musicdiver

musicdiver

||
Auf welchen Planeten lebst Du?
Zeig mir mal einen VA von Korg der auch nur annähernd einen zerrenden Bass-Sound des Miniatur Synth Roland Boutique SH-01A übertrumpft.
Mit dem kleinen Teil bekomme ich zerrende Bässe hin, die Du noch nicht einmal gehört hast.
Du kannst gerne mal einen Clip reinstellen, wo Korg zeigt dass die sowas in VA können. :cheer:

Auch einen Jupiter 8 vermochte bisher niemand so zu Klonen wie Roland mit den eigenen VA Modelling Systemen. Wenn überhaupt kam da bisher nur Arturia halbwegs mit dem V8 heran. Mit dem Jupiter X/Xm kannst Du sicher besser modulieren als mit einem Deiner Synths.
 
rz70

rz70

öfters hier
Also mir hat z.B. der A1 von Sound her weitaus besser als das System 8 gefallen. Und das auch noch mit 26 Stimmen und 4-fach multmode. Ist halt auch viel Geschmacksache dabei. Aber eine überlegene VA Engine sehe ich bei Roland definitiv nicht. Würde viele VST einem System-8 vorziehen (den ich auch selber besessen habe).
 
snowwind

snowwind

lll3
Dieses RD-Piano, was fast in jedem Demo einmal durchgenudelt wird, mag ich persönlich überhaupt nicht. Aber dafür kauft sich wohl auch niemand einen Xm. Und wahrscheinlich ist mit den 5080 Sounds auch eine Menge belangloses Zeugs dabei und die hohe Anzahl der Presets hat eine gute Portion 'Ausschuss'. Aber der Rest gefällt mir immer noch sehr gut.

https://youtu.be/p1yhoPaLoi4
 
Winglad

Winglad

||||
Dieses RD-Piano, was fast in jedem Demo einmal durchgenudelt wird, mag ich persönlich überhaupt nicht. Aber dafür kauft sich wohl auch niemand einen Xm. Und wahrscheinlich ist mit den 5080 Sounds auch eine Menge belangloses Zeugs dabei und die hohe Anzahl der Presets hat eine gute Portion 'Ausschuss'. Aber der Rest gefällt mir immer noch sehr gut.

https://youtu.be/p1yhoPaLoi4

Ich find selbst das RD in Ordnung. Über ‚Ausschuss` kann ich noch nicht viel sagen aber ‚Überfluss‘ trifft es auf jeden Fall.
So bleibe ich immer nach kurzer Zeit bei wirklich gut und warm und raumgreifend klingenden Patches hängen...
Mir lag am Anfang nur die kl. Tastatur ein wenig schwer im Magen, aber ich denke, ich würde mittlerweile - allein schon der Mobilität wegen - nicht gegen den Jupiter X tauschen wollen.
Ironischerweise ist der XM mit dem mittig platzierten Mäusekino wahrscheinlich sogar angenehmer zu programmieren...
...und wenn ich mir das Layout vom X ansehe, so scheinen dieselben Parameter im Menü-Wust zu verschwinden, wie beim XM.

Ach, noch was: Man kann mit aufgedrehter Resonanz unter Zuhilfenahme des Cutoff, den Filter wunderschön zum „singen“ bringen.
Ich war bisher kein Roland-Mann; aber wenn dieser Sound typisch für Roland ist, dann weiß ich, was ich verpasst habe!
(Geht natürlich bei Sequential, Waldorf u Moog auch. Klingt aber quietschiger...)
 
Zuletzt bearbeitet:
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Sollte jemand von Euch den XM haben und Sounds programmieren...
Ich hab gerade eine Weile gesucht und wollte lediglich bei einem INIT SOUND das Mod-Wheel als Vibrato dazu nehmen.
Klar Tone Edit, Partial 1-4. Und natürlich in die Matrix gehen.
Aber was ist die Source!? Steht nicht in der Anleitung und nicht im Parameter-Guide. Zumindest hab ich es nicht gefunden... Da kommt ModWheel als Source nicht vor.
Als Mctl1-4 Src müsst Ihr SYS-CTRL1-4 eingeben (das ist das Modwheel), als Desti in meinem Fall PIT-LFO1. Beim LFO dann alle Schalter auf AUS drücken und dann über Mctl1-4 Sns1-4 die Modulationstiefe festlegen.

Viel Spass beim Basteln! 🙂

Such nen Sound der das hat und schau nach in der Mod Matrix.
 
Winglad

Winglad

||||
Weiss jemand von Euch für was das ‚w’ hinter den DrumKitNames steht?
Es gibt als Anhang ‚Comp/cmp’ (Kompressor?) und eben ‚w’

...und schöne Feiertage!
 
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Ist beim F6 genauso, denke das bedeutet mit FX (wet?), erst kommt normal, dann mit FX, dann mit Compressor.

Und danke gleichfalls...
 
Zuletzt bearbeitet:
Winglad

Winglad

||||
Ist beim F6 genauso, denke das bedeutet mit FX (wet?), erst kommt normal, dann mit FX, dann mit Compressor.

Und danke gleichfalls...

Ja, stimmt! Das muss es sein... Auf ‚wet‘ kam ich überhaupt nicht! (Dachte an ‚wide’, weil man schon einen Unterschied hört, aber das hätte nicht immer gepasst!)
THX 🙂
 
K

Karmaloge

|||
Auf welchen Planeten lebst Du?
Zeig mir mal einen VA von Korg der auch nur annähernd einen zerrenden Bass-Sound des Miniatur Synth Roland Boutique SH-01A übertrumpft.
Mit dem kleinen Teil bekomme ich zerrende Bässe hin, die Du noch nicht einmal gehört hast.
Du kannst gerne mal einen Clip reinstellen, wo Korg zeigt dass die sowas in VA können. :cheer:

Auch einen Jupiter 8 vermochte bisher niemand so zu Klonen wie Roland mit den eigenen VA Modelling Systemen. Wenn überhaupt kam da bisher nur Arturia halbwegs mit dem V8 heran. Mit dem Jupiter X/Xm kannst Du sicher besser modulieren als mit einem Deiner Synths.

Ich wollte ja zuerst nichts sagen aber deine ständigen Überreibungen die nichts mit der Realität zu tun haben machen dich unglaubwürdig. Und die Sounds von der Boutique Reihe sind nichts besonderes defitiniv kein AL1 Killer. Und der Jupiter 8 ist ein völlig überbewerteter Synth das Korg den nicht geklont hat ist also kein Weltuntergang.
 
musicdiver

musicdiver

||
Ich wollte ja zuerst nichts sagen aber deine ständigen Überreibungen die nichts mit der Realität zu tun haben machen dich unglaubwürdig. Und die Sounds von der Boutique Reihe sind nichts besonderes defitiniv kein AL1 Killer. Und der Jupiter 8 ist ein völlig überbewerteter Synth das Korg den nicht geklont hat ist also kein Weltuntergang.
Dein Roland Bashing macht Dich natürlich um so glaubwürdiger.
Du kaufst Dir den Jupiter X/Xm ohnehin nicht, also was kümmert es Dich?
Abgesehen davon hattest Du an den Jupiter 8 nie die Finger und erlaubst Dir sub-qualifizierte Urteile abzugeben.
Das mit der Unglaubwürdigkeit bezieht sich wohl eher auf Dich selber.
Die Sounds aus der Boutique Reihe so einzuordnen wie Du es machst zeugt von Unwissenheit.
Wenn, dann handelt es sich um die sehr leistungsfähige ACB VA Engine, die auch z.B. im System-8 / System-1 steckt.
 
Zuletzt bearbeitet:
snowwind

snowwind

lll3
https://youtu.be/uFLor153vKE

Da ich noch keinen Xm vor mir stehen hatte hab ich das noch nicht so richtig verstanden.
Wir haben also 4 Parts + 1 DrumPart. Und ein Part kann aus 4 Sounds bestehen die ich Layern kann, oder bin ich da auf dem Holzweg?
 
Winglad

Winglad

||||
https://youtu.be/uFLor153vKE

Da ich noch keinen Xm vor mir stehen hatte hab ich das noch nicht so richtig verstanden.
Wir haben also 4 Parts + 1 DrumPart. Und ein Part kann aus 4 Sounds bestehen die ich Layern kann, oder bin ich da auf dem Holzweg?

Ja, die (bis zu) 4 Teile/Partials, aus denen ein Part besteht, sind faktisch die 4 Oscillators oder Waves. Also bis zu 4 Partials ergeben einen Part, in der Anleitung auch Tone genannt (interessant zu wissen ist hier allerdings, daß wenn im Falle eines Models der emulierte Synth z.Bsp. nur 2 Osc hat, so kannst Du dem jeweiligen Part nicht noch 2 weitere Partials zuordnen. Dann bleibt das Gerät also dem Modelling treu!) Bis zu vier Parts + Percussion ergeben eine Scene.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rolo

i give some soul into the tracks
Würde viele VST einem System-8 vorziehen (den ich auch selber besessen habe).

Du vieleicht....ich dagegen nicht. Ich finde das System 8 Meisterhaft und würde es auch einem alten Juno6 vorziehen...ohne Scheiß!!
Außerdem hasse ich Vst's auf'm Rechner. Ich hasse Vst Klangerzeuger. Darf ich das mal äußern ;-) Effekte für die DAW sind o.k.!! Aber ich hasse Vst Klangerzeuger...alles gelöscht!
 
Amds

Amds

DarkRaver
Ich muss sagen der Synth auf der MC 707 ist echt mega deep ... wollte mir den Xm ja auch noch kaufen, aber bin mir grade nicht sicher ob ich stattdessen lieber einfach nen Midikeyboard dazu kaufe und so die Synth spiele.Wäre immerhin günstiger als den Xm zu kaufen. Obwohl ich den Sound und Formfaktor schon nice finde. Und halt den direkteren Zugriff auf die einzelnen Parameter. Da bin ich bei der 707 schon ein paar mal verzweifelt mangels einer Anzeige auf welchem Oszilator man grade was verstellt.
 
snowwind

snowwind

lll3
Ich muss sagen der Synth auf der MC 707 ist echt mega deep ... wollte mir den Xm ja auch noch kaufen, aber bin mir grade nicht sicher ob ich stattdessen lieber einfach nen Midikeyboard dazu kaufe und so die Synth spiele.
Die 707 finde ich auch recht interessant. Bisher ist noch kein Test so richtig darauf eingegangen, inwieweit sich 707/Xm/Fantom von der Zen-Core Engine her ähneln und die gleichen Sounds haben. Die 707 hat halt mehr Spuren und einen richtigen Sequencer. Beim Xm scheint mir das schon sehr abgespeckt. Reicht vermutlich nur um Ideen mit diesen max. 5 Parts festzuhalten. Dafür hat der Xm wieder den iARP, welchen ich persönlich ziemlich interessant finde. Das ist wohl einfach ein Synth zum jammen und Spaß haben, weil eben auch mobil. Doof wieder bei der 707, dass ausgerechnet die wieder nicht mit Batterien geht!
Von den Editiermöglichkeiten liest man auch, dass der Xm ziemlich 'Menülastig' ist, vielleicht ist der dann gar nicht so viel besser als die 707!?
Preislich gewinnt natürlich die 707, die es teilweise gebraucht jetzt schon ziemlich günstig gibt. Den Xm finde ich doch noch ein wenig überteuert.
Deswegen warte ich noch, man hat ja den "kleinen" Preissturz beim Fantom gesehen, schon nach so kurzer Zeit.
Außerdem steht die Namm vor der Tür. Bin neugierig, ob Korg ein Konkurrenzprodukt zum Xm bringt.
 
Amds

Amds

DarkRaver
Dafür hat der Xm wieder den iARP, welchen ich persönlich ziemlich interessant finde.

ja ich auch! bei der 707 fehlt der arp ja leider gänzlich. so richtig zufriden bin ich noch nicht damit. also entweder muss ich mir noch ein keyboard dazukaufen und / oder roland legt da evtl noch mal was mit einem update nach.
zurück geben werde ich sie allerdings nicht denk ich. fürs sampling hab ich mir gedacht kauf ich mir lieber einfach ne blackbox dazu und gut ist. ^^
und beim xm schau ma mal wie sich der preis entwickelt. wird er noch günstiger dann vielleicht ja.
 
Winglad

Winglad

||||
Nach heissgeschraubten Fingern, hier nochmal ein kleines Feedback aus der Klangbastelküche...
Also, ich habe die letzten Stunden mal die ganze Modelling-Ecke des XM verlassen und mich den Klanggestaltungsmöglichkeiten mit all den restlichen, hunderten von Wellenformen gewidmet.

Wenn ich es richtig verstehe, dann morphen aktuelle Synths, wie der Hydra und der Argon8 von einer zur anderen Wave.
Der XM kann das so nicht: er hat zwar eine riesige Palette von Modulationsquellen und -zielen und man kann innerhalb eines Patches (beim XM ‚Tone‘) zwischen bis zu 8 Wellenformen hin- und hergleiten, oder -springen [ein Tone hat bis zu vier Partials, aber man kann pro Partial, oder Oszi, jeweils bis zu 2 Wellen anwählen]; dies aber immer im Sinne von Fade-In/Fade-Out, oder halt im direkten Sprung. Es findet jedoch kein Morphen von einer Wave, zur anderen statt (bitte korrigiert mich, wenn ich da etwas übersehen habe).

Trotzdem sind die dabei resultierenden Klangstrukturen ziemlich beeindruckend. Gerade, wenn man im Hinterkopf hat, daß man ja von besagten Patches/Tones bis zu 4 parallel spielen kann; oder im Splitmodus, usw...

Das grosse Manko hierbei wurde ja schon angesprochen: Die Menüs sind nicht nur vertikal, sondern auch horizontal teilweise recht unübersichtlich und man schraubt sich wahrlich die Finger wund. Wer sich jedoch darauf einlässt, bekommt ein irres Tool an die Hand!

Bin gespannt auf Eure ‚Hands-On‘-Berichte!
 
Zuletzt bearbeitet:
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Kann ich mir vorstellen, beim Fantom hat man wenigstens noch den großen Touchscreen + Encoder unter dem Display und natürlich die Echtzeitregler., da geht das relativ gut zum editieren, die Ton Struktur ist sicher gleich oder ähnlich.

Eine App oder Editor könnte da Abhilfe schaffen beim XM.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben