Roland Jupiter-X(m)

Monolith2063

Klopfgeist 3.Ordnung
Toll,
noch hat keiner das Gerät gesehen, angefasst, gehört oder getestet,
aber schon wissen alle, dass er zu teuer ist, zu schlecht klingt und Roland
ohnehin doof ist.
Dafür werden dann wieder uralte Bilderwitze mit neuem Text versehen.

Ihr seid echte Qualitätsforisten.
Ja, schon schlimm, was sich hier für ein Pack herumtreibt.
Aber sieh es mal so: in der Zeit brechen wir wenigstens keine Zigarettenautomaten auf oder überfallen alte Frauen.
 
Toll,
noch hat keiner das Gerät gesehen, angefasst, gehört oder getestet,
aber schon wissen alle, dass er zu teuer ist, zu schlecht klingt und Roland
ohnehin doof ist.
Dafür werden dann wieder uralte Bilderwitze mit neuem Text versehen.

Ihr seid echte Qualitätsforisten.
.
Dann lies mal die Kommentare unter den You Tube Videos von den Engländern und Amis, oder gehe nach Instagram oder Facebook, da ist das hier Kindergeburtstag.
Roland verkauft alten Wein in neuen Schläuchen, 3x Boutique und JV-5080 zusammengeklöppelt, einmal für 1500,-€ und einmal für 2500,-€
...da brauche ich nichts mehr hören, anfassen oder testen!
 

Sticki201

*****
Ja da geht es wieder los. Und noch nicht mal richtig zum testen da. So ist es meinm SH-201 damals auch ergangen. Und ich selber bin heute noch Glücklich damit. ;-)

Das muß man sich mal vorstellen. Kann man nix mehr mit dem Plaste Sagen fängt man so mit dem Disign an und so. Vergangenheit und so. Aber die Behringer Teile baut man zu Hause extra um damit sie wenigstens ein bisschen so aussehen wie damals Orginal. :lollo:
Nee Nee das muss bei Roland irgendwas anderes sein warum man die nicht mag. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Für mich bleibt die Frage, inwieweit sich der Jupiter-X von den bisherigen PCM-Teilen abheben kann. Bei GS findet bereits auf 20 Seiten eine Diskussion dazu statt. Ein User beschreibt seine Erfahrung mit Gaia und Jupiter-80 und sagt dass beide am Ende bloß PCM waren, also nix Modeling...


Wenn ZEN-Core hier nicht wirklich nachlegt, dann sieht’s mau aus.
 
Für mich bleibt die Frage, inwieweit sich der Jupiter-X von den bisherigen PCM-Teilen abheben kann. Bei GS findet bereits auf 20 Seiten eine Diskussion dazu statt. Ein User beschreibt seine Erfahrung mit Gaia und Jupiter-80 und sagt dass beide am Ende bloß PCM waren, also nix Modeling...


Wenn ZEN-Core hier nicht wirklich nachlegt, dann sieht’s mau aus.

Also wenn die aus dem JP-X so ne Art Edelrompler basteln, haben die tatsächlich den Schuss nicht gehört... Aber ich hoffe mal, die werden aus dem Flop JP-80 gelernt haben...
 
Zuletzt bearbeitet:
Toll,
noch hat keiner das Gerät gesehen, angefasst, gehört oder getestet,
aber schon wissen alle, dass er zu teuer ist, zu schlecht klingt und Roland
ohnehin doof ist.
Dafür werden dann wieder uralte Bilderwitze mit neuem Text versehen.

Ihr seid echte Qualitätsforisten.
Es wäre ja nicht so schlimm, wenn es pubertierende Jungs wären.
Z.T. sind es ja ältere Männer hier im Forum, die sich mit Ihrer Persönlichkeit nicht weiterentwickeln konnten.
Ein Trost bleibt, es gibt durchaus schlimmere Foren. Wenn die Jungs sich hier wieder beruhigt haben, sind sie wieder vernünftig.
 
.
Dann lies mal die Kommentare unter den You Tube Videos von den Engländern und Amis, oder gehe nach Instagram oder Facebook, da ist das hier Kindergeburtstag.
Roland verkauft alten Wein in neuen Schläuchen, 3x Boutique und JV-5080 zusammengeklöppelt, einmal für 1500,-€ und einmal für 2500,-€
...da brauche ich nichts mehr hören, anfassen oder testen!
Das ist eine sehr stark reduzierte Sichtweise.
Der Jupiter X kann erheblich mehr als die von Dir aufgezählten VA Emulationen, die überhaupt nicht den Kern des Synths ausmachen, sondern eher nette Beigaben sind über die man sich freut.
 

spk

|||||||||||
Also wenn die aus dem JP-X so ne Art Edelrompler basteln...
Auf die Idee könnte man durchaus kommen, ich wüßte nicht welcher Synth noch über 4000 Presets und über 90 Drumkits hat. In der Regel sind es viel weniger, da man an Synths seine eigenen Sounds basteln soll.

Ausserdem gibts ja keine Plug-outs mehr, sondern der SoundEngine kann Vintage- Synths emulieren. Jupiter 8, Juno 106, SH-101, XV-5080, JX-8P, RD- Pianos.
 
Zuletzt bearbeitet:
Auf die Idee könnte man durchaus kommen, ich wüßte nicht welcher Synth noch über 4000 Presets und über 90 Drumkits hat. In der Regel sind es viel weniger, da man an Synths seine eigenen Sounds basteln soll.

Ausserdem gibts ja keine Plug-outs mehr, sondern der SoundEngine kann Vintage- Synths emulieren. Jupiter 8, Juno 106, SH-101, XV-5080, JX-8P, RD- Pianos.
Ist bekannt ob die Expansion Boards inklusive sind beim XV-5080?
 
Auf die Idee könnte man durchaus kommen, ich wüßte nicht welcher Synth noch über 4000 Presets und über 90 Drumkits hat. In der Regel sind es viel weniger, da man an Synths seine eigenen Sounds basteln soll.

Ausserdem gibts ja keine Plug-outs mehr, sondern der SoundEngine kann Vintage- Synths emulieren. Jupiter 8, Juno 106, SH-101, XV-5080, JX-8P, RD- Pianos.
Also zwecks Klangerzeugung wird ja nun folgendes kolportiert:

Zen Core Specs :
PCM waveforms
PCM-Sync
VA wavforms that are stated to be numerically generated models of waves.
Noise
TVF Filter types LPF, HPF, BPF, PKG,LPF2, LPF3
VCF filters JP, MG and P5
2 lfos
3 Adsr
Quelle : Bedienungsanleitung Fantom

Also VA und PCM... wenn das dann zeitgemäße VA-OSC-Modelle nach heutigen Qualitätsmaßstäben sind (und nicht stumpf gesampelte Standardwellenformen), sollte das ja eigentlich passen. Was mir bloss nicht ganz in den Kopf geht, weshalb man Piano-Modelle im JP implementiert. Das ist doch wirklich eher Workstation-Gefilde...
 
  • Danke
Reaktionen: spk

spk

|||||||||||
Wobei ich Piano-Klänge gerne benutze um eine Grundmelodie zu suchen. Also in dem Fall ist es mir äusserst recht. Im Moment konzentieren sich die ganzen Präsentation auf den Fantom. Das ist klar, dass er im Moment im Focus ist. Er ist schon verfügbar und er ist hochpreisig.
 

spk

|||||||||||
Vom Synthmania Demo aus zu urteilen: Vom Sound alles absolut Roländisch - keine Revolution.
Er hat eben nur eine Handvoll der über 4000 Patches abgerufen, nichts moduliert.
Man muss eben warten, bis man selbst dran schrauben kann oder der eine oder andere YTer das Teil in die Finger bekommt.
Ich finden den Sound trotzdem schon gut.
 


News

Oben