Roland MC-707 Groovebox (aktuelle Firmware: V1.60)

jamani

jamani

...
hm, das ist enttäuschend. aber warum liest man dann, dass das "neue" jupiter 8 model auch auf der 707 läuft?

ok, ich verstehe nun was alle mit der verwirrenden Roland Cloud meinen.

also nur soundpacks in form von samples mit denexpansion projects? man ich hab gar keinen bock mich in diese fu**in cloud einzulesen, ich will doch nur nen juno emulator in meiner 707 :achso:
 
jamani

jamani

...
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Hey Jupiter 8, ein LFO mit 3 zielen und 2 feste Envelopes ... Was wollte ich damit andeuten , ach egal, weitermachen
 
AndOp

AndOp

..
Hallo! Ich nutze meine 707 als Zentrale. Synths werden von der 707 sequenziert und dann über die Audio Ins in Form des External Audio IN und den Return IN wieder in die jeweiligen Tracks geroutet. Nutze alle 4 Inputs.

Frage: Wenn ich die return Ins als Audio Ins wähle, kann ich keine der internen Reverb oder Delay Sendeffekte anwenden. Das Signal bleibt komplett trocken. Hab ich was übersehen oder geht das einfach nicht? Ist schade- würde gern auch auf die beiden Inputs die internen Effekte anwenden.

Hoffe es ist klar geworden was ich meine.

Grüße
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich selber habe es noch nicht ausprobiert, aber ist bei dir "AudioInsert" auf OFF oder auf EXT IN bzw. RETURN?
Seite 6 im Update-PDF: "Audio Insert Function Added".
 
AndOp

AndOp

..
Ich selber habe es noch nicht ausprobiert, aber ist bei dir "AudioInsert" auf OFF oder auf EXT IN bzw. RETURN?
Seite 6 im Update-PDF: "Audio Insert Function Added".

also ich habe in den jeweiligen Track unter „General" die einzelnen Audio In ausgewählt. Das heißt in einem track die "Return Inputs" und in nem anderen die "External Inputs". Auf letzterem gehen die Reverb und Delay Sends ohne Probleme, auf dem Track mit den "Return Inputs" gehts leider nicht.
 
M

Mr.Pink

||
Sind die Return Inputs nicht dazu konzipiert, externe Effektgeräte einzuschleifen? Natürlich kann man sie auch für externe Quellen benutzen, aber sie kommen im Signalweg direkt vor der Mastersektion rein (wie bei einem Mischpult normalerweise auch). Deswegen haben sie keinen eigenen FX send.
 
G

Gisel1990

||||
@AndOp

Irgendwas muss du falsch machen, denn bei mir geht es. Ich habe hier mal testweise einen Volca an Return l/r und einen Volca an Extern l mittels 2 Looper-Tracks eingebunden. Wobei es egal ist, ob Looper- oder Tone-Track. Einen Drum-Track darfst du hingegen nicht nehmen, da hier komischer Weise das Wet-Signal von den internen Drums (also den Pads) wiedergegeben wird, nicht aber das Dry-Signal. Beim externen Signal ist es genau anders rum, also nur Dry, nicht Wet. Vielleicht ist das ja bei dir genau das Problem? Ich weiß nicht, ob das ein Bug ist oder ein Feature.

Ansonsten schau mal bei KNOB ASSING, ob die Regler überhaupt zugeordnet sind. Tut sich denn was auf dem Bildschirm, wenn du den FX-Knob drehst?

Also: Nimm einen Looper-Track und prüfe die Knob-Zuweisung.
 
AndOp

AndOp

..
@AndOp

Irgendwas muss du falsch machen, denn bei mir geht es. Ich habe hier mal testweise einen Volca an Return l/r und einen Volca an Extern l mittels 2 Looper-Tracks eingebunden. Wobei es egal ist, ob Looper- oder Tone-Track. Einen Drum-Track darfst du hingegen nicht nehmen, da hier komischer Weise das Wet-Signal von den internen Drums (also den Pads) wiedergegeben wird, nicht aber das Dry-Signal. Beim externen Signal ist es genau anders rum, also nur Dry, nicht Wet. Vielleicht ist das ja bei dir genau das Problem? Ich weiß nicht, ob das ein Bug ist oder ein Feature.

Ansonsten schau mal bei KNOB ASSING, ob die Regler überhaupt zugeordnet sind. Tut sich denn was auf dem Bildschirm, wenn du den FX-Knob drehst?

Also: Nimm einen Looper-Track und prüfe die Knob-Zuweisung.
100 Punkte. Genau daran lag es. Ich hab nen Drum Track genommen, weil ich ne Nord Drum 3p damit Sequenziert hab und dann Audio über Return in zum Track. Werd ich jetzt also für die Return Ins entweder Looper tracks oder Tone tracks nehmen. Zum sequenzieren von drums dann aber nen Drum Track. Ist ein Track mehr den ich brauche , aber auf Note repeat und das Stummschalten mit den Pads will ich nicht verzichten. Das geht nur damit.

Also danke! Es geht jetzt. Warum nicht beim Drum Track ist mir auch nicht klar, aber vielleicht wird da noch nachgebessert.
 
G

Gisel1990

||||
Wenn du bei einem Track eine externe Audio-Quelle einstellst, befindet sich der Track ja sozusagen im Mixer-Modus. Bei einem Tone-Track wird dazu die interne Sound-Engine deaktiviert, und vielleicht soll das auch bei einem Drum-Track so sein. Aber irgendwie scheint Roland das was vergurkt zu haben. Könnte sich aber auch um ein geniales Feature handeln. Also Wet von den internen Drums in Kombination Dry von den externen. Klingt sicher interessant.
 
AndOp

AndOp

..
Wenn du bei einem Track eine externe Audio-Quelle einstellst, befindet sich der Track ja sozusagen im Mixer-Modus. Bei einem Tone-Track wird dazu die interne Sound-Engine deaktiviert...
bist du dir da sicher? Ich kann‘s grade nicht probieren. Aber ich erinnere mich, das ich zumindest bei den ersten Firmware Versionen jedes Mal das Volume Level direkt im Sound am einzelnen Oscillator auf 0 setzen musste damit die stumm sind. Wenn du nichts sequenziert mit dem Track fällt das natürlich nicht auf. Wenn du aber nen externen synth seqnezierst und direkt wieder einschleifst hast du den internen und externen Sound. Quasi einen gelayerten Sound aus intern und extern. Das kann ganz geil sein, ich wollte das aber eher nicht. :D

Edit: ich hab die aktuelle Firmware drauf, kann‘s aber grad wie gesagt grad nicht probieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
AndOp

AndOp

..
Sind die Return Inputs nicht dazu konzipiert, externe Effektgeräte einzuschleifen? Natürlich kann man sie auch für externe Quellen benutzen, aber sie kommen im Signalweg direkt vor der Mastersektion rein (wie bei einem Mischpult normalerweise auch). Deswegen haben sie keinen eigenen FX send.
Das wurde mal mit einem Firware Update erweitert. Es steht glaube auch im Manual in den Specs das die Inputs "External Input" und "Return Inputs" bis auf den MIC Switch identisch sind. Du kannst also 2 externe Stereosignale oder 4 externe Monosignale mixen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gisel1990

||||
@AndOp Probier's aus. Ich hatte einen Volca an Return l/r hängen, Note-Track angelegt -> Pads haben den Init-Sound wiedergegeben. Dann für diesen Track als externe Audio-Quelle Return l/r eingestellt -> Pads blieben still. Nochmal zurück auf externe Audio-Quelle = Off -> Pads haben wieder den Init-Sound wiedergegeben.

Ich empfehle, einen Looper-Track zu nutzen, damit sollte es auf jeden Fall klappen mit dem Mixen.
 
M

Mr.Pink

||
Das wurde mal mit einem Firware Update erweitert. Es steht glaube auch im Manual in den Specs das die Inputs "External Input" und "Return Inputs" bis auf den MIC Switch identisch sind. Du kannst also 2 externe Stereosignale oder 4 externe Monosignale mixen.
Alles klar, danke!
 
C

Chris

|||
Suche Laptopständer etc. für meine MC 707. Soll am Schreibtisch stehen, nicht erhöht und vor allem nicht wackeln.

Bitte um Tipps.

Geht mir nur darum, daß ich besseren Blick auf das Display habe, ohne mich über das Gerät beugen zu müssen. Man wird ja nicht jünger.
 
snowwind

snowwind

lll3
Suche Laptopständer etc. für meine MC 707. Soll am Schreibtisch stehen, nicht erhöht und vor allem nicht wackeln.

Bitte um Tipps.

Geht mir nur darum, daß ich besseren Blick auf das Display habe, ohne mich über das Gerät beugen zu müssen. Man wird ja nicht jünger.
Vielleicht genügt Dir meine kostenlose Lösung - Laptopständer ist unnötig wenn Dir eine fixe Position genügt.
Du hebst Deine 707 hinten an und misst die Höhe (ungefähr bei der Position der hinteren Gumminoppen), die Dir angenehm ist (bei mir waren es 6cm). Dann nimmst Du ein Stück Karton und zeichnest Dir vier übereinander gereihte Streifen mit Deiner gewünschten Höhe und einer Länge von ca.35 cm. Das Ganze ringsrum ausschneiden und die Streifen leicht anritzen. Zusammenfalten, unten Verkleben, fertig.
Die Kante wird an der Vorderseite der hinteren Gumminoppen der 707 angesetzt, damit rutscht der Pappständer nicht weg.
Ist super stabil, fällt kaum auf und erfüllt seinen Zweck... Kreative können noch mit Buntstiften hantieren! 😁

707.jpg
 
C

Chris

|||
Hatte auch das Problem mit dem Display, welches man praktisch nur lesen kann, wenn man direkt gerade draufschaut. Ein echterNachteil dieser Groovebox, eigentlich fast ein No-Go.
Ja, bisher das einzige was wirklich etwas stört. Wusste es allerdings schon vor dem Kauf. Zum Glück gibt es ja kostengünstige oder kostenlose Lösungen :). Bisher helfe ich mir mit einem Art Kissen aus, ist halt nicht wirklich schön und etwas zu sehr improvisiert für mich.
 
jamani

jamani

...
C

Chris

|||
Suche Laptopständer etc. für meine MC 707. Soll am Schreibtisch stehen, nicht erhöht und vor allem nicht wackeln.

Bitte um Tipps.

Geht mir nur darum, daß ich besseren Blick auf das Display habe, ohne mich über das Gerät beugen zu müssen. Man wird ja nicht jünger.

Hat sich erst mal erledigt, einfach gleich spontan den Laptoptischständer bestellt. Vielen Dank nochmal!
 
C

Chris

|||
die Teile bitte drehen, als Therpie gegen Knickfuß, den eh viele haben ;-) :)

So muß ich mich beim "Fingerdrumming" zumindest sicher mal nicht zurücknehmen.
 
DefSteph

DefSteph

.....
Hi Leute, interessiere mich für eine MC-707.

Finde keine Informationen bzgl. sämtlicher 6,3 mm Klinkenbuchsen. Sind die alle symmetrisch? Alle oder nur manche?
Inputs, Outputs, Returns?

Danke im Voraus...
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Hm, da steht leider nichts für 707. Der Liste nach unterstützt die 707 die vintage models nicht, nur die ollen Soundpacks, die mich jetzt nicht so besonders heiß machen.
Da steht JETZT nichts, bis gestern war auch die Fantom-Liste noch leer. Get the idea? Das ist doch klar ein Hint - es KOMMT - also wird die MC bald die SynthModelle bekommen.
 
 


News

Oben