Roland m-160 Line Mixer: Wie kratzfrei?

  • Themenstarter Bytes808
  • Datum Start
  • Schlagworte
    channels fader mixer säubern
B

Bytes808

......
Hallo zusammen,

Ich besitze zwei alte Roland m160 Mixer. Einen benutze ich bisher in meinem Rack da die Channels nur an manchen Stellen kratzen. Nun benötige ich mehr Channels und möchte meinen zweiten Mixer einbinden. Der muss jedoch mal gereinigt werden da dort viel mehr Stellen extrem kratzen oder sogar komplett mal ausfallen. Ich habe so etwas noch nie gemacht und habe auch sonst keine Ahnung von „technischen“ Dingen. Jedoch kann das doch nicht so schwer sein oder ? Daher meine Frage: Wie bekomme ich meine Channels kratzfrei ? Was muss ich dafür tätigen ?
Danke für die Hilfe!

Gruß

Rob
 
fanwander

fanwander

*****
Ich fürchte, dass es vor allem mechanisch ein Graus ist, so einen Mixer auseinanderzunehmen und wieder zusammenzubauen. Ich kenne jetzt den M160 nicht von innen, aber nimm mal als Beispiel die Bilder vom Speck Xtramix (auch wenn der auf der Buchsen seite etwas aufwändiger ist):
http://www.florian-anwander.de/speck_xtramix/pics/ (in die Mitte scrollen)
Man muss jedes Poti und jede Buchse von Front und Rückseite abschrauben und dann alle Platinen ausbauen, um an eine einzelne Platine in der Mitte dranzukommen.
 
lowcust

lowcust

||||
Ich fürchte, dass es vor allem mechanisch ein Graus ist, so einen Mixer auseinanderzunehmen und wieder zusammenzubauen. Ich kenne jetzt den M160 nicht von innen, aber nimm mal als Beispiel die Bilder vom Speck Xtramix (auch wenn der auf der Buchsen seite etwas aufwändiger ist):
http://www.florian-anwander.de/speck_xtramix/pics/ (in die Mitte scrollen)
Man muss jedes Poti und jede Buchse von Front und Rückseite abschrauben und dann alle Platinen ausbauen, um an eine einzelne Platine in der Mitte dranzukommen.
Ich hätte in einem Speck Mixer keine Kohleschichtwiderstände erwartet, ist das Ding doch eher Hochpreisig.
 
B

Bytes808

......
Ich fürchte, dass es vor allem mechanisch ein Graus ist, so einen Mixer auseinanderzunehmen und wieder zusammenzubauen. Ich kenne jetzt den M160 nicht von innen, aber nimm mal als Beispiel die Bilder vom Speck Xtramix (auch wenn der auf der Buchsen seite etwas aufwändiger ist):
http://www.florian-anwander.de/speck_xtramix/pics/ (in die Mitte scrollen)
Man muss jedes Poti und jede Buchse von Front und Rückseite abschrauben und dann alle Platinen ausbauen, um an eine einzelne Platine in der Mitte dranzukommen.
Nehmen wir an ich käme an die jeweiligen Bauteile ran, was muss ich generell überhaupt tun 😅 ein Spray drauf hauen oder etwas reinigen oder wie sieht das aus. Habe lediglich vor Jahren mal einen DJ Mixer Fader „geschmiert“, das war’s dann auch schon 😁
 
fanwander

fanwander

*****
Nehmen wir an ich käme an die jeweiligen Bauteile ran, was muss ich generell überhaupt tun 😅 ein Spray drauf hauen oder etwas reinigen oder wie sieht das aus. Habe lediglich vor Jahren mal einen DJ Mixer Fader „geschmiert“, das war’s dann auch schon 😁
So ein Teil kann man schon mit Spray (Caig Faderlube) dann reinigen. Ob das mit der jeweiligen Bauform der Potis geht kann man aber erst sagen, wenn man das Teil offen hat.

Ich hätte in einem Speck Mixer keine Kohleschichtwiderstände erwartet
Das ist ein Mark I von Ende der Achtziger. Heute sieht das Zeug ganz anders aus.
 
B

Bytes808

......
Das bedeutet, dass die Channels also kratzen weil sich dort Staub und Dreck zwischen Faderstange und Fader gesetzt hat? Und mit dem Schmierzeug wird das bereinigt ? So einfach in der theory ?
 
B

Bytes808

......
ich habe die teile auch 2 fach. einfach alle kabel raus auf den rücken mit poties nach oben, dann kann man vorsichtig - nicht zuviel - etwas spray ( nichts korrosives) auf die vorher abgezogenen und nun freien potie achsen sprühen. mehrmals drehen , dann läuft s wieder . diese mixer sind sehr praktisch aber leider etwas kratz anfällig.
Danke für deinen Hinweis! Darf ich das also so verstehen dass ich das Gerät gar nicht öffnen sondern lediglich die Poti und Faderkappen abziehen muss ? Einfach dran ziehen 😅?

Hiermit dann drauf sprühen..?:
 
Feldrauschen

Feldrauschen

|||
Danke für deinen Hinweis! Darf ich das also so verstehen dass ich das Gerät gar nicht öffnen sondern lediglich die Poti und Faderkappen abziehen muss ? Einfach dran ziehen 😅?

Hiermit dann drauf sprühen..?:
die frontseite der m160 genauso wie das 16e, auch bei mir, ist echt übel zu zerlegen da sehr verbaut. ist nicht die feine art , von aussen, bei mir hat s aber wunderbar geklappt. deoxid benutze ich nicht daher kann ich auch nicht sagen ob es korrosiv ist. wenn jemand wissen möchte was ich verwende, nur per pn da sonst nur sinnlose diskussionen.
 
fanwander

fanwander

*****
auf die vorher abgezogenen und nun freien potie achsen sprühen
Grusel. BITTE NICHT MACHEN. Das platziert nur einen Klebefilm für Staub auf der Platine, was dann tolle Kriechströme bastelt.
Die alten Potis haben auf der Rückseite im Gehäuse einen kleinen Schlitz. Da kann man reinsprühen - nirgends wo anders. Das in die Achse sprühen ist wie im Auto Scheibenwischer bei Nebel anschalten und hoffen, dass der Nebel weggeht.....

Achja: Deoxit F5 ist nicht falsch, aber nicht perfekt.
F5 ist nur zum Anlösen und Auswaschen. Danach muss man nochmal mit F100 drauf, das "versiegelt" dann erst und verhindert dadurch zukünftiges Kratzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Feldrauschen

Feldrauschen

|||
Grusel. BITTE NICHT MACHEN. Das platziert nur einen Klebefilm für Staub auf der Platine, was dann tolle Kriechströme bastelt.
Die alten Potis haben auf der Rückseite im Gehäuse einen kleinen Schlitz. Da kann man reinsprühen - nirgends wo anders. Das in die Achse sprühen ist wie im Auto Scheibenwischer bei Nebel anschalten und hoffen, dass der Nebel weggeht.....

Achja: Deoxit F5 ist nicht falsch, aber nicht perfekt.
F5 ist nur zum Anlösen und Auswaschen. Danach muss man nochmal mit F100 drauf, das "versiegelt" dann erst und verhindert dadurch zukünftiges Kratzen.
hast recht. hatte bei denen doch auch den deckel ab, und von oben seitlich in die schlitze, falsch abteilung , sorry, war schon etwas länger her.
 
B

Bytes808

......
Grusel. BITTE NICHT MACHEN. Das platziert nur einen Klebefilm für Staub auf der Platine, was dann tolle Kriechströme bastelt.
Die alten Potis haben auf der Rückseite im Gehäuse einen kleinen Schlitz. Da kann man reinsprühen - nirgends wo anders. Das in die Achse sprühen ist wie im Auto Scheibenwischer bei Nebel anschalten und hoffen, dass der Nebel weggeht.....

Achja: Deoxit F5 ist nicht falsch, aber nicht perfekt.
F5 ist nur zum Anlösen und Auswaschen. Danach muss man nochmal mit F100 drauf, das "versiegelt" dann erst und verhindert dadurch zukünftiges Kratzen.
Bedeutet also dass ich mit f100 versiegeln muss damit der Schmutz sich nicht so schnell wieder einlagert ? Wo krieg ich das denn her ? Habe immer nur das f5 bei meiner Google Recherche gesehen.
 
fanwander

fanwander

*****
Bedeutet also dass ich mit f100 versiegeln muss damit der Schmutz sich nicht so schnell wieder einlagert ? Wo krieg ich das denn her ? Habe immer nur das f5 bei meiner Google Recherche gesehen.
Die Antwort auf die erste Frage steht hier:



In Sachen "Her kriegen": ich empfehle für F100 den "Needle-Dispenser". Das ist ein Kuststoff-Fläschen mit Dosierspitze vorne dran. Das ist deutlich besser zu handhaben als der Spray.
 
B

Bytes808

......
Die Antwort auf die erste Frage steht hier:



In Sachen "Her kriegen": ich empfehle für F100 den "Needle-Dispenser". Das ist ein Kuststoff-Fläschen mit Dosierspitze vorne dran. Das ist deutlich besser zu handhaben als der Spray.
Danke für die Verlinkungen des threads. War sehr informativ und logisch nachvollziehbar! Jetzt weiß ich Bescheid 😁
 
B

Bytes808

......
@fanwander kannst du mir vielleicht nochmal helfen ? Wo kommt das Zeug nun hin?
 
fanwander

fanwander

*****
Da musst Du jetzt die große Platine von der Frontplatte lösen. Die Potis sind auf der anderen Seite der Platine.
 
fanwander

fanwander

*****
Bei den obersten Potis (ich vermute Gain) in den Spalt zwischen Gehäuse und der Platine. Bei den Fadern in den Schlitz. Der Rest sind wohl geschlossen Bauformen; da hilft kein Spray. Da hilft bestenfalls Bindfaden dreimal um die Achse wickeln, und dann zwanzig mal hin und her drehen - und auf Dauer benutzen, benutzen, benutzen.
 
B

Bytes808

......
Bei den obersten Potis (ich vermute Gain) in den Spalt zwischen Gehäuse und der Platine. Bei den Fadern in den Schlitz. Der Rest sind wohl geschlossen Bauformen; da hilft kein Spray. Da hilft bestenfalls Bindfaden dreimal um die Achse wickeln, und dann zwanzig mal hin und her drehen - und auf Dauer benutzen, benutzen, benutzen.
Hab natürlich alles vollgeschmiert 😅 hoffentlich klingt es jetzt auch wie geschmiert 🤨😁 Immerhin um eine Erfahrung reicher. Danke für die kontinuierliche Hilfe!
 
Miks

Miks

Och nöö - laß' ma'...
Der Trick mit dem Bindfaden stammt übrigens vom Kollegen @Cyborg
Geil - den merk' ich mir mal. Ich habe noch gewachstes Garn/Bindegarn, das ist recht dünn, aber sehr haltbar. Das sollte für diesen Zweck geeignet sein... schaun' mer mal...
 
B

Bytes808

......
Gerne geschehen. Der Trick mit dem Bindfaden stammt übrigens vom Kollegen @Cyborg
Mir fällt grade auf dass zwischen Poti und Platine gar keine sichtbare Verbindung besteht. Dachte eig dass der Poti bis an die Plantine reicht, dem ist aber nicht so. Hätte ich das Zeug dann nicht iwie in das Metallgehäuse des Potis schmieren müssen 😅? Weil wo keine Verbindung da ja auch keine Verbesserung durch Schmiermittel. Vielleicht deshalb diese Sauerei die ich vollbracht habe ...
 
Feldrauschen

Feldrauschen

|||
das hauptproblem haben ja die gain, die ja seitlich offen sind, , eff ist weitgehend uninteressant und die fader machen normalerweise keine probleme.
 
B

Bytes808

......
das hauptproblem haben ja die gain, die ja seitlich offen sind, , eff ist weitgehend uninteressant und die fader machen normalerweise keine probleme.
Genau, dort ist ein kleines Loch in der Metallummantelung des Potis. Da soll es rein ? Geht mit Spray aber recht schwierig, mit der Nadel vom f100 geht es hingegen sauber.
 
fanwander

fanwander

*****
Genau, dort ist ein kleines Loch in der Metallummantelung des Potis. Da soll es rein ? Geht mit Spray aber recht schwierig, mit der Nadel vom f100 geht es hingegen sauber.
ja in das Loch kannst Du mit der Nadel reingehen. Mit dem Spray gehts aber auch.
 
B

Bytes808

......
ja in das Loch kannst Du mit der Nadel reingehen. Mit dem Spray gehts aber auch.
Ich habe es tatsächlich vollbracht 😅 nicht ein klitzekleines ungewolltester Kratzen mehr! Die Tipps waren wirklich Gold wert. Der zweite Mixer ist jetzt sogar um Längen besser als der den ich im Rack benutze😅 Jetzt muss der andere bald auch noch dran glauben, bin momentan aber zu faul alles abzustecken. Das bekannte Problem🤣
 
 


News

Oben