Roland JX-3P Frage

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Anonymous, 25. Dezember 2006.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hat der JX 3P eigendlich einen Trigger-in für den Sequencer oder kann man den irgendwie syncen. Ich finde den zur Zeit sehr günstig und würde gerne die Polyphonie des Sequencers nutzen, allerdings syncron zur Midi-Clock. Oder per Trigger-in.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Seq trigger in gibts (analog).

    Sync, naja kennste ja wie das analog geht..
    Midi clock issnich, aber über Umwege indirekt gehts schon..
     
  3. interfunk

    interfunk bin angekommen

    TRIGGER IN -> JA! klappt wunderbar mit jeder ROLAND TR-box !
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Alles klar! Manchmal gibt es die ja schon für 100€. Das ist fast geschenkt! Ich denke so ein Synth gehört dann wohl in jeden TR-Haushalt ;-)
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, das gilt für <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> JX8p, 3p und Juno Serie / Alpha Juno - Sind alle billig und gut..
     
  6. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    Ich hab für meinen nur 70 euro bezahlt !! Und der ist in einem super Zustand. Leider hatte ich noch keine Zeit mich damit intensiv ausseinander zu setzen seitdem die Monomachine hier steht. Hätte gern auch den passenden Programmer aber der ging immer für mehr Geld weg.
     
  7. Habe mir vor zwei einhalb Jahren auch einen wohnzimmergepflegten für ein Taschengeld geholt. Habe ihn zum SQ-10 gesynct. Den SQ-10 habe ich über den externen Signalprozessor vom MS-20 gesynct. Den MS-20 habe ich über einen Single-Out des Spectralis gesynct. Den Spectralis habe ich über MIDI zum Polymorph gesynct. Den Polymorph habe ich zum Computer gesynct. Mit dem Computer habe ich ausserdem den...
    Mit anderen Worten - Sync ist völlig unproblematisch.

    Den JX-3P kann ich wärmstens empfehlen. Man muss nur auf jeden Fall eigene Klänge programmieren. Der klingt deutlich besser als die internen Sounds, wenn man Hand anlegt. Das geht auch ohne Programmer ganz gut. Vorsicht - der JX-3P neigt zu internen Verzerrungen, wenn man alle Pegel aufdreht und wird dann unsauber. Der Chorus rauscht ein wenig. Aber er hat einen ganz anderen Sound als die anderen billigen Rolands, die später kamen. Mir gefällt er besser, als die Junos - er kann sehr spacig klingen. Ich lasse ihn oft über meinen Selbstbau Phaser laufen. Für 70 Euro kann man sich getrost mehrere kaufen;-)
     

Diese Seite empfehlen