darkstar679

darkstar679

||||||||||
vielleicht hat jemand einen tip, wie ich am besten zwischen den parts hin und her schalte.
was mir auffällt:
- habe ich mehrere parts eingeschaltet, dann spielt er sie gleichzeit
- manchmal ändere ich den sound (cutoff, usw.) und er ändert auch bei den anderen sounds - wie kann man das unterbinden.
- sounds abschalten, aber trotzdem sicher sein, daß sich der sound nicht ändert

ich habe vorhin was aufgenommen und mit 2 sounds gearbeitet, die sich aber gegenseitig ändern, wenn ich an den reglern drehe.

beim vorbereiten der scene.
es ist mir nicht gelungen, einen sound einzustellen, dann die scene mit tones zu speichern (ok, das ist schon gelungen) und beim wieder aufrufen, habe ich nicht den gleichen sound. es klingt danach immer anders. und wenn ich einen sound hinzufüge im nächsten part, ändert sich der sound ebenfalls, den ich im part zuvor bearbeitet habe.
irgendwie ist das für mich noch nicht übersichtlich, wo sich meine änderungen überall auswirken.
 
Zuletzt bearbeitet:
starcorp

starcorp

|||||
Dann änderst du die Parteinstellungen in einer Scene, nicht im Part selbst.
Wenn du auf write gehst, wird dir auch angezeigt wo du Veränderungen vorgenommen hast, scene oder/und Parts.
Diese musst du dann jeweils abspeichern, sonst bekommst du beim nächsten scene Aufruf nicht genau das Gleiche zurück.
Und somit ist die Soundeinstellung der Parts innerhalb der Scene ganz praktisch, da du dann nur die Scene neu abspeichern musst, der Partsound selbst bleibt unverändert.
 
Tom Noise

Tom Noise

|||||
Ja, das werden Scene Offsets sein.
Das ist, was ich weiter oben auch erwähnt hatte - man verliert manchmal den Überblick, in welcher Edit Ebene man gerade werkelt und ob man die Scene oder den Tone bearbeitet.
 
darkstar679

darkstar679

||||||||||
verstehe ich das korrekt:
nehme ich an einem sound einer scene eine änderung vor, kann ich den grundsound so lassen, wie er ist, und ich speichere die änderung nur in der scene ab?
könnte folgendes passiert sein:
ich ändere den sound, speichere sound und scene ab. wenn ich die scene aufrufe, dann lädt sie den geänderten sound, und bringt die änderungen der scene on top. heißt ich darf nur die scene speichern, weil ich sonst sich immer weiter verändernde parameter erzeuge?

mal ein anderes thema.....das MFX rauscht ziemlich....mit einer modulation, quasi wie ein phaser oder flanger. das rauschen ist störend stark.
ich kann das MFX per knopf ausschalten. gibt es auch möglichkeiten das MfX zu bearbeiten? im Tone menü steht not available oder sowas.

ich habe hier versucht das rauschen aus dem bass herauszurechenen, was aber zu kleinen artefakten führte.
https://soundcloud.com/darkstar679/jupiter-x-3-soundtest
 
darkstar679

darkstar679

||||||||||
die videos hatte ich schon mal gesehen, aber vermutlich nicht korrekt verstanden.
ich hatte nicht erwartet, daß die eigentlichen veränderungen an den grundsounds in der scene gespeichert werden können, damit aber der originale sound erhalten bleibt und in anderen scenes verwendet werden kann.
ich habe also in der tat den tone als tone geändert, und die scene offsets addierten sich dazu, was dann zu einer reihe von klangänderungen führte.

ist es eigentlich möglich, analog zum Jdxi, von scene zu scene zu wechseln, ohne dabei eine unterbrechung im klang zu haben?
beim JDxi kann man veränderungen in den scenes vornehmen, und dann zwischen den scenes umherswitschen um daraus einen song zu machen.
geht das beim X auch? denn bisher bleibt dann der sequenzer stehen, ebenso wie die drums.
 
duplobaustein

duplobaustein

|||||
Grundsätzlich gilt: wenn du im Display bipolare Werte siehst, also von -xy bis +xy, dann schraubst du am Scene Offset. Siehst du Werte von 0-xy, dann schraubst du am Tone. Du musst dir vorher überlegen, ob du nur schnell eine kleiner Anpassung machen willst, dann kann man das über die Offsets erledigen. Auch Dinge wie Mono/Poly, Portamento, gehen mit Offsets. Willst du tiefergehend schrauben, dann must du am Tone arbeiten. Wenn du den Tone speichern willst, musst du alle Scene Offsets übertragen, was ultra mühsam ist.
 
darkstar679

darkstar679

||||||||||
bezüglich editor.
auf https://ctrlr.org/panels/ habe ich den hier gefunden, der eigentlich alles hätte, um den jp zu knotrollieren:
Unbenannt.JPG

ich habe keine ahnung, wie man sowas erstellt. leider scheint dieser editor mit dem JP nicht zu kommunizieren, schade, wäre cool gewesen.
 
darkstar679

darkstar679

||||||||||
ich hab mir nun so'n Ipad zugelegt, den editor und das layout.
einziges problem....klappt nicht.

der JP sendet paring aus, aber ich kann bei apple nicht einschätzen, ob etwas verbunden ist.

gibt es so ne echte dummi anleitung: drücke hier, drücke da, warte bis klingelzeichen, usw.
ich hab oft das gefühl, das ist alles für nerds dokumentiert....die eigentlich sowieso keine hilfe benötigen.
 
Tom Noise

Tom Noise

|||||
Apple iPad und phone haben Probleme sich mit dem JPX zu verbinden. Ich hab das dann irgendwann mit einer Korg Bluetooth App zum verbinden hinbekommen.
 
darkstar679

darkstar679

||||||||||
toll, diese nachricht kommt nun 180€ zu spät.
ich wußte es, apple taugt nicht viel. hübscher schrott für die reichen und schönen dieser welt.
 
rz70

rz70

öfters hier
naja, wie war das mit dem DAU vor dem Gerät? ;-)
Du hast doch viel Geld für den X ausgegeben, warum fragst du nicht mal den Support von denen? Der wird dir das sicher erklären können, wie der X sich mit einem iPad verbindet.Nachdem ich bei meinem Kurzabenteuer Fantom 6 USB Sticks brauchte, bis das Teil einen mal erkannt hat, bin ich mir sicher das Roland der richtige Ansprechpartner ist. Hier übrigens der Link zu der oben angesprochenen Korg Lösung:
 
darkstar679

darkstar679

||||||||||
EDIT:
das Ipad hat sich nun doch entschieden, mit dem JP X zu sprechen.
okay, mal schauen, was geht
 
darkstar679

darkstar679

||||||||||
die verbindung ist instabil.
der editor schaltet sich alle paar minuten ab und irgendwann verweigert er die verbindung.
aber immerhin, ich konnte die parts getrennt bearbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
darkstar679

darkstar679

||||||||||
cool, es gelingt sogar den JP abzuschießen :cool:
nimmt keine eingaben mehr an, dudelt im sequenzer vor sich hin. man kann ihn nicht mal mehr ausschalten.
nur wenn man den stecker zieht, hat man ruhe.
tja, so ganz ausgereift scheint das ganze noch nicht.
 
duplobaustein

duplobaustein

|||||
cool, es gelingt sogar den JP abzuschießen :cool:
nimmt keine eingaben mehr an, dudelt im sequenzer vor sich hin. man kann ihn nicht mal mehr ausschalten.
nur wenn man den stecker zieht, hat man ruhe.
tja, so ganz ausgereift scheint das ganze noch nicht.

Also irgendwie ist da bei dir der Wurm drinnen. Bei mir ging der Editor gut, man muss beim Wechseln der Screens ein bisschen warten, aber sonst hat es gut geklappt. Jetzt verwende ich nur merh Zenology.
 
duplobaustein

duplobaustein

|||||
Ich habe Air 1 glaub ich. Es war schon ein wenig holprig beim Wechseln der Pages usw.

An deiner Stelle würde ich mal den Synth registrieren, dann bekommst du 1 Jahr Roland Cloud mit Zenology. Dort sieht man die Struktur sehr gut.
 
darkstar679

darkstar679

||||||||||
der ist registriert, das zenology habe ich auch schon auf dem PC, aber werde das nicht verwenden. bin kein so VST typ bei audio generatoren.
mit VST mixe ich nur.
 
darkstar679

darkstar679

||||||||||
ich bemühe mich mal um eine hardware lösung mit USB und midikabel oder so.
vielleicht ist das eine alternative.
 
darkstar679

darkstar679

||||||||||
Ipad - gezwungener Maßen.
Zenology - habe ich in der DAW, weiß aber, daß ich es wohl nie verwenden werde.
 
 


News

Oben