Roland MC-707 Groovebox (aktuelle Firmware: V1.60)

  • Themenstarter Sammy3000
  • Datum Start
  • Schlagworte
    2019 mc mc-707 roland roland 2019 roland mc roland mc-707
renewerk

renewerk

|||||
Ok, das ist dann nichts für mich. So einfach mal schnell ein paar Funky Synth Riffs einspielen wird dann halt schwer ohne nachträglichem Gefummel.
Aber danke dir für die Infos 🤝
 
Zuletzt bearbeitet:
notreallydubstep

notreallydubstep

kein dubstep, wirklich nicht
@microbug oh, der werte herr hat auch ein LK37 MK3 angeschafft.
 
microbug

microbug

|||||||||||
@microbug oh, der werte herr hat auch ein LK37 MK3 angeschafft.
exakt, und es ist überraschend gut. Die Tastatur stammt recht sicher von Midiplus, denn die sieht nicht nur so aus wie die in meinen silbernen Oxygens, die ebenfalls von MIDIplus stammen, sondern spielt sich auch genauso.

Ricky Tinez war allerdings in seinem Video nicht ganz korrekt, denn Novation hatte schonmal eine 37er Tastatur gebaut: in den alten Remote SL Versionen gab es ein 37er, auf jeden Fall MKI, ob es das auch als MKII noch gab weiß ich nimmer.
 
notreallydubstep

notreallydubstep

kein dubstep, wirklich nicht
ob es das auch als MKII noch gab weiß ich nimmer.
Ne, da isses rausgefallen, die Serie gabs nur als obligatorische 25/49/61 + Zero (welchen ich bei den SL MK3s immer noch vermisse, aber der lief wohl nie so wirklich, auch wenns Zielgruppen gibt die bis heute danach schreien).

Hoffe mal sie haben dieselbe Tastatur wie im 37er in den 61er verbaut, denn dieser wird hier wohl im Oktober auch noch einziehen, das neue Bedienkonzept ist dermassen gut gemacht, ich substituier jetzt vermutlich alles andere damit...
 
microbug

microbug

|||||||||||
Achja, und zum Thema Powerbank noch etwas: Ich hab mir ein Kabel mit Schalter gebaut, da die Anker Powercore 26800 mit ihrem „intelligenten“ power Management dann doch bissl doof ist, wenn man etwas wie das Ripcord angesteckt läßt und das dort angeschlossene Gerät aber ausschaltet - dann muß man nämlich USB nochmal ab/anstecken.

sieht dann so aus:

70967-f17582db08af0024cb42df9732779d2b.jpg
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Die Einspiel-Sache ist bei mir auch noch ein Problem - besonders wenn man 2 Sequencer nutzt ist das sehr blöd, weil ja nur die zweite Maschine per OUT raushaut, was an die Synths soll die angeschlossen sind und die erste Maschine reicht nur Clock weiter.

Da dann mit Tastaturen dran ist auf jeden Fall ein Zusatz an Fehlerquellen und nicht ohne Hilfsgeräte möglich. Dabei wäre einer zum spielen für wenigstens ein Instrument sehr sinnvoll - die andere nehme ich fürs iPad. Zwei Stimmen spielen machts noch schlimmer - ich nutze ausschließlich Minitasten für live aber dafür 3 Oktaven sonst.. - aber es wird dann immer größer - daher muss man dann mit den Pads der Maschine arbeiten. Polyphonie ist immerhin bei MC und Deluge kein Problem, aber bei mir ist es das noch.

Und eigentlich der Hauptgrund neben Dynamik mal irgendwann umzusteigen unter Verlust sämtlicher Songs und natürlich auch der Performance, die man SO ja nicht mehr haben kann. Einmal lieb gewonnen hält man das für selbstverständlich - poste das also um den Mut zur Lücke eben zu überwinden.

Das nächste Ding ist dann auch anders gut und anders schlecht.
Motivationstraining West-
 
ASJ

ASJ

|||||||
...wieviel clips können da gleichzeitig in einen track abgespielt werden (zB track 1 beinhaltet fünf clips, können da alle gleichzeitig abgespielt werden)?....

Edit: und können die vorinstallierten sounds (drumsounds oder synthsounds) alle mit der synthesefunktion bearbeitet werden (hüllkurven, Filter, etcetc)?...
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
...wieviel clips können da gleichzeitig in einen track abgespielt werden (zB track 1 beinhaltet fünf clips, können da alle gleichzeitig abgespielt werden)?....

Edit: und können die vorinstallierten sounds (drumsounds oder synthsounds) alle mit der synthesefunktion bearbeitet werden (hüllkurven, Filter, etcetc)?...
1. Pro Track kann nur ein Clip (von max. 16 pro Track) zur gleichen Zeit spielen.
2. Sounds kann man vollständig editieren. Filter, Hüllkurven usw. Gespeichert wird mit dem aktuellen Projekt auf die SD-Karte.
 
ASJ

ASJ

|||||||
Ok danke :nihao: ...kann man innerhalb eines track festlegen, in welcher reihenfolge und wie oft clips gespielt werden (zB Clip 1, dann 2, dann dreimal clip 4 , dann wieder 1, etcetc - quasi sowas wie ein songmode)?...
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ok danke :nihao: ...kann man innerhalb eines track festlegen, in welcher reihenfolge und wie oft clips gespielt werden (zB Clip 1, dann 2, dann dreimal clip 4 , dann wieder 1, etcetc - quasi sowas wie ein songmode)?...
Das geht per Chain-Funktion. Die Wiederholungen werden in Steps angegeben. Also für 2 x 64 stellt man auf 128 usw.
"Wieder 1" heißt, dass nach der 1 wieder das kommt, was festgelegt ist. Willst du anders, musst du in einen neuen Clip kopieren.
 
ASJ

ASJ

|||||||
...irgendwie klingt die 707 schon sehr sehr gut (was ich anhand yt so höre) und ich verspüre (leider) dezentes GAS 😬 ....gibts das reference-manual auch irgendwo auf deutsch, ich finde da immer nur die englische version (nur diese schnellstartanleitung habe ich auf deutsch gefunden) und wo finde ich die anleitungen der erweiterten funktionen nach dem sw-update....ich würde mich da mal gerne etwas reinlesen bevor ich dem zucken über dem kaufen-button nachgebe 😩....
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Reference Manual gibt's, soweit ich weiß, nur auf Englisch. Noch in der ersten Version. Die Updates sind im separaten PDF beschrieben. Auch auf Englisch. Alles unkompliziert bei Roland herunterzuladen.

Anti-GAS: Wechsel zwischen den Clips unter gewissen Umständen nicht flüssig. Außer du startest niemals Noten wie z.B. für Flächen oder Crash-Becken vor der Eins ...

Noch bestehende Bugs werden in den PDF's leider nicht beschrieben. :twisted:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Daumen hoch
Reaktionen: ASJ
L

Leichenschmaus

|
UPDATE HISTORY
[ Ver.1.60 ] SEP 2020
Additional Functions
Please refer to the "MC-707 Update" for detailed information in the [ Owner's Manuals ].
Arpeggiator Function Added
USB-Related Functions Added (Generic Driver Function)
RANDOM TONE DESIGNER Function Added
SCATTER Functions Added
Sound Pack/SVZ Drum Import Function Added
Functions Added to the Total Effect Compressor
Sequencer Edit Functions Added
Added Shortcuts
Bug Fixes
The following bugs were fixed.
Please refer to the "MC-707 Update" for detailed information in the [ Owner's Manuals ].
 
gautr

gautr

..
Waoh. So langsam bereue ich, die wieder zurück gegeben zu haben... Und ich finde es prima, dass Roland da weiter dran arbeitet. 1.5 und 1.6 kamen ja auch relativ schnell nacheinander.
 
T

T.O.M.

|
Abermals ein schönes Update für ein hervorragendes Instrument. Sehr schön ist auch, dass es nun möglich ist, nicht nur in den Drumtracks, sondern auch in den Tonetracks Substeps und Flams zu setzen (sehr schön für Ratcheting). You can now use sub steps in a tone track.
Der neue Arpeggiator ist auch prima.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Im Update-PDF sehe ich für mich keine relevanten Neuerungen. Mal schauen, ob Sequencer-Bugs behoben wurden. Ich rechne eigentlich nicht damit. Ist ja bloß 1.60. Vielleicht erst mit 2.00. Aber naja, erstmal auf 1.60 updaten, und dann mal schauen ...

Aber viele Leute haben sich Arpeggiator gewünscht. Ich brauche das nicht. Aber gut, was die Mehrheit will, soll die Mehrheit halt bekommen. :cool:
 
T

T.O.M.

|
Was mich immer noch stört ist, dass die note-tie Funktion im stepsequence Modus (Tonetrack) via externem Keyboard, nach wie vor nicht funktioniert.
 
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
wie äußert sich das? bekomm mit der 101 nämlich auch keine legato noten mit der extern sequenzierten volca bass hin.
 
T

T.O.M.

|
Wenn ich im Stepsequence Modus im Tonetrack eine Note, oder auch einen Accord auf dem Keyboard gedrückt halte und dann das Rest/Tie Pad am Gerät drücke, um die Note bzw. den Accord zu verlängern, dann tut sich nichts. Halte ich hingegen ein, oder mehrere Pads am Gerät selbst gedrückt (um die Note/ Accord einzugeben) und betätige dann das Rest/Tie Pad, wird die Note /Accord entsprechend verlängert.
 
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
ok, danke. Ist dann was anderes bei mir. aber vielleicht hängt es ja doch irgendwie zusammen.
 
microbug

microbug

|||||||||||
Nettes Update, ein Arpeggiator, der nicht über MIDI geht, sondern nur mit den Pads, ist ziemich nutzlos, jedenfalls für mich. Zum Glück hab ich das Launchkey 37 ...

Bugliste checke ich die Tage mal. Hab noch einen entdeckt: RX Auto MIDI Channel geht nicht, wenn dieser auf dem gleichen wie der Control CH steht.
 
microbug

microbug

|||||||||||
Wenn ich im Stepsequence Modus im Tonetrack eine Note, oder auch einen Accord auf dem Keyboard gedrückt halte und dann das Rest/Tie Pad am Gerät drücke, um die Note bzw. den Accord zu verlängern, dann tut sich nichts. Halte ich hingegen ein, oder mehrere Pads am Gerät selbst gedrückt (um die Note/ Accord einzugeben) und betätige dann das Rest/Tie Pad, wird die Note /Accord entsprechend verlängert.
Muß man nicht auch den Steptaster dafür gedrückt halten?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
So langsam machen sie fast sowas wie Pflege, ist schon mal gutes Zeichen...

Die Random Sachen sind erstaunlich "okay" für mal eben. Erster Schritt für die komplexe Engine - klingt sogar selten "schlecht" nur zuweilen landet mal ein Drumsound in einem Polypatch. Arper ist super. Kann man schon als gute Aufwertung sehen - hätte nicht gedacht, dass Roland mal sowas wie eine Pflegephase macht die mehr als 2-3 mal passiert - und hey, Class Compliance. Wie finde ich das denn?

Das jetzt noch fürs System 8 und 1m und die Welt ist schon wieder schöner. We design the present.
Wenn sie das auch für System 8 und 1m täten, wäre auch nicht schlecht.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben