m und in meinen Fantom reinladen. Und in meine DAW... also irgendwie so wie die Plugouts vorher. Und RolandCloud macht man jetzt damit intern Konkurrenz - oder wie?

:denk:
 
ach nee... da ist schon wieder was anderes...

Ich glaube ich bin langsam zu alt für das Tempo mit dem Roland immer wieder ne neue Sau durchs Dorf treibt. Wie der Moogulator ja auch schon mehrfach angemerkt hat... der Krempel wird dann meist nach 2-3 Jahren ohne Support eingestellt, proprietäre Treiber und Software nicht mehr upgedatet. Puuhhh :cry:

Und jedesmal soll es natürlich mal wieder das große, universelle und zukunftssichere Syntheseding sein. Endlessly expandable, forever upgradeable, yadda, yaddaa
 
Zuletzt bearbeitet:

weasel

||||||||||||||||
das ist von seiten rolands ne absolute zumutung, ich bin voellig ueberfordert von der seite, und das als ziemlich aktueller, technik-/internetaffiner mensch. was gibt es jetzt fuer meinen ACB-synth, was fuer das zenology-plugin, welche emullation vom jup8 laeuft wo, bei welchem cloud-abo krieg ich was.... nirgends gibt es eine eindeutige auflistung. von meinem geld sehen die so schnelll nichts - und das obwohl ich z.zt. wirklich jeden vorwand nutze, geld auszugeben...
 
Zuletzt bearbeitet:

m_g

....
OK, also eine JX-8P „Model Expansion“... langsam wirds ein bisschen unübersichtlich. Den kann ich also in meinen Roland Jupiter-X/m und in meinen Fantom reinladen. Und in meine DAW... also irgendwie so wie die Plugouts vorher. Und RolandCloud macht man jetzt damit intern Konkurrenz - oder wie?

:denk:

Den musste nicht in den X(m) reinladen, der JX8P ist da schon drin!

Ich hoffe die bringen auch mal was ganz Neues, was weiss ich, nen "Zentaury13" oder so (und nicht noch den doofen D50).
;-)

Das Abo-Zeugs törnt mich völlig ab.
Soundmässig alter Aufguss von SRX/JV Zeugs oder SN Pianos.
Das ZEN VSTi würd ich mir als eigenständiges Plug In vielleicht sogar kaufen, aber den Quatsch mach ich nicht mit, zumal die Roland Cloud Seite einen in der Tat völlig verwirrt....

Solln se lieber mal nen iPad Editor für den X(m) programmieren, sozusagen als "Touchscreen-Ersatz" !
 
 


News

Oben