Roland Zenology (Zen Core für die Cloud)

Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Danke! Hatte ich schon vor ein paar Tagen mit Autoruns rausgenommen, hat gut funktioniert.
 
S
Sebastian R.
||
Synthesizer neigen bei mir dazu, auch mal für 6 Monate hochkant an die Wand geparkt zu werden.
Mit nem "Abo" im Fantom könnte da (bei mir zumindest) Stress aufkommen :denk:
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Synthesizer neigen bei mir dazu, auch mal für 6 Monate hochkant an die Wand geparkt zu werden.

Naja, sind bei mir nur kleine Synths zwei davon sind am anderen Arbeitsplatz unter dem Schreibtisch einer liegt auf 'ner Xbox 360, der anderer passt in so 'ne längliche Sitzbox ;-)
Zum antesten von Zenology Pro ist die Cloud toll, um zu sehen was die Engine von MC-707&Co so drauf hat, ansonsten bin ich nicht so der Typ für Abo Modelle, hab' nicht mal 'nen Gamepass, weil ich auch schon mal ein paar Wochen nicht zum spielen komme.

Mit nem "Abo" im Fantom könnte da (bei mir zumindest) Stress aufkommen :denk:
Was meinst du mit "Abo" im Fantom, Abo brauchst du afaik nur wenn du die Softsynths nutzen willst.
 
Killerbratwurst
Killerbratwurst
|
Kann mir mal jemand beschreiben, wie man Zenology Pro benutzt? Ich bekomme es irgendwie nicht gestartet, bzw richtig installiert.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Als Plugin, wobei die Installation schon 'ne Weile her und der Probemonat längst abgelaufen ist.
 
P
Pad
|
Einfach den Cloud Manager runterladen, installieren, dann innerhalb der App unten in die Bibliothek gehen und das entsprechende Plugin über das Kebab Menü (ganz rechts) installieren. Danach DAW öffnen und evtl. nach neuen Plugins scannen.
 
Rends
Rends
|||||||
Bin ernsthaft am überlegen mir das Bundle zu holen.
Zenology Pro mit den Expansions von Jupiter8, JUno-106,JX-8P,SH-101 für 499€
Finde da viele tolle Sounds und die Engine ist CPU optimiert. Hab mal nach 20 Instanzen gleichzeitig aufgehört und da lag die CPU Last bei so 75%.
Zum Vergleich, bei Repro-5, war, trotz Mcore, bei der 5. Instanz Schluß.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Es klingt hervorragend, ist sehr mächtig mit den Klassikern und dem JD - etwas konservativ aber gut im Sound. Für den Songwriter ein gutes Ding..
Bedienung ist ok - Dasselbe wie Fantom und Jupiter X/Xm als Software quasi.

Hab mir damit beschäftigt - hab nur 2 Kritikpunkte, die betreffen die Synthese und Mischung von Xmod und Sync (das kann es nicht) und das andere diese Cloud und den Manager, der meiner Ansicht noch etwas besser sein sollte, wenn das der Hub für alles ist - vergleichbar Arturia und NI Center.
 
verstaerker
verstaerker
*****
findet ihr das das gut klingt? Hab am We mal ne halbe Stunde reingehört , n paar Presets durchgeblickt und fand alles sehr fad und irgendwie Lofi

die richtigen Emulationen wie 808, SH-2 , System 100 find ich echt klasse... aber das war nix für mich

Es klingt hervorragend,

das du das sagst, verunsichert mich jetzt
 
rz70
rz70
öfters hier
Also ich finde Zenology schon vom Sound her gelungen. Hervorragend würde ich es nicht nennen. Hab die Models gerade im Fantom bei mir und finde die Solo auch eher gut, ABER die funktionieren wirklich toll im Mix und das macht schon wirklich Spaß.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
MOD: Werbung sollte in "das Kapital" gepostet werden. Danke. Hätte übrigens den Vorteil für sich zu wirken!
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Danke. Ich weiss natürlich, dass da keine Monsterweltkonzerne dahinter stehen. Daher viel Glück damit..
 
D
Drumfix
||
Jetzt gibts die MFX Sektion aus Zenology als "Zenology FX" Plugin. Kann man mit einem free Roland Cloud Account anscheinend bis Ende des Jahres testen.
 
tompisa
tompisa
|||
ich hatte vor 3 wochen vor, das D50 Plugin als lifetime Lizenz zu kaufen. Zum Glück hab ich vorher das Test Cloud Abo genutzt und konnten neben den D50 viele andere Plugins in Ruhe ausprobieren. Das ist absolut fair gemacht von Roland.

Die PlugIns klangen in meinen Ohren größtenteils einfach nur schlecht , flach, öde. Auch wenn ich selbst rumgeschraubt habe blieb das einfache dünne Klangbild erhalten -sorry- das ist zum Schnarchen öde , und dabei möchte ich die Jupiter und Juno Sachen gar nicht extra oder weiter erwähnen. Vielleicht klingen die aber im Zusammenhang mit den Zen Core- fähigen Instrumenten besser (?) Ich schließe es nicht aus, aber als reine PC PLugins waren die für mich einfach nur schlecht und ich bin mit teilweise nicht sicher, ob die nicht sogar als Freeware VSTis durchfallen würden, ohne die entsprechende Roland Referenzierung.

Die Überraschung war noch einmal größer , als ich die Plugins gespielt habe, die bereits digitaler Herkunft waren. Also besonders hier zu nennen, das 5080 , und viele SRX Karten , die ich sehr gut kenne, klingen deutlich schlechter in der DAW als in den Roland- Host- Instrumenten . Der Grund hierfür ist mir ziemlich egal , ob Wandler oder etwas Rausch Kram dafür verantwortlich ist, aber das die sich bei Roland nicht einmal ein bisschen Mühe oder geben, das sterile und einfach stumpfdoofe Klangbild etwas anzupassen oder einfach noch mal aufzufrischen zeigt mir , dass es hier ausschließlich um etwas LFledderei und Resteverwertung geht.

Der Knaller für mich war der D-50, den ich selbst noch gerne hin und wieder anschließe . Das Plugin klingt tot , dünn, austauschbar. Es klingt klingt wie schlecht gemachter Klon, der die Mimik hinbekommt, aber nicht mehr. Und auch hier ist es egal, dass das bisschen Grundrauschen des Urgeräts angeblich den guten Klang ausgemacht hat und daher auch das D550 Rack anders klang. Aber interessant ist auch, dass meine zusätzliche D-50 Konserve im V-Synth Rack richtig gut klingt.

Ich denke, dass für die Liebhaber (ich zähle mich dazu) einiger Roland Originale, die Zen Core Plugins im Rahmen der Verwendung als DAW Plugin eine einzige Entäuschung ist. Wie oben erwähnt schließe ich aber auch nicht aus, dass dieselben Plugins in den Zen Core Host Instrumenten gut klingen können, ich selbst habe jedoch leider kein einziges Plugin gefunden, das je einen Platz in meiner DAW besetzen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Plasmatron
Plasmatron
|||||||||||||
ich hatte vor 3 wochen vor, das D50 Plugin als lifetime Lizenz zu kaufen. Zum Glück hab ich vorher das Test Cloud Abo genutzt und konnten neben den D50 viele andere Plugins in Ruhe ausprobieren. Das ist absolut fair gemacht von Roland.

Die PlugIns klangen in meinen Ohren größtenteils einfach nur schlecht , flach, öde. Auch wenn ich selbst rumgeschraubt habe blieb das einfache dünne Klangbild erhalten -sorry- das ist zum Schnarchen öde , und dabei möchte ich die Jupiter und Juno Sachen gar nicht extra oder weiter erwähnen. Vielleicht klingen die aber im Zusammenhang mit den Zen Core- fähigen Instrumenten besser (?) Ich schließe es nicht aus, aber als reine PC PLugins waren die für mich einfach nur schlecht und ich bin mit teilweise nicht sicher, ob die nicht sogar als Freeware VSTis durchfallen würden, ohne die entsprechende Roland Referenzierung.

Die Überraschung war noch einmal größer , als ich die Plugins gespielt habe, die bereits digitaler Herkunft waren. Also besonders hier zu nennen, das 5080 , und viele SRX Karten , die ich sehr gut kenne, klingen deutlich schlechter in der DAW als in den Roland- Host- Instrumenten . Der Grund hierfür ist mir ziemlich egal , ob Wandler oder etwas Rausch Kram dafür verantwortlich ist, aber das die sich bei Roland nicht einmal ein bisschen Mühe oder geben, das sterile und einfach stumpfdoofe Klangbild etwas anzupassen oder einfach noch mal aufzufrischen zeigt mir , dass es hier ausschließlich um etwas LFledderei und Resteverwertung geht.

Der Knaller für mich war der D-50, den ich selbst noch gerne hin und wieder anschließe . Das Plugin klingt tot , dünn, austauschbar. Es klingt klingt wie schlecht gemachter Klon, der die Mimik hinbekommt, aber nicht mehr. Und auch hier ist es egal, dass das bisschen Grundrauschen des Urgeräts angeblich den guten Klang ausgemacht hat und daher auch das D550 Rack anders klang. Aber interessant ist auch, dass meine zusätzliche D-50 Konserve im V-Synth Rack richtig gut klingt.

Ich denke, dass für die Liebhaber (ich zähle mich dazu) einiger Roland Originale, die Zen Core Plugins im Rahmen der Verwendung als DAW Plugin eine einzige Entäuschung ist. Wie oben erwähnt schließe ich aber auch nicht aus, dass dieselben Plugins in den Zen Core Host Instrumenten gut klingen können, ich selbst habe jedoch leider kein einziges Plugin gefunden, das je einen Platz in meiner DAW besetzen würde.

Das einzigste Plugin das ich Okay fand war überraschend diese SH-2 Emulation, die ich nur zufällig probiert hatte. Ansonsten kann ich dir zustimmen, ich empfand es sehr ernüchternd. Geht mir aber auch mit vielen Sachen von Arturia so. Die Xils Lab Geschichten sind mM nach noch extrem hochwertig, leider gibts da keine Rompler ala Roland im Programm..
 
M
-Mvk-
....
Der Knaller für mich war der D-50, den ich selbst noch gerne hin und wieder anschließe . Das Plugin klingt tot , dünn, austauschbar. Es klingt klingt wie schlecht gemachter Klon, der die Mimik hinbekommt, aber nicht mehr. Und auch hier ist es egal, dass das bisschen Grundrauschen des Urgeräts angeblich den guten Klang ausgemacht hat und daher auch das D550 Rack anders klang.
Dem würd ich teilweise widersprechen. Hatte lange keinen D50 mehr unter den Fingern und finde die VST Variante klanglich gut gelungen um den Charme rüberzubringen. Und wie ein Orginal D50 nachbearbeitet wurde so muss man das auch bei der VST Variante tun. Ich bin mir sicher dass es da Kniffe gibt, sofern überhaupt von Nöten. Dazu noch rauschende Mischpulte, färbende EQ´s, Brummschleifen, Kabel etc.
95% Prozent vom Orginal zusammen mit heutigen Möglichkeiten sind ein passender Ersatz.

Passend fand ich diesen Kommentar aus Woodys Shootout zum D50. Grundsätzlich begrüsse ich aber natürlich auch Kritik der Orginalbesitzer um der Software mehr vom Orginal mitzugeben.

https://www.youtube.com/watch?v=5qeJaXMNvM8

Alright, after listening to this demo several times through, some notes: First, the hardware clearly has a level difference between the left and right channels (left is louder). This will contribute greatly to the "spaciousness" people keep describing in the hardware sound. It's unbalanced; of course the VST will sound more mono, it's perfectly centered! Second, there is a bit of a difference in the reverb. Hardware is a little more grainy and shimmery. Roland may have done a little smoothing on the algo, or maybe it's just the lack of DAC. I always disable the built-in effects on synths and use dedicated reverb FX so that's a non-issue for me. Third, the hardware does have a little more bite and edge. Again, likely from the DAC. That's something I would have no trouble adding in post with a combination of bit/samplerate-reduction and saturation (TAL-DAC is great for this). So the question becomes, what's your priority? Do you need 100% of the sound of the real thing? Are you creating minimalist solo synth masterpieces? Go hardware. Does working in the box sap your creative energy? Does having your hands on a piece of music history inspire you to greater heights? Go hardware! Do you want the reliability, convenience, and easier programmability of a VST? Do you want to be able to sequence and layer multiple instances of the synth in real time? Go software. Are you comfortable having 95% of the sound ITB and making up the difference in the mix? Are you going to be EQ'ing, compressing, and heavily processing your tracks anyways? Go software! No right or wrong answers here, just a matter of what's most important to you.
 
M
-Mvk-
....
Jetzt gibts die MFX Sektion aus Zenology als "Zenology FX" Plugin. Kann man mit einem free Roland Cloud Account anscheinend bis Ende des Jahres testen.
Reverb ist aber nicht dabei! Mastering auch nicht. Und ich vermute auch noch andere Sachen.
Und zugegeben, auf der MC909 sah dass damals richtig gut aus. Vielleicht kann mal ein Besitzer die MFX beider Versionen vergleichen.
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Kann mit dem Kram auch nix anfangen. Irgendwie kickt mich der Sound nicht. Keine Ahnung. u-he Zebra und Diva sind mir da eine Million mal lieber.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
neben dem online gedöns und den lizenzbestimmungen stört mich bei roland auch die preispolitik. je nachdem, was man so sucht, bietet korg oder arturia da irgendwie mehr.

wobei korg und roland im gegensatz zu yamaha oder kurzweil ja wenigstens nach 15 jahren so langsam wenigstens mal überhaupt software machen.

p.s.: die srx finde ich allerdings ganz gut. ich mag plug-ins mit "19 zoll interface" immer irgendwie. fehlen jetzt nur noch hall und delay a la original geräte.
 
Zuletzt bearbeitet:
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
neben dem online gedöns und den lizenzbestimmungen stört mich bei roland auch die preispolitik. je nachdem, was man so sucht, bietet korg oder arturia da irgendwie mehr.

wobei korg und roland im gegensatz zu yamaha oder kurzweil ja wenigstens nach 15 jahren so langsam wenigstens mal überhaupt software machen.

naja. Die meisten Arturia Synths sind auch eher mau. Also ich mag die nicht. Die Effekte gehen schon eher. Gekauft hab ich da aber auch nicht einen. Keine Ahnung. Mir reichen meine paar Plugins, die ich hab.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
ich glaube die lizenzen bei arturia sind langlebiger als bei roland, der firma vertraue ich irgendwie nicht.
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
ich glaube die lizenzen bei arturia sind langlebiger als bei roland, der firma vertraue ich irgendwie nicht.

so wirklich vertrau ich den Software Buden auch nicht. Deswegen nutze ich auch eher weniger als mehr. Bzw kauf da nicht wahllos jeden Mist, nur weil er grad angeblich günstig ist. Klar hab ich auch für Nexus und fabilter auch was hingelegt, keine Frage. Ich schätze allerdings die freaks mit ihren 500 Stück 15-20€ Plugins haben mehr hingelegt. Und ganz ehrlich! Wer will diesen ganzen Müll bitte installieren und lizensieren? Gott das nervt wie ne Mücke im Schlafzimmer, wenn man da was neu installieren will/muss. Wobei es bei Arturia, Waves, Plugin Alliance und Fabfilter doch relativ easy geht. Ach keine Ahnung. Ich brauch den ganzen Mist nicht. Bin voll happy mit dem was ich hab.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Wer will diesen ganzen Müll bitte installieren und lizensieren?

schlaue leute machen das ein mal alle zehn jahre. für den kaufpreis der software hast du ja auch arbeiten müssen und musik machen ist auch arbeit. :) musst halt der ständigen updaterei widerstehen.

aber solange es D16 noch gibt bekommt roland von mir eher weniger geld.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben